Blatter plädiert für härtere Strafen

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter will härtere Strafen für Verursacher von Verletzungen einführen. "Wir überlegen uns mehrere Optionen, eine davon ist, dass wenn ein Spieler für neun Monate ausfällt, dann sollte auch der Spieler, der ihm diese Verletzung zugefügt hat, so lange nicht spielen dürfen", erklärte der Chef des Fußball-Weltverbandes.

WEB.DE - Blatter plädiert für härtere Strafen (09.03.2008)


Ist in dieser Form sicher nicht umsetzbar.
Aber prinzipiell halte ich das gar nicht für sooo dumm.

Im zitierten Artikel wird die Verletzung von Arsenals Eduardo da Silva aufgeführt. 9 Monate Sperre ist etwas übertrieben - lebenslang erst recht. Aber etwas mehr als die ? Wochen dürften es schon sein.

Ich würde die Regelung so weit befürworten - allerdings mit einer Maximalsperre von - sagen wir mal - etwa 3 Monaten...

Meinungen?
 
Ich stimme Blatter ausnahmsweise mal zu, würde sogar noch weiter gehen. Das Problem, das ich sehe, ist aber "unfall", "fahrlässig" oder "absicht".

Für einen "Unfall" gibt es ja in der Regel überhaupt keine Sperre.
Ob "fahrlässig" oder "Absicht" sollte auch bei der momentanen Festlegung der Sperre berücksichtigt werden ;)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Für einen "Unfall" gibt es ja in der Regel überhaupt keine Sperre.
Ob "fahrlässig" oder "Absicht" sollte auch bei der momentanen Festlegung der Sperre berücksichtigt werden ;)

hm? wer will das denn wie entscheiden? wie war denn das mit dem foul neulich in england? absicht, unfall oder fahrlässig? und da ist keine meinung gefragt, sondern ein handfester beweis. und da sehe ich das problem.
 
hm? wer will das denn wie entscheiden? wie war denn das mit dem foul neulich in england? absicht, unfall oder fahrlässig? und da ist keine meinung gefragt, sondern ein handfester beweis. und da sehe ich das problem.

Also den "Unfall" sollte man schon erkennen können. Dafür müsste ein "Expertenauge" geschult genug dafür sein.
Wie läuft der Zweikampf ab? Was wird getroffen? Wie wird getroffen? Welche Körperteile knicken wie rum und warum um?

Bei "fahrlässig" und "Absicht" kann es natürlich auch zu uneindeutigen Fällen kommen (wobei die eher selten sein sollten). Dann gilt eben "in dubio pro reo"... ;)
Ist aber wohl eher die Ausnahme... "TV-Beweis" olé :D
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Also den "Unfall" sollte man schon erkennen können. Dafür müsste ein "Expertenauge" geschult genug dafür sein.
Wie läuft der Zweikampf ab? Was wird getroffen? Wie wird getroffen? Welche Körperteile knicken wie rum und warum um?

Bei "fahrlässig" und "Absicht" kann es natürlich auch zu uneindeutigen Fällen kommen (wobei die eher selten sein sollten). Dann gilt eben "in dubio pro reo"... ;)
Ist aber wohl eher die Ausnahme... "TV-Beweis" olé :D

naja, das ist doch oft so: ein verteidiger will einen ball vor dem fuß des angreifers wegspitzeln und dann trifft er statt des balls den knöchel und der bricht dann.

1.unfall: der verteidiger war schon etwas schlapp, hat seine kräfte überschätzt, war dann doch zu langsam, und hat deswegen den knöchel getroffen.
2.fahrlässig: oder ist das schon fahrlässig? weil der verteidiger "wußte", das er schon etwas kraftlos ist, und so eigentlich hätte wissen müssen, das er es wahrscheinlich nicht schafft?
3.absicht: ist ja klar, nur lässt es sich von 1 und 2 nicht unterscheiden.
 
Naja.

Ist deswegen ein schlechtes Beispiel, weil bei so einer Siuation sicherlich kein Knöchel brechen wird (es sei denn der Gegner leidet unter aktuter Osteoporose :D).
Hier gibt es halt ordinäres Foul und - wenn überhaupt - eine gelbe Karte.

Damit war Ernsthaftes passiert (mit längerer Ausfallzeit) handelt es sich schon um härtere und damit eindeutigere Fouls. ;)
 

Indipper

Trink das, Judas Ben Hur
Die bösen Verteidiger sollen einfach davon abgehalten werden, wertvollere Spieler allzu hart anzufassen. Am Ende rechnet sich sonst die getätigte Investition nicht und der Kerl sitzt nur zu Hause. Oder noch schlimmer: Mannschaften mit geringerem Vermarktungspotential (soll heißen mit weniger Leuten, die Übersteiger können) gewinnen Spiele. Geht doch nicht.

Absicht ist juristisch gesehen übrigens schwer zu beweisen. Das könnte nen Run auf die ordentlichen Gerichte geben, wenn die Sportgerichte solche drakonischen Strafen verhängen.
 

NK+F

Fleisch.
Blatter ist ein effekthascherisches A.

Mehr war es bei dem noch nie.
Das wäre ein klasse Politiker geworden.
Irgendwie erinnert er mich an R.Koch
 
Oben