Bakery Jatta oder Bakery Daffeh?

Hendryk

Forum-Freund
Matthias Brügelmann, der Chefredakteur von der Sport Bild will die große Dimension, die der Fall mittlerweile angenommen hat, nicht angelastet bekommen. „Wir sind nicht verantwortlich dafür, wer unsere Berichterstattung aufnimmt.“
Ist ja "logisch", dass die Verantwortung für veröffentliche Thesen abgelehnt wird, wenn sich diese nicht bestätigen. Im anderen Fall hätte sich die Sport Bild sicher sofort als Verkünder der Wahrheit dargestellt.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Und das Wurschtblatt bzw. der Wurschtverlag lässt nicht locker.
Das Blatt bzw. der Verlag hat auch schon die nächsten am Haken. Interessanterweise finden sich unter den Artikeln zu den Herren Boateng und Metzelder erstaunlich wenig Kommentare der üblichen Verdächtigen. Und das obwohl in beiden Fällen die Staatsanwaltschaft ermittelt und bei Boateng bereits Anklage erhoben ist.

Das könnte man jetzt grundsätzlich gut finden, vor einem Urteil nicht mit Kommentaren dazu um sich zu werfen, es zeigt aber andererseits, welche Motivation die Kommentarschreiber im Fall Jatta denn tatsächlich hatten.

Vielleicht sind aber auch die zur Last gelegten Tatbestände dem einen oder anderen Kommentator nicht sooo fremd, dass er sich darüber echauffieren müsste.
 

Hendryk

Forum-Freund
Im Falle Bakery Jatta hatte ich die Geschichte verfolgt, seit berichtet wurde, dass er von seinem Berater von Bremen zum HSV gefahren wurde.
Bei Boateng und Metze wäre ich auch erstmal vorsichtig, ob sich der Verdacht überhaupt bestätigt.
 

Fussel

Matt Eagle
Kingsley Coman wurde ja auch wegen häuslicher Gewalt an seiner Ex-Frau angeklagt (und vom Gericht für schuldig befunden). Das wurde ja zumindest hierzulande kaum thematisiert. Ob ein Gerücht oder Fakt in den Medien hochgekocht wird, hängt meist eher davon ab, wie hoch die Schreiberlinge das öffentliche Interesse einstufen und weniger von der Schwere des (vermeintlichen) Delikts.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ob ein Gerücht oder Fakt in den Medien hochgekocht wird, hängt meist eher davon ab, wie hoch die Schreiberlinge das öffentliche Interesse einstufen und weniger von der Schwere des (vermeintlichen) Delikts.
Die Schreiberlinge, die die Bezeichnung verdienen, haben eben ein Gespür für das Empörungspotential eines Sachverhalts. Und das hängt in der Tat eher mit der Person zusammen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Im Gegensatz zu der Farce um Jatta, die das Agitationsblatt ja in die Welt setzte, ermittelt im Falle Metzelder die Staatsanwaltschaft und im Falle Boateng hat die Staatsanwaltschaft bereits Anklage erhoben.
Da ist man also nicht mehr in der Gerüchteküche; allerdings interessieren mich in den zwei obigen Fälle auch jetzt keine Details; die werden vor Gericht besprochen und dann kann man darüber auch was substantielles lesen.
Im Falle des Agitationsblatts ging's halt darum wieder mal schön für "Empörung" zu sorgen: Farbiger, geflüchtet, kommt aufeinmal an einen vermeintlich gut dotierten Job im Profifußball, das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen.
Natürlich stellen sie das dann bei Springer als besondere Form des investigativen Journalismuses dar und begründen es mit ihrer Informationspflicht und dem Recht ihrer Leserschar informiert zu werden.
Es war, ist und bleibt ein elendes, widerliches Blatt, das man komplett ignorieren sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Es war, ist und bleibt ein elendes, widerliches Blatt, das man komplett irgnierieren sollte.

Soviel auch zum Thema, dass der mündige Bürger vernünftig wäre und Maß und Mitte von selbst - ohne Vorschriften - halten könne.

Denn wenn dieses, dieses - Blatt keiner lesen würde, würde es das auch gar nicht geben.
 
Jaja........die Bild........:D..........und der Schreiberling Brügelmann lässt nicht locker..........
Anscheinend fragt keiner mehr nach Daffeh. Seitdem Jatta in Deutschland aufgetaucht ist, ist Daffeh noch immer verschollen.
BILD-Kommentar von Matthias Brügelmann zum Jatta-Fall: Wo ist Daffeh?
Es ist nachvollziehbar, dass die Hamburger Behörde einen Reisepass und einen Eintrag aus dem gambischen Geburtsregister schwerer gewichtet als die Aussagen von zwei Ex-Trainern, die Jatta für Bakary Daffeh (23) halten, und die Tatsache, dass der Jatta verblüffend ähnlich sehende Spieler Daffeh seit Jattas Auftauchen in Deutschland 2015 wie vom Erdboden verschluckt ist.

Aber ist der Fall wirklich gelöst? Keiner der offensichtlichen Widersprüche wurde aufgelöst. Weder vom Bezirksamt, noch vom HSV und schon gar nicht vom Spieler selbst, der bis heute zu dem Thema schweigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendryk

Forum-Freund
Da versucht die Bild, das Thema am Laufen zu halten.
Bakery Daffeh ist hier nur durch die Sportbild überhaupt zu einem Thema geworden.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Jatta schweigt? So ein Blödsinn. Der hat alle nötigen Unterlagen geliefert. Der muss keinen Blog aufmachen.
Wenn sie will, die BILD, kann sie ja was auflösen. Wenn es was aufzulösen gibt. Aber das wäre ja Journalismus.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Reicht's nicht dieses Blatt bloß zu verlinken? Ob man da dann drauf klickt bleibt einem dann nämlich selbst überlassen.
 
Ohne diese Links angeklickt zu haben...

Können die Pisser nicht einfach mal Ruhe geben? Es ist einfach nur widerlich.

Ohne andere Links angeklickt zu haben;
die "Pisser" schreiben recht oft (also nicht immer) etwas ohne das was dahinersteckt. Oft triffts auch zu, bzw es passt scho.
Viele Schreiberlinge/Pisser anderer Zeitungen zitieren aus der Bild. Das könnte dann an der Schreibfaulheit oder an der Recherchefaulheit der anderen Pisser liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Wie oft, gemessen an den Behauptungen und Unterstellungen, die es tätigt, hat das Schmierblatt denn recht und welche Pisser aus welchen Zeitungen waren jetzt das, die einfach mal die Behauptungen des Agitationsblattes übernahmen?
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Viele Schreiberlinge/Pisser anderer Zeitungen zitieren aus der Bild. Das könnte dann an der Schreibfaulheit oder an der Recherchefaulheit der anderen Pisser liegen.

Könnte auch daran liegen, dass das Vermelden von Nachrichten eben auch eine eigene Nachricht wert ist. Man beruft sich halt auf die "BILD" ohne eine Wertung vorzunehmen. Habe ich Eingangs schliesslich auch getan. Und das es ein Thema ist, sieht man dann ja an der folgenden Diskussion.
 

powerhead

Pfälzer
Petrus weist im Himmel einen Neuzugang in seine Aufgaben ein. Er führt ihn in einen Raum mit einer riesigen Weltkarte, auf der ständig irgendwo rote Lämpchen kurz aufleuchten. Er erklärt : Jedesmal wenn ein Lämpchen leuchtet, hat ein Mensch eine schlimme Lüge oder einen schlimmen Betrug begangen, solange es so wie jetzt läuft, ist soweit alles in Ordnung. Wenn es aber vermehrt auftritt, musst du mich benachrichtigen, alles klar? Der Tag läuft normal, als der Neue völlig aufgelöst zu Petrus rennt : "Petrus, es ist was schreckliches passiert, vor einer Minute haben alle Lämpchen in Deutschland aufgeblinkt und gehen nicht mehr aus!! Petrus :"Ah ja, das ist auch normal, da wird gerade die Bild gedruckt."
Ich würde das Dreckblatt und seine verschissene Ableger (wie viele gibt es eigentlich?) nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen, geschweige denn in gedruckter oder virtueller Form lesen, selbst darüber diskutieren ist dieses Machwerk doch gar nicht wert.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ich würde das Dreckblatt und seine verschissene Ableger (wie viele gibt es eigentlich?) nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen, geschweige denn in gedruckter oder virtueller Form lesen, selbst darüber diskutieren ist dieses Machwerk doch gar nicht wert.

Das sehe ich nicht so. Sie sind nunmal leider Bestandteil des Marktes. Sie werden gekauft und sie haben Gefolgschaft in allen gesellschaftlichen Teilen der Republik. Man wird sich mit Springer genauso auseinandersetzen müssen, wie mit der AfD. Aus- oder Abgrenzung spült denen nur die Gefolgschaft zu, die empfänglich sind. Es ist viel wichtiger, sie Bloszustellen und deren Macharten aufzudecken. Von daher finde ich schon, dass man sich mit den Inhalten beschäftigen sollte und diesen alternative Quellen aus verschiedenen Richtungen entgegensetzt.
 

powerhead

Pfälzer
Das kannst du halten wie du willst, ich ignoriere Springer Erzeugnisse. Das Leben ist zu kurz und der größte Teil meines ist schon vorbei, mir ist die Zeit zu schade, um mich mit jedem Missstand in Deutschland und der Welt kontrovers auseinander zu setzen.
Die gesamte Welt steht am Abgrund, oder fällt bereits, wer weiß das schon genau, da ist die Bild nur ein kurzes Jucken, mehr nicht.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Die haben damals Kachelmann fertig gemacht, nur weil dessen Ex ihn wegen Vergewaltigung angezeigt hatte. Diese Anzeige hat ausgereicht, um daraus ohne gross zu recherchieren einen Artikel und damit ein Thema zu machen.
Am Ende kam ein Freispruch für Kachelmann dabei raus. Aber sein Ruf ist ruiniert.
Mit Metzelder läuft das nicht viel anders.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Da die meisten regelmäßigen Bildleser und diejenigen, die die für gut informiert und informierend halten wohl erst dann von diesem Blatt abzubringen sein werden, wenn sie selbst betroffen wären und kaum willens sein dürften sich woanders zu informieren, geschweige denn sich mit der Bild kritisch auseinanderzusetzen, begnüge ich mich auch damit hin und wieder darauf hinzuweisen, welch mieses Spiel dieses Blatt treibt und es sonst nicht anzufassen.

Böll hat‘s außerdem in „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ schon vor 45 Jahren geschildert was von der, wie er es nennt, ZEITUNG zu halten ist.
 

powerhead

Pfälzer
Wir hatten 78 in Sozi Wallraffs "Der Aufmacher" auf dem Unterichtsplan, mir wurde damals schon bewusst gemacht, was für ein Drecksblatt die Blöd ist, ich bin stolz drauf, nie auch nur einen Pfennig dafür ausgegeben zu haben. Glücklicherweise war mein Vater Leser des Spiegels (der seinerzeit noch richtig Format hatte) und wurde dann schon mit dem echten Journalismus gesegnet.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Und ich hatte bis dato gedacht, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornographischer Inhalte eingeleitet hat. :isklar:
Ja klar, weil BLÖD die Ermittlungen angestossen hat, wie aus diesem Bericht hervorgeht:

gestern im NDR bei zapp

"Tatsächlich bestätigt die Hamburger Polizei: "Bild" hat die Beamten auf den Vorgang hingewiesen und die Ermittlungen angestoßen. Wie es genau dazu kam, darüber schweigt Chefredakteur Reichelt"
 

Hendryk

Forum-Freund
Ich würde das Dreckblatt und seine verschissene Ableger (wie viele gibt es eigentlich?) nicht mal mit Gummihandschuhen anfassen, geschweige denn in gedruckter oder virtueller Form lesen, selbst darüber diskutieren ist dieses Machwerk doch gar nicht wert.
Wie war das? Über den Artikel der Sportbild zum Thema Bakery Jatta hast du doch mit diskutiert?
Was ja auch in Ordnung ist.
 
Oben