Ausrüstervertrag: Zahlt adidas 1 Milliarde Euro für die deutsche Nationalmannschaft?

André

Admin
Der Ausrüstervertrag der deutschen Nationalelf soll bald wieder für 10 Jahre geschlossen werden. adidas plant angeblich ein Angebot über 1 Milliarde Euro für 10 Jahre. Zuletzt hatte addidas wohl ca. 200 - 250 Millionen Euro für 10 Jahre gezahlt. Angeblich will aber auch Nike ein Angebot im Milliardenbereich abgeben.

http://www.handelsblatt.com/fussbal...rde-euro-zahlen/12291220.html?social=facebook

Interessant fände ich was der DFB mit der ganzen Kohle macht? Im Sinne der Nachwuchsförderung würde ich es klasse finden, die Hälfte der Kohle für Bolzplätze zu investieren. Das wären 1.000 Anlagen á 50.000 Euro, pro Jahr!

Ist aber reines Wunschdenken, dessen bin ich mir bewusst. ;)
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Da fände ich es besser, sie unterstützten andere Sportarten, die es nicht von allen Seiten eingeschoben bekommen.
Gibt genug davon.
Problem ist nur, wenn es dann Nike wird, dass sie dann womöglich irgendwelche Sponsorenspiele zur Unzeit am Unort spielen müssen. In Bestbesetzung.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich auch. Auch wenn sie weniger bieten. Geld ist da nicht alles, was man bekommt.

Aber so ein Verband ist ja auch seinen Mitgliedern verpflichtet.

Anders sieht es aus, wenn eine Fussball-AG einen Ausrüstervertrag zu ungünstigeren als möglichen Konditionen annimmt. Oder wenn die FIFA Fernsehrechte unter Wert an Exekutivmitglieder vergibt. Weil da sind ja gleich andere betroffen.
 
Beim letzten Vertrag soll ja angeblich die Diskrepanz zwischen den beiden Angeboten von Adidas und Nike recht hoch gewesen sein weshalb es teilweise auch wohl einen Aufschrei gab.

2006 hatte Nike dem DFB 500 Millionen Euro für einen acht Jahre gültigen Vertrag geboten. Nike wollte pro Jahr 50 Millionen Euro zahlen, dazu einen Bonus von 50 Millionen und 50 Millionen zur Förderung des Frauenfußballs. Das erste Angebot von Adidas hatte damals nur ein Sechstel des Werts des Nike-Angebots.
Adidas legte nach und zahlte mit Inkrafttreten des neuen Kontrakts 20 statt zuvor elf Millionen Euro pro Jahr an den DFB, seit 2011 gibt es sogar 25 Millionen Euro pro Jahr für den größten Sportfachverband der Welt. Zudem fließt Geld für den Bau von Bolzplätzen.

Dass sich der DFB 2007 für das finanziell viel schlechtere Angebot entschied, sorgte damals zwar für Unmut. Wie etwa bei der Deutschen Fußball Liga (DFL), die immerhin 18 Prozent der Einnahmen aus dem Ausrüsterdeal bekommt. Doch insgesamt hielt sich der Aufschrei in Grenzen.

Adidas bleibt aber wohl erster Ansprechpartner...

So sagte Marketingdirektor Denni Strich schon vor wenigen Monaten, dass der DFB selbstverständlich zunächst das Gespräch mit dem langjährigen Partner Adidas suchen werde. "Daneben gehört es natürlich zu unseren Aufgaben", fügte er an, "den Markt immer im Blick zu haben und gegebenenfalls weitere Optionen zu prüfen, vielleicht gehört dazu dann auch Nike."

http://www.welt.de/sport/article138075479/Erbitterter-Kampf-der-Ausruester-um-die-Nationalelf.html

Ggf. nutzt der DFB das sicherlich realistische Interesse der anderen Anbieter auch nur um bei Adidas ein bisschen mehr rauszuholen.

ManU wird da vermutlich als Maßstab genommen:

Jetzt hat Adidas einen 10-Jahres-Vertrag mit Manchester United abgeschlossen, zahlt 943 Millionen Euro. „Darunter“, sagt ein DFB-Insider, „werden wir es nicht mehr machen. Die Nationalmannschaft ist das Aushängeschild von Adidas.“

http://www.mopo.de/fussball/neuer-v...hbricht-die-schallmauer,5067054,28420910.html
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich erinnere mich. Das lief das letzte Mal recht dubios ab.
So ein Abschluss zu auf den ersten Blick ungünstigen Konditionen wirft ja schnell mal die Frage nach dem Warum auf. Irgendjemand muss ja profitiert haben.
 
Das sicherlich. Wobei ich meine, dass bis zu einem gewissen Grad auch ein geringeres Angebot des "alten treuen Partners" ok ist.

Jährlich 25 Mios im Vergleich zu 50 zählt da mMn aber nicht zu. :eek:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Genau, der KSC hat mal den jahrelangen Bierliferanten, in der Stadt ansässig und im Volk einigermassen populär, rausgekickt, um ein unwesentlich besseres Angebot aus dem Schwarzwald anzunehmen.

Das ist jetzt auch kein schlechtes Bier, aber dem vorherigen Partner wurde nichtmal die Möglichkeit gegeben nachzubessern. Das fanden viele dann doch etwas hart.
 
Ich meine auch, dass sich Treue da auszahlen kann. Auch in puncto Verbundenheitsgefühl. Aber manchmal meinen halt einige für ein paar Kröten mehr zieht man zum nächsten.
 

Detti04

The Count
Tipp an alle: Lest den Thread mal von Anfang an nach. Angesichts der inzwischen gemachten Erkenntnisse ueber Bestechung, Robert Louis-Dreyfus und adidas liest sich das doch gleich viel schmissiger, oder?
 

Dilbert

Pils-Legende
"Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw soll das Aushängeschild von Nike werden. Der US-Riese soll zugesichert haben, dass sämtliche Deutschland-Trikots künftig exklusiv über den DFB verkauft werden. Nur in wenigen ausgewählten Nike-Stores soll es das Viersterne-Dress auch zu kaufen geben." (Link siehe André)

Will der DFB sowas wirklich? Damit verscherzt man es sich wohl nicht nur mit einem Teil der Anhängerschaft (der die Klamotte umständlich bestellen und dazu auch noch Versandkosten zahlen müsste), auch die Sportfachgeschäfte würden ziemlich in die Röhre gucken.

Irgendwie ein blöder Plan, der wohl den Händlern von Fake-Trikots sehr in die Karten spielen würde.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Will der DFB sowas wirklich? Damit verscherzt man es sich wohl nicht nur mit einem Teil der Anhängerschaft (der die Klamotte umständlich bestellen und dazu auch noch Versandkosten zahlen müsste)
Wenn ich sehe, welchen Scheiss die Leute ständig "umständlich" bestellen, glaube ich nicht dass das jemanden hindert.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Sehe ich auch kein allzu großes Problem darin; wird's halt über Amazon&Co, die DFB-Homepage, etc. bestellt.
Die lizenzieren halt einfach Händler, die das dürfen und fertig. Dabei drückt der Händler, also im Endeffekt der Endkunde, dann halt was zusätzlich an den DFB ab.
Vielen Leuten sind Trikots ja 70, 80 und mehr Euros wert.
 

Dilbert

Pils-Legende
Ich weiss nicht, ob die Versandkosten beim DFB noch so hoch sind wie früher. Für drei Eintrittskarten haben die damals jedenfalls unverschämte 8 Euro verlangt.

Okay, fünf Euro, ab 100 Euro oder als Mitglied des Fanclubs Nationalmannschaft versandkostenfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Adidas mault ja schon rum, dass manche Händler den Verkaufspreis des Trikots der Nationalmannschaft gesenkt haben - natürlich passt ihnen das nur aus Rücksicht auf den "Fachhandel" nicht. :D
Sportartikel-Hersteller – Kopf an Kopf

Wann begreifen die eigentlich, dass ein Trikot kein Premiumprodukt ist?
 
Oben