Bayer 04 leiht Papadopoulos aus

André

Admin
Glückwunsch Leverkusen!
Kann mir mal einer erklären was die Intention von Schalke dahinter ist?

In meinen Augen vom Potential der beste Verteidiger der Knappen. Wenn man Geld braucht und ihn verkauft hätte , ok. Aber wozu verleihen?

Kann ich aus Schalker Sicht überhaupt nicht nachvollziehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der ist Innenverteidiger, oder? Dann setzen sie vielleicht v.a. auf Matip und Höwedes und wollen sich seine weitere Entwicklung anschauen.

Edit: Außerdem war der Bursche doch die letzten 2 Jahre sehr oft und lange verletzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glückwunsch Leverkusen!
Kann mir mal einer erklären was die Intention von Schalke dahinter ist?

In meinen Augen vom Potential der beste Verteidiger der Knappen. Wenn man Geld braucht und ihn verkauft hätte , ok. Aber wozu verleihen?

Kann ich aus Schalker Sicht überhaupt nicht nachvollziehen.

Der Mann ist seit Mitte der Saison 2012/13 verletzungsbedingt ausgefallen.

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_930674.html
"Wir haben sechs Spieler, die Innenverteidiger spielen können. Papas Wunsch war es, nach langer Verletzungspause wieder Spielpraxis zu sammeln", sagte Heldt vor der Partie im Schalke Cup gegen Newcastle United bei SPORT1.
Der 22 Jahre alte Innenverteidiger, der bei S04 noch einen Vertrag bis 2016 hat, spielt kommende Saison für die Werkself.
Schalke hatte den damals 18-Jährigen 2010 von Olympiakos Piräus gekauft. In der königsblauen Innenverteidiger-Hierarchie liegt "Papa" derzeit hinter Weltmeister Benedikt Höwedes, Joel Matip, Kaan Ayhan und Felipe Santana.
"Wir haben auch schon gute Erfahrung damit gemacht, Spieler auszuliehen. Die sind dann gestärkt zurück gekommen. Papa hat bei uns auch noch Vertrag bis 2016", erklärte Heldt weiter.

Wenn er wieder zu guter alter Form findet und verletzungsfrei bleibt, könnte man ihn teuer verticken. Dank seiner Langzeitverletzung incl. der vielen Rückschläge, durch die sich seine Verletzungszeit in die Länge gezogen hat, wird sein ehemals hoher Wert gesunken sein.
Oder man behält ihn und hat wieder einen guten IV.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Angeblich war ja mal die halbe PL an Papadopoulos interessiert, wobei dessen festgeschriebene Abloese wohl jenseits der 20 Mio lag. Ich haette ihn damals auf jeden Fall vekauft, denn 20 Mio kann man sicher besser ausgeben als fuer einen von drei mehr oder weniger gleichstarken Innenverteidigern. Durch seine Verletzungen duerfte dieser Preis inzwischen absolut illusorisch sein.

Die Schalker Intention ist wohl, dass man ihn aktuell nich braucht, denn die Stamminnenverteidigung besteht ja aus Hoewedes und Matip. Dahinter hat man dann Kaan Ayhan, mit dem man anscheinend sehr zufrieden ist, und welcher ja nochmal juenger ist als Papa.
 
T

theog

Guest
man, sind die Pillen einfach doof...der Grieche ist ja staendig verletzt, ein 2. Sven bender so zu sagen...
 
Bayer kauft Papadopoulos für 5,5 Mio von Schalke.

Für Bayer natürlich klasse und für wenig Geld, aber wieso verkauft Schalke ihn, der würde doch locker weiter helfen auf schalke?!
 

Detti04

The Count
Schalke verkauft vermutlich, weil man selber im Winter fuer Nastasic 9,5 Mio abgedrueckt hat. Jetzt hat man halt statt eines 23-jaehrigen Griechen einen 22-jaehrigen Serben - und ein paar Millionen weniger auf dem Konto. So macht man das auf Schalke. (Nicht zu vergessen, dass man mit Nastasic vermutlich einem inzwischen gefeuerten Trainer einen Wunsch erfuellt hat. Ganz grosse Klasse!)
 

Detti04

The Count
Anfangs sah Nastasic ganz gut aus, finde ich, aber gegen Ende der Saison ist er in keiner Hinsicht aufgefallen. Ich fand den Kauf unnoetig, denn Schalke hat ja genuegend Innenverteidiger aus dem eigenen Stall in Hoewedes, Matip und Ayhan. Ausserdem stand ja, selbst nach der Ausleihe von Papadopoulos, mit Kirchhoff noch ein weiterer Innenverteidiger zur Verfuegung. Es waere also echt nicht noetig gewesen, soviel Geld fuer einen weiteren Innenverteidiger auszugeben.

EDIT: Richtig geaergert hat mich dabei aber, dass hier dem Trainer ein Wunsch erfuellt wurde, indem man einen Spieler von seinem alten Klub holte. Dass erinnerte mich nicht nur an die unheilige Allianz aus Rutten und Engelaar, sondern das verstoesst auch gegen eine der Regeln von Soccernomics.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anfangs sah Nastasic ganz gut aus, finde ich, aber gegen Ende der Saison ist er in keiner Hinsicht aufgefallen. Ich fand den Kauf unnoetig, denn Schalke hat ja genuegend Innenverteidiger aus dem eigenen Stall in Hoewedes, Matip und Ayhan. Ausserdem stand ja, selbst nach der Ausleihe von Papadopoulos, mit Kirchhoff noch ein weiterer Innenverteidiger zur Verfuegung. Es waere also echt nicht noetig gewesen, soviel Geld fuer einen weiteren Innenverteidiger auszugeben.

EDIT: Richtig geaergert hat mich dabei aber, dass hier dem Trainer ein Wunsch erfuellt wurde, indem man einen Spieler von seinem alten Klub holte. Dass erinnerte mich nicht nur an die unheilige Allianz aus Rutten und Engelaar, sondern das verstoesst auch gegen eine der Regeln von Soccernomics.

Wieso alter Klub? :weißnich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Matija_Nastasić

Ich würde ihn als Vorgriff auf die neue Saison werten der jetzt sogar schon ein halbes Jahr Zeit hatte sich ein wenig einzugewöhnen. Das er zum Schluss nicht unbedingt hervortrat sondern im Mannschaftsgefüge mitgeschwommen ist sollte man einem 22-jährigen Neuzugang ggf. zugestehen.

Und zu dem Zeitpunkt war ja alles andere als klar ob Höwedes nicht im Sommer nochmal was anderes probieren will. Kirchhoff sollte ja eh nicht gekauft werden oder zumindest nicht in der Höhe der festen Kaufoption wenn ich das richtig im Kopf habe und Matip hat halt immer so seine Schwankungen was ich hier so lese und anhand Fernsehbildern sagen kann.

Deshalb auch wie gesagt eher ein perspektivischer Kauf. Das natürlich di Matteo da vermutlich ein Wort mitgesprochen hat schließe ich nicht aus. Zu dem Zeitpunkt als Nastasic geholt wurde seid ihr und RdM ja auch noch erfolgreich(er) gewesen! ;)
 
Anfangs sah Nastasic ganz gut aus, finde ich, aber gegen Ende der Saison ist er in keiner Hinsicht aufgefallen.

In der Rückrunde der Saison sah keiner der Spieler mehr gut aus. Allesamt haben sie mehr und mehr nachgelassen.
Das beste Beispiel ist Choupo-Moting. Den haste aufm Platz so gut wie gar nicht mehr gesehen, auch wenn er anwesend war.
Der einzige Schalker, der über die komplette Saison gute Leistungen gebracht hat, war Fährmann.

Der übrigens dafür vom Kicker in die 11 des Jahres gewählt wurde.
zusammen mit 2 Gladbachern, 3 Bayern, 4 VW-Spielern 1 x Bayer Leverkusen.
 
Hier mal Papas Verletzungshistorie der vergangenen Saison.
Immer und immer wieder isser aufgrund von Schulterverletzungen ausgefallen. Oder, isses immer wieder die selbe Schulter, die ihm zu schaffen macht.......:suspekt:

14/15Schulterverletzung 27.04.2015-27.07.2015 - 91 Tage
14/15Schulterverletzung 03.11.2014-05.01.2015 - 63 Tage
14/15Schulterverletzung 12.09.2014-17.10.2014 - 35 Tage
14/15Knieprobleme 14.08.2014-21.08.2014 - 7 Tage
 
Oben