Bundestagswahl 2021 und Landtagswahlen 2021

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Es ist noch ein wenig hin, aber so lange auch wieder nicht. Der inoffizielle Wahlkampf hat begonnen und die SPD hat sogar schon einen offiziellen Kandidaten aufgestellt: Herrn Scholz.
Cum Ex: Hamburg verzichtete auf 47 Millionen von Warburg Bank

Wer wird noch kandidieren?

Die CSU schickt Söder ins Rennen. Zumindest munkelt man das er gerne würde.
Die CDU Laschet oder Merz. Die werden als Kandidaten gehandelt.

Die Grünen Habeck. Der will bestimmt, aber bei den Grünen weiß man nie so genau, wer es am Ende wird. Meiner Meinung nach aber schon recht wahrscheinlich, da habeck recht beliebt ist.

Aus Rot-Rot-Grün wird dann wohl nix, auch wenn es rechnerisch reicht. Scholz ist ja eher CDUler als SPDler. Ich glaube nicht, dass die LINKE mit Scholz inhaltliche auf eine Linie kommt. Wenn doch, dann mit einem grünen Kanzler?

Rot-Grün? Kanzler Habeck und Vizekanzler Scholz. Inhaltlich kein Problem, aber es wird stimmenmäßig nicht reichen.

Rot-grün-gelb vielleicht? Falls die fdp reinkommt. Eher nicht, die Lindern-Partei ist denen wahrscheinlich zu unberechenbar und damit unzuverlässig. Oder nicht? Andererseits könnte Schloz auch ohne Probleme in der fdp sein, wenn man sich seine Politik mal so anschaut. Passt! Und was die Grünen angeht: Deren Ansichten zur Wirtschaft sind ebenfalls neoliberal.

Groko will niemand mehr.

Dann bleibt nur noch

Schwarz-gelb, falls es reicht. Die CDU könnte nachtragend sein, dass Linder schwarz-gelb-grün hat platzen lassen. Söder und Merz könnte das aber wurscht sein. Laschet auch? Keine Ahnung. Wahrscheinlich reicht es aber eher nicht.

Oder schwarz-grün. Söder-Habeck. Ein Dream-Team!

Weitere Tipps willkommen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Annalena Baerbock Baerbock: "Wir haben als progressive, gestaltende Kraft einen Führungsanspruch für dieses Land!"

Okay... und welche Grüne wird Kanzlerin?

"Wir sind als Partei geschlossen, Robert Habeck und ich arbeiten gut im Team zusammen und konzentrieren uns jetzt auf unsere Aufgaben. So werden wir das in den nächsten Monaten weiter tun."

Und mit wem wollen die Grünen koalieren?

"Wir schließen keine demokratische Option aus... Koalitionsdebatten stehen bei einer Wahl am Ende, und nicht am Anfang."
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die SPD gibt ein ehrgeiziges Saisonziel aus!

"Die 30 Prozent sind eine Orientierungsmarke, die kommt aus einer ganz einfachen Quelle. Es gibt viele Umfragen, in den Menschen gefragt werden, welcher Partei stehst du eigentlich traditionell am nächsten. Und das sind nach wie vor stabil 30 Prozent und etwas mehr für die SPD", sagte Walter-Borjans. Es sei allerdings "ein dickeres Brett", als er am Anfang gedacht habe.
ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator

Kird

Hofnarr
null Intresse...
der mist wir eh von wähler Entschieden denn es gut geht...
leider gibt es keine Partei ... die meine Intressen umsetzten würden ...oder zu wenige Stimmen bekommen würden...
weil die breite Masse immer und immer wieder denn gleichen mist wählen...

ist so wie mit der EU - Wahl passt mir was nicht ...tausche ich aus ...der mir nicht passt..

nix mehr an "macht" in der EU und eigenstandigkeit ...schön die"Macht" in denn Länder behalten und alles blockieren...

naja so sieht unsere ach so tolle Politik aus...und mir ist es egal wer da in Bundestag einzieht unsere Frau Merkel hat da ja schon Geschichte geschrieben mit denn Blender sprich AfD...

und nicht weil wir sozial wehren für alle....aber stimmt für 2015 da hatte sie ein Herz...
und was wurde uns da so erzählt ..... von allen Parteien...

naja mir egal ...möchten unsere Politiker ihr werk machen...wir werden sehen was es für uns bedeutet in denn nächsten Jahrzehten....

mir ist aufgefallen der Staat macht sein Ding...und die kleine Gesellschaft was ganz anderes....



gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Interessant. Habe ich heute zum ersten Mal gehört. Es wird ein neues Kommunalparlament geben. Das Ruhrparlament. (FAQ zur Wahl) Was die genau machen können/dürfen, habe ich auf die Schnelle nicht rausgekriegt. Die Homepage ist leider etwas schlecht (eine miese Mischung von Verwaltungs- und PR-Sprech, dazu unübersichtlich).
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die Hochrechnungen von 19:00 Uhr:

Die CDU kriegt im landesweiten Schnitt 36,2 Prozent. Die SPD kommt auf 23,7%. Die Grünen liegen bei 19,1%, die AfD bei 5,9 %, die FDP 4,4%, die Linke 4,7%, Sonstige 7,1%.
 

fabsi1977

Theoretiker
Die Hochrechnungen von 19:00 Uhr:

Die CDU kriegt im landesweiten Schnitt 36,2 Prozent. Die SPD kommt auf 23,7%. Die Grünen liegen bei 19,1%, die AfD bei 5,9 %, die FDP 4,4%, die Linke 4,7%, Sonstige 7,1%.

Ein direkt gewähltes Regionalparlament, interessant. Haben wir in der Region Stuttgart auch. Aus meiner Sicht vollkommen fürn Arsch. Also die Direktwahl.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Ein direkt gewähltes Regionalparlament, interessant. Haben wir in der Region Stuttgart auch. Aus meiner Sicht vollkommen fürn Arsch. Also die Direktwahl.

Diese Zahlen beziehen sich nicht auf dieses "Ruhrparlament", sondern auf die gesamte Kommunalwahl in NRW.

Zum Regionalparlament: Wenn das nur so ein Debattierclub ist, ohne Etat und ohne Befugnisse, dann isses in der Tat für'n Arsch.

Uneins ist man sich über die Interpratation der oben genannten Zahlen: Ist das nun gut laschet oder ist er eher angezählt? :gruebel:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kird

Hofnarr
lol NRW...so sieht wahlen aus....

die CDU/CSU kann scheisse bauen ohne ende...die Masse wählt sie trotzdem ...

naja liebe SPD wer sicht mit denn beiden Parteien einlässt ...verliert... ist so ist das mit denn Teufel ein Pakt zu machen...

und da helfen nicht die halben sozialen Geschenke die der Steuerzahler am ende des Jahres wieder wie er ist treu doof abführen muß und es mehr ist als das was man bekommt...


naja man hätte ja mal ne Mehrheit gehabt ...wollte es aber nicht...


gruß
 

fabsi1977

Theoretiker
Diese Zahlen beziehen sich nicht auf dieses "Ruhrparlament", sondern auf die gesamte Kommunalwahl in NRW.

Zum Regionalparlament: Wenn das nur so ein Debattierclub ist, ohne Etat und ohne Befugnisse, dann isses in der Tat für'n Arsch.

Uneins ist man sich über die Interpratation der oben genannten Zahlen: Ist das nun gut laschet oder ist er eher angezählt? :gruebel:

Uuups, falscher Beitrag zitiert.

Ich würde nicht sagen dass es ein Debatierklub ohne Kompetenzen ist. Es ist aber so, dass es kaum für den einzelnen Bürger spürbare Zuständigkeiten gibt.

Die Kompetenzen der Regionalverwaltungen sind im Regel im Bereich des Planungsrechtes zu sehen, sprich die den einzelnen Flächennutzungsplänen übergeordnete Raumplanung. Hier in Stuttgart ist man noch für den S-Bahn Betrieb zuständig. Darüberhinaus ist man an der Messe Stuttgart mitbeteiligt. Dies hatte zur Folge dass jede einzelne Kommune in der Region über die Verbandsumlage den Neubau auf den Fildern mitfinanziert hat, was durchaus in manchen Kommunen für Unmut gesorgt hat.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich dachte, der Flughafen würde zu Teilen Stuggi und BW gehören. Damit blecht dann doch eh jeder in BW dafür?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Ich würde nicht sagen dass es ein Debatierklub ohne Kompetenzen ist. Es ist aber so, dass es kaum für den einzelnen Bürger spürbare Zuständigkeiten gibt.

Die Kompetenzen der Regionalverwaltungen sind im Regel im Bereich des Planungsrechtes zu sehen, sprich die den einzelnen Flächennutzungsplänen übergeordnete Raumplanung. Hier in Stuttgart ist man noch für den S-Bahn Betrieb zuständig. Darüberhinaus ist man an der Messe Stuttgart mitbeteiligt. Dies hatte zur Folge dass jede einzelne Kommune in der Region über die Verbandsumlage den Neubau auf den Fildern mitfinanziert hat, was durchaus in manchen Kommunen für Unmut gesorgt hat.

Aber ein Parlamnet hat doch normalerweise keine Verwaltungsaufgaben?

Grundsätzlich ist das natürlich eine gutee Idee, dass sich der Ballungsraum "Ruhrgebiet" da mal zusammensetzt, da geht ja eine Statdt in die andere über - und das politische und verwaltungstechnisch voneinander zu getrennt zu lassen eher ungünstig.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Es gibt heute schon die Bezirksregierungen, die genau diesen Mittelbau darstellen.

Geht wahrscheinlich so ein bisschen in die Richtung „Hochhalten des Lokalkolorit“, dieses Ruhrparlament.
 

fabsi1977

Theoretiker
Aber ein Parlamnet hat doch normalerweise keine Verwaltungsaufgaben?

Grundsätzlich ist das natürlich eine gutee Idee, dass sich der Ballungsraum "Ruhrgebiet" da mal zusammensetzt, da geht ja eine Statdt in die andere über - und das politische und verwaltungstechnisch voneinander zu getrennt zu lassen eher ungünstig.


Die hat ein Gemeinderat und ein Kreistag auch nicht, aber die dahinter stehenden Verwaltungen, sprich die Rathäuser und Landratsämter sehr wohl. Bei den Regionalverwaltungen ist das eben nicht der Fall.

Dabei sind die nicht unwichtig, Regionalplanung ist nicht zu vernachlässigen und hat natürlich über Flächennutzungspläne aus denen wiederum Bebauungspläne entwickelt werden durchaus Bezug zur Bevölkerung. Aber da sich diese Planungen der Region eben wiederum in erster Linie an die Kommunen richtet ist das eben eine ziemlich gesichtslose Behörde. Darüberhinaus ist es so, dass eben alle anderen Regionalparlament eben nicht durch durch Direktwahl gebildet werden sondern, tja, keine Ahnung um ehrlich zu sein. Ich vermute mal die Kreise entsenden Mitglieder. Und da würde ich sagen entweder alle oder keines mit Direktwahl.
 

Fussel

Matt Eagle
Ach du Sch..., die Stichwahl gestern habe ich ja voll verpennt. Pöses, pöses ich. Naja, bei den 2 Optionen (CDU/SPD) isses mir eigentlich wurscht. Kann mit beiden gut leben, lösen beide aber auch keine Jubelorgien bei mir aus.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre …

Screenshot_2020-10-11 Wahlumfragen zur Bundestagswahl.png

Wahlumfragen zur Bundestagswahl

Die Umfragen sind recht stabil. Dabei wollte die SPD doch ordentlich zulegen. Danach sieht es zur Zeit nicht aus. Im Vergleich zur letzten echten Wahl haben die SPD und die fdp immer noch deutlich weniger, die Grünen deutlich mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben