Bundesliga Krise

Diskutiert hier die große Krise der Bundesliga unteranderem den Ausverkauf der Liga und die Angst vor der bedeutungslosigkeit!
 

André

Admin
Was heißt denn Ausverkauf? Wenn City 84 Millionen für de Bruyne bietet, dann ist das doch für Wolfsburg kein Grund traurig zu sein, sondern Wolfsburg profitiert von der Kohle die in England reingepumpt wird, weil die hier ankommt obwohl es hier die 50+1 Regel gibt.
Es gibt also keinen Grund was zu ändern weil das Geld auch so schon hier ankommt. ;)
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
50+1 !!!!

groundhogday1.gif
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Von welcher Krise wird hier eigentlich gesprochen? Die Bundesliga boomt wie kaum eine andere Liga. :weißnich:
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Von welcher Krise wird hier eigentlich gesprochen? Die Bundesliga boomt wie kaum eine andere Liga. :weißnich:
Der gleiche, der von Bedeutungslosigkeit faselt, obwohl oder auch gerade weil seine 50+1 running gags genau so bedeutungslos sind. Ich denke auch, dass der boom zu spüren sein wird, in einigen Wochen.
 
Also der Rummenigge, mit seiner Angst, die englischen Vereine könnten die Bundesliga leerkaufen, mit seinem Hinweis, dass die deutschen Vereine in Asien oder sonstwo Geld machen zu müssen, damit uns die Engländer nicht überlaufen und leerkaufen, hat gleich ein Krisengelaber ausgelöst ..............:cool:
Soviel ich weiß, waren die Engländer schon seit Jahren finanziell weit überlegen.
Bis jetzt hats für den einen und anderen Kauf gereicht, aber fürs sprichwörtliche Leerkaufen, auch für den Leerkauf der deutschen Talente, hats trotzdem nicht gereicht.

Dem Dank der vielen Gelder, die die Engländer (zukünftig) bekommen in Panik geratenen Kalle gehts schlicht und einfach und zukünftig darum, dass die Bayern ihren berühmten Haxen auch weiterhin in der Tür haben können um den deutschen Vereinen die Spieler abzuluxen.
 
Zuletzt bearbeitet:

jambala

Moderator
Hallo.

Hatte mich seinerzeit schon gewundert als Mertesacker, Özil und Poldi auf die Insel gingen, dass das Thema nicht hochgekocht wurde.

Ich denke, der Unterschied ist, dass vor allem mit dem Wechsel des Hr. S. von München zum englischen Rekordmeister nach Manchester zum ersten Mal seit längerem eine Identifikationsfigur aus der Liga wechselt, die noch auf dem Zenit ihrer Leistung steht. Aber das kommt alle paar Jahre, man denke nur an die frühen 90er, als fast alle Schlüsselspieler der NM in Bella Italia ihr Geld verdienten.

Die Liga steht schon seit Jahren sehr gut da. Und die Mentalität, für Fussball das Geld rauszuhauen wie die Engländer, werden die Deutschen in den nächsten zehn Jahren nicht an den Tag legen. Daher wird die PL auch noch auf absehbare Zeit mehr aus den Fernsehgeldern erwirtschaften. Was aber nicht gleichbedeutend mit mehr europäischem Erfolg ist als die Bundesliga.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke, der Unterschied ist, dass vor allem mit dem Wechsel des Hr. S. von München zum englischen Rekordmeister nach Manchester zum ersten Mal seit längerem eine Identifikationsfigur aus der Liga wechselt, die noch auf dem Zenit ihrer Leistung steht.

Wenn der FC Bayern/Guardiola dem WM2014-Helden Schweinsteiger klar und deutlich zu verstehen gibt, dass er nur noch die Nummer 2, oder 3....ist, darf er sich nicht wundern, wenn BS gehen möchte.
Nach Guardiolas Wunsch die Spieler einzusetzen und zu kaufen dürften auch den Bayernbossen klar sein, dass sie Schweinsteiger vergraulen, oder zumindest billigend in Kauf nehmen, dass BS geht.
Das ist mMn für die Bayern, demnach, busines as usual, da Guardiolas Spielerwünsche, zumindest weitestgehend, erfüllt werden sollen.

Von daher glaube ich nicht, dass Schweinsteigers Wechsel auf die Insel der Grund für die Panik der Bayern/Rummenigge ist.
 

jambala

Moderator
Dann schau Dir mal die Reaktion vieler Bayernfans auf FB an. Kicker und Blöd tun dann noch ihres dazu.
 
Dann schau Dir mal die Reaktion vieler Bayernfans auf FB an. Kicker und Blöd tun dann noch ihres dazu.

Da (FB) gehts in dem Fall tatsächlich um den Verein. Um den FC Bayern, der sich nicht um BS bemüht hat, der eine der FCB/ WM2014 - Identifikationsfiguren hat gehen lassen. Eher weniger darum wohin BS gegangen ist.
Z.B. als es da (auch FB) um die Schalker Identifikationsfigur M. Neuer und um die BvB-Identifikationsfigur M. Götze ging, wars schon bisschen anders. Die wurden persönlich beleidigt und regelrecht gesteinigt. Da wurden die Vereine, die sie ziehen ließen, nicht infrage gestellt. Beide, Top-Spieler, sind allerdings nicht nach England gegangen. Die sind zu den Bayern gegangen. Obwohl die Engländer der deutschen Bundesliga finanziell schon lange weit überlegen waren und man sich um sie bemüht hatte. Was die Bemühungen der Engländer betrifft, wars zumindest bei M.Neuer der Fall.

Das Krisengequatsche löst der Rummenigge aus, weil die Engländer zukünftig horrend viel Geld bekommen.
Selbst wenn die deutschen Vereine nach Asien, oder sonstwohin reisen um Geld zu machen, könnten sie die Bayern und auch England lange nicht ein - und nicht überholen. Die liegen eh kilometerweit vorne.
Der Kalle hat Angst, das die Bayern den deutschen Vereinen nicht mehr die Talente bzw die guten Spieler abkaufen könnten. Das !! einzig ist sein persönlicher Panikauslöser.
Die Angst den englischen Vereinen dahingehend unterlegen zu sein, war, trotz der bis jetzt finanziellen Überlegenheit der Engländer, bis jetzt, wie schon geschrieben, eher unbegründet.
 
Zuletzt bearbeitet:

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich denke, der Unterschied ist, dass vor allem mit dem Wechsel des Hr. S. von München zum englischen Rekordmeister nach Manchester zum ersten Mal seit längerem eine Identifikationsfigur aus der Liga wechselt, die noch auf dem Zenit ihrer Leistung steht.
Vor 2 Jahren hätte ich dir da zugestimmt, aber inzwischen hat Herr S. seine besten Jahre ja wohl eher hinter sich.

Abgesehen davon sind wie ich schon anderswo schrieb die Plätze auch in der PL begrenzt, "leerkaufen" geht also gar nicht. Deutsche Spieler stehen auf der Liste der Begehrlichkeiten auch nicht gaaaanz weit oben. Und mit dem Geld was aus England kommt, kann man dann anderswoher Spieler verpflichten.
 

André

Admin
Vor allem hat England unbezahlbare Ticketpreise, und Pay-TV ist viermal so teuer und reißen international trotzdem nichts. Wer bitte will das? Wieso soll England unser Vorbild sein? Im Gegenteil, viele Engländer (Fans) wären froh sie hätten noch unserer Verhältnisse.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Er wollte halt nur nochmal auf Hanibal verweisen......

Hirnrissiger Eingangspost
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ja, gegen die kleine Zahlung von 20,5 Millionen Euro liess sich der FC Bayern auch für die Zentralvermarktung erweichen.
 
Ganz ehrlich wenn man einzelvermarktung einfuhrt ist es vielleicht besser. Dann konnen auch free tv sender sich die rechte holen.

Klar Vereine wie Mainz und Freiburg und hoffenheim sind dann geliefert *unangebrachte Formulierung entfernt*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ganz ehrlich wenn man einzelvermarktung einfuhrt ist es vielleicht besser. Dann konnen auch free tv sender sich die rechte holen.

Klar Vereine wie Mainz und Freiburg und hoffenheim sind dann geliefert *unangebrachte Formulierung entfernt*

Damit wird das Solidarprinzip endgültig zersschossen. Die großen Klubs werden noch reicher, die kleinen Klubs werden noch grössere Schwierigkeiten haben. Wenn sowas das Ziel ist, na danke.
 
Damit wird das Solidarprinzip endgültig zersschossen. Die großen Klubs werden noch reicher, die kleinen Klubs werden noch grössere Schwierigkeiten haben. Wenn sowas das Ziel ist, na danke.
Ja aber dann konnen die großen Vereine halt in europa mithalten und stars holen.

Das jetztige Modell mit 1 Top Verein und 17 kleine Zwerge funktoniert nicht mehr.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Das jetztige Modell mit 1 Top Verein und 17 kleine Zwerge funktoniert nicht mehr.

Aber sicher funktioniert es. Nur durch dauerndem Wiederholen wird Deine Aussage nicht richtiger. Kaum eine Liga in Europa ist begehrter als die Bundesliga. Diese wiederum nur an "Stars" zu messen, ist schon sehr bedenklich.
 
Aber sicher funktioniert es. Nur durch dauerndem Wiederholen wird Deine Aussage nicht richtiger. Kaum eine Liga in Europa ist begehrter als die Bundesliga. Diese wiederum nur an "Stars" zu messen, ist schon sehr bedenklich.
Wo funktoniert es denn. Es herrscht chaos wir verlieren unsere besten spieler , haben keine stars(auser Bayern) , und die langweiligste Liga in ganz Europa
 
Die 20,5 und nochmal weitere 30 Mio Eurönchen.

http://www.spiegel.de/sport/fussbal...t-aberkennung-des-meistertitels-a-237103.html

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass der FC Bayern von Ende 1999 bis Ende 2002 eine schriftliche Vereinbarung mit der Kirch-Gruppe hatte, die ihm in den vergangenen zwei Spielzeiten insgesamt rund 20,5 Millionen Euro eingebracht haben soll. Das "manager magazin" hatte berichtet, dass sich Kirch für das Geld angeblich die Zustimmung der Bayern zu einer weiteren zentralen Vermarktung der Bundesliga-Fernsehrechte gesichert hatte.

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" haben die Bayern auch bei der Auflösung des Vertrages kräftig kassiert. So soll die Kirch-Gruppe rund 30 Millionen Euro an den Club gezahlt haben, als der bis 2005 befristete Kontrakt im Dezember vergangenen Jahres vorzeitig beendet wurde. "Kein Kommentar", reagierte Vorstandsmitglied Karl Hopfner auf die neuerliche Entwicklung.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Wo funktoniert es denn. Es herrscht chaos wir verlieren unsere besten spieler , haben keine stars(auser Bayern) , und die langweiligste Liga in ganz Europa

Welche Stars hat denn die Bundesliga verloren? Welches Chaos meinst Du und weshalb isses die langweiligste Liga in Europa? Die Bayern sind davon gezogen, einzig deren Erscheinung in den letzten Jahren und der Kampf um den meistertitel empfand ich als langweilig, alles andere war doch aber stets sehr interessant. Der Abstiegskampg gar irre spannend. Und sowohl Fans,als auch Fenrsehzuschauer fahren da scheinbar total drauf ab. Anders sind die Zuwachsraten in den letzten Jahren wohl kaum zu erklären.
 

jambala

Moderator
Dann frage ich mich, warum die PL in den letzten 3 Jahre international nix mehr gewonnen hat, wenn es nur nach den Stars geht und bei denen ja alles so optimal ist.
 
Oben