Bundestagswahl 2013 - Wer gewinnt?

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Raffelhüschen

Forennutzer
Wenn die Medien es nicht gehörig aufbauschen, ist der Skandal kein Skandal im Sinne des öffentlichen Interesses. Außerdem muss der Bezug zu Schwarz-Gelb offenkundig sein. Momentan überdeckt die Europolitik Merkels auf Dauer alles andere in der Koalition ;) Und die wenig und weniger gut wahrgenommene Opposition spielt auch eine Rolle.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Aha, ich würde eher sagen, das im Moment die Steuerpolitk den Blätterwald am lautesten rauschen lässt.

Die Grünen müssen ja gerade als Steuererhöhungspasrtei bezeichnen lassen, dazu die Steuerhinterzieherdiskussion, und jetzt fällt auch noch Kretsche der eigenen Partei in den Rücken: Parteitag: Kretschmann stellt sich gegen Grünen-Wahlprogramm | Politik | ZEIT ONLINE

Der wird wahrscheinlich Kanzler der ersten Grün-Schwarzen Regierung. :D

Das schwarz-gelb gewinnt, ist sehr wahrscheinlich. Es gibt selten oder gar nie Regierungswechsel, wenn es einem Land wirtschaftlich gut geht. Mit Politik haben Wahlen also lustigerweise relativ wenig zu tun.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Aha, ich würde eher sagen, das im Moment die Steuerpolitk den Blätterwald am lautesten rauschen lässt.

Das habe ich auch nicht bestritten. Dennoch ist es eine andere Kategorie wie die damalige Schwarzgeldaffäre in der CDU. Würde rauskommen, dass mehrere Regierungsmitglieder über die Schweiz dem Fiskus Steuern vorenthalten haben, wäre das auch ein anderer Fall als zurzeit.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das auf jeden Fall. Da würden aus Tatbegünstigern ja auch Täter.

Interessant ist übrigens auch: Parteien: Die tot-grüne Koalition | Politik | ZEIT ONLINE Ein Abgesang der Grünen auf die SPD. Die SPD ist eine sterbende Partei, die Grünen sehen sich nicht mehr als der kleinen Koalitionspartner, sondern als Erbe der SPD. Interessanter Wahlkampfansatz, der mmn dafür spricht, dass auch bei Rot und Grün keiner ernsthaft mit einer Wahlniederlage der Regierungskoalition rechnet (siehe auch Lafos verzicht auf ein Bundestagmandat). Da wird schon über die nächste Wahl hinaus gedacht und ganz neu positioniert.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Aha, ich würde eher sagen, das im Moment die Steuerpolitk den Blätterwald am lautesten rauschen lässt.

Das mag sein. Nur ist eben die Union besonders clever, wenn es darum geht, deutlich zu machen, dass auch die Opposition da in der Vergangenheitz nix ernsthaft unternommen zu haben.

Wobei. Da helfen auch die Linken und besonders die Presse (wiedermal) gehörig mit.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Entscheidungen, wie wen man wählt, werden nach Gefühl und nicht nach rationalen Argumenten getroffen, das wissen wir doch. Also geht es darum, dem Wähler zu verinnerlichen, dass er sich gut aufgehoben fühlen kann. Allerdings könnte die AfD Merkel und Rösler in unserer Gefühlsdemokratie bei der BT-Wahl in die Suppe spucken, wenn sie genügend Wählerpotenzial von Schwarz-Gelb abzieht.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich weiß nur eins sicher: ich wähle nicht nach Gefühl.

Die meisten werden nach ihrer (Werte-)Einstellung wählen, und einige nach Interessenlage. Was aber meist zusammen hängt.

Ich glaube nicht, dass die AfD irgendwelche nennenswerten Stimmenanteile bekommt. Gibt es da schon irgendwelche Prognosen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Raffelhüschen

Forennutzer
Ich weiß nur eins sicher: ich wähle nicht nach Gefühl.

Die meisten werden nach ihrer (Werte-)Einstellung wählen, und einige nach Interessenlage. Was aber meist zusammen hängt.

Ich glaube nicht, dass die AfD irgendwelche nennenswerten Stimmenanteile bekommt. Gibt es da schon irgendwelche Prognosen?

Das ist dem vorgeschoben, um sich die Gefühlsentscheidungen zu plausibilisieren. Psychologie ;) Am Ende muss ein gutes Gefühl da sein, um an einer Stelle ein Kreuz zu machen.

Erste Prognosen sehen sie bei 3 Prozent.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Wenn die alternden Rechtspopulisten 5% knacken wander ich aus...

Die Demoskopen sagen, sie haben ein Wählerpotenzial von an die 17 Prozent, auf die Frage hin, ob man sich vorstellen kann, diese Partei zu wählen. Welchen Anteil davon sie letztendlich erreichen, hängt auch davon ab, wie die organisatorisch aufgestellt sind.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das ist dem vorgeschoben, um sich die Gefühlsentscheidungen zu plausibilisieren. Psychologie ;) Am Ende muss ein gutes Gefühl da sein, um an einer Stelle ein Kreuz zu machen.

Erste Prognosen sehen sie bei 3 Prozent.

Ich hatte noch nie ein gutes Gefühl nach einer Wahl. :D

Aber wenn ich nach meiner Einstellung wähle, habe ich wahrscheinlich auch gutes Gefühl. Gefühl ist also keine Ursache für meine Wahl, sondern ein Resultat.

handgetappert by Holgy
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Die Demoskopen sagen, sie haben ein Wählerpotenzial von an die 17 Prozent, auf die Frage hin, ob man sich vorstellen kann, diese Partei zu wählen. Welchen Anteil davon sie letztendlich erreichen, hängt auch davon ab, wie die organisatorisch aufgestellt sind.


17% potential für unseren Guido? Immer noch? Mann.... Deutschland du blödes Volk.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Die scheinen noch recht unbekannt zu sein :D Ich tippe daher auf maximal 1% und das wäre schon extrem viel.


handgetappert by Holgy
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Die Demoskopen sagen, sie haben ein Wählerpotenzial von an die 17 Prozent, auf die Frage hin, ob man sich vorstellen kann, diese Partei zu wählen. Welchen Anteil davon sie letztendlich erreichen, hängt auch davon ab, wie die organisatorisch aufgestellt sind.

Die Piratenpartei lag in der Hochphase bei fast 30%, das singt also schnell wieder...
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Das grösste Potential hat wohl diese Partei, denn sollte das eintreten, dann können sich die etablierten Parteien frisch machen. Denn immerhin sind die Nichtwähler die grösste Gruppierung. Partei der Nichtwähler
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Finde ich ja voll gut, dass da ein CSU-Abgeordneter seiner Bürokraft 5500,- Euro im Monat bezahlt. Wäre natürlich schön, wenn das Gehalt für alle Bürokräfte gälte und nicht für Schmid seine Frau.


Immer mehr „Amigos“ im Bayerischen Landtag: Landtagspräsidentin Stamm will alle Namen veröffentlichen - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

So, die Liste wurde tatsächlich veröffentlicht. Sie ist schon lang und zeigt doch nur die Spitze des Eisbergs, denn es sind nur Verwandte ersten Grades berücksichtigt.

Krönungsmesse für CSU-Chef Seehofer im Schatten der Verwandten-Affäre - SPIEGEL ONLINE

Bayerischer Landtag: Die Liste der Amigo-Abgeordneten im Überblick - SPIEGEL ONLINE

So geht's zu
bei der CSU.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Da sind ja alle dabei, nicht nur die CSU, die SPD, die freien Wähler.

Worauf ich blind hätte wetten können, ist, dass natürlich der Landrat meines ehemaligen Heimatlandkreises dabei ist :D

Und dann der bayrische Kultusminister - der Posten war ja schon immer geprägt vom übelsten Amigosumpf...
 

Raffelhüschen

Forennutzer
BILD plant angeblich eine Sonderausgabe zum 21.September an alle Bundeshaushalte mit Berichten zu den antretenden Parteien und Kandidaten.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
BILD plant angeblich eine Sonderausgabe zum 21.September an alle Bundeshaushalte mit Berichten zu den antretenden Parteien und Kandidaten.

Wau! Gibt es da auch weitere sexy Hotpants Fotos von Angie?

http://www.bild.de/politik/inland/a...dr-steckt-in-angela-merkel-30358590.bild.html

Angie war eine Reformkommunistin, die gegen die Vereinigung war, die Grünen waren für Sex mit Kindern.

http://www.bild.de/politik/inland/a...dr-steckt-in-angela-merkel-30358590.bild.html

Missbrauchsdebatte: Äußerungen zu Kindersex: CSU attackiert Grüne wegen Cohn-Bendit - Politik - Aktuelle Politik-Nachrichten - Augsburger Allgemeine

Das ist mal ein Wahlkampf! Das ist ja kaum noch zu toppen. Oder was kommt als nächstes?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Zugelegt hat wohl in 1. Linie die LINKE. Und je stärker die werden, desto unwahrscheinlicher reicht es für Schwarz / Gelb bzw. Rot / Grün.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Kaum ist die alte Reformkommunistin geoutet, packt Sie auch schon die heißen Eisen an: Pro-Einwanderung, Pro-Frauenarbeit, Anti-Heimat und das System will Sie auch komplett auch umwälzen: "Wir wollen die Systeme an die Menschen anpassen, nicht den Menschen an das System."

Demografie-Gipfel - Merkel propagiert den guten Deutschen - Politik - Deutschland - Hamburger Abendblatt

In diesem Sinn spricht Merkel nicht nur davon, dass nun Ausländer nach Deutschland kommen, um hier zu leben und zu arbeiten. Man könne heute auch niemanden mehr darauf verpflichten, in Deutschland seine Heimat zu sehen, sagt sie. So, wie man eben niemanden verpflichten konnte, in Ostdeutschland zu bleiben, wo es keine Arbeit gab. Solche Ideen gab es ja Anfang der 90er-Jahre durchaus. Merkel schwebt ein Europa vor, dessen Bürger die nationalstaatlichen Grenzen nicht mehr als Barrieren empfinden. Dafür müssten sich auch die sozialen Sicherungssysteme angleichen, damit man etwa Rentenansprüche möglichst problemlos in ein anderes Land mitnehmen kann.


Eine Koalition mit der Linken, die in der Rot-Schwarze (Anarchiefarben!) den rechten Flügel bilden würde, isT damit wohl so gut wie sicher.
 
Man könne heute auch niemanden mehr darauf verpflichten, in Deutschland seine Heimat zu sehen, sagt sie. So, wie man eben niemanden verpflichten konnte, in Ostdeutschland zu bleiben, wo es keine Arbeit gab. Solche Ideen gab es ja Anfang der 90er-Jahre durchaus. Merkel schwebt ein Europa vor, dessen Bürger die nationalstaatlichen Grenzen nicht mehr als Barrieren empfinden. Dafür müssten sich auch die sozialen Sicherungssysteme angleichen, damit man etwa Rentenansprüche möglichst problemlos in ein anderes Land mitnehmen kann.

:top:

Find ich super, jetzt muss sie nur noch die Politik ihrer Partei danach ausrichten. :)
 

Ähnliche Themen

Oben