Bio-Sprit E10: angeblich schädlicher als bislang bekannt

T

theog

Guest
E10 möglicherweise schädlicher als gedacht

Auch der Leiter der Mechanikentwicklung bei BMW, Thomas Brüner, hält E10 für gefährlicher als bislang bekannt. E10, bei dem herkömmlichem Benzin zehn Prozent Ethanol aus Getreide und Zuckerrüben beigemischt ist, könnte dafür sorgen, dass Motoren schneller verschleißen, so Brüner. Durch den hohen Ethanolanteil nehme die Wassermenge im Motor zu, es kondensiere und gelange ins Öl, das so dünner wird und schneller altert. Das bedeute wiederum kürzere Ölwechselintervalle zulasten des Kunden.


Quelle & Weiterlesen --> Umstrittener Biokraftstoff - Autobranche: E10 sch


Was tankt ihr? Ich tanke immer noch das alte Benzin, zur Not auch Super98, wenns nicht anders geht.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
"Bio"-Sprit aus Lebensmitteln? :suspekt:

Unter ökologisch verstehe ich was anderes.

Zur Frage: Hab kein eigenes Auto. Und die vom Carsharing sind allermeistens Diesel.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hab noch nie verstanden, was an E10, bzw. Autofahren an sich "Bio" ist. Ins Moped kommt normaler Sprit.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Und wird weiter steigen. Nächstes Jahr freut sich jeder über die 1,49 von diesem Jahr ;)
 
Manche Aral-Tankstellen wollen das Zeugs sogar für 1,69 (!) verkaufen. Und es klappt, obwohl 20 Meter weiter 1,55 angesagt ist.
 
T

theog

Guest
Ich hab letzten Freitag Super95 fuer 1,62 getankt...:suspekt: aber was soll man denn sonst machen?
 

Detti04

The Count
Ich verstehe nicht, was die ganze Diskussion um das ach-so-motorenschaedliche E10 soll. Meines Wissens nach wird in Brasilien ausschliesslich Sprit mit Ethanolanteil vertankt, oftmals sogar pures Ethanol E100 - vielleicht kann Sperber uns ja mal aufklaeren. Und auch dort werden ordentlich Autos verkauft, vermutlich auch von BMW... Fuer mich hoert sich das mal wieder nach - tschuldigung, wenn ich das so sagen muss - typisch deutscher Panikmache an.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Is' ja auch kein Drama E10 zu tanken, man muss halt ggf. öfter zum Ölwechsel oder "quält" halt den Motor ein bisschen.
Aber Du solltest wissen, was passiert, wenn des Deutschen Lieblingsspielzeug einen Kratzer zu bekommen droht :D
 
T

theog

Guest
Is' ja auch kein Drama E10 zu tanken, man muss halt ggf. öfter zum Ölwechsel oder "quält" halt den Motor ein bisschen.
Aber Du solltest wissen, was passiert, wenn des Deutschen Lieblingsspielzeug einen Kratzer zu bekommen droht :D

Anhang anzeigen 14048eben...Mein Auto hatte schon einen kleinen Kratzer (ist schon in der Werkstatt repariert worden), weil Deppen beim parken meinen, deren Autotür breit aufmachen zu muessen, ohne zu gucken, dass neben ihnen ein Auto steht...Und so was geht GAR nicht bei mir, obwohl ich kein Deutscher bin.

Und weil man hierzu lande die beste und somit nicht gerade die billigste Qualität Motoröl reinfüllt, wäre ein öfter Ölwechseln doch ziemlich kostbar...:hammer2:
 
Der Punkt ist doch, dass das E10-Zeug nichts bringt. In keiner Hinsicht.
Und: Das Fahrzeug hat weniger Leistung bei höherem Verbrauch, dazu schadet es dem Motor und ist mit alten Motorserien komplett unverträglich.

Wieso also sollte ich sowas tanken?!
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Meines Wissens nach wird in Brasilien ausschliesslich Sprit mit Ethanolanteil vertankt, oftmals sogar pures Ethanol E100 - vielleicht kann Sperber uns ja mal aufklaeren.
Da es für den Sperber wohl noch zu früh ist, kann ich ja mal aus meinen eigenen Erfahrungen (1 Jahr in Brasilien 1990) berichten: damals roch man den süßlichen Ethanolgeruch sofort, sobald man aus dem Flughafen trat. Die Autos hatten allerdings speziell angepasste Motoren, und das Anspringen war (trotz warmer Temperaturen) häufig ein Problem.

Heute hat sich das aber anscheinend geändert, wie uns Tante Wiki mitteilt:

"In den Anfängen wurde reines Ethanol verwendet, wofür eigene Motoren erforderlich sind. Mittlerweile werden überwiegend so genannte Flexible Fuel Vehicles eingesetzt, die in der Lage sind, jegliche Mischung von Benzin und Ethanol zu verbrennen. Deren Anteil am Pkw-Verkauf lag in 2007 bei 86 %."
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Flexible Fuel Vehicles?

Sowas wie nen Käfer, wo du wirklich alles, einschließ Alkohol, reinschütten konntest?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich verstehe nicht, was die ganze Diskussion um das ach-so-motorenschaedliche E10 soll. Meines Wissens nach wird in Brasilien ausschliesslich Sprit mit Ethanolanteil vertankt, oftmals sogar pures Ethanol E100 - vielleicht kann Sperber uns ja mal aufklaeren. Und auch dort werden ordentlich Autos verkauft, vermutlich auch von BMW... Fuer mich hoert sich das mal wieder nach - tschuldigung, wenn ich das so sagen muss - typisch deutscher Panikmache an.

So, jetzt hab ich mich mal schlau gemacht. Die FFVs (Flexible Fuel Vehicles) in Brasilien sind dementsprechend im Motor und den Teilen, die mit dem Kraftstoff in Berührung kommen, modifiziert, dass sie den Ethanol auch vertragen.

Das Wald- und Wiesenauto in Deutschland ist das nicht in dem Umfang.
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
So, jetzt hab ich mich mal schlau gemacht. Die FFVs (Flexible Fuel Vehicles) in Brasilien sind dementsprechend im Motor und den Teilen, die mit dem Kraftstoff in Berührung kommen, modifiziert, dass sie den Ethanol auch vertragen.

Das Wald- und Wiesenauto in Deutschland ist das nicht in dem Umfang.

Yep.
Fahre selbst einen Flex, da wird je nach Kostenlage Normalbenzin oder Ethanol reingekippt.
Allerdings muessen die Muehlen dementsprechend gebaut sein, scheint in DEU wohl nicht der Fall zu sein. Bzg. Ethanol: Trotz allem hast Du auch heute noch einen kleinen Benzinzusatztank (1l Kapazitaet) zum Anspringen, da Ethanol bei kaelterem Wetter kaum reagiert, und alle 10.000km wird ein Tank Benzin empfohlen, weil sonst ueber Zeit die Einspritzduesen zukleistern. Aber nach Allohol, wie vor 20 Jahren, stinken die Teile nicht mehr....
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Uiuiui, ich habe gerade für 1,61 Euro tanken müssen. Ist schon heftig geworden.
 

Detti04

The Count
So, jetzt hab ich mich mal schlau gemacht. Die FFVs (Flexible Fuel Vehicles) in Brasilien sind dementsprechend im Motor und den Teilen, die mit dem Kraftstoff in Berührung kommen, modifiziert, dass sie den Ethanol auch vertragen.

Das Wald- und Wiesenauto in Deutschland ist das nicht in dem Umfang.
Die Flexi Fuel Vehicles braucht man ja nur, damit man sowohl das Normalbenzin mit 25% Ethanol als auch reinen Ethanol verwenden und sich so die jeweils billigere Variante aussuchen kann. E10 (oder hoeher) wird in Brasilien aber schon seit 1976 (!) ausschlieslich vertankt, wie das englische wikipedia weiss:

"The Brazilian government made mandatory the blending of ethanol fuel with gasoline, fluctuating from 1976 until 1992 between 10% to 22%."

Wie gesagt, ich kann nicht glauben, dass der vergleichsweise geringe Zusatz an Ethanol zu ernsthaften Problemen fuehren kann. Es gibt hier auch eine Tabelle mit Laendern, in denen Sprit mit Ethanol schon laenger ueblich ist, u.a. ist das Normalbenzin in Schweden E5.
 

Rupert

Friends call me Loretta
In alte Kisten kannste auf alle Fälle kein E10 bedenkenlos reinkippen von daher muss man bei der Entwicklung des Autos ein paar Gegegenheiten berücksichtigen ums mit ethanolhaltigen Kraftststoff betreiben zu können.
Ich kann mir schon vorstellen, dass BMW seine Otto-Motoren so sehr auf Otto-Kraftstoff hinoptimiert hat, dass es eben jetzt ein paar manueller Korrekturen, wie mehr Ölwechseln, bedürfen könnte, weicht man da vom Optimalsprit ab.
Ganz von der Hand will ich es aber auch nicht weisen, dass es vielleicht nur "Automobiljammern" ist.
 

Detti04

The Count
Ich hab gerade mal das Handbuch meines Autos rausgekramt um nachzusehen, ob ich Benzin/Ethanol-Gemische tanken duerfte. Ich darf, solange der Ethanol-Anteil nicht hoeher ist als 10%; vermutlich ist mein Auto mit dieser Angabe halbwegs repraesentativ und wir unterhalten uns aus genau diesem Grund ueber E10 und nicht z.B. ueber E25. Was ich denn fuer ein modernes Auto fahre? Einen Suzuki Vitara mit Baujahr 96.
 
Ich hab gerade mal das Handbuch meines Autos rausgekramt um nachzusehen, ob ich Benzin/Ethanol-Gemische tanken duerfte. Ich darf, solange der Ethanol-Anteil nicht hoeher ist als 10%; vermutlich ist mein Auto mit dieser Angabe halbwegs repraesentativ und wir unterhalten uns aus genau diesem Grund ueber E10 und nicht z.B. ueber E25. Was ich denn fuer ein modernes Auto fahre? Einen Suzuki Vitara mit Baujahr 96.

Aus Deutschland? ;)
 
Oben