Ausschreitungen und Ermittlungsverfahren (DFB-Pokal 2016/2017)

Dieses Thema im Forum "DFB Pokal" wurde erstellt von Dominik84, 21 August 2016.

  1. jambala

    jambala Moderator Moderator

    Beiträge:
    2.489
    Likes:
    223
    Was wäre und war denn los, wenn man versucht hat, solche Idioten mal als Exempel richtig zur Kasse zu bitten oder häufiger Geisterspiele zu verhängen?

    Die Fanszene schreit direkt auf nach dem Motto "Ende der abendländischen Fußballfankultur". Und ordentliche Gerichte verwerfen in der Revision gefällte Urteile wie beim Böllerwerfer von Köln, weil man ihm keinen Vorsatz nachweisen und keine Abschätzung der Konsequenzen zutrauen durfte. Hallo? Wofür wenn nicht um ihn einzusetzen schleppe ich einen Feuerwerkskörper außerhalb Sylvester mit mir rum - und dann soll der Wurf kein Vorsatz sein? Und dass eine aktive Störung eines Fußballspiels inklusive Polizeieinsatz keine 200 Euronen sondern fünfstellige Summen kostet sollte auch ein Grenzdebiler auf dir die Reihe bekommen.

    Solange die Konsequenzen nur bei den Vereinen hängen bleiben, wird sich nichts ändern.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    40.798
    Likes:
    4.008
    Da muss ich ja jetzt wohl nicht weiter darauf eingehen, wenn Du jetzt damit anfängst, dass die Alternativen "Exempel statuieren durch zur Kasse bitten" und "Geisterspiele" wohl nicht so ganz funktionieren werden, oder?
    Denn: Nein, werden sie meiner Meinung nach sowieso nicht und zweitens bin ich ganz froh darüber, dass es sowas wie eine sog. Verhältnismäßigkeit bei ausgesprochenen, ich nenn's mal, Strafen gibt.

    Auch auf Dein "Hallo?" samt den "Grenzdebilen" zum Fall in Köln gehe ich mal besser nicht ein, denn erstens kenne ich den Fall nicht, zweitens maße ich mir nicht an es zu bewerten, warum das Kölner Gericht hier keinen Vorsatz erkennt und ich habe sicher keine Lust mich hier in eine typische Laien-Gerichtsbarkeitsdiskussion zu verstricken.

    Zu guter Letzt bin ich ohnehin der Meinung, dass der generellen Situation "Pyrotechnik im Stadion" nicht allein mit Verboten und Sanktionen beizukommen ist - dachte, ich hätte das in meinem vorherigen Beitrag auch so zum Ausdruck gebracht.
     
  4. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    13.522
    Likes:
    1.838
    Hierum geht es: Ein Koelner Fan ward einen Boeller in den Unterrang. Einen Teil der Strafe, die der DFB darauf gegen den FC aussprach, wollte dieser sich beim Werfer zurueckholen. In erster Instanz bekam der FC recht:

    Nach Böller-Wurf im Stadion: Fußball-Fan muss 30.000 Euro an den 1. FC Köln zahlen

    In der Revision wurde das Urteil aber aufgehoben:

    Oberlandesgericht Köln hebt Urteil auf: 1. FC Köln bekommt keinen Schadenersatz von Böllerwerfer
     
  5. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    20.530
    Likes:
    1.434
    Die Begründung des OLG ist in der Tat interessant.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  6. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    50.384
    Likes:
    3.590
    aber nicht wirklich ernst zu nehmen. ich zitiere mal:

    Denn auch wenn dem Randalierer „möglicherweise nicht entgangen sei“, dass der DFB dem Verein bei entsprechenden Vorfällen eine Verbandsstrafe auferlegen könne, gehe die Annahme zu weit, der Böllerwerfer habe diese Strafe absichtlich verursacht. Dem durchschnittlichen Zuschauer dürfte sich die „komplexe Rechtslage“, auf deren Basis die Verbandsstrafe erlassen werde, nicht erschließen. – Quelle: Oberlandesgericht Köln hebt Urteil auf: 1. FC Köln bekommt keinen Schadenersatz von Böllerwerfer ©2016

    Wenn eine komplexe Rechtslage, die ein Laie nicht verstehen kann, zu einer Nicht-Bestrafung führt, dann kann man ab jetzt ja nur noch Rechtsanwälte und Richter verurteilen.
     
  7. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    20.530
    Likes:
    1.434
    Deswegen ja: interessant.
    Auch deswegen, weil das Gericht offenbar "Absicht" beim Täter beim Erzielen der Verbandsstrafe erfordert.
    Mit der Denke gehen 95% aller Schadenersatzforderungen ins Leere...

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  8. Leipziger

    Leipziger Well-Known Member

    Beiträge:
    1.172
    Likes:
    284
    Statt der jährlichen Steuererklärung reiche ich von nun an folgendes Schreiben beim Finanzamt ein:

    "Aufgrund der äußerst komplexen Steuerrechtslage sehe ich mich nicht im Stande..."
     
    jambala und Holgy gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden