Ausbildung

Wer hat die beste Talenten-Schmiede?

  • Bayern

    Stimmen: 6 25,0%
  • HSV

    Stimmen: 3 12,5%
  • Werder

    Stimmen: 7 29,2%
  • KSC

    Stimmen: 3 12,5%
  • Schalke

    Stimmen: 3 12,5%
  • Hannover

    Stimmen: 0 0,0%
  • Wolfsburg

    Stimmen: 0 0,0%
  • Hertha

    Stimmen: 4 16,7%
  • Frankfurt

    Stimmen: 1 4,2%
  • Leverkusen

    Stimmen: 2 8,3%
  • Dortmund

    Stimmen: 1 4,2%
  • Stuttgart

    Stimmen: 10 41,7%
  • Bielefeld

    Stimmen: 0 0,0%
  • Rostock

    Stimmen: 4 16,7%
  • Nürnberg

    Stimmen: 2 8,3%
  • Bochum

    Stimmen: 0 0,0%
  • Duisburg

    Stimmen: 1 4,2%
  • Cottbus

    Stimmen: 1 4,2%

  • Umfrageteilnehmer
    24
  • Umfrage geschlossen .

Layard

Dschungel-Kronprinz 2014
Moderator
Wer hat die beste Talenten-Ausbildung???

Eine ziemlich gute haben auf jeden Fall Bayern, HSV, Werder, Berlin, Leverkusen, Stuttgart, ...


Was meint ihr?
 
Die Liste der Stuttgarter Jugendtalente der letzten Jahre ist ja relativ lang:

Hinkel, Hildebrand, Kuranyi, Hleb, Gomez, Khedira, Tasci, Beck und noch einige andere, und die "nächste Generation" mit Schuster, Pischorn und Perchthold steht schon in den Startlöchern.
 
Die produktivesten Talentschmieden der letzten Jahre sind für mich in Berlin und Stuttgart.
Beim FC Bayern ist der Sprung nach oben für die Allermeisten zu groß - Talente kommen da aber trotzdem sehr gute heraus :top:
 
Die produktivesten Talentschmieden der letzten Jahre sind für mich in Berlin und Stuttgart.

Zwar hat Berlin eine gute Jugendausbildung, nur wurde diese in den letzten Jahren nicht effektiv genutzt, weil viele Talente nach der Ausbildung den Verein verlassen haben und die Einbindung des Nachwuchs in die Profimannschaft nicht funktioniert hat.
 
Zwar hat Berlin eine gute Jugendausbildung, nur wurde diese in den letzten Jahren nicht effektiv genutzt, weil viele Talente nach der Ausbildung den Verein verlassen haben und die Einbindung des Nachwuchs in die Profimannschaft nicht funktioniert hat.

Das ist für mich letztendlich zweitrangig.
Es geht ja darum die Jungs zu fördern und auf Bundesliganiveau zu bringen - und da sind die Herthaner spitze.

Wenn der Verein unfähig ist die Talente in seine eigene Profi-Mannschaft zu integrieren, ist er selbst schuld... Dann kommt die Arbeit eben der Konkurrenz zu Gute :D
 

odie

Zeitzeuge
Eintracht (Marin) und Rostock (Kroos), dazu Bayern, Stuttgart und Hertha!

Cool, 2 gute Spieler reichen für eine Top-Jugendarbeit?

Bei dem was der VfB in den letzten Jahren in die Bundesliga gebracht hat, ist die Wahl klar.
Man darf ja nicht nur die Leute sehen, die beim VfB gespielt haben, sondern auch die, die nach der Jugend gewechselt sind.
Wie z.B. Butscher, Luz, Gentner, Fink, Lehmann, oder auch Amanatidis!
 

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Der HSV, Berlin und Stuttgart!

Stuttgart ist klar, was die in den letzten Jahren an Jungspunden hatten :top:
Berlin, tja sind halt die Deppen der Jungendausbildung, bis auf Ebert sind sie ja alle weg :zahnluec:
Hamburg, Choupo-Moting, Sam, Ben-Hatira und Hesl sind alle samt Spieler der 1. Mannschaft :top:
 

André

Admin
Ganz klar der Vfb Stuttgart. Die Jugendarbeit beim Vfb ist einfach klasse. Auch in den Oberligen tummeln sich zahllose Talente die beim Vfb ausgebildet wurden.

Die Entwicklung bei Borussia Mönchengladbach macht mich auch hoffnungsvoll für die Zukunft. Nachdem nach Ketelaer, Deisler und Enke lange nichts mehr nachkam, stehen nun mit Lamidi, Levels, Fleßers, Polanski, Marin und van den Berg einige Talente im Kader, die schon in der eigenen Jugend oder in unserer Amateurelf gekickt haben.

Mit Toni Jantschke steht noch ein Jahrhundert-Talent in unseren Reihen und in den U National-Mannschaften stellen wir auch pro Klasse 3-4 Spieler.

Desweiteren ist im Borussenpark nun auch ein Jugendinternat entstanden, welches ca. 200 jungen Fussballern eine gute Ausbildung bietet. :top:
 
Der HSV, Berlin und Stuttgart!

Stuttgart ist klar, was die in den letzten Jahren an Jungspunden hatten :top:
Berlin, tja sind halt die Deppen der Jungendausbildung, bis auf Ebert sind sie ja alle weg :zahnluec:
Hamburg, Choupo-Moting, Sam, Ben-Hatira und Hesl sind alle samt Spieler der 1. Mannschaft :top:


Ist klar, der HSV und Talentschmiede. Wann war denn bitte das letzte mal, dass ein Hamburger Eigengewächs zum Stammspieler in der ersten Mannschaft gereift ist?
Spontan fällt mir eigentlich keiner ein.

Da ist ja selbst Werder mit Hunt, Borowski, Valdez (und jetzt bei LEV) Rolfes etwas besser gewesen.

Wobei Werder ja immer gerne Spieler kauft, und sie nur weiter ausbildet.
Das ist ja bei ziemlich jedem Verein in der BL so.

Als "komplette" Talentschmiede (d.h. von A oder B Jugend bis in die erste Mannschaft) ist für mich der VfB in den letzten Jahren am besten gewesen. Allerdings ja auch nicht ganz freiwillig.
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Nachdem nach Ketelaer, Deisler und Enke lange nichts mehr nachkam
Jansen? :gruebel:
Am meisten aktuelle Erst- und Zweitligaspieler hat wohl Bayern ausgebildet. Schade, dass dort kaum einer den Sprung in die 1. Mannschaft packt, da scheint einiges schiefzulaufen. Natürlich sind beim FCB die Ansprüche auch besonders hoch, aber selbst Lahm haben sie ja ausgeliehen, um ihm Spielpraxis zu geben.

Bei Lautern ist mittlerweile das Nachwuchsleistungszentrum das einzige, was der Verein noch hat. Zum Glück sind die Zeiten der Trainer, die Jugend- und Amateurspiele als "nicht mein Niveau" bezeichnen, mittlerweile vorbei :suspekt:
 

Gott

the indifference
In den letzte Jahren ganz klar Stuttgart. Schade, dass der BVB da nicht mehr so mitredet, allerdings sind da ab und zu doch einige recht gute Spieler dabei, die leider nicht richtig gefördert werden können (man siehe z.B. Kruska oder Amedick).
 
Oben