Borussias Einkaufstour - Welches Schweinderl hätten Sie denn gerne?

Nehmen wir mal die Daten von TM.

Kaderwert Gladbach: 300 Mio
Kaderwert Union: 80 Mio

Fast das vierfache.

Nehme ich jetzt die 10 günstigsten Spieler in jedem Kader, so müssten die bei ausgewogener Kaderplanung ja auch ca. um den Faktor 4 höher liegen:

Anhang anzeigen 46776

Ist es aber nicht. Union ist da in den letzten 33% des Kaders genau so gut besetzt wie wir. Berücksichtigt man das unser Kader fast 4 mal teurer ist, machen sie das anscheinend um einiges besser und haben für ihre Verhälktnisse deutlich mehr Konkurrenzkampf.

Da sieht man schon deutlich dass unser Kader eher in der Spitze stark ist, als in der Breite.

Und zeige mir mal bitte ob die auch einen Jantschke, Traore, Herrmann seit x Jahren durchschleppen. Sehe ich nicht.
Also für Ihre Verhältnisse sind die da deutlich besser unterwegs als wir.


Stimmt, den hab ich ganz vergessen. Der ist wirklich ein Lichtblick bisher. :top:
Bei allem Respekt, aber das passt doch weder auf deine ursprüngliche Aussage, noch ist ein geschätzter Marktwert Maßstab für Qualität. Noch mal, du hast die These aufgestellt, dass die Spieler nach den jeweils zwölf stärksten in den Kadern von Union und Mainz bessere (für die Breite) seien als bei St. Gladbach. Also warum springst du jetzt zu den letzten zehn?
Und was deine Marktwerte angeht - nach diesem Maßstab wären dann doch bspw. Stindl und Sommer lediglich Spieler für die Breite - weil nicht in den Top12 - und Wolf, den du hier schon öfter zerrissen hast als meine Kurze ihre Klamotten, gehörte zur Stammelf. Das kann also nicht wirklich das Kriterium sein, oder?
Mach's doch nicht so kompliziert und sag doch einfach mal, wer für dich jeweils die zwölf stärksten Kicker von Union und Mainz sind und wer von den dann nicht Genannten Gladbach in der Breite verstärken würde.
 

Freshi

F1 Doppelweltmeister
ich fange mir jetzt mal Haue von den meisten ein
Ginter ist ein guter Spieler, aber nicht so unverzichtbar meiner Meinung nach
Bensebaini kann ebenfalls in der IV spielen und wir hätten für die Spieleröffnung einen linken Fuß
Scally und Netz sind zwar jung und müssen noch reifen, aber warum denen keine Chance geben ... sehe beide vor Beyer
wenn Lainer wieder fit ist, wird er eh wieder auf der rechten Seite gesetzt sein
 

André

Admin
Mach's doch nicht so kompliziert und sag doch einfach mal, wer für dich jeweils die zwölf stärksten Kicker von Union und Mainz sind und wer von den dann nicht Genannten Gladbach in der Breite verstärken würde.
Wüsste nicht wozu. Ich habe aufgezeigt dass unser Kader in der Breite (im letzten Drittel, bzw. den letzten 37%) eben nicht stärker ist als der von Union. Von mir aus kannste auch die letzten 12 statt 10 Spieler anschauen, da wird sich auch nciht viel daran ändern. Das war ja meine Intention, dass wir in der Breite nicht so gut aufgestellt sind wie immer getan wird, und dass wir eben ziemlich viele Spieler seit Jahren durchschleppen ohne das die groß Leistung bringen.

Und was sonst außer den Marktwert von TM soll ich denn als Ansatz holen, damit du es akzeptierst? Ich finde xy gut, du findsest den mies?
Klar sind die Zahlen von TM nicht reel, denn sonst käme Tony Jantschke wohl kaum auf einen Marktwert der 3 mal so hoch ist wei der von Ujah, auch wenn man die jetzt nicht vergleichen kann.

Bei uns hat Beyer und Herrmann gespielt. Das sagt schon ziemlich viel aus. Ist aber natürlich auch den Verletzten geschuldet, die wir aktuell haben.

Union hat mit nem Kader der 1/4 kostet in 2021 deutlich mehr erreicht als wir. Das ist ja Beweis genug. Die Tabelle lügt halt nicht.
Und die Zahlen von TM liegen da auch nicht so ganz falsch, beim Budget kommt Union auf 25,8 Mio und Gladbach auf 98,6 Mio. Also ca. Faktor 4 kommt da schon hin.


Kannst ja mal gerne ausrechnen, wie viel Punkte pro Geldeinsatz geholt werden, dann kannst Du es drehen und wenden wie Du willst und wirst sehen, dass Union deutlich mehr aus ihren Möglichkeiten macht. Und obwohl die so gut gestartet sind und sich eigentlich bequem zurücklehnen können, haben die gestern nochmal 2 Spieler verpflichtet (und einen abgegeben), während uns die Hände gebunden sind und wir scheinbar komplett handlungsunfähig sind.

Dann sag du doch mal: Wenn Gladbach überall stärker ist, wieso waren sie dann quasi chancenlos? Und jetzt komm nicht mit 2:1 war doch knapp. Wenn Du das Spiel gesehen hättest, weißt du was ich meine.

Also Union macht aus sehr viel weniger, sehr viel mehr, und das nicht erst seit 2 Monaten. Ist ja auch nicht schlimm, zeigt aber auf dass die was ziemlich gut machen und wir, wenn man 18 Punkte aus den letzten 17 Spielen holt, beim Geldausgeben aber auf Platz 6 steht, iregndwas ziemlich schlecht machen.

Das war ja immer Eberl sein Ding. Sagen wo wir herkommen. Nur jetzt zählt das scheinbar nicht mehr. :D

ich fange mir jetzt mal Haue von den meisten ein
Ginter ist ein guter Spieler, aber nicht so unverzichtbar meiner Meinung nach
Bensebaini kann ebenfalls in der IV spielen und wir hätten für die Spieleröffnung einen linken Fuß
Scally und Netz sind zwar jung und müssen noch reifen, aber warum denen keine Chance geben ... sehe beide vor Beyer
wenn Lainer wieder fit ist, wird er eh wieder auf der rechten Seite gesetzt sein
Bei Ginter habe ich auch oft Kritik geübt. Das liegt aber weniger an Ginter selbst, ich glaube einfach er harmoniert mit Elvedi nicht so richtig gut. Aber trotzdem ist der deutscher NM, und in guter Form für sich gesehen. Da lässt man nicht einfach den Vertrag auslaufen und den für lau gehen, zumindest nicht wenn der 29? Jahre ist. Bei 34 könnte ich es ja noch verstehen.

Da Zakaria bleibt, haben wir da ja noch ne Option. Wobei ich hoffe dass der Kramer im DM beerbt oder von mir aus auch Neuhaus, die ich beide in den letzten beiden Spielen ansolut enttäuschend fand. Zak hat in Berlin wirklich an frühere Zeiten erinnert. Wenn er daran anknüpft könnte der für uns ein wichtiger Stabilisator der Defensive in der kommenden Saison werden.

Scally ist top. Wird jetzt natürlich ins kalte Wasser geworfen, aber so lernt man. Netz kann ich überhaupt nicht einschätzen. Klar ich hab die Vorschussloorbeeren von wegen Riesen Talent gelesen, aber das war Sinan Kurt auch. :cool:

Ich hatte ja ein wenig Hoffnung dass vielelicht die Dreierkette eine Option sein würde, vielleicht ja gegen schwächere Gegner. Vielleicht können wir so unsere extrem miese Präsenz im Mittelfeld mal stärken und mehr Druck nach vorne entwickeln.

Ich sehe es wie @U w e und hab echt Bauchschmerzen wenn Hofmann und Herrmann unsere Außen sind und Wolf dann auch noch im MF spielt. Da lache ich mir als Gegner ja schon vorm Spiel ins Fäustchen. Wenn dann wenigstens die Doppel Sechs noch stabil stehen würde, aber so ist man halt komplett wackelig und anfällig. Und das hat man in den letzten beiden Spielen ja deutlich gesehen.
 
Wüsste nicht wozu. Ich habe aufgezeigt dass unser Kader in der Breite (im letzten Drittel, bzw. den letzten 37%) eben nicht stärker ist als der von Union. Von mir aus kannste auch die letzten 12 statt 10 Spieler anschauen, da wird sich auch nciht viel daran ändern. Das war ja meine Intention, dass wir in der Breite nicht so gut aufgestellt sind wie immer getan wird, und dass wir eben ziemlich viele Spieler seit Jahren durchschleppen ohne das die groß Leistung bringen.

Und was sonst außer den Marktwert von TM soll ich denn als Ansatz holen, damit du es akzeptierst? Ich finde xy gut, du findsest den mies?
Klar sind die Zahlen von TM nicht reel, denn sonst käme Tony Jantschke wohl kaum auf einen Marktwert der 3 mal so hoch ist wei der von Ujah, auch wenn man die jetzt nicht vergleichen kann.

Bei uns hat Beyer und Herrmann gespielt. Das sagt schon ziemlich viel aus. Ist aber natürlich auch den Verletzten geschuldet, die wir aktuell haben.

Union hat mit nem Kader der 1/4 kostet in 2021 deutlich mehr erreicht als wir. Das ist ja Beweis genug. Die Tabelle lügt halt nicht.
Und die Zahlen von TM liegen da auch nicht so ganz falsch, beim Budget kommt Union auf 25,8 Mio und Gladbach auf 98,6 Mio. Also ca. Faktor 4 kommt da schon hin.


Kannst ja mal gerne ausrechnen, wie viel Punkte pro Geldeinsatz geholt werden, dann kannst Du es drehen und wenden wie Du willst und wirst sehen, dass Union deutlich mehr aus ihren Möglichkeiten macht. Und obwohl die so gut gestartet sind und sich eigentlich bequem zurücklehnen können, haben die gestern nochmal 2 Spieler verpflichtet (und einen abgegeben), während uns die Hände gebunden sind und wir scheinbar komplett handlungsunfähig sind.

Dann sag du doch mal: Wenn Gladbach überall stärker ist, wieso waren sie dann quasi chancenlos? Und jetzt komm nicht mit 2:1 war doch knapp. Wenn Du das Spiel gesehen hättest, weißt du was ich meine.

Also Union macht aus sehr viel weniger, sehr viel mehr, und das nicht erst seit 2 Monaten. Ist ja auch nicht schlimm, zeigt aber auf dass die was ziemlich gut machen und wir, wenn man 18 Punkte aus den letzten 17 Spielen holt, beim Geldausgeben aber auf Platz 6 steht, iregndwas ziemlich schlecht machen.

Das war ja immer Eberl sein Ding. Sagen wo wir herkommen. Nur jetzt zählt das scheinbar nicht mehr. :D
Sorry, André. Du hast unheimlich viele Brimborium drum herum aufgerissen, aber zu deiner These hast du leider gar nix gezeigt. Wenn du sagst, die Spieler hinter den ersten zwölf reichen qualitativ nicht an die bei Union und Mainz ran - und das war ja deine ursprüngliche Aussage - dann musst auch diese vergleichen und nicht die letzten zehn. Denn unter den Schlusslichtern sammelt sich üblicherweise alles, was noch nicht oder nicht mehr genug Output hat, um eine nennenswerte Rolle zu spielen. Gerade erst mit Vertrag ausgestattete Greenhorns, (fast) ausrangierte Kaderleichen, gescheiterte Transferflops... Das müssen natürlich nicht immer genau zehn sein, aber es dürfte ja wohl unstrittig sein, dass diese Spieler (noch) nicht diejenigen für die Breite sind, die der Trainer bei Bedarf einwechselt oder sogar direkt aufstellt. Konkret auf Gladbach bezogen: Euer Kader besteht aktuell aus 28 Mann. Zieht man davon die zwölf ab, die deinen persönlichen TÜV bestehen, und meinethalben eben die zehn schwächsten, dann bleibt immer noch eine Differenz von 6 Spielern. Ich persönlich hätte da in jedem Fall auch noch Sippel, Beyer, Scally und Jantschke dazugezählt. Aber das ist natürlich nur meine Sicht. Jedenfalls bilden genau die die von dir angesprochene Breite, auf die der Trainer zurückgreift, wenn er Alternativen braucht bzw. die, die du dann mit denen aus Berlin oder Mainz vergleichen musst. Aber lass gut sein. Ich nehm für mich mit, dass du das entweder nicht erklären kannst oder halt einfach nicht willst. Deine Sache. Dann ist meinetwegen eben alles scheiße, damit kann ich auch leben.
 

André

Admin
Wie kommst du auf 12? Ich habe gesagt der Kader ist in der Breite nicht gut genug. Damit meine ich nicht, dass wir 11 Stammspieler haben und der Rest Müll ist.

Damit meine ich dass wir nen groben Stamm von 15-17 Spielern haben, und die restlichen 10-12 im Kader so schwach sind, dass sie keinen Druck auf die ersten aufbauen können. Bei Union ist der Konkurrenzkampf da deutlich höher (und das war meine These) während bei uns das Gefälle deutlich größer ist und die ersten 16, 17 in der Regel immer spielen (abgesehen von Verletzungen)

Die restlichen 40% des Kaders schaffen es leider nicht irgendeinen Druck aufzubauen.- Und Patrick Herrmann der seit Jahren nicht wirklich effektiv was bringt gehört da sogar noch zu den ersten 15, 16 ....

Habe jetzt nochmal geschaut, wieso du so auf den 12 rumreitest und dabei gesehen dass ich folgendes geschrieben habe:

sie dazu führen dass wir einen Kader haben, in dem 17 von 29 Spielern nur Lückenfüller sind.

Ok, sorry mein Fehler. Da habe ich was anderes geschrieben als ich gemeint habe!
Ich hatte im Kopf, dass die letzten 10-12 Spieler im Kader keinen Druck auzsüben können. 17 von 29 ist da natürlich falsch und jetzt kann ich auch nachvollziehen wieso du mich die ganze Zeit auf die 12 festangeln willst. Richtig wäre gewesen: Alles ab Kaderplatz 17.
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Um es mal zu päzisieren.

Sippel und Sommer
Bensebaini, Elvedi, Ginter, Lainer.
Hofmann, Neuhaus, Stindl, Zakaria.
Plea, Thuram.
Diese 12 Spieler sind soweit verletzungsfrei normal stark genug für die Bundesliga.

Herrmann, Jantschke, Kramer, Embolo. Auffüller des Kaders mit Vergangenheitsbonus (ausser Embolo).

Olschowsky, Benes (wie lange eigentlich noch), Scally, Netz, Koné, Doucouré (wenn mal fit), Bennetts. Alles Hoffnungsträger für die Zukunft, wobei ich hier schon Benes, Doucouré und Bennetts eigentlich da schon rausnehmen möchte.

Beyer, Müsel sind wohl nur im Kader (wie wohl auch noch Jantschke, Herrmann) um die 12 geforderten deutschen Lizenzspieler voll zu bekommen.

Zu Wolf fällt mir nix ein!

Konkurrenzkampf ist bei uns selbst dann kaum vorhanden wenn alle Spieler 100% fit sind.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Mag das nicht auch daran liegen, das dieses und letztes Jahr fast nichts ging wegen Corona?
Seit wann haben die von dir außerhalb des erlesenen 12er Kreises den Vertrag ? Wenn ein Spieler Vertrag hat, hat er Vertrag. Solange er nicht weg will hat er ein gültiges Arbeitspapier.

Sorry aber Ihr macht es euch zu einfach und tut immer so als würde Eberl alleine entscheiden wer kommt und wer geht. Mitnichten. Da haben der
betreffende Spieler und der betreffende Verein noch ein Wort mitzureden.

Interessante Sichtweise zu den Spielern im letzten Vertragsjahr: Eigentlich sollte denen auch an einer Verlängerung gelegen sein, insbesondere Zakaria. Würde er sich blöd verletzten steht er ev in der nächsten Saison ohne Verein da....
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Naja, kommt ja nicht immer darauf an wie lange der Vertrag noch läuft, sondern wann er verlängert wurde.
Z.B. die Verträge von Jantschke und Herrmann, die wurden auch verlängert weil das pflegeleichte Spieler sind die nicht motzen wenn sie mal nicht spielen aber auch weil man 12 Spieler im Kader haben muss die einen deutschen Pass besitzen. Aus diesem Grunde wurde auch Luca Netz verpflichtet. Nachdem man Rocco Reitz nach St.Truiden ausgeliehen hat, fehlte nämlich plötzlich dieser 12te Spieler.
Das kann man deutlich an der Abfolge der Geschehen heraus lesen.
Am 03.08.21 wurde Reitz verliehen, am 06.08. Netz verpflichtet und dann der vermeintliche BackUp für Besebaini, Poulsen am 19.08. nach Ingolstadt verliehen, weil den Platz jetzt Netz einnimmt.
Bei dieser Personalie hat Corona nix mit zu tun.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
das mit den 12 Spielern mit deutschem Pass ist ja mal ausgemachter Blödsinn, erstens wir haben 15 Spieler mit deutschem Pass und selbst wenn nicht, hätte man einen aus der zweiten hochholen können.
 

André

Admin
Sorry aber Ihr macht es euch zu einfach und tut immer so als würde Eberl alleine entscheiden wer kommt und wer geht. Mitnichten. Da haben der
betreffende Spieler und der betreffende Verein noch ein Wort mitzureden.
Also als Kaderbauer ist Max für den Kader verantwortlich. Das mal was nicht klappt wie man sich das vorstellt, völlig verständlich.
Aber er sagt ja selbst immer genau auf sowas müsse er selbst vorbereitet sein. Einen Plan B hatte er aber scheinbar nicht.

Man hat monatelang erzählt, dass es erst spät losgeht auf dem Transfermarkt (und darauf hat man sich blind verlassen). Man hatte offenbar auch Kandidaten die dann gekommen wäre. (Pacho, Faivre) Nur ging es halt nie los!
Also hat man man bei einem Kader, der dringend Veränderung gebraucht hätte, einfach nichts gemacht. Wo war dann jetzt der Plan B?

Denn es ist ein Kader, der zwar unzweifelhaft über Potenzial verfügt, mit dem Borussia aber letzte Saison im Niemandsland der Bundesliga landete ...

Nun geht man in die neue Saison mit einer gewissen Anzahl von Spielern, die eigentlich was anderes vorhatten. Schon zum Selbstzweck wird sich niemand offensichtlich hängen lassen, aber es ist fraglich, ob sich in dieser Konstellation der notwendige Teamspirit entwickeln kann
, der Voraussetzung ist, wenn man etwas erreichen will.

 

André

Admin
Naja das kein Geld da ist, daran ist er ja nicht ganz unschuldig. Klar ist man hinterher immer schlauer, aber vielleicht hätte er dann in der Rückrunde mal eingreifen sollen. In welcher Form auch immer. Es war doch im Grunde seit dem Spiel gegen Kölle klar wo die Reise hingeht, und man einfach alles über sich ergehen lassen, über Monate hinweg. Inklusiver Durchhalteparolen und Wortphrasen ohne jeglichen Inhalt. Denn dass es Phrasen waren, hat man ja germerkt, dass sich nichts geändert hatte, keinerlei Reaktion kam, und man einfach dickköpfig sein Ding durchgezogen hat bis das Kind dann im Brunnen lag.

Dann langfristige Kaderplanung: Da muss man sich halt früher Gedanken machen. Es gibt ja kein Gesetz wonach man Jantschke, Herrmann , Traore etc. über zig Jahre durchziehen muss. Klar die Jungs sind nett, aber für ne Mio im Jahr bin ich auch nett, und setze mich auf die Bank. Da hätte schon vor Jahren mal was passieren müssen, jetzt fällt das halt ein wenig auf den Schoß. Der Begriff Wohlfühloase kommt ja nicht von ungefähr.

Kein Geld stimmt auch nicht: 23 Mio wurden ja investiert. Siehe #9.592
Das ist sogar richtig viel in der Coronazeit, viel mehr als viele andere Teams ausgeben konnten, nur leider hat man es ausschließlich für Ergänzungen ausgegegeben, bzw. für Ergänzungen die hoffentlich irgendwann mal fruchten. Die wirklichen Baustellen hat Maxi aber komplett ignoriert. Und das ist einfach richtig schwach. Dass er nicht alle Lücken schließt, dass es doof gelaufen ist, ok. Aber wenn das alles ist, dann ist es einfach viel zu wenig.

Max ist für mich seit seinem Berghüttenbesuch wie ausgewechselt. Es kommen seit Monaten keinerlei Impulse, stattdessen nur Ausreden und Entschuldigungen wieso was nicht klappen kann. Eine Bad News jagt die nächste und es scheint als sei es Maxi egal. (Ist es vermutlich nicht, aber es scheint so) Kein Versuch mal was zu ändern und irgendwie wirkt es auf mich so, als würden sich da aktuell viele einzelne Schneenbälle inzwischen in eine fette self-fulfilling prophecy Lawine vereinen.

Der Verein ist jedenfalls komplett unfähig da was zu ändern. Er versucht es gar nicht mal. Wird er auch in Zukunft nicht.
Der Einzige der das noch kann ist Hütter, indem er jetzt eine Möglichkeit findet, wie dieses nicht funktionierende Team vielleicht doch noch paar PS auf den Rasen bekommt. Schafft er das nicht, könnte Gladbach bald wieder für eine Überraschung sorgen, wenn auch für eine Negative.

Es gab ja schon desöfteren Absteiger die sich das vorher nicht hätten erträumen können. Die Vorraussetzung für so eine solche Horror-Saison hat Maxi nun jedenfalls, wenn auch sicher nicht absichtlich, geschaffen.
Die Ausreden, die sportlichen Auftritte, das verpasste Transferfenster, die Verletzten.

Ich hatte es schon mal gepostet: Das klingt nun auf den ersten Blick vielleicht total übertrieben, aber dieses Team hat in den letzten 17 Spielen 18 Punkte geholt. Das sind hochgerechnet 36 Punkte in der Saison! Von daher ist unser aktueller Tabellenplatz nicht bloß eine negative Momentaufnahme, sondern eigentlich der Spiegel der letzten 17 Spiele. Aber ich fürchte das ist längst nicht allen Protagonisten in Gladbach klar!

Das aufgezeigte Negativszenarrio, welches hoffentlich nicht eintritt, ist jedenfalls nicht weit hergeholt, sondern absolut begründet wenn man die bisherigen (Nicht-)Leistungen des Vereins im Jahr 2021 bisher betrachtet. Sowohl auf dem Rasen, als auch neben dem Rasen.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich fasse mal zusammen, Ich denke Maxi hat alles in seiner macht stehende getan, Du bezweifelst das. Denn weiter kommen wir zwei in der Diskussion nicht.
 
Naja das kein Geld da ist, daran ist er ja nicht ganz unschuldig. Klar ist man hinterher immer schlauer, aber vielleicht hätte er dann in der Rückrunde mal eingreifen sollen. In welcher Form auch immer. Es war doch im Grunde seit dem Spiel gegen Kölle klar wo die Reise hingeht, und man einfach alles über sich ergehen lassen, über Monate hinweg. Inklusiver Durchhalteparolen und Wortphrasen ohne jeglichen Inhalt. Denn dass es Phrasen waren, hat man ja germerkt, dass sich nichts geändert hatte, keinerlei Reaktion kam, und man einfach dickköpfig sein Ding durchgezogen hat bis das Kind dann im Brunnen lag.

Dann langfristige Kaderplanung: Da muss man sich halt früher Gedanken machen. Es gibt ja kein Gesetz wonach man Jantschke, Herrmann , Traore etc. über zig Jahre durchziehen muss. Klar die Jungs sind nett, aber für ne Mio im Jahr bin ich auch nett, und setze mich auf die Bank. Da hätte schon vor Jahren mal was passieren müssen, jetzt fällt das halt ein wenig auf den Schoß. Der Begriff Wohlfühloase kommt ja nicht von ungefähr.

Kein Geld stimmt auch nicht: 23 Mio wurden ja investiert. Siehe #9.592
Das ist sogar richtig viel in der Coronazeit, viel mehr als viele andere Teams ausgeben konnten, nur leider hat man es ausschließlich für Ergänzungen ausgegegeben, bzw. für Ergänzungen die hoffentlich irgendwann mal fruchten. Die wirklichen Baustellen hat Maxi aber komplett ignoriert. Und das ist einfach richtig schwach. Dass er nicht alle Lücken schließt, dass es doof gelaufen ist, ok. Aber wenn das alles ist, dann ist es einfach viel zu wenig.

Max ist für mich seit seinem Berghüttenbesuch wie ausgewechselt. Es kommen seit Monaten keinerlei Impulse, stattdessen nur Ausreden und Entschuldigungen wieso was nicht klappen kann. Eine Bad News jagt die nächste und es scheint als sei es Maxi egal. (Ist es vermutlich nicht, aber es scheint so) Kein Versuch mal was zu ändern und irgendwie wirkt es auf mich so, als würden sich da aktuell viele einzelne Schneenbälle inzwischen in eine fette self-fulfilling prophecy Lawine vereinen.

Der Verein ist jedenfalls komplett unfähig da was zu ändern. Er versucht es gar nicht mal. Wird er auch in Zukunft nicht.
Der Einzige der das noch kann ist Hütter, indem er jetzt eine Möglichkeit findet, wie dieses nicht funktionierende Team vielleicht doch noch paar PS auf den Rasen bekommt. Schafft er das nicht, könnte Gladbach bald wieder für eine Überraschung sorgen, wenn auch für eine Negative.

Es gab ja schon desöfteren Absteiger die sich das vorher nicht hätten erträumen können. Die Vorraussetzung für so eine solche Horror-Saison hat Maxi nun jedenfalls, wenn auch sicher nicht absichtlich, geschaffen.
Die Ausreden, die sportlichen Auftritte, das verpasste Transferfenster, die Verletzten.

Ich hatte es schon mal gepostet: Das klingt nun auf den ersten Blick vielleicht total übertrieben, aber dieses Team hat in den letzten 17 Spielen 18 Punkte geholt. Das sind hochgerechnet 36 Punkte in der Saison! Von daher ist unser aktueller Tabellenplatz nicht bloß eine negative Momentaufnahme, sondern eigentlich der Spiegel der letzten 17 Spiele. Aber ich fürchte das ist längst nicht allen Protagonisten in Gladbach klar!

Das aufgezeigte Negativszenarrio, welches hoffentlich nicht eintritt, ist jedenfalls nicht weit hergeholt, sondern absolut begründet wenn man die bisherigen (Nicht-)Leistungen des Vereins im Jahr 2021 bisher betrachtet. Sowohl auf dem Rasen, als auch neben dem Rasen.
Also, würde es Dir in den Kram passen, jetzt Schulden zu machen und zu investieren.
Was natürlich nicht heißen muss, dass dann Erfolg da ist.
Wäre es auch schön, wenn wir für die kommende Saison keine Lizenz bekommen?
Dann wären wir dort, wo wir Deiner Meinung nach enden müssten
 

André

Admin
Schulden machen und Spieler für 150 Mio kaufen, nein sicher nicht. Das wäre aber wohl nötig, dass wir keine Lizenz bekommen.

Ich hätte es schon mal geschrieben, wir haben die letzten Jahre 3 mal CL gespielt absolut seriös gewirtschaftet. Wir brauchen auch keine Bürgschaft, damit es weitergeht.

Corona ist ne absolute Ausnahmesituation. Und von mir aus jetzt 10 Mio aufzunehmen damit man das Vereinsvermögen Ginter und Zak (vermutlich schon zu spät) schützen kann, wäre absolut sinnvoll aus kaufmännischer Sicht.

Denn wenn die beiden gehen, kannst du mir ja mal sagen wo dann zur nächsten Saison Ersatz herkommen soll. Die anderen Baustellen bleiben ja auch.

Da wäre es doch deutlich günstiger gewesen, die Verträge zu verlängern, die Mehraufwendungen beim Gehalt über einen Kredit abzusichern und für die Spieler dann in 1 oder 2 Jahren eine Ablöse zu generieren, die den Kredit dann alleine abzahlt.

Wir können aber auch einfach absteigen, dann wird der Kader noch billiger. ;)

Ich hatte nen Kumpel der hat in Trier studiert. Während andere 400 Euro im Monat für ihre WG bezahlt haben, hat der "Schulden gemacht" und sich eine Wohnung für 90.000 Euro gekauft.

Nach seinem Studium hat er sie für 120.000 Euro verkauft. Während andere, die keine Schulden gemacht haben 20.000 Euro Miete gezahlt haben, hat mein Kumpel unterm Strich sogar 30.000 Euro dafür bekommen, dass er da gewohnt hat.

Es geht also nicht um Schulden machen sondern darum vernünftig und nachhaltig zu investieren. Denn was man zahlt ist ja nur die eine Seite. Die andere Seite ist wie sich in der Zeit das Investment entwickelt.

Der Betrag wäre absolut überschaubar (Verrückte Dinge würde Schippers zum Glück eh nie tun) und absolut sinnvoll investiert.
 

André

Admin
Dann wäre ich natürlich happy.. Zumindest auf Ginter hoffe ich. Worst Case wäre wenn beide ablösefrei gehen könnten. Denn dann haben wir nächsten Sommer noch mehr Probleme und Baustellen.

Bei Zak wäre es nur schade um die entgangene Ablöse, aber da ist ja im Grunde schon ein Nachfolger da. Ginter, da müsste dann schon wirklich Geld in die Hand genommen werden um jemanden mit seiner Qualität und Erfahrung zu bekommen.

Ich glaube auch nicht dass Ginter jetzt ein Wahnsinnsgehalt fordert. Er betont ja immer dass er sich wohlfühlt bei uns, betreibt ne Stiftung ist also sehr sozial eingestellt, und ich denke der weiß auch Corona einzuschätzen. Blöd nur dass man es jetzt hat soweit kommen lassen. Aber bei ihm habe ich noch Hoffnung. Bei Zakaria eher weniger.
 
Bei allem Respekt, André, aber du hast da schon eine sehr merkwürdige Sicht auf die Dinge. Gladbach hat 2020 trotz CL-Teilnahme mit einem Minus von nicht ganz 17 Mio abgeschlossen. Der vermutlich prominenteste SARS-CoV-Experte Deutschlands, dessen Prognosen bislang ziemlich häufig zugetroffen haben, hat erst vor kurzen vorausgesagt, dass uns im Herbst aufgrund der niedrigen Impfquote der nächste Lockdown blühen könnte. Aus Kolumbien heraus verbreitet sich gerade die My-Variante, die allem Anschein nach Resistenzen gegen die Impfung aufweist. Und du gehst hier ungerührt davon aus, dass der Spuk in etwa einem Jahr vorbei sein wird und man deshalb natürlich auch Geld aufnehmen könne. Verstehe ich nicht, ehrlich gesagt.
 

André

Admin
Also hätte der Staat besser auch keine Coronahilfen gezahlt, weil die Betriebe ja eh alle nicht mehr zu retten sind, weil jetzt eine Mutation nach der anderen kommt?
 
Du bringst jetzt hier nicht wirklich den ollen Trump-Vergleich, dass Staat und ein Unternehmen quasi das selbe sind, man müsse sie nur in der selben Art führen!? Bleib doch der Einfachheit halber kurz beim Thema: Das Corona-Problem ist noch nicht gegessen, niemand weiß, wie lange es uns noch beschäftigt und dementsprechend kann uns auch niemand sagen, wann die Dinge wieder annähernd wie vorher laufen. Also auch nicht, wann die Einnahmen wieder in ähnlicher Art und Weise reinkommen. Dem muss man eben Rechnung tragen. Nicht nur Gladbach. Das betrifft fast alle Klubs. Ich hätte bei uns bspw. auch gerne was Frisches auf den Außenverteidigerpositionen gesehen. Aber war halt nicht mehr drin. Scheiß Corona, kann man da nur sagen. Aber es muss doch einleuchten, dass die Klubs daher im Moment nach wie vor den Gürtel enger schnallen.
 

André

Admin
Aber es muss doch einleuchten, dass die Klubs daher im Moment nach wie vor den Gürtel enger schnallen.
Wie kommst du darauf dass das mir nicht einleuchtet?
Es geht nicht darum Schulden zu machen um Spieler zu kaufen.

Ein 10 Mio Überbrückungskrefit wegen Corona tut uns nicht weh. Wir haben in den letzten Jahren absolut solide gewirtschaftet.

Und selbst der lächerliche 10 Mio Kredit wäre gar nicht erst nötig gewesen, wenn man richtig gehandelt hätte. Ich habe ja bereits mehrfach geschrieben, dass wir 23 Mio investiert haben, was deutlich mehr ist als die meisten anderen Bundesligisten. Nur haben wir damit keine einzige Baustelle geschlossen.

Wer für einen Wolf 10 Mio hinlegt, während Corona, der sollte auch einem Ginter sein Gehalt zahlen können!

Und genau das kritisiere ich, und du konstruiert daraus, mir würde nicht einleuchten dass Corona ist. 😂

Wieso lasst ihr beim BVB nicht einfach alle Verträge auslaufen und die Spieler zum Nulltarif gehen? Ist doch scheinbar extrem clever aktuell?
 
Wie kommst du darauf dass das mir nicht einleuchtet?
Es geht nicht darum Schulden zu machen um Spieler zu kaufen.

Ein 10 Mio Überbrückungskrefit wegen Corona tut uns nicht weh. Wir haben in den letzten Jahren absolut solide gewirtschaftet.

Und selbst der lächerliche 10 Mio Kredit wäre gar nicht erst nötig gewesen, wenn man richtig gehandelt hätte. Ich habe ja bereits mehrfach geschrieben, dass wir 23 Mio investiert haben, was deutlich mehr ist als die meisten anderen Bundesligisten. Nur haben wir damit keine einzige Baustelle geschlossen.

Wer für einen Wolf 10 Mio hinlegt, während Corona, der sollte auch einem Ginter sein Gehalt zahlen können!

Und genau das kritisiere ich, und du konstruiert daraus, mir würde nicht einleuchten dass Corona ist. 😂

Wieso lasst ihr beim BVB nicht einfach alle Verträge auslaufen und die Spieler zum Nulltarif gehen? Ist doch scheinbar extrem clever aktuell?
Weißte, was deinen letzten Absatz angeht, wäre ich dir sehr verbunden, wenn du es sein lassen könntest, mir das Wort im Mund umzudrehen. Ich verstehe schon, du bist aufgebracht, es ist dir eine Herzensangelegenheit und von mir sicherlich auch nicht böse gemeint, aber das war halt schon sehr drüber.

Überhaupt ist 'drehen' ein gutes Stichwort, denn du machst in meinen Augen davon ausgiebig Gebrauch, um die Situation möglichst dramatisch darzustellen. Bspw. wurde der Transfer von Koné bereits im Januar festgezurrt, nur wurde der Spieler noch für den Rest der Saison an Toulouse zurückverliehen. Dir kommt er deswegen wie ein Neuzugang vor, aber die Ablöse ist längst geflossen und sollte in dem von mir oben erwähnten Jahresbericht bereits enthalten sein. Und der Wolf-Deal stand sogar noch länger längst fest. Also selbst wenn diese Verbindlichkeit bis zum 30.06. noch nicht beglichen war, so hatte der Verein dafür mit Sicherheit bereits Rückstellungen gebildet. Folglich ist an frischem Geld lediglich die Ablöse für Netz investiert worden. Und das eben noch zu einem Zeitpunkt, zu dem Eberl davon ausgehen musste, dass ein Zakaria-Abgang unmittelbar bevorsteht und dadurch neue Mittel reinkommen. Zum Monatsende sah das plötzlich ganz anders aus. Die Transfers von Zakaria und Thuram haben sich zerschlagen, man hat mindestens 22 Mio (Jahresabschluss & Netz-Ablöse) Verbindlichkeiten aufgebaut und die wollte man angesichts der unsicheren Lage eben nicht noch weiter anwachsen lassen. Das finde ich eine gesunde Einstellung und das meinte ich auch mit einleuchtend, dass man von Krediten die Finger lässt.

Von "keine einzige Baustelle geschlossen" kann keine Rede sein. Koné war doch eine direkte Reaktion auf den zu erwartenden Zakaria-Abgang! Dass der letztlich nicht zustande gekommen ist und deswegen jetzt zum einen Koné (noch) überflüssig ist und zum anderen die Kohle für Ginter fehlt, ist natürlich bitter. Sich allerdings in der Retrospektive hinzustellen und zu urteilen, dass das doch unnötig gewesen sei, ist in meinen Augen schon sehr dünnes Eis. Denn wer konnte denn Januar vorhersehen, dass Zakaria euch tatsächlich erhalten bleiben würde?

Meines Wissens steht auch noch gar nicht fest, dass Ginter und Zakaria den Klub ablösefrei verlassen. Da malst du doch bislang nur den Teufel an die Wand. So weit ich weiß, gibt's davor auf jeden Fall noch ein Wintertransferfenster und ich behaupte, dass Eberl darauf spekuliert, da dann weiteres Geld einzunehmen, das er danach postwendend in eine Ginter-Verlängerung stecken will. Bei Zakaria bin ich ehrlicherweise auch skeptisch, ob das noch was wird, aber Ginter und Eberl scheinen sich aus meiner Sicht grundsätzlich einig zu sein. Diesbezüglich teile ich deine Skepsis daher nicht.


P.S.:
Ergänzender Gedanke meinerseits: Ich verstehe zudem nicht, wieso du bei Eberl davon ausgehst, dass er diese naheliegende Lösung mit deinem Kredit aus eher fragwürdigen Gründen nicht umsetzt, obwohl der Mann den Klub seit Jahren erfolgreich (zusammen mit Schippers & Co.) führt. Kann's nicht einfach so sein, dass Eberl mehr weiß als wir beide? Zum Beispiel was die finanziellen Zwänge angeht? Oder vielleicht auch, dass Zakaria keinesfalls und Ginter (sofern die Kohle dafür vorhanden ist) sehr wahrscheinlich velängern werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Thema ist komplex. Ich denke, Eberl hat bis zuletzt mit frischen Devisen gerechnet und hätte dann auch noch einen Plan B oder C realisiert.
Die 20 bis 25 Millionen für Thuram schienen ja bis zur Verletzung im Spiel gegen Leverkusen ausgemachte Sache zu sein.
Auch von 15 - 20 Millionen für Zakaria ist wohl ausnahmslos jeder im Verein ausgegangen - da scheiterte es ja offenbar nicht an der Ablöse, sondern weil der frisch gefeuerte Berater vom wechselwilligen Zakaria offenbar nichts auf die Kette bekommen hat.
Klar, somit ist man auch als Verein mit vormals solider wirtschaftlicher Grundlage nach 1 1/2 Jahren Pandemie ein "lame Duck".

Allerdings tendiere ich auch dazu, dass man sich evtl. genau jetzt Gedanken über Liquidität via Kredit machen sollte. Sei es nur, um die Verträge von Ginter und Zakaria evtl. um ein Jahr inkl. Ausstiegsklausel zu verlängern. Wenn beide den Verein ohne Ablöse verlassen, ist das schon ein Schlag ins Kontor.

Den Kader finde ich in Spitze und Breite eigentlich für eine Saison ohne Europa-Pokal absolut in Ordnung. Unbekannter Faktor ist natürlich die Anzahl der Spieler, die sich dieses Jahr schon zu höheren Weihen berufen gesehen haben, jedoch mangels Bewegung auf dem Transfermarkt die Saison abwickeln, um dann kommendes Jahr zu einem Top-Club zu wechseln (Thuram, Plea, Hofmann, Neuhaus, Zakaria, Bensebaini usw) - das sind schon einige Kandidaten.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich warne davor, den Pfad der Tugend zu verlasen, das ist schon vielfach schief gegangen.

Das war natürlich auch etwas überspitzt dar gestellt. Aber lass uns doch mal rechnen.
Bilanz 2020 ca -17 Mio
Kone -7 Mio
Da Wolf erstmal 1 Jahr geliehen war, ist die Ablöse erst jetzt fällig - 10 Mio

Somit wären wir bei in Summe 34 MIO miese... Dann nochmal 10 als Kredit aufnehmen
Da wäre wir bei 45 Mio Euro....

Unsere Entscheider (denn das entscheidet Maxi nicht alleine) haben sich eben genau gegen dieses Modell entschieden. Dafür wird es Gründe geben.
 
Das Thema ist komplex. Ich denke, Eberl hat bis zuletzt mit frischen Devisen gerechnet und hätte dann auch noch einen Plan B oder C realisiert.
Die 20 bis 25 Millionen für Thuram schienen ja bis zur Verletzung im Spiel gegen Leverkusen ausgemachte Sache zu sein.
Auch von 15 - 20 Millionen für Zakaria ist wohl ausnahmslos jeder im Verein ausgegangen - da scheiterte es ja offenbar nicht an der Ablöse, sondern weil der frisch gefeuerte Berater vom wechselwilligen Zakaria offenbar nichts auf die Kette bekommen hat.
Klar, somit ist man auch als Verein mit vormals solider wirtschaftlicher Grundlage nach 1 1/2 Jahren Pandemie ein "lame Duck".

Allerdings tendiere ich auch dazu, dass man sich evtl. genau jetzt Gedanken über Liquidität via Kredit machen sollte. Sei es nur, um die Verträge von Ginter und Zakaria evtl. um ein Jahr inkl. Ausstiegsklausel zu verlängern. Wenn beide den Verein ohne Ablöse verlassen, ist das schon ein Schlag ins Kontor.

Den Kader finde ich in Spitze und Breite eigentlich für eine Saison ohne Europa-Pokal absolut in Ordnung. Unbekannter Faktor ist natürlich die Anzahl der Spieler, die sich dieses Jahr schon zu höheren Weihen berufen gesehen haben, jedoch mangels Bewegung auf dem Transfermarkt die Saison abwickeln, um dann kommendes Jahr zu einem Top-Club zu wechseln (Thuram, Plea, Hofmann, Neuhaus, Zakaria, Bensebaini usw) - das sind schon einige Kandidaten.
Bin ich absolut bei Dir.

Aber warum Kredit für Vertragsverlängerungen für Ginter & Zakaria?

Beide Spieler werden nur dann einen neuen Verein finden (zu dem sie sportlich und finanziell wechseln wollen), wenn sie eine auch entsprechende Leistung liefern.

Wenn Sie ablösefrei sind, dann kommen auch finanzstarke Vereine, welche sportlich für die Beiden nicht in Frage kommen und ihnen mit langen Verträgen und hohen Ak's die weitere Karriere verbauen.
Vielleicht aber auch Topclubs (bei schlechter Leistung eher nicht), welche Ihnen Bank- oder Tribünenpositionen anbieten könnten?

Was bedeuten würde, dass beide (bei einer schlechten Saison), ablösefrei zu West Bromwich Albion wechseln wollen?
Dort könnten beide spielen, viel Geld verdienen und wahrscheinlich ihre Nati-Karriere beenden.

Vielleicht aber auch zu Liverpool, ebenfalls viel Geld verdienen, wohl eher auf Bank oder Tribüne Platz nehmen und auch die Nationalmannschaft abschreiben.

Wenn Sie wieder zu ihrer Form zurückfinden, dann ist jeder Weg frei.
Was ich damit sagen möchte, wenn sie mit entsprechenden Ak's ihre Verträge verlängern, dann können sie wechseln und zwar zu den Vereinen, wo sie auch hin möchten und ihre internationale Karriere weiterführen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Ginter führt in keinem Fall seine internationale Karriere weiter, egal zu welchem "Vereinsteam" er wechselt, denn er hat sie ja diesbezüglich noch nicht mal begonnen.
 
Was die internationale Karriere von Ginter betrifft, der kommt von einem Verein der beständig in der CL spielt, bzw bei dem er hätte beständig in der CL hätte spielen können. Er hat für den BVB einige CL-Spiele bestritten.
Unser ex-NM-Trainer Löw hat es gerne gesehen wenn seine Spieler beständig in der CL spielen.
Soviel ich weiß war das eine Empfehlung von Löw an Neuer um zum FC Bayern zum wechseln.
FC Bayern: Trainer Nagelsmann über Transfers, Kader, Süle und Sané
Das Gerücht um Ginter - das angebliche Interesse der Bayern an Ginter sei nicht "konkret".
Wie dem auch sei, Ginter dürfte durchaus im Fokus so mancher Vereine sein die in der CL vertreten sind.

Ginter ist sicherlich nicht raus ausm Fokus der Bayern. Wäre mMn auch bisschen verwunderlich. Die Bayern halten immer die Gucker offen nach guten Spielern.
FC Bayern: Von Ginter bis Werner - welche DFB-Stars holt der FCB?

Ob Ginter bei Flick raus ist, oder nicht, wie seine Chancen auf Einsätze bei unserer NM stehen, halte ich für offen.
 
Zuletzt bearbeitet:

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Die Frage die im Raum steht ist doch ob Borussia es sich leisten kann Ginter und Zakaria ablösefrei abzugeben?
Ich glaube die kann sich jeder selber beantworten.
Also muss man entweder im Winter verkaufen oder die Verträge verlängern. Wenn man, um die Verträge zu verlängern, keine finanziellen Möglichkeiten mehr hat sollte man die Möglichkeit eines Kredites nicht ausser acht lassen. Diesen Kredit kann man dann locker bei einem Verkauf wieder zurück zahlen und hat dann noch zusätzlich etwas über um die Abgänge zu kompensieren.
 
Oben