Being Stupid

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
oder auf Deutsch. Bin ich bescheuert :D

Bin ja vor 2 Jahren umgezogen und wie man es als gesetzestreuer guter Germane so macht, meldet mansich bei diversen Institutionen um, ab und wieder an. So auch beim örtlichen Strimlieferanten. Lief alles Prima, Beträge wurde abgebucht, Verbrauchsabrechnungen inkl. Nachzahlung bzw Guthaben wurden erstellt. Alles wunderbar.

Bis heute:

"Service-Karte-Betrifft Anmeldung/Ausschaltung. Wir haben Sie nicht angetroffen, blablabla bitte rufen sie uns an."


Klar doch, hab ja kein schlechtes Gewissen. Die Dame anner Leitung warauch freundlich und teilte mir mit,ich wohne in der Wohnung ohne für den Strom zu bezahlen. ! ??? :suspekt:

Ich natürlich sofort Einspruch erhoben und meine Kundennummer, meine Kundendaten sowie meine Zählernummer durchgegeben.

Folge. Mein Hausmeister hat mir damals eine falsche Zählernummer gegeben, welche für Nachbarswohnung ist. Der hat sich natürlich nicht angemeldet, so daß es 2 Jahre lang niemanden aufgefallen ist.

Frage was passiert nun? Gemäß fundierter Auskunft einer fachkundigen Stelle (Verwandtschaft die beim Stromversorger arbeitet) wird nix passieren, ausser das die Zählernummer umgeschrieben wird.

Gemäß Auskunft eines großen schwedischen Stromkonzernes hab ich Pech gehabt, hab den Nachbarn 2 Jahre lang gesponsort und soll mich auf eine größere Nachzahlung einstellen.

Gucken wir mal, was dabei rauskommt. Sowas passiert, wenn Links und Rechts garnicht Links und Rechts sind, sondern Rechts und Links.

Also, sollte ich von heute auf morgen verschwinden, dann haben die bösen Atomstörfallschweden Recht bekommen. :rolleyes:
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Mein Hausmeister hat mir damals eine falsche Zählernummer gegeben, welche für Nachbarswohnung ist.

Grundsätzlich glaube ich nicht, das es eine grössere Nachzahlung gibt, es lässt sich ja alles schlüssig erklären, bzw. belegen. Wenn Du das, was ich zitiert habe sogar noch belegen kannst, dann gleich gar nicht. ;)
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Grundsätzlich glaube ich nicht, das es eine grössere Nachzahlung gibt, es lässt sich ja alles schlüssig erklären, bzw. belegen. Wenn Du das, was ich zitiert habe sogar noch belegen kannst, dann gleich gar nicht. ;)


Vor allem, die haben Abbuchungsauftrag, ich bin da gemeldet und denen fällt das nach 2 Jahren auf :D

Ich frage mich nur, wie mein Nachbar die ganze Sache sehen wird :zahnluec:
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ich habe einen Klienten, bei dem es jetzt, nach 5 Jahren aufgefallen ist, das der sich nicht angemeldet hat. Wie das geht ist mir völlig schleierhaft. Da bist Du ja noch harmlos. :zahnluec:
 

NK+F

Fleisch.
@Prince: Die Sache ist interessant.Ich hoffe du hälst uns auf dem laufenden.

@Face: Klienten hast du?Bist du Anwalt?
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
m.E. ist Prince wegen den Bestimmungen zur ungerechtfertigten Bereicherung schon zur Zahlung verpflichtet. Er hat einen Zähler genutzt, der nicht angemeldet war. Vorsatz spielt hier überhaupt keine Rolle.

Andererseits hätte er aus dem gleichen Grund einen Anspruch gegen seinen Nachbarn, dessen Zähler er gesponort hat.

Mit ein bisschen Glück kann der Stromlieferant dieses Dilemma ganz leicht aufdröseln, indem die Zahlungen von Prince auf seinen nun gemeldeten Zähler umgebucht werden. Dies führt dann womöglich zu Nachforderungen gegen beide, gegen Prince und seinen Nachbarn.

Allerdings ist die Solvenz beider möglicherweise ein Problem. Das Zählerkonto des Nachbarn dürfte so fast ausgeglichen sein. Was, wenn er nicht zahlen kann. Dann ist die Nachzahlung vielleicht uneinbringbar, der Stromlieferant verliert Geld. Insofern wäre es natürlich auch denkbar, dass der Leifarant die Auffassung vertritt, Prince und sein Nachbar sollten die Ansprüche untereinander selber klären.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
m.E. ist Prince wegen den Bestimmungen zur ungerechtfertigten Bereicherung schon zur Zahlung verpflichtet. Er hat einen Zähler genutzt, der nicht angemeldet war. Vorsatz spielt hier überhaupt keine Rolle.

Ohne die Rechtslage zu kennen, aber Prince schrieb, das die Zählernummer vom Hausmeister zugewiesen wurde, daher kann die Bestimmung zur ungerechtfertigten Bereicherung aus meiner Sicht nicht ziehen. Er hat seiner Pflicht Genügeg getan, zumal er ja die monatlichen Abrechungen zahlte, bzw. die Jahresabrechnungen ebenfalls stets im vertraglichen Sinne behandelt hat. Daher kann es eigentlich nur eine Umbuchungsgeschichte geben, anderweitig würde ich Forderungen umgehend an den Hauswart, bzw. die Hausverwaltung weiterleiten.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
prince hat einen bereicherungsrechtlichen anspruch gegen den stromlieferanten.
er hat 2 jahre lang auf ein zählerkonto der stromfirma gezahlt, auf das er nicht zahlen wollte und musste.
mit dem rückzahlungsbetrag kann prince sein eigenes zählerkonto ausgleichen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
prince hat einen bereicherungsrechtlichen anspruch gegen den stromlieferanten.
er hat 2 jahre lang auf ein zählerkonto der stromfirma gezahlt, auf das er nicht zahlen wollte und musste.
mit dem rückzahlungsbetrag kann prince sein eigenes zählerkonto ausgleichen.

Er hat den Zähler doch aber auf seinen Namen angemeldet, den falschen meine ich. Er wolle also auf diesen Zähler zahlen.

Aber charmant ist dieser Anspruch natürlich trotzdem.

Läuft also auf Umbuchung beim Stromlieferanten hinaus. Ist wie icvh auch schon schrieb, das einfachste. Allerdings liegt das Risiko dann beim Energieversorger.

@Faceman: Das Bereicherungsrecht zielt in keinem Fall auf Wissen und Wollen, Vorsatz oder Fahrlässigkeit ab. Nur auf die entstandene Situation selbst, egal, wie diese zustande gekommen ist. Von daher ist die Tatsache, dass er seiner Pflicht genüge getan hat, die Vertragstreue und ähnliches irrelevenat. Es sagt ja auch niemand, dass hier vertragsbrüchig gahndelt wurde, dass er betrogen hat, oder dass dies Entzug von elektrischer Energie (im strafrechtlichen Sinne) war.
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
Also, kleines Update, hab Mietvertrag, Zählerbeschriftung und Rechnungsanschrift verglichen, überall ist von der Wohnung Rechts die Rede. Das es nun auf einmal die Linke Wohnung sein soll ist mir nun schleierhaft. Und die Bewag wird ja wohl wissen, für welche Wohnung der Zähler denn nun ist, spätestens beim Vergleich mit der Anschrift hätte das auffallen müssen.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Also, kleines Update, hab Mietvertrag, Zählerbeschriftung und Rechnungsanschrift verglichen, überall ist von der Wohnung Rechts die Rede. Das es nun auf einmal die Linke Wohnung sein soll ist mir nun schleierhaft. Und die Bewag wird ja wohl wissen, für welche Wohnung der Zähler denn nun ist, spätestens beim Vergleich mit der Anschrift hätte das auffallen müssen.
ob falsa demonstratio oder willensmängel - die stromfirma muss dir die gezahlten beträge auf DEINEN zähler umschreiben.
 

Princewind

Rassist und Lagerinsasse
ob falsa demonstratio oder willensmängel - die stromfirma muss dir die gezahlten beträge auf DEINEN zähler umschreiben.


Sehe ich genauso, ab 01.07. wird nen Strich gezogen und dann geht es bei 0 los. So war die Aussage eines Mitarbeiters, der bei einem anderen Stromerzeuger/Anbieter arbeitet.

@FACe Watt`n Fall dann eben, du weisst doch wohl was ich meine
 
Oben