Bayern-Fans schämen sich für Rummenigge

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
So gut es momentan sportlich ohne Frage läuft, so abstoßend widerlich ist momentan das Auftreten und die gesamte Außendarstellung der Führungsriege des Vereins, insbesondere vertreten durch Karl-Heinz Rummenigge. Die feinen Herren in der oberen Etage leben mittlerweile in ihrer eigenen Parallelwelt und haben scheinbar den Bezug zur Realität und der Tatsache, dass wir uns immer noch in einer Pandemie befinden, in der viele Menschen wirklich Existenzängste haben, komplett verloren. Die Werte, die dieser Verein eigentlich vermittelt oder besser gesagt gerne vermitteln möchte, werden von Kalle zu gerne regelmäßig mit Füßen getreten. Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir uns als Fans dieses großartigen Vereins momentan wirklich – und das vor allem für und wegen Karl-Heinz Rummenigge – schämen müssen!


[Der Link führt zur vollständigen Stellungnahme.]

Es gibt auch innerhalb der Bayernfanszene kritische Stimmen zum Gebahren von Rolex-Kalle.
 
So gut es momentan sportlich ohne Frage läuft, so abstoßend widerlich ist momentan das Auftreten und die gesamte Außendarstellung der Führungsriege des Vereins, insbesondere vertreten durch Karl-Heinz Rummenigge. Die feinen Herren in der oberen Etage leben mittlerweile in ihrer eigenen Parallelwelt und haben scheinbar den Bezug zur Realität und der Tatsache, dass wir uns immer noch in einer Pandemie befinden, in der viele Menschen wirklich Existenzängste haben, komplett verloren. Die Werte, die dieser Verein eigentlich vermittelt oder besser gesagt gerne vermitteln möchte, werden von Kalle zu gerne regelmäßig mit Füßen getreten. Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir uns als Fans dieses großartigen Vereins momentan wirklich – und das vor allem für und wegen Karl-Heinz Rummenigge – schämen müssen!


[Der Link führt zur vollständigen Stellungnahme.]

Es gibt auch innerhalb der Bayernfanszene kritische Stimmen zum Gebahren von Rolex-Kalle.

Ich als Fan und Mitglied hatte mich vor Jahren schon für ihn geschämt.Mittlerweile heißt die Devise "leben und leben lassen".Und allzulange dauert es nicht mehr und räumt seinen Posten.
 

fabsi1977

Theoretiker
Die Fanszene, ja auch sowas gibbet bei den Bayern, ist schon lange in vielen Dingen kritisch eingestellt. Das Thema Katar wurde mehrfach mit kritischen Plakaten kommentiert.
Der Typ erinnert längst an Herrn America first.
Es fällt mir echt schwer, den was der Kalle so in den letzten Jahren immer wieder von sich gibt ist unerträglich. Aber wenn ich so was dämliches lese will man ihn fast verteidigen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Rolex-Kalle gestern im Aktuellen Sportstudio. Ist neues fremdschämen angesagt? Oh ja!

Befreundete Bayernfans sehnen den 31.12. herbei. Vielleicht hat Rummenigge aber ja auch das Einsehen, dass seine sogenannte PR-Arbeit inzwischen eher an vereinschädigendem Verhalten grenzt und geht schon im Sommer. Olli Kahn dürfte ja nun eingearbeitet sein. Wenn nicht, wird es das wohl nimmermehr.
 

Rupert

Friends call me Loretta

Ein weiteres Rummeniggesches Bonmot:
"Rummenigge sagte: "Katar ist ein relativ junges Land." Bei den Menschen- und Arbeitsrechten müsse man "ein Stück Geduld mitbringen. Es ist eine andere Kultur."
Alles klar, ist halt eine Kultur - Himmel, der kapiert echt gar nichts.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nun noch zur weiteren Rummeniggschen Aussage zum Hygienekonzept:
Hier kann er es nicht lassen natürlich einen Superlativ zu bemühen:
"Rummenigge behauptete postwendend, die Demut sei immer noch da, man sei froh, in der Bundesliga überhaupt spielen zu können, um dann gleich anzufügen »mit einem Hygienekonzept, das für die ganze Welt, auch für die USA vorbildlich war."

Die Realität spricht folgende Sprache:
Ca. jeder zehnte Spieler hat sich bereits infiziert.

Und natürlich ist es sehr demütig, wenn man sich zuerstmal als Beste der Welt bezeichnet. :lachweg:
 
Oben