AufSchalke - Die Knappenkneipe

Krass wie sich das entwickelt. Aber ist natürlich eine satte Finanzspritze.

Als Gründe für die Entscheidung nennt Claudio Kasper, Geschäftsführer der Esport-Abteilung, »die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronapandemie und das Nichterreichen der sportlichen Ziele im Kerngeschäft«.

Puh, das drückt der Kasper aber mal sehr gelinde aus.
 
Alles wie zu erwarten. Dass man in Erwägung hat auf diesem Weg zu Geld zu kommen ist nicht neu. Ich habe gehofft, dass es ohne den Verkauf geht, da der Wert der Lizenz jährlich um 5 Mio steigt.

Damit dürfte das letzte bisschen Tafelsilber verkauft worden sein.
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04
Alles wie zu erwarten. Dass man in Erwägung hat auf diesem Weg zu Geld zu kommen ist nicht neu. Ich habe gehofft, dass es ohne den Verkauf geht, da der Wert der Lizenz jährlich um 5 Mio steigt.

Damit dürfte das letzte bisschen Tafelsilber verkauft worden sein.
Der finanzielle Druck ist einfach zu groß als das man da noch viel zeit zum Nachdenken hätte..

Ist ja nicht so als wenn man die letzten Jahre nicht des Öfteren mahnend den Finger gehoben hätte, aber CT hat "sein Ding" durchgezogen und ein Trümmerfeld hinterlassen
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04

Hab ja schon mehrfach geschrieben das man hätte versuchen sollen Heidel und Tönnies dafür Haftbar zu machen. Erfolgschancen sicher bei Null aber was solls. Wie konnte man diesem Trainer völlig ohne Not eine Vertragsverlängerung anbieten die dieser natürlich gerne annahm...

Unfassbar!

Dillettantismus par excellence
 

powerhead

Pfälzer

Hab ja schon mehrfach geschrieben das man hätte versuchen sollen Heidel und Tönnies dafür Haftbar zu machen. Erfolgschancen sicher bei Null aber was solls. Wie konnte man diesem Trainer völlig ohne Not eine Vertragsverlängerung anbieten die dieser natürlich gerne annahm...

Unfassbar!

Dillettantismus par excellence
Der Auflösungsvertrag wurde im Oktober 2019 ausgehandelt, Heidel war bis März 2019 bei Schalke, die Zahlung jetzt hat Jochen Schneider zu verantworten.
 

powerhead

Pfälzer
Ich bezog mich nur auf die Vertragsverlängerung. Richtig, für die Vertragsauflösung waren andere Personen verantwortlich, die, zum Glück, auch alle weg sind.
Ich wiederum bezog mich auf den Artikel, den du eingestellt hattest. Was eigentlich auch durch mein Post erkennbar sein sollte, da ich nichts von der Vertragsverlängerung, sondern vom Auflösungsvertrag geschrieben habe. :)
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Da fehlt für mich die Erwähnung von Latzas Ausfall. Ist schon richtig, dass der doch gerade erst gekommen ist, aber der hat sich in der Vorbereitung schon unverzichtbar gemacht und fehlt jetzt natürlich immens.

Das kommt noch dazu. Sich von einem Spieler so abhängig zu machen ist auch nicht gut.
 
Wenn das ein Grund dafür ist, dass nix mehr läuft, würde ich das schon so sehen.

MMn macht Schalke sich nicht von Latza abhängig. Latza ist recht neu in der Mannschaft wie so viele andere.
Die Mannschaft spielt noch nicht allzu lange zusammen. Allerdings sollte man das nicht, oder nicht mehr, als Ausrede gelten lassen. Erst recht nicht als Ausrede für die Klatsche in Regensburg. Da erwarte ich einiges mehr. So langsam sollte man Fortschritte erkennen dürfen.
 
"Zusammengewürfelte Truppe": Schröder widerspricht Grammozis

Schröder widerspricht Grammozis: "Hat nichts mit 'zusammengewürfelter Mannschaft' zu tun"

Besonders interessant ist zudem, dass Rouven Schröder in diesem Punkt aktiv widerspricht. Ob er zuvor von der Wortwahl Grammozis' mitbekommen hatte oder nicht, ist nicht bekannt. So oder so betont er, dass die vielen Neuzugänge nichts mit diesem Auftritt zu tun hatten (via Sky): "Das ist zu wenig. Das ist zu wenig für unseren Anspruch. Das hat mit einer 'zusammengewürfelten Mannschaft' auch nichts zu tun."

Dass auch gegen Regensburg zahlreiche neue Spieler dabei waren, sei "trotzdem kein Alibi und keine Entschuldigung für das Spiel", so der Sportdirektor weiter. Auch wenn Grammozis zunächst erklärte, es solle keine Ausrede sein, so hat er sie doch genau so benutzt. Sein Vorgesetzter hält öffentlich dagegen.
 

Anhänge

  • 1630092560169.png
    1630092560169.png
    68 Bytes · Aufrufe: 68
Gestern hab ich sie erkannt, obwohl da noch deutlich Luft nach oben ist. Aber man hat offensichtlich die Fehler erkannt und, größtenteils, abgestellt.
Zeitweise war das Spiel grottenschlecht. Wir haben uns hintenrein drängen lassen und die Mannschaft konnte kaum für Entlastung sorgen. Fährmann hat ein paar Mal gut pariert.
Beim 3:1 konnte man sehen welch große Last von den Spielern fiel.

Ich habe mit einigen Fans gesprochen die im Stadion waren. Auch unter denen gab es kein Halten mehr als das dritte Tor fiel.

Ich hätte eine Karte bekommen können. Leider hat meine Zeit den Stadionbesuch nicht zugelassen. :isklar::(
 
Hast Du ein anderes Spiel geschaut? :gruebel:

Also ich fand das es einen hohen Unterhaltungswert hatte und war angenehm überrascht wie wir Phasenweise recht ordentlich Ball und Gegner laufen ließen. Normalerweise lassen wir den Gegner laufen und rennen nur hinterher... :floet:
Nein. Ich habe kein anderes Spiel geschaut. Hohen Unterhaltungswert hatte das Spiel. Keine Frage.
U.a. diese Phase meinte ich.
Terodde wird für Nedelcu zum Albtraum
Nach zwei guten Versuchen von Drexler (62., 67.) war dann endgültig Defensivarbeit angesagt. Angriff auf Angriff rollte auf das Schalker Tor: Hennings verpasste per Kopf knapp (75.), Peterson scheiterte nach klasse Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten Piotrowski am glänzenden Fährmann (76.).
Das ging wenige Phasenweise in der ersten HZ und auch in der zweiten HZ so. Da war ich froh dass die Düdorfer den Ball nicht in die Kiste gebracht haben.
Letzten Endes war unser Sieg auf jeden Fall verdient. :)
 
Oben