Borussias Einkaufstour - Welches Schweinderl hätten Sie denn gerne?

Dilbert

Pils-Legende
Laut Blöd (hab ich im Videotext gelesen) sollen die Bayern kräftig an Hofmann rumbaggern. Ob das jetzt noch passiert oder erst nach Saisonende stand da nicht, mit dem Spieler sei man sich angeblich einig.

Der Wechsel würde aus meiner Sicht außer für Hofmanns Konto und unser Transferbudget so ungefähr für niemanden Sinn machen. Bei den Bayern hat er eine viel zu starke Konkurrenz vor sich, was eventuelle weitere Einsätze in der Nationalmannschaft mangels Spielpraxis nicht gerade fördern würde. Die Bayern brauchen den irgendwie gar nicht, weil deren Mittelfeld eben schon vor Top-Leuten überquillt. Und wir würden eine wichtige Säule verlieren, die sich nach Jahren der Formschwankungen endlich zu einer festen Größe entwickelt hat. Klar kommt dann Geld rein, aber dafür haste dann auch eine neue Baustelle aufgemacht. Abgesehen davon geht er auch schon auf die 30 zu, will man da wirklich erstmal drei Jahre mehr oder weniger als Einwechselkicker rumhängen? Den Backup kann man auch mit 33 noch machen.

Laut Sky wollen sie außerdem noch Ginter...

 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Das Transferfenster schließ in Kürze. Da kommen halt immer einige Gerüchte auf. Bayern braucht meiner Meinung nach einen zentralen Mittelfeldspieler, der bestenfalls mehrere Positionen spielen kann. Und eventuell noch einen Offensivstarken Rechtsverteidiger. Ansonsten sind die meiner Meinung nach(und entgegen einiger Expertenmeinungen) sehr gut aufgestellt.
Für die Außenbahnen haben die Gnabry, Coman, Sane und den Überflieger Musiala. Wo sollte da Hofmann reinpassen? Und Ginter ist sicherlich ein guter Verteidiger, aber genauso sicher(als RV) nicht offensivstark. Für die IV haben die Bayern Upamecano, Hernandez, Süle und Nianzou. Wo soll da Ginter reinpassen? Vielleicht nächste Saison, sollte Süle ablösefrei gehen. Da der gerade aber wieder an seine frühere Form anknüpft und Nagelsmann ihn schon ewig kennt und schätzt, kann ich mir hier sogar eine Vertragsverlängerung vorstellen.
Aus meiner Sicht zwei Enten. Fürs MF tippe(und hoffe) ich sehr auf Sabitzer.
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Sodele, Eberl schliesst das Transferfenster für den Sommer, keiner kommt und keiner geht mehr.
Somit steht der Kader für diese Saison.

Also stehen bis zum Winter einige Vertragsverlängerungen an oder dieses Hickhack geht in die nächste Runde.
 

André

Admin
Zitat Eberl, vor paar Monaten:

„Nein, dazu sind wir nicht in der Lage, dass wir diese Verträge einfach auslaufen lassen. Nein, das kann ich nicht. Mit drei solchen Spielern, die uns auch Geld gekostet haben, Zakaria, Elvedi und Ginter haben Ablöse gekostet.“

Bei 2 von denen (Ginter und Zakaria) lässt man jetzt die Verträge auslaufen ...

60 Mio Marktwert, die nun kommenden Sommer ohne jede Gegenleistung wechseln können.
 

Rupert

Friends call me Loretta
"vor ein paar Monaten" ist gut, das war vor 11 Monaten, also fast einem Jahr; mittlerweile stellt sich halt die Situation anders da, ist ja auch viel passiert seit September 2020 was sich eben so entwickelte ohne dass da ein Fuppes-Funktionär darauf Einfluß nehmen könnte.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Corona gibt es jetzt seit 2 Jahren völlig unmöglich darauf zu reagieren. 😂
Was war da jetzt eingentlich so schwer daran zu verstehen, dass sich seit September 2020 wohl einiges geändert haben dürfte worauf auch der Eberl jetzt nicht unbedingt so den Rieseneinfluß hat?
Naja, muss und werde ich jetzt eh nicht verstehen, denn aktuell geht ja BMG eh den Bach runter, wenn ich Dir so zu folgen versuche, was ich auch schon nicht verstehe.
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Naja, scheinbar sind Spieler von Borussia nicht so umworben wie es hier gern gesehen würde.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich nehme doch lieber 5 Millionen Euro Kredit auf um 50 Mio damit zu erhalten, als es gar nicht erst zu versuchen.
Reichen 5 Mio? ich glaube eher nicht..

Angenommen Zak und Matze würden jeweils 6 Mios pA verdienen. Da müsste es für eine Verlängerung doch schon etwas mehr sein. Sagen wir 8 Mios pA. Wären also 16 Mios mal 3 Jahre wären dann 48 Mios.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Zitat Eberl, vor paar Monaten:

„Nein, dazu sind wir nicht in der Lage, dass wir diese Verträge einfach auslaufen lassen. Nein, das kann ich nicht. Mit drei solchen Spielern, die uns auch Geld gekostet haben, Zakaria, Elvedi und Ginter haben Ablöse gekostet.“

Bei 2 von denen (Ginter und Zakaria) lässt man jetzt die Verträge auslaufen ...

60 Mio Marktwert, die nun kommenden Sommer ohne jede Gegenleistung wechseln können.
Wenn die Spieler keiner will, wird sich deren Marktwert wohl auch eher weit unter dem bei TM bewegen. Du vergisst gerne mal das man dazu auch einen willigen Käufer braucht.....

Umgekehrte Denkweise. Max verscherbelt die für insgesamt 20 Mios. Da darfst Du raten wer hier im Forum dem Maxi mal wieder die Pest an den Hals wünscht.....
 

André

Admin
Reichen 5 Mio? ich glaube eher nicht..

Angenommen Zak und Matze würden jeweils 6 Mios pA verdienen. Da müsste es für eine Verlängerung doch schon etwas mehr sein. Sagen wir 8 Mios pA. Wären also 16 Mios mal 3 Jahre wären dann 48 Mios.
Du vergisst dass Ginter und Zakaria ja aktuell auch schon bezahlt werden. Belastend für die Bilanz ist ja nur was zusätzlich dazu kommt.
Zumal jetzt das schlimmste Jahr hinter uns liegt, jetzt werden die Stadien wieder voller etc.

Ok, lassen wir beide ablösefrei ziehen. Wie geht´s dann weiter?
Du besorgst 2 Spiele die die beiden ersetzen, die kommen ablösefrei und spielen für lau bei uns?

Alleine für Nest hat man 5 Mio gezahlt, völlig unnötige Baustelle zum jetzigen Zeitpunkt, damit hätte man Ginter bei nem 3 Jahres Vertrag 1,6 Mio jährlich drauflegen können. Ganz schön üppig in Zeiten von Corona!
Aber wir machen Baustellen auf, wo gar keine sind, andererseits lassen wir Ginters Vertrag auslaufen ohne ihm ein Angebot zu machen.
Wir haben 9 Millionen für Wolf bezahlt. Da wären vielleicht eher 2 Millionen marktüblich gewesen wenn man mal die Leistungen betrachtet.

Zak ist halt blöd, dass man ihn nicht loswurde. Da hat man im Grunde ja schon Ersatz. Und die Chance dass der verlängert sehe ich ziemlich gegen 0. Aber bei Ginter hätte man es niemals so weit kommen lassen dürfen.

Und nochmal Ginter und Zak werden dann einfach gar nicht ersetzt. Wir haben doch genug A-Jugendliche hochgezeogen, die können das auch. Hat man gestern schön gesehen. Da man nur mit 2 bundesligatauglichen IV in die Saison geht, einer fehlt, wird durch Jordan Beyer ersetzt, und der macht prompt den Fehlpass zum Gegentor.

Jantschke, Beyer, Herrmann, ja die können das auch spielen, halt nur nicht gut. Und dann muss man sich am Ende halt sich nicht wundern, wenn man nicht die nötige Qualiät hat, wenn diese Spieler auf dem Platz stehen. Eine Mannschaft ist nur so gut wie ihr schwächstes Glied.

Dieser Kader hätte unbedingt eine Veränderung gebraucht. Jetzt nachdem er niemanden losgeworden ist, stellt Max sich hin und sagt: Wir haben alle halten können. :aua:

Das ist wie ungefähr so, als wenn Laschet stolz sagt, der CO2 Ausstoß ist in diesem Jahr nicht gestiegen (obwohl er eigentlich um mindestens 20 % hätte fallen müssen)
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Du vergisst dass Ginter und Zakaria ja aktuell auch schon bezahlt werden. Belastend für die Bilanz ist ja nur was zusätzlich dazu kommt.
Geplant war wohl eher ein Abgang von Zak, der dann auch nicht hätte mehr bezahlt werden müssen. Davon hätte Matze ne Schüppe drauf bekommen.

ist halt unserer unterschiedliche Sichtweise, du würdest ins finanzielle Risiko gehen, ich nicht. Und unsere eigene Vergangenheit taugt durchaus dazu etwas zu lernen.

.
 

André

Admin
Von welchem fianziellen Risiko reden wir denn hier? Die Absicherung des Gehalts eines absoluten Stammspielers? Es sagt keiner dass wir Schulden machen und 2 Spieler für 50 Mio holen sollen.

Andere Vereine haben sogar Bürgschaften benötigt, um spielen zu können, die haben aber trotzdem gehandelt. Wir haben seit Jahren super gewirtschaftet, Corona ist nun fast am Ende, zumindest ist Licht am Ende des Tunnels und wir heulen nur rum, weil wir handlungsunfähig sind.

Du lässt also 60 Mio Transferwert ziehen darunter auch einen deutschen Nationalspieler, ohne mit der Wimper zu zucken, und redest gleichzeitig von ins Risiko gehen. Und du lässt ihn gehen, weil er evtl. 1-2 Mio mehr Gehalt haben will? Wer riskiert denn hier das Anlagevermögens des Vereins?

Das wäre so als hätte der Staat gesagt wir lassen die Corona Hilfen, sollen se doch alle ihre Läden zu machen. Von Weitsicht fehlt da wohl jede Spur.

Verlängern 1-2 Mio drauf legen und in 2 Jahren für 20 Mio verkaufen, dann hätte der Jung im Endeffekt sogar umsonst gespielt. Und wenn nicht hat er halt 4 Mio in 2 Jahren verdient. Dafür bekommst du noch nicht mal ein 18 jähriges Talent, und ganz sicher keinen Ginter.

Aber dann bin ich mal gespannt auf deinen Vorschlag für die kommende Saison, denn dann taucht das Problem ja dann richtig auf, indem man jetzt nicht handelt. Es ist ja nicht weg, man verschiebt es nur, und muss nächste Saison dann viel mehr Geld in die Hand nehmen als die 1-2 Mio Gehaltserhöhung für Ginter.

Aktuell kann man sagen, ich habe meinen Kader zusammen. Das ist wie Schulden von heute auf morgen verschieben, nur irgendwann ist Zahltag, und dann ist die Frage was ist günstiger?

1-2 Mio mehr Gehalt für Ginter oder nächstes Jahr einen gestandenen IV für 15 -20 Millionen verpflichten (wo soll das Geld denn dann bitte herkommen?) oder einfach mit Beyer weiterwurschteln und absteigen weil die Qualität am Ende nicht langt.

Da hatte ich mir ehrlich gesagt etwas mehr strategische Weitsicht erhofft.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Verabschiede dich doch mal von deinen Zahlen. Wenn die zu erreichen wären, hätten wir die bzw den Spieler schon verkauft.
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Wenn man hier etwas kritisch an die Sache heran geht wird man als Nörgler dargestellt. Wenn man sich Fragen stellt, die einfach auf der Hand liegen, ist man kein richtiger Fan.
Gehe mal dieses Risiko ein.
1. Unser Kader war vor zwei Jahren stark genug um um die CL Plätze mitzuspielen! In der heutigen Situation ist der Kader, obwohl er nahezu unverändert ist, es nicht mehr. Wer hier davon träumt, sich da oben festzusetzen ist komplett auf dem Holzweg.
München, Dortmund, Leipzig, Leverkusen, Wolfsburg waren und sind uns in der Corona Zeit, trotz unser CL-Teilnahme, weit enteilt.
Frankfurt, Union, Freiburg, Hoffenheim sind uns jetzt trotz kleinerer Stadien und geringerem Etat ebenbürtig und von der Spielweise sogar schon teilweise überlegen. Mainz, Stuttgart und Köln scheinen auf einem guten Weg, Hertha müsste auch eigentlich und wird wohl auch demnächst.
Fehler in meinen Augen die Selbsteinschätzung in den eigenen Kader.
Wir haben es uns erlaubt in den letzten Jahren Spieler mit durch zu schleppen und zu bezahlen die keinen Nutzen für unsere Leistungsstärke hatten. Traore, Lang, Strobl, Egbo, Mayer, Cuisane, Villalba. Da haben wir jetzt immer noch welche davon im Kader, Jantschke, Beyer, Benes, Herrmann - da kommt nix mehr. Die Zeiten sind vorbei oder waren nie da.

2. Verpflichtungen von Spielern wie Embolo und der grösste Fehler, Wolf.
Die liegen uns nur finanziell auf der Tasche und werden uns auch keine Einnahme generieren.

3. Die Treffer bei den Verpflichtungen der ganzen Jungspunde (Thuram die Ausnahme) in den letzten Jahren, keiner der mal annährend an die Stammelf heran rücken konnte. Scally jetzt mal und Bennetts (das sieht aber auch nicht allzu erfolgsversprechend aus). Doucouré nimm ich da mal raus, der hat halt enormes Pech, da weis man aber auch noch nicht was da fussballerisch so drinsteckt.

4. Eigengewächse - da kommt noch weniger als bei den jungen Verpflichtungen, bei dem ganzen Lob auf die Jugendarbeit ist der Gewinn für die Senioren, null.

5. Ich wiederhole mich bis endlich was geschieht - unserm Mittelfeld fehlt alles. Tempo, Durchsetzungsvermögen, Torgefährlichkeit, Spielwitz, Einsatz gegen den Ball.

Und nun haben wir auch noch ein wohl grösseres finanzielles Problem und dies wird sich wohl noch verstärken. Die erhofften Erlöse bei Transfereinnahmen kommen so nicht, der europäische Wettbewerb fehlt, Pokal wird vermutlich Bayern beenden. Wo sollen die Gelder herkommen, wenn kein Scheich um die Ecke kommt.
Meine Einschätzung, wir werden uns demnächst um die Plätze 10-14 bewegen und müssen hoffen dass uns nicht mal ein Ausrutscher nach unten passiert, dann wird es nämlich zappenduster bei Borussia.

Aber eins bleibt sicherlich - Fan bleibe ich trotzdem!
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
1. Die Frage hab ich mir letztes Jahr schon gestellt, warum ist der gleiche Kader in der Folgesaison so viel schlechter. Ebenfalls haben wir Spieler zu lange bei uns gehalteen. Ich teile nicht alle von dir aufgezählten Namen aber zum Teil schon
2. bei Wolf bin ich komplett bei dir, das ist aber Rose geschuldet. Rose war mMn Eberls größter Fehler. Embolo sehe ich anders.
3. Sehe ich genauso. Bei Scallly mal abwarten aber aufgrund der Enttäuschungen der letzten Jahre sehe ich das auch eher negativ. (Ausnahme Neuhaus)
4. Bin ich bei dir.
5. Da sehe ich den Fehler hauptsächlich beim Trainer, da würde ich Hütter noch Zeit geben.

Das was Du im letzten Absatz beschreibst kann durchaus so eintreten. Ich denke nicht aber es kann durchaus sein. Ich halte mittlerweile Rose für einen überschätzten Trainer, liege ich damit richtig, werden wir uns zwischen Platz 5 und 10 bewegen, liege ich falsch werden die Platzierungen zwischen 10 und 16 sein.
 

André

Admin
Aber eins bleibt sicherlich - Fan bleibe ich trotzdem!
Das steht ja außer Frage. Verstehe auch nicht wieso einem das immer vorgeworfen wird, wenn man sich kritisch mit seinem Verein auseinander setzt.

Manchmal kann man echt das Gefühl haben es gäbe eine Maxi Sekte.
Da haben wir jetzt immer noch welche davon im Kader, Jantschke, Beyer, Benes, Herrmann - da kommt nix mehr. Die Zeiten sind vorbei oder waren nie da.
Ich glaube Maxi ist einfach zu nett, harmoniebedüftig ist er ja auch. Aber genau deshalb fehlt es an jeglichem Anspruchsdenken im Verein.

Ein User auf borussen.net hat es ganz gut beschrieben.

"Und Max muss sich endlich von dem (auch in der Mannschaft durch ihn mit) verinnerlichten "historischem" Entschuldigungsmodus ("Wir sind noch nicht so weit. Wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen, Verletzte, Corona/kein Geld .....") verabschieden und der Mannschaft Selbstbewusstsein und Stärke vorleben. Auch wenn mal angeeckt wird. Gegenüber den eigenen Fans konnte er das ja auch."

Bei dem was der Verein da vorlebt, wundert mich nicht, dass keiner auf dem Platz mal Verantwortung übernimmt. Das ist ein toxisches Umfeld, auch wenn es nett und toll ist, alle haben sich lieb, aber für den Erfolg ist das absolut hinderlich. (Also es ist natürlich ein tolles Umfeld wenn man nen Arbeitsplatz will wo man gut verdient, und nur wernig Druck bekommt. Ich glaube Maxi will mit dem Klima wirklich was Gutes schaffen, bewirkt aber oft genau das Gegenteil. Toxisch ist im Sinne von nicht gut für den Erfolg)

Es werden ständig Ausreden geliefert, schon vor den Spielen. Hans Meyer und Bonhoff machen da auch schon mit. (klar man hat Maxi viel zu verdanken und will ihn nicht unter Druck setzen. )
Einfach nur zum heulen. So ensteht halt Klüngel. Und das ist natürlich komplett hinderlich für den Erfolg.

Mittlerweile denke ich, dass Rose diese festgefahrenen Strukturen einfach erkannt hat, und auch gemerkt hat, dass er da nicht viel als Trainer ändern kann. Da kam das Angebot aus Dortmund vermutlich gerade recht.

Adi Hütter ist jetzt die ärmste Sau von allen. Der tut mir wirklich leid und er kann eigentlich gar nichts dafür.

Dass der im Verein da wirklich was ändern kann, glaube ich nicht. Dazu fehlem ihm die Befugnisse. Klar kann der mal ne Serie starten oder Erfolg haben, dann wird auch weniger kritisch hingeschaut. Aber Maxi will ja mal was Blechernes gewinnen, das wird so aber niemals passieren.

Immer wenn es um was geht, scheißt der Verein sich ein. Halbfinale Aaachen, Pokalspieleg gegen Schalke, FFM etc.

Leitplanken schön und gut, aber so langsam sollte Maxi erkennen, dass sie dazu führen dass wir einen Kader haben, in dem 17 von 29 Spielern nur Lückenfüller sind. Da geben sich Mainz, Union etc. alle mehr Mühe um die Breite besser hinzubekommen und dann wundert es nicht, wenn man gegen solche Vereine mit wesentlich weniger Möglichkeiten, sportlich den Anschluss verliert. Gestern hatte ich z. B. nie das Gefühl dass wir bei Union punkten könnten, und das obwohl wir was wieder gutmachen wollten. Ich frage mich wie wir gespielt hätten, wenn wir nicht vorher 0:4 in Kusen verloren hätten.

Wir ruhen uns auf 7 guten Feldspielern aus, und denken wir hätten Qualität. Wir haben im Gegensatz zu anderen nur nette Jungs. Die Jungs unbedingt gewinnen wollen, spielen meist beim Gegner. Jedes zweite Wochenende liest man dann halt, der Gegner wollte es einfach mehr. Gladbach war nicht in der Lage den Einsatz und die Leidenschaft mitzugehen blabla ...

Und was mich wirklich ankotzt: Jeder scheiß Plastikclub ohne jegliche Idendität bekommt es hin, hin und wieder mal ne kämpfende Truppe auf den Platz zu stellen.

Das ist so ähnlich wie bei Vikings: Wir sind die Engländer, gut ausgerüstet, technisch ganz ordentlich, aber wenn die Wikinger kommen, dann machen wir uns schon in die Hose und lassen uns jedes mal den Schneid abkaufen. Die anderen stehen diszipliniert im Schildwall, wir machen individuelle Fehler, oder pressen mit 3 Mann, aber kollektiv bekommen wir gar nichts auf die Reihe.

Wann haben wir denn mal selbst ein Spiel gewonnen wie letzte Woche Leverkusen gegen uns? Mit Willen, Leidenschaft und von Anfang an Vollgas geben den Gegner richtig niedergekämpft? Das passiert und sehr oft, wir machen das aber so gut wie nie. Da gab es ja auch oft zu hören, ausgerechnet gegen uns hat der Gegner sein bestes Sasionspiel gemacht - Klar, weil wir ihn haben machen lassen.

Wir spielen unseren Fußball, und wenn der nicht klappt, weiß man meist nach 5 Minuten schon dass es heute wieder nichts gibt. Mal richtig fighten, Plan B, das gibt es gar nicht. Aber woher soll es auch kommen?

Es werden keine Spielertypen verpflichtet die mal irgendwann irgendwas gesagt haben, und die anderen sind halt brav, und da wird auch kein Mut gemacht sondern von Vereinsseite wird den Jungs vorher schon die Ausrede auf den Elferpunkt gelegt.

Max Kruse, da war man ja fast froh dass der weg war. Wieso hat man sich um den nicht bemüht als der Wolfsburg wieder verlassen wollte?
Das wäre genau so ein Schlitzohr und Typ wie er uns fehlt. Aber vermutlich zu unbequem und weil er Poker spielt auch kein richtiger Ehrenmann, für die Außendarstellung des Vereins.

Mein Herz hängt an diesem Club, das wird sich auch niemals ändern. Vor Jahren gab es ja mal Vizekusen. Aber ich muss leider eingestehen, der größte Looserclub, der kommt vom Niederrhein. Egal ob der VAR uns verpfeift, Leverkusen unseren Torjingle klaut und uns verhöhnt, es passiert nichts. Hauptsache nach außen sind wir die netten und tollen Fohlen.

Und das Schlimme daran ist: Die Probleme sind hausgemacht. (Damit will ich nicht sagen, dass die Verantworlichen das extra machen. Nein ich glaube das Max ein gutes Umfeld schaffen will, dass er wirklich gerne was Blechernes gewinnen will. ) Aber ich glaube auch, er erkennt nicht wie er sich dabei selbst dabei im Weg steht.

Ich will endlich mal Typen, denen es was ausmacht ein Spiel zu verlieren. Gestern 0 gelbe Karte (in nem Spiel in dem man eine Reaktion zeigen wollte, und nach Abpfiff wird gescherzt und gelacht, als wäre nichts passiert - Wohlfühloase halt)
 

André

Admin
30 Mio Transferwert je Spieler halte ich ja mal für ziemlich virtuell. In jedem Fall für Zakaria.
Hab die TM Daten genommen. Da sind beide 30 Mio wert. Aber ist auch egal. Selbst wenn es 20 für jeden sind, also 40 für beide.

Jeder Kaufmann / Unternehmer schützt eigentlich sein Invest, gerade bei Corona. Weil man denkt dass es ja irgendwann mal weiter geht, wonach es aktuell ja auch aussieht.
 

André

Admin
  • Koné 9 Millionen
  • Netz 5 Millionen
  • Wolf 9 Millionen
Man hat trotz Corona 23 Mio investiert, nur halt völlig am Bedarf vorbei.

Koné hätte es nicht gebraucht wenn Zakaria bleibt. 5 Mio für Netz. Ob nun Netz oder Poulsen als Ersatz für Bensebaini auf der Bank sitzt macht qualitativ keinerlei Unterschied.

Wolf 9 Millionen ist ohnehin ohne Worte. Aber das hat Rose schön durchgedrückt, ihn immer wieder gebracht bis die 15 oder 20 Spiele rum waren und die KO automatisch gezogen wurde. Aber den Vertrag hat halt Eberl so ausgehandelt.

Wir haben unsere Möglichkeiten also komplett sinnfrei verzockt, ohne der Mannschaft auch nur einen Impuls zu geben oder irgendwas zu ändern. Verzockt und Hausaufgaben nicht gemacht.

RP Online titelt: Borussia hat die gleichen Baustellen wie im Vorjahr (Artikel hinter paywall sonst hätte ich verlinkt)

Netz und Koné können natürlich, und werden hoffentlich in Zukunft noch wichtige Eckpfeiler werden. Aber aktuell helfen sie halt nicht weiter.

Da wurden leider die völlig falschen Prioritäten gesetzt. Eberl erinnert an den späten Allofs in Bremen.

Oberstes Ziel sollte jetzt sein zumindest mit Ginter zu verlängern. Der Ersatz für Zak, der dann nächstes Jahr wohl ablösefrei geht, ist ja schon da.
Aber mit Ginter sollte man nicht noch unnötigerweise noch eine Baustelle aufmachen.

Ansonsten bleibt halt die Hoffnung, dass das Lazarett sich mal lichtet und das Hütter irgendwie eine Taktik, Aufstellung , Einstellung findet, die besser zu der Mannschaft passt, als das was wir bisher in 2021 gesehen haben.

Eigentlich hatten alle vermutet dass die Saison ein Übergangsjahr wird. Aber das wird eher ein Bin-froh-wenn-wir-die-40-Punkte-haben Jahr. Das Übergangsjahr, folgt dann, wenn es gut läuft, nächste Saison.

Schön wäre auch wenn das ein oder andere Talent sich gut entwickelt und wirklich zu einer Alternative reift, womit man jetzt noch nicht rechnet.

Aber dass wir jetzt save gegen Bielefeld gewinnen wie man überall lesen kann, sehe ich leider überhaupt nicht. Die sind uns kämpferisch meilenweit überlegen, und das alleine langt ja aktuell schon fast um gegen uns zu punkten. Zumindest sind die noch ungeschlagen und haben gerade mal 2 Gegentore bekommen, während wir schon 7 Gegentore gefangen haben. Enorm wichtig wäre es aber für uns natürlich.
 

André

Admin
Und da bestimmt gleich wieder einer erzählt, dass ich übertreibe mit der Warnung vor dem Abstiegsgespenst, habe ich mir mal unsere letzten 17 Bundesliga Spiele angeschaut:

17 Spiele - 18 Punkte - 29:32 Tore

Da kommt man hochgerechnet auf 36 Punkte, was evtl. gerade so für den Klassenerhalt langen dürfte. Vielleicht aber auch nur zur Relegation.

Da ist aber noch nicht berücksichtigt, dass der Trend innerhalb der letzten 17 Spiele nochmal deutlich nach unten kippt.

Das Schlimme ist, ich habe nicht das Gefühl dass die Truppe wirklich verstanden hat was die Zeichen der Zeit sind.
Aber spätestens wenn man gegen Bielefeld nicht gewinnt sollte das auch dem Letzten klar werden.
 
[...] Leitplanken schön und gut, aber so langsam sollte Maxi erkennen, dass sie dazu führen dass wir einen Kader haben, in dem 17 von 29 Spielern nur Lückenfüller sind. Da geben sich Mainz, Union etc. alle mehr Mühe um die Breite besser hinzubekommen [...]
Jetzt machste mich neugierig - welche Spieler von Mainz oder Union hinter deren ersten zwölf (29-17) wären denn bei euch die besseren Optionen für die Breite?
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Eine etwas andere Sichtweise:
Erstes spiel zu Hause gegen den amtierenden Deutschen meister danach zwei Auswärtsspiele bei Gegnern die letztes Jahr vor uns standen. Ein neuer Trainer, dazu als i Tüpfelchen, die Verletzten. Was kann man da erwarten?
Genau zwischen keinem und drei Punkten.
Das sind nun mal die Fakten.
Die Verpflichtungen von Kone und Netz sind mMn richtig. Die Nummer mit Wolf ist zum vergessen. Auch Scally macht keinen schlechten Eindruck bis dato.
Natürlich nicht alles richtig gemacht aber was willst Du machen bei dieser Ausgangslage?
Du rechnest als manager fest damit das Spieler x geht, also sorgst Du für ALternativen. Die Kassen sind leer aber du müsstest mit einem Spieler Y verlängern. Der Plan Spieler x verkaufen tut ja nicht weh da ja Nachfolger da. Mit dem Geld aus dem Verkauf von Spieler X Angebot für Spieler Y machen. der Plan ist auf kante genäht aber es ist zumindest ein Plan, in Zeiten in denen man nix planen kann. Dann verletzt sich der Spieler und aus dem Verkauf wird nix, was machst Du dann????

Man hätte diesen odre jenen nicht holen sollen... Ja stimmt und vor allem: hinterher ist man immer schlauer.
 

U w e

F1 Weltmeister 2021
Moderator
Oberstes Ziel sollte jetzt sein zumindest mit Ginter zu verlängern. Der Ersatz für Zak, der dann nächstes Jahr wohl ablösefrei geht, ist ja schon da.
Wer weiss wirklich, wie gross die Löcher sind, die durch Corona entstanden sind und auch noch weiter werden? Den Kader kann man nur mit Fernsehgeld Bundesliga und halber Stadionauslastung nicht bezahlen, da bleiben für Verstärkungen momentan keine finanziellen Möglichkeiten mehr. Also muss man jetzt die Verträge von Ginter und Zakaria verlängern um sich nicht in der nächsten Saison sportlich weiter zu schwächen. Vielleicht merken die Spieler ja auch dass sie gar nicht so gefragt sind wie sie es sich eigentlich vorstellen und verlängern ihre laufenden Vertäge ohne Anpassungen nach oben?
Für mich müsste das Augenmerk jetzt in der Ausbildung und Heranführung von talentierten Jugendlichen liegen. Man hat doch immer betont ein Ausbildungsverein zu sein, gekommen ist da in den letzten 15 Jahren ausser Ter Stegen und Jantschke nix aus dem eigenen Nachwuchs.
 

André

Admin
Jetzt machste mich neugierig - welche Spieler von Mainz oder Union hinter deren ersten zwölf (29-17) wären denn bei euch die besseren Optionen für die Breite?
Nehmen wir mal die Daten von TM.

Kaderwert Gladbach: 300 Mio
Kaderwert Union: 80 Mio

Fast das vierfache.

Nehme ich jetzt die 10 günstigsten Spieler in jedem Kader, so müssten die bei ausgewogener Kaderplanung ja auch ca. um den Faktor 4 höher liegen:

kader-10-auffüller.png


Ist es aber nicht. Union ist da in den letzten 33% des Kaders genau so gut besetzt wie wir. Berücksichtigt man das unser Kader fast 4 mal teurer ist, machen sie das anscheinend um einiges besser und haben für ihre Verhälktnisse deutlich mehr Konkurrenzkampf.

Da sieht man schon deutlich dass unser Kader eher in der Spitze stark ist, als in der Breite.

Und zeige mir mal bitte ob die auch einen Jantschke, Traore, Herrmann seit x Jahren durchschleppen. Sehe ich nicht.
Also für Ihre Verhältnisse sind die da deutlich besser unterwegs als wir.

Auch Scally macht keinen schlechten Eindruck bis dato.
Stimmt, den hab ich ganz vergessen. Der ist wirklich ein Lichtblick bisher. :top:

Und klar hat Maxi sich das anders gewünscht. Aber ist das nicht ein bissel wenig?
Darauf zu vertrauen dass schon irgendjemand Zak kaufen wird, keinen Plan B zu haben.
Zur Not ne Leihe, die uns diese Saison hilft.

Ich finde das wirkt alles sehr hilflos. Früher als wir keine Kohle hatten, hat Max auch Transfers gemacht und das waren zum Teil wirklich Gute.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich finde das wirkt alles sehr hilflos. Früher als wir keine Kohle hatten, hat Max auch Transfers gemacht und das waren zum Teil wirklich Gute.

Ich glaube hilflos trifft es ganz gut, aber nicht durch sein verschulden. Zu Früher, ja da hast du Recht da war aber auch die Menge der Spieler, die uns weiter helfen konnten wesentlich breiter.
ich sag mal so. Spielst Du in der 2ten Tabellenhälfte stehen die 20 potenzielle Verstärkungen, die auch finanziell passen zur Verfügung. In der oberen Tabellenhälfte sind es dann nur noch 8 oder 10 wenn überhaupt. Jetzt kommt noch hinzu das man weniger Kohle hat als eigentlich gedacht, da bleiben von den 8 wahrscheinlich nur, wenn überhaupt, einer übrig...,.
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Wer weiss wirklich, wie gross die Löcher sind, die durch Corona entstanden sind und auch noch weiter werden? Den Kader kann man nur mit Fernsehgeld Bundesliga und halber Stadionauslastung nicht bezahlen, da bleiben für Verstärkungen momentan keine finanziellen Möglichkeiten mehr. Also muss man jetzt die Verträge von Ginter und Zakaria verlängern um sich nicht in der nächsten Saison sportlich weiter zu schwächen. Vielleicht merken die Spieler ja auch dass sie gar nicht so gefragt sind wie sie es sich eigentlich vorstellen und verlängern ihre laufenden Vertäge ohne Anpassungen nach oben?
Für mich müsste das Augenmerk jetzt in der Ausbildung und Heranführung von talentierten Jugendlichen liegen. Man hat doch immer betont ein Ausbildungsverein zu sein, gekommen ist da in den letzten 15 Jahren ausser Ter Stegen und Jantschke nix aus dem eigenen Nachwuchs.

Zumal ja auch die Fernsehgelder zurück gegangen sind. Ich denke mal das Maxi einer Verlängerung bei gleichbleibenden Konditionen bei beiden nicht im Weg stehen wird. Auf der anderen Seite warum sollten die Spieler das machen, die haben doch keinen Druck. Ganz im gegenteil, denn wer ablösefrei ist kassiert Handgeld......
 
Oben