Brennpunkt Hauptstadt Berlin

HoratioTroche

Zuwanderer
Das scheint generell kein Einzelfall zu sein, kannste in jeder größeren Stadt am Montag nachlesen was am Wochenende wieder los war. Berlin ist deshalb nicht schlimmer als anderswo, da sind nur am meisten. Was schreibt denn der Mannheimer Morgen z.B.?

Ok, dass um sich geschossen wird, ist dann doch ne andere Qualität.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Mannheim ist nachts ein Provinznest, oder sagen wir mal, ich war seit 15 Jahren nachts nicht mehr in der Stadt.....in dem Stadtteil, wo ich arbeite werden ab 21.00 die Bordsteine hochgeklappt, das hat schon etwas von Dorfatmosphäre.
Nur tagsüber ist Mannheim die Einkaufsmetropole und die vielen kleinen Anlässe und Feste lassen tausende die Breite Straße hoch und runterflanieren, frage mich nicht, was die alle suchen, sie kommen aus dem meist ländlichen Umfeld, der Pfalz, Odenwald usw.
Mannheim ist anonsten von je her keine Hochburg rechter Gewalt und recht freundlich zu Einwanderern egal welcher Colour. Wir sind es gewohnt Fremde zu integrieren und selbst etwas anzunehmen, sogar vom ehemals Erbfeind Frankreich....Alla hopp, monnem ahoi
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Mannheim ist anonsten von je her keine Hochburg rechter Gewalt und recht freundlich zu Einwanderern egal welcher Colour. Wir sind es gewohnt Fremde zu integrieren und selbst etwas anzunehmen, sogar vom ehemals Erbfeind Frankreich....Alla hopp, monnem ahoi
Wir sprechen hier ja auch nicht von rechter Gewalt wenn ich das richtig verstanden habe sondern von prekärer.
Und da denke ich, kann Mannheims Zentrum und Bahnhofsnähe mit Städten vergleichbarer Größe mithalten. Bestimmte andere Viertel sicher auch, Jungbusch etc.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Jungbusch hat sich doch zum Studentenviertel entwickelt mit Cafebars usw., also ich habe nichts gehört von prekärer Gewalt in Mannheim.
Natürlich gibt es überall Kriminalität, Einbrüche, Taschendiebstahl usw., aber Messerstechereien, Schießereien usw. äußerst selten, die letzte Schießerei, von der ich gehört habe war in der Neckarstadt. Da war es in den 70 ern unruhiger.
 

DeWollä

Real Life Junkie
anderes Thema: Flughafen

Eben bei Brennpunkt: Leute werden am Flughafen mit neuen Verträgen ausgestattet, nach Aufkauf der Dienstleister, friß oder stirb mit 9 statt 12€ Stundenlohn.....das ist dann zum Wohle des Volkes mit Volksgeld erkauftes Lohndumping. Menschen werden ins Flughafenjobkarusell gesetzt und können davon nicht einmal mehr existieren. Berlin bekommt statt 40.000 neue Arbeitsplätze tausende Hartz IV Aufstocker.....S P D ?????

Die Parkplätze sind im Ostteil und deshalb gibts weniger Tarif usw. Lufthansa muß einsparen um global wettbewerbsfähig zu bleiben....bla bla bla, tja, wen wunderts, daß es in Berlin drunter und drüber geht bei soviel Sozialbrennstoff.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Tödlicher Angriff am Berliner Alexanderplatz: 20-Jähriger stirbt nach brutaler Prügel-Attacke - Aus aller Welt - FOCUS Online - Nachrichten


Der Junge ist tot, 20 Jahre jung, wollte seinem betrunkenen Kumpel einen Stuhl bringen....

selbst 20.000 Polizisten würden nix bringen....sagt ein Offizieller....hallo?


[h=2]Innensenator: Auch 20 000 Polizisten würden wenig bringen[/h]„Ich halte eine größere Polizeipräsenz für sehr wichtig, um das Sicherheitsgefühl zu stärken“, sagte Innensenator Frank Henkel (CDU). „Aber wir müssen ehrlich sein: Auch wenn wir 20 000 Polizisten hätten, würden wir nur bedingt weiterkommen. Polizei und Justiz stehen am Ende einer langen Kette.“
...
Tödlicher Angriff am Berliner Alexanderplatz: 20-Jähriger stirbt nach brutaler Prügel-Attacke - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/t...ach-brutaler-pruegel-attacke-_aid_839188.html


Ich glaube ich verstehe was er meint....er meint, bei soviel Scheißebauen der Politik hilft keine Polizei mehr, die Kacke auszubaden....
 
Zuletzt bearbeitet:

DeWollä

Real Life Junkie
Einbrecher gibts in jedem Viertel und wenn`s nur der Kiosk oder die Frittenbude ist, die geknackt wird, wegen `nem Kasten Bier.
In jeder Straße gibts Leute, die nicht immer nach Recht und Gesetz leben, das ist klar. Aber die Qualität der Gewalt bis hin zum sinnlosen Todschlag und Mord, das scheint mir nicht nur in Berlin langsam aber sicher aus dem Ruder zu laufen.

Aber....wir jammern auf hohem Niveau, Mexico Stadt ist schlimmer!....(typisch)
 

Rupert

Friends call me Loretta
In Berlin gibt's noch offziell Hells Angels? Ich dachte, die wären da verboten worden. Oder war das nur ein spezielles "Chapter"?
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Thierse, der schnellmerker, hats erkannt!
"Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind – und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche".
Exklusiv : Wolfgang Thierse wettert gegen Schwaben in Berlin - Aktuelle Nachrichten - Berlin Aktuell - Berliner Morgenpost - Berlin

dass es keine Schrippen gebe, sondern Wecken.
wenn ihm in Geschäften "Pflaumendatschi" angeboten würden

wenn er sich über solche idiome ereifert, kann es mit seiner weltoffenheit nicht weit her sein!
aber ich glaube, die hat bei ihm ohnehin niemand vermutet. :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mei, was für ein Gewettere :D

Hier gibt es nur noch in den Familienbäckereien Semmeln, der Christkindlmarkt heisst schon seit Jahren Weihnachtsmarkt, in etlichen Läden kommt das Weißbier in 0,3 daher und wenn man Pech hat wird schon blöd geschaut, weil man kein Hefeweizen bestellt hat. "Auf die Wiesn" sagt auch kaum mehr einer da heisst's dann "zu den Wiesen".
Wir haben hier zwar kein "Schwabenproblem" dafür sind wir kurz davor komplett vergroßdeutscht zu sein.

So ist das halt, wenn man attraktiv ist, die Menschen kommen in Scharen - ich hab es in Stuttgart auf alle Fälle noch niemals erlebt, dass mir da jemand "eine Halbe" anbot (lustigerweise auf'm Kiez in HH) wie auch: Mangel an Auswärtigen ;)
 

Detti04

The Count
Was ein Komiker, der Thierse. Laut wiki ist "einer der letzten Eingeborenen Prenzlaus" uebrigens in Breslau geboren und nach der Vertreibung in Thueringen aufgewachsen. Nach Berlin kam er erst fuers Studium.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Aber die haben mich auch verstanden , als ich 2 Brötchen haben wollte.
Damals vor Jahren als ich in München gearbeitet habe!

Klar, die wollen ja ihren Kunden nix Böses sondern eben ihre Semmeln verkaufen und sie wollen, dass der Kunde wiederkommt.
Sonst geht er ja das nächste Mal zu den Großbäckereien bzw. holt sein Zeug beim Lidl, wo schon "Brötchen" ausgeschrieben sind.
Außerdem regen sich die wenigsten Bayern über so einen Käse auf, wenn ein Nicht-Bayer nicht das einheimische Wort benutzt. Erstens weiß der Betreffende das oft nicht und v.a. klingt's auch oft etwas gezwungen und das mag der Bayer an sich mal gar nicht: Zwang :D
 

Tsss alles was er bemängelt trifft um den Faktor 1000 verstärkt auf Türken, Russen und Asiaten zu.
Damit wir uns nicht falsch verstehen: Mich stört das nicht. Genausowenig wie es mich interessiert wie die Brötchen beim Bäcker heissen.
Ich finds nur so lächerlich das solche A*löcher wie der ungeniert gegen innerdeutsche Zuwanderer lästern dürfen. Hätte er anstelle von Schwaben Araber gesagt wäre seine komplette Karriere und Lebenswerk verwirkt.
Scheiss verlogene Medienlandschaft.
 
Stimmt, in einen Geschäft sagte der Verkäufer zu mir-
reden sie ruhig wie ihn der Schnabel gewachsen ist,
ich erkenne trotzdem das sie aus Chemnitz kommen.
Wurde dann ein richtig nettes Gespräch.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Ich finds nur so lächerlich das solche A*löcher wie der ungeniert gegen innerdeutsche Zuwanderer lästern dürfen. Hätte er anstelle von Schwaben Araber gesagt wäre seine komplette Karriere und Lebenswerk verwirkt.
Scheiss verlogene Medienlandschaft.

Weil Schwaben im Rudel eben unglaublich nerven und ausserdem gleich überall Schaufel und Besen zur Kehrwoche auspacken :D
Was auch auf die superbayrische Lederhosen- bzw. Trachtenjackenfraktion zutrifft; da ist es dann nicht die Kehrwoche sondern das dauerende Gemäkel am "platten Land" und dass die Weißwürschte beim Metzger Hintermoser ja unvergleich viel besser sind und "die da oben, das ja gar nicht gescheit können.".

"Innerdeutsche Zuwanderer" ist auch ein geiler Ausdruck - ich würde ja ausrasten, würde ich so betituliert :lachweg:

Ich selbst bedauere es ja, dass wir so wenig außereuropäische Zuwanderer haben, die sich hier auch niederlassen. Inder, Chinesen, Japaner, Chilenen, Brasilianer, undsoweiterundsofort, die bringen bunte Farben in dieses Ländchen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Die Berliner versteifen sich ja auch auf genau das Falsche beim Schwaben: Auf die Sprache und den Putzwahn ;)

Dabei müssten sie die schwäbische Küche fördern, denn gegen die verliert Berlin, Achtung, Hr. Thierse, ganz böser Vorwurf, ja mal sauber 0:7.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Danke Holgy :D
Da werde ich essen wenn ich in Berlin bin dieses Jahr. Und ich bringe ein Kehrwisch mit.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Das ist gut! :D

__________

Viel schlimmer ist übrigens, dass die ganzen Prenzelberger jetzt in Neukölln einfallen!
mit ihrer "ruhigen" art werden die schwaben aus neukölln DEN vorzeigestadtteil machen!
ich seh schon spätzle essende türken mit nem glas trollinger in der hand. ;)

"ey, alder, isch happ hier ne ärschdklasische schbädläse, muschd ma brobiere!"
 
Zuletzt bearbeitet:

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Die Schwaben können gerne kommen und mal ordentlich saubermachen, da die BSR Neukölln ja leider boykottiert! Aber bitte nicht die Prenzelberger! Es reicht wirklich, dass jetzt schon die ganzen Kreuzberger nach Neukölln rübermachen.
keine angst!
so schön seid ihr auch nicht. ;)
 
Neukölln hat mal ne Freundin von mir gewohnt ,in der
Sonnenallee Ecke Dammweg. War mein erster Besuch im
Westen 1989, mußte noch über den Grenzübergang Baumschulenstrasse.
Damals war dort aber alles noch friedlich.
Meine Freundin hat Neukölln mittlerweile auch verlassen, wegen der Neuzugänge.
Wohnt jetzt in Spandau.
 
Oben