AufSchalke - Die Knappenkneipe

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

David Wagner zu seinem scheitern auf Schalke.

"Wir sind auf Schalke angetreten und hatten eine klare Idee. Eine davon war, dass eine Mannschaft, die fast abgestiegen war, verändert werden muss. Das hatten wir besprochen und war das, was wir vorhatten. ... Wenn man so viele Negativerlebnisse in einer Kabine hatte, muss man frische Luft reinbringen. Das geht als neuer Trainer natürlich einfacher." In den Gesprächen mit ihm wurde auch über die finanziellen Möglichkeiten gesprochen. "Der Fahrplan war dann, dass wir im ersten Jahr zwischen neun und zwölf, im zweiten Jahr einstellig und im dritten Jahr wieder international spielen müssen. ... Acht Wochen später war von den finanziellen Möglichkeiten nicht mehr viel da ... "


Ein paar eigene Fehler gibt er auch noch zu.
 

Detti04

The Count

David Wagner zu seinem scheitern auf Schalke.

"Wir sind auf Schalke angetreten und hatten eine klare Idee. Eine davon war, dass eine Mannschaft, die fast abgestiegen war, verändert werden muss. Das hatten wir besprochen und war das, was wir vorhatten. ... Wenn man so viele Negativerlebnisse in einer Kabine hatte, muss man frische Luft reinbringen. Das geht als neuer Trainer natürlich einfacher." In den Gesprächen mit ihm wurde auch über die finanziellen Möglichkeiten gesprochen. "Der Fahrplan war dann, dass wir im ersten Jahr zwischen neun und zwölf, im zweiten Jahr einstellig und im dritten Jahr wieder international spielen müssen. ... Acht Wochen später war von den finanziellen Möglichkeiten nicht mehr viel da ... "

Ein paar eigene Fehler gibt er auch noch zu.
Ich hab mir jetzt das Video aus dem Artikel angeschaut und den Artikel gelesen und muss sagen, dass ich Wagner auch weiterhin sympathisch finde. Es klingt groesstenteils nachvollziehbar, was er da so sagt. Ich denke, dass seine Entlassung letztlich ein Fehler war.
 

Blaubarschbube

FC Schalke 04
"Der Fahrplan war dann, dass wir im ersten Jahr zwischen neun und zwölf, im zweiten Jahr einstellig und im dritten Jahr wieder international spielen müssen. ... Acht Wochen später war von den finanziellen Möglichkeiten nicht mehr viel da ... "
Ja, so ist das wenn man unter falschen Vorgaben einen neuen Job antritt. Tönnies hat Alle und Jeden verarscht, der ist die Wurzel allen Übels. Im Nachgang kann man auch sagen das die Entlassung von Wagner falsch war weil unter Baum und unter Gross keine wesentliche Veränderung eintrat. Aber wer wusste das denn bitteschön schon vorher?
 
Ja, so ist das wenn man unter falschen Vorgaben einen neuen Job antritt. Tönnies hat Alle und Jeden verarscht, der ist die Wurzel allen Übels. Im Nachgang kann man auch sagen das die Entlassung von Wagner falsch war weil unter Baum und unter Gross keine wesentliche Veränderung eintrat. Aber wer wusste das denn bitteschön schon vorher?

Wagner passt vom Typ her und er hat "Stallgeruch". Wagner würde ich mir für den Neuaufbau wünschen.
Wenn das nach der jüngsten Vorgeschichte für alle Beteiligten (oder für die, die nach der Saison noch für den FC Schalke arbeiten) möglich wäre, von mir aus gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blaubarschbube

FC Schalke 04
Schalke: Uth-Verletzung schlimmer als gedacht - langer Ausfall bei Fährmann
Fährmann ist nun auch raus.
Auch aktuell muss Schalke auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Ralf Fährmann hat sich im Revierderby gegen den BVB (0:4) eine Rippe angebrochen und wird laut Informationen der Bild vier bis sechs Wochen ausfallen! Bis dahin könnte der Abstieg der Königsblauen bereits besiegelt sein. Da auch Stellvertreter Frederik Rönnow aufgrund von Leistenproblemen ausfällt und sich erst im Aufbautraining befindet, muss Michael Langer vorerst den Kasten der Knappen hüten.
 
Bis auf Baumgart (ohne ner :) ) alles Fallobst - Tedesco wäre der GAU schlechthin
Ich hab mich da auf Wagner versteift. Mir wäre recht wenn er zurück kommt.

Wagner, Büskens, Elgert.......... das wäre schon mal ein Anfang für einen Neuaufbau. Sozusagen ein Grundgerüst. Mal sehen wer da noch geholt wird und für welche Funktion im Verein.

Über Tedesco habe ich gelesen das er nicht in der 2. Bundesliga arbeiten will.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Dimitrios Grammozis (Trainer Schalke 04): "Es ist natürlich vom Ergebnis her nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Die Art und Weise, wie wir uns gezeigt haben, war aber sehr gut. Wir haben sehr gut mitgehalten und dem Gegner Paroli geboten. Wir haben nach den Gegentreffern nicht aufgehört, das war ein gutes Zeichen. Wir waren als Team auf dem Platz und hatten eine gute Präsenz. Wir müssen jetzt weitermachen. Es war ein guter Schritt in die richtige Richtung."

Grammo sieht das positive. Bleibt der eigentlich Trainer oder ist der nur bis Saisonande da?
 

U w e

Moderator
Stand jetzt soll er bleiben dürfen.
Wenn das stimmt was die Medien über die Aussage von Peter Knäbel schreiben.
 

Calo

The Italian Stallion
Das war eins der besseren Spiele von Schalke. Mit etwas Glück, hätte es auch 1 Punkt geben können.
Trotzdem denke Ich, das der Abstieg fest steht.
 
Stand jetzt soll er bleiben dürfen.
Wenn das stimmt was die Medien über die Aussage von Peter Knäbel schreiben.
Knäbel plant langfristig mit Grammozis. So ist wohl die Aussage.
Die Millionarios haben eh keine Lust mehr die Saison vernünftig zuende zu spielen. Für mich sieht es längst danach aus als ob die Profis mit Schalke abgeschlossen haben.
Wenn ich beispielsweise Harit über den Rasen traben sehe ...............der scheint sich eher mit seinem Vertrag und einem zukünftigen Arbeitgeber zu beschäftigen.

Grammozis muss diese mMn lustlosen und überbezahlten Profis bei Laune halten.
Bei den Profis scheint er da einen schweren Stand zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
"Nicht so dolle" ist ja freundlich formuliert. 100 Mio weniger eingenommen als im Vorjahr, wobei "nur" knapp 40 Mio dieser Mindereinnahmen auf Corona zurueckzufuehren sind. Der restliche Minderbetrag von 60 Mio geht auf sportlich schlechteres Abschneiden zurueck und damit auf genau das, was vor Jahren schon abzusehen war: Dass Heidels Sparerei auf Dauer zu weniger Einnahmen und somit zu mehr Problemen fuehren wuerde. So laeuft das eben, wenn man einen Verein kaputtspart: Da sieht man vielleicht im Moment des Sparens mal gut aus, aber auf Dauer wird jeder Spareffekt durch die ausbleibenden Einnahmen mehr als zunichte gemacht.

PS: Und naechstes Jahr gehen die Einnahmen dann noch weiter runter und die Schulden noch weiter rauf.
 

Die neuen Geschäftszahlen sind da! Coronabedingt nicht so dolle, wie bei allen Vereinen...
War nicht anders zu erwarten.
Ich warte das alles erst noch ab. Da war einiges im Gespräch. Die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung war schon unter Toennies im Gespräch.
Der FC Schalke muss zu Geldern bzw. Sponsorengeldern kommen.

Jobst und vor allem Rühl-Hamers sind da gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Calo

The Italian Stallion
"Nicht so dolle" ist ja freundlich formuliert. 100 Mio weniger eingenommen als im Vorjahr, wobei "nur" knapp 40 Mio dieser Mindereinnahmen auf Corona zurueckzufuehren sind. Der restliche Minderbetrag von 60 Mio geht auf sportlich schlechteres Abschneiden zurueck und damit auf genau das, was vor Jahren schon abzusehen war: Dass Heidels Sparerei auf Dauer zu weniger Einnahmen und somit zu mehr Problemen fuehren wuerde. So laeuft das eben, wenn man einen Verein kaputtspart: Da sieht man vielleicht im Moment des Sparens mal gut aus, aber auf Dauer wird jeder Spareffekt durch die ausbleibenden Einnahmen mehr als zunichte gemacht.

PS: Und naechstes Jahr gehen die Einnahmen dann noch weiter runter und die Schulden noch weiter rauf.
Also hätte Schalke weiter auf pump leben sollen?
Ein Unternehmen sollte nie über einen längeren Zeitraum, mehr Geld ausgeben als es einnimmt.

Das Problem waren nicht die Einsparungen, sondern was man mit den Einnahmen gemacht hat. Transfererlöse waren z.B. zu genüge vorhanden.
 

Calo

The Italian Stallion
War nicht anders zu erwarten.
Ich warte das alles erst noch ab. Da war einiges im Gespräch. Die Ausgliederung der Lizenzspielerabteilung war schon unter Toennies im Gespräch.
Der FC Schalke muss zu Geldern bzw. Sponsorengeldern kommen.

Jobst und vor allem Rühl-Hamers sind da gefragt.
Das eine Ausgliederung kommen wird, ist nur eine Frage der Zeit.
Ob es aber sinnvoll ist, in einem solchen Krisenmoment Anteile herausgeben, wage Ich zu bezweiflen.
 
Jetzt fängt man an einzusparen. Man hätte gut dran getan erst gar nicht mit den Umbauten anzufangen.

Schalke News: 52 Mio. Euro Minus! Umbau des Vereinsgeländes gestoppt

Umbau des Vereinsgeländes gestoppt

Gestoppt wird sofort das Projekt "Berger Feld" der 100 Millionen teure Umbau des Vereinsgeländes. "Durch Corona haben sich die Rahmenbedingungen entscheidend verändert", erläuterte die Finanzvorständin. "Ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag" sei für zusätzliche Trainingsplätze, das Profileistungszentrum und die Instandsetzung des Parkstadions bislang ausgegeben worden. Mehr geht nicht, denn die Lage ist prekär: Nach zwei Jahren in Folge mit hohen Verlusten ist das negative Eigenkapital auf 71 Millionen angewachsen. Die Gesamtverbindlichkeiten stiegen wegen des Corona-Darlehens (35 Millionen Euro) um 19 auf 217 Millionen Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es war schon das zweite Jahr in Folge.
Nach zwei Jahren in Folge mit hohen Verlusten

Ich denke man hätte die Umbauten schon früher stoppen müssen.
"Ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag" sei für zusätzliche Trainingsplätze, das Profileistungszentrum und die
Instandsetzung des Parkstadions bislang ausgegeben worden.

Ich gehe mal davon aus, dass die neue Finanzchefin nicht so fahrlässig handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

powerhead

Pfälzer
Ich habe mal eine Frage an Euch,ich fahre hin und wieder auf der A42 an der Glückauf Kampfbahn vorbei, ich finde die Tribüne - vor allem die Rückseite - einfach schön, ich mag solch alte, gut erhaltene alte Stadien. Nun zu meiner Frage: Steht die Tribüne unter Denkmalschutz? Aus meiner Sicht müsste sie das auf jeden Fall.
 
Soviel ich weiß ist die Haupttribüne Denkmalgeschütz.

Und das Portal wurde restauriert.
1621540635405.png
 
Oben