Bayer 04 Leverkusen ohne Trikotsponsor?

Na dann, sollen sie ruhig.
Allerdings sähen die Trikots so ganz ohne Aufdruck ziemlich "nackt" aus. Wie wäre es mit dem Schriftzug "Werkself"? :floet:
 

osito

Titelaspirant
Vor allem es dann noch so rauszuposaunen, das ist schon wirklich widerlich.
Widerlich? Darauf hast Du doch nur gewartet. Eines Deiner Lieblingsthemen, oder André? Wenn man nur das liesst, was man verstehen moechte ist es so einfach.
Aber wenn ein Trikotsponsor Insolvenz geht und Deinen Klub in Verruf bringt, und der naechste wegen steuerlichen Rahmenbedingungen frueher aussteigt wird man halt etwas vorsichtiger. Dann noch das "weil wir Bayer Leverkusen sind", und jetzt kann man draufschlagen? Natuerlich ist das ungluecklich formuliert vom Holzkopp. Aber das dies schon wieder reicht um hier auf's Bayerkreuz draufzuschlagen, gibt mir zu denken.
 

JayJay

De Fred sei linker Fuß
Warum die große Empörung über die Aussage? Eigentlich ist das doch verdammt klug.
Sofern der Verein einen neuen Trikotsponsor möchte und dementsprechend in Verhandlungen steckt oder bald stecken könnte, dann bringt man sich gerade mit so einem Satz doch in die beste Verhandlungsposition. Man vermittelt nix anderes als "Wir müssen uns nicht unter Wert verkaufen!".
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Was zahlt denn so eintrikotsponsor bei Leverkusen? Eben. Wenn sich das ein CL-Teilnehmer nicht leisten könnte, wäre er aber ganz schön klamm.

Werder hatte auch mal keinen. War super und das einzige Trikot, das ich mir je gekauft habe!
 
T

theog

Guest
..die haben doch ihren Dauersponsor, und zwar als Vereinslogo...:vogel::kotzer:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

osito

Titelaspirant
Dreckself...die haben doch ihren Dauersponsor, und zwar als Vereinslogo...:vogel::kotzer:
Wie Du darueber denkst, interessiert hier so viel wie in China ein sack u.s.w...:D.Nur weil wir nach Teldafax-Pleite und Sunpower, nicht mehr jedem Muell neben unser Bayer-Kreuz drauflassen, ist das in meinen Augen eher Positiv zu bewerten. Am besten waere eh, wenn nur das Kreuz drauf waere. Dann wuerde sogar ich mir nach langer Zeit wieder einmal ein neues Trikot zulegen.
Apropos, wo ist Huelin? Hier kann man Zentnerweise Dreck auf Bayer schmeissen, und noch kein Kommentar vom huelin.;)
Wow. das ging ja schneller als gedacht. Hallo, Huelin.:huhu:
 

Detti04

The Count
Mir ist uebrigens gerade erst aufgegangen, dass Dortmunds Trikotsponsor auch ein Chemieunternehmen ist. Bisher hatte ich naemlich gedacht, dass das ein Energiekonzern sei.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Ich weiß gar nicht was die Aufregung soll, der Klub spielt CL, da ist doch ganz klar, dass man die Werbung nicht für 'n Appel und 'n Ei raus haut und mit so einer Aussage wird Unternehmen mit denen man verhandelt einfach klar gemacht wir brauchen euch nicht zwingend wenn ihr uns mit fast nichts abspeisen wollt.

Außerdem ist ja noch lange hin, Hansa hat auch mal im DFB Pokal mit einem Fragezeichen auf dem Hemd gespielt...
 
Immer wieder lustig zu sehen, wie man auf andere Vereine schießen kann, die dementsprechend aber auch zweifelhafte eigene Vereinsgeschichte (zum Teil) total außer Acht lässt. Seis drum, muss schließlich jeder selbst wissen was er gut und was er weniger gut findet.

Zum Thema:
Die Aussage, man könne es sich als Bayer 04 leisten auf den Trikotsponsor zu verzichten, hat mich zunächst ehrlich gesagt doch schon sehr gestört oder aber zumindest verwundert. In den letzten Jahren wurde immer darüber geschrieben, in Interviews vom Holzk. .., man müsse wichtige Starspieler aus der Truppe verkaufen, sollte die CL nicht erreicht werden, da der Kader so wie er war nicht zu finanzieren gewesen wäre. Jetzt, nur ein, zwei Jahre später, kann man es sich aber scheinbar leisten auf eine nicht geringe Summe einfach so zu verzichten? Na ich weiß ja nicht.
Zum anderen stelle ich mir die Frage, wieso man dann in diesem Fall bei den Transferausgaben so sehr nach dem Verfahren "geiz ist geil" den Markt nach möglichen Verstärkungen abgrast. Wir haben, stand jetzt, ca 18 Millionen € Transferüberschuss zu verzeichnen, gute und v. a. bereits sichere CL-Einnahmen, TV-Gelder und und und ...
Dennoch werden lediglich ablösefreie oder noch recht günstige Talente geholt.

Rudi und Holzi werden sich da schon was bei denken, hoffe ich mal ...

Einen Wunsch zum Trikotsponsor habe ich dann auch noch. Wer es letzten Endes wird ist mir schnuppe, hauptsache es wird eine langfriste Zusammenarbeit geben und das neue Bayer 04 Trikot wird mit Sponsorenschriftzug vor dem zweiten Spieltag zu haben sein.
Habe es nämlich vor beim Auswärtsspiel zu tragen und das geht nur wenn bis dahin endlich rechtzeitig ein Sponsor gefunden wird! :)
 
Einen Wunsch zum Trikotsponsor habe ich dann auch noch. Wer es letzten Endes wird ist mir schnuppe, hauptsache es wird eine langfriste Zusammenarbeit geben und das neue Bayer 04 Trikot wird mit Sponsorenschriftzug vor dem zweiten Spieltag zu haben sein.
Habe es nämlich vor beim Auswärtsspiel zu tragen und das geht nur wenn bis dahin endlich rechtzeitig ein Sponsor gefunden wird! :)

Hm...warum ist es dir wichtig dass du den Sponsor auf dem Trikot hast? wäre es nicht viel cooler ein Trikot ohne Sponsor zu haben?
 
Ne, finde ich nicht. Ist aber auch nicht das Problem. Das neue Trikot ist nämlich ohne Sponsor aktuell gar nicht erst zu bekommen.
Daher hoffe ich, dass rechtzeitig ein neuer Partner gefunden werden kann.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Wenn ich mich mal in die Sichtweise eines Lev-Fans hineinversetze (was mir zugegebenermaßen schwer fällt), würde ich sagen: warum nicht konsequent und wieder ein eigenes Produkt (wie früher Aspirin) oder einfach Bayer selbst auf dem Trikot?

Das Geld, das einem durch den Verzicht auf einen externen Trikotsponsor verloren geht, wird doch wohl durch den Werbeeffekt für den Konzern (der die Mannschaft letzendlich finanziert) mehr als aufgewogen - oder liege ich da falsch?

Außerdem: Wenn schon Trikotsponsoren, dann finde ich immer noch diejenigen am besten, die auch was mit dem Verein oder der Stadt zu tun haben. So spielte Málaga auch schon mit "Málaga" oder "Andalucía" auf dem Trikot, was bei touristisch interessanten Orten oder Regionen durchaus Sinn macht.
 

Rezo

Weeaboo
Träumt davon nicht jeder Fan? Das der eigene Verein der Kommerz-Kacke den Mittelfinger zeigen kann und sich nurnoch als Verein und nicht als Litfaßsäule präsentiert? In Gladbach ist man schliesslich auch stolz darauf dass das eigene Stadium Borussia Park heißt - und nicht Signal-Iduna Park, wie das bei manchen Unternehmen die ihre Ware Liebe meistbietend feil bieten der Fall ist.

Sicher - Leverkusen hat den Vorteil sich dies leisten zu können, da es nunmal historisch eng mit einem Unternehmen verknüpft ist (Wie auch z. B. Juventus Turin oder der PSV Eindhoven), und da darf man als Fan eines anderen Vereins sicher mal ein klein wenig neidisch sein das Leverkusen sich zumindestens theoretisch solche Dinge leisten kann, wenn selbst Barca in der jüngeren Vergangenheit von einer solchen Politik abrücken musste. Und es ist ebenso klar das ein kleines bisschen Litfaßsäule via der Bayer-Verbindung automatisch der Fall ist - aber bei einem Klub der vor mittlerweile über einem Jahrhundert von eben diesem Unternehmen für seine Mitarbeiter gegründet wurde ist dies, denke ich, verständlich.

Grundsätzlich jedenfalls ist das Tragen der Vereinsfarben ohne als Litfaßsäule zu dienen etwas das es zu respektieren gilt, und da kann man Leverkusen eigentlich nur gratulieren.
 

osito

Titelaspirant
Ohne bezahlte Werbung: Bayer Leverkusen plant Trikot-Revolution - BAYER LEVERKUSEN - Sport-Bild

Wenn sie es wirklich so machen, dann Respekt.

Ich befürchte aber man nutzt diese "Charity-Sache" als Druckmittel für einen potentiellen Interessenten sein Angebot zu erhöhen, und das wäre dann moralisch schon ziemlich assi. Aber wir werden sehen. ;)
Einfach, mal einen schlechten Hintergedanken einbringen, und danach ein "aber wir werden sehen". Hatte bisher wirklich eine hohe Meinung gehabt von Dir, aber was Du hier in letzte Zeit fuer eine negative Stimmung reinbringst, da kann man eher mit huelin ueber Bayer reden als mit Dir. Wie oft willst Du es noch hoeren? Vorletzter Sponsor pleite gegangen, und letzter vorzeitig ausgestiegen. Dann darf man sich doch, bitte etwas mehr Zeit nehmen bei der Suche vom naechsten Kandidaten. Was Du jetzt wieder hineininterpretierst oder an Verschwoerungen mutmasst kannst Du Dir gerne an Deine Pinwand heften, aber verschone uns damit. Wenn Du unter potenziellen Interessenten meinst das wir mit Beate Uhse oder Wiesentot auflaufen sollen fuer 2 Mio im Jahr, dann vergiss es. Dann finde ich die Idee vom Holzkopp, mit Charity noch besser!
 
Das Geld, das einem durch den Verzicht auf einen externen Trikotsponsor verloren geht, wird doch wohl durch den Werbeeffekt für den Konzern (der die Mannschaft letzendlich finanziert) mehr als aufgewogen - oder liege ich da falsch?

Dem Fussballverein ist doch völlig wurscht was der Konzern für einen Werbeeffekt erzielt. Das Budget vom Verein wird vermutlich nicht mit der Anzahl verkaufter Aspirin-Tabletten zusammenhängen.

Der Konzern selbst müsste sich jetzt also erbarmen und 5 Mio. vom Marketingbudget von irgendeinem Produkt abzwacken und das dem Verein zuteilen. Das ist äußerst kurzfristig und der Divisions-Chef wird sich dagegen zu Recht mit Händen und Füßen wehren, wenn er "gezwungen" wird eine längst geplante Werbekampagne gegen einen aus seiner Sicht vermutlich wertlosen Schriftzug auf dem Trikot der Fussballer einzutauschen. Hätte schon sein können das einer von denen in die Bresche gesprungen wäre, aber offenbar sah da keiner einen Fit zu seinem Produkt. Werbung für die Hauptmarke Bayer selbst ist überflüssig. Der Name Bayer ist ohnehin untrennbar mit Leverkusen verbunden.

Das Geld müsste also vermutlich von anderer Stelle abgezogen werden, was letztlich gleichbedeutend wäre mit: "Ok, dann kriegt ihr dieses Jahr halt einfach mal 5 Mio. mehr Budget als sonst.". Dagegen hätte der Verein sicherlich nichts einzuwenden, aber offenbar hat man es nicht geschafft dem Vorstand glaubhaft zu vermitteln wofür man das Geld braucht. Was wiederrum entweder heisst das man tatsächlich mit sehr viel Puffer geplant hat oder das es bereits absehbar war das kein Sponsor gefunden wird. Bei Bayer ist das ja jetzt nochmal eine Spur komplizierter als bei normalen Vereinen. Der Konzern dürfte da wohl auch eigene Ziele haben und sich genau überlegen für wen geworben wird, kann ja letztlich auch eine Art Imagetransfer verursachen.

Das Charity-Thema finde ich wiederum sehr logisch. Bayer Leverkusen vermittelt den Eindruck eines sympathischen Vereins, der solide und langfristig orientiert arbeitet. Ohne Starallüren, mit treuen Seelen wie Kiesling. Vom Verhalten her wenig polarisierend. Genau das Image, dass ich als Chemie-Konzern gerne auch mit meiner Marke veknüpft sehen will. Z.B. für Unicef kostenlos Trikotwerbung zu machen ist da eine sehr gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Dem Fussballverein ist doch völlig wurscht was der Konzern für einen Werbeeffekt erzielt.
Langfristig sicher nicht. Der Verein hängt schließlich am Tropf des Konzerns.

Zumindest ist es dem Konzern auf keinen Fall egal, was der Verein für einen Werbeeffekt erzielt - für den Konzern.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der Werbeeffekt ist doch gar nicht in der Hinsicht für eine Firma meßbar als dass man herausstellen könnte: "Die Trikotwerbung brachte uns uns das und das mehr an Verkäufen".
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Exakt messbar vielleicht nicht, aber das ist doch eigentlich der Sinn von Trikotwerbung. :weißnich:
 
Oben