AufSchalke - Die Knappenkneipe

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Die Raúl-Verlängerung scheint mir mittlerweile auch eher unwahrscheinlich.

Im Januar wolle man sich zusammensetzen, hieß es. Dann war es Februar. Mehrfach hörte man "kommende Woche". Da tut sich gar nix und das ist kein gutes Zeichen...
 
Ich denke auch, dass Raul am Ende des Jahres Schalke verlässt. Angeblich ist Schalke nicht bereit noch mal 7 Mio / Jahr zu bezahlen, was ich vollkommen verstehen kann, und Raul will nicht "umsonst" ( 4 Mio) auf Schalke spielen. Man sollte sich einvernehmlich trennen. Man konnte 2 Jahre dieses erstklassigen Spieler bewundern auf Schalke und das war für ganz Deutschland wunderbar, und dieses Bild sollte man nicht unnötig zerstören, denn ob Raul noch ein Jahr entsprechende Leistung bringen kann ist zweifelhaft.
 
Man sollte sich einvernehmlich trennen. Man konnte 2 Jahre dieses erstklassigen Spieler bewundern auf Schalke und das war für ganz Deutschland wunderbar, und dieses Bild sollte man nicht unnötig zerstören, denn ob Raul noch ein Jahr entsprechende Leistung bringen kann ist zweifelhaft.

:top::top:

Ich finde es übertrieben Raul 7 Mio zu geben. Aus genannten Gründen. Das ist aber auch, soviel ich weiss, gar nicht der Plan. Weniger Geld und ein Abschiedsspiel, dessen Erlös Raul sich einpacken kann. Und das für ein Jahr. Raul will zwei Jahre.
Sehr gut vorstellbar, dass Raul ein Angebot aus z.B. den v.a.E., oder Russland hat. Dort kann er sich noch einmal so richtig die Taschen vollstopfen.
Ich freue mich, diesen vorbildlichen Top-Profi auf Schalke zu sehen.
 

Itchy

Vertrauter
:top::top:

Ich finde es übertrieben Raul 7 Mio zu geben. Aus genannten Gründen. Das ist aber auch, soviel ich weiss, gar nicht der Plan. Weniger Geld und ein Abschiedsspiel, dessen Erlös Raul sich einpacken kann. Und das für ein Jahr. Raul will zwei Jahre.
Sehr gut vorstellbar, dass Raul ein Angebot aus z.B. den v.a.E., oder Russland hat. Dort kann er sich noch einmal so richtig die Taschen vollstopfen.
Ich freue mich, diesen vorbildlichen Top-Profi auf Schalke zu sehen.

So sehr ich selbst den Spieler Raul mag, die Eleganz, die sein Spiel hat, lies mal durch, was du da schreibst. Ein Hoch dem Söldnertum. Nicht das Lob, die Relation.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Richtig, man darf sich auch gerne an den Spielern freuen. Aber ein Satz wie "Ich freue mich, diesen vorbildlichen Top-Profi auf Schalke zu sehen" ist mir dann eine Spur zu groß.

Raúl hat "jahrhundertelang" seinem Real die Treue gehalten. Schalke ist erst seine 2. große Station. Er gibt in (fast) jedem Spiel alles, bleibt dabei bescheiden, zeigt Fannähe. Ob er geht ( und wenn ja, ob es des Geldes wegen ist ), steht noch gar nicht fest.

Sorry, Itchy: Söldnertum ist was anderes!
 
Raúl hat "jahrhundertelang" seinem Real die Treue gehalten. Schalke ist erst seine 2. große Station. Er gibt in (fast) jedem Spiel alles, bleibt dabei bescheiden, zeigt Fannähe. Ob er geht ( und wenn ja, ob es des Geldes wegen ist ), steht noch gar nicht fest.

Sorry, Itchy: Söldnertum ist was anderes!

Lass es, er kapiert es eh nicht.
 
T

theog

Guest
Raúl hat "jahrhundertelang" seinem Real die Treue gehalten. Schalke ist erst seine 2. große Station. Er gibt in (fast) jedem Spiel alles, bleibt dabei bescheiden, zeigt Fannähe. Ob er geht ( und wenn ja, ob es des Geldes wegen ist ), steht noch gar nicht fest.

Sorry, Itchy: Söldnertum ist was anderes!

hihi...ein Neuer Kandidat also für den FC Bayern...lol :zahnluec:
 

Itchy

Vertrauter
Raúl hat "jahrhundertelang" seinem Real die Treue gehalten. Schalke ist erst seine 2. große Station. Er gibt in (fast) jedem Spiel alles, bleibt dabei bescheiden, zeigt Fannähe. Ob er geht ( und wenn ja, ob es des Geldes wegen ist ), steht noch gar nicht fest.

Sorry, Itchy: Söldnertum ist was anderes!

Wenn ein Spieler dort spielt, wo er am meisten verdient, dann ist es Söldnertum. Das muß nicht grundsätzlich nur negativ sein. Am besten sogar an Raul zu erkennen. "Sein" Verein ist und bleibt Real Madrid, nach Schalke hat es ihn vor allem wegen des Geldes gezogen, wohl auch aufgrund des Renomées des Vereines. Das kann man durchaus davon getrennt sehen, daß er ein Spieler ist, dem zuzuschauen zumeist eine Freude ist, daß er die Anhänger des aktuellen Vereines respektiert. Ich für meinen Teil kann solchen Spielern Respekt und Sympathie entgegen bringen, "Liebe" dann aber doch nicht. Mehr wollte ich gar nicht sagen.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Favre?

Wir haben ja Borussenausverkauf.....

Jetzt fallt doch nicht alle auf diese Scheiße rein: es GIBT keinen neuen Schalke-Trainer!!!!

@ Itchy: nenn mir eine einzige Quelle, die belegt, dass Raúl 2010 allein des Geldes wegen zu Schalke wechselte, dann können wir weiter diskutieren.
Ansonsten finde ich es relativ schwach, was momentan von Dir hier so rüberkommt ... da kenne ich Dich eigentlich anders.
 

Itchy

Vertrauter
Seine Hauptmotivation war, dass er wieder Stammspieler sein wollte.

Ja, wollte ich auch posten, habe es mir dann anders überlegt. Und es ehrt Schalke durchaus, daß er sich für sie entschieden hat. Aber das Finanzielle wird dann auch gestimmt haben, was nicht heißt, daß er da mehr verdient hat als in Madrid. Es war für ihn die günstigste Option hinsichtlich Verdienst, Einsatzmöglichkeit und Renomée des Vereines. Mir ging es schlicht und ergreifend nur darum, das auch einigermaßen objektiv zu beurteilen. Bei aller Sympathie für den Spieler, mein "Herz" würde ihm nicht zufliegen. Ein anerkennendes Nicken war es mir bei seiner Verpflichtung wert.
@ Kürbis, beantwortet das Deine Frage?
 
Zuletzt bearbeitet:

Itchy

Vertrauter
Jetzt fallt doch nicht alle auf diese Scheiße rein: es GIBT keinen neuen Schalke-Trainer!!!...

War meinerseits auch nicht ernst gemeint, da es dahingehend keinerlei Anzeichen oder Meldungen gibt. Einfach nur ein logisches Durchdenken von Seiten eines Borussen. So Favre sich mit Abwanderungsgedanken tragen würde, wäre innerhalb Deutschlands Schalke für mich die logische Konsequenz. Stevens' Vertrag bis 2013 hab ich schon anfangs nicht ernst genommen, da eher hinsichtlich Büskens, obwohl oder eher gerade weil er bei Ragnicks Demission gleich klar gemacht hatte, daß er (vorerst) in Fürth bleibt. Aber gesetzt den Fall, man wäre auf Schalke mit Stevens nicht zufrieden, die Kritik an seiner Spielweise kommt hier ja mitunter durch, wäre Schalke für Favre nicht unlogisch.
 
Magath als damals starker Mann für die nächsten Jahre konnte Raul einen Stammplatz garantieren und ein sehr hohes Gehalt. Raul hat mit Leistung zurückgezahlt, hat sich sehr sympatisch in der Öffentlichkeit und den Fans präsentiert und wurde zum " Liebling" der Fans hat Marketingeinnahmen für Schalke generiert hat auch schnell etwas deutsch gelernt. Ob, das jetzt aus vollem Herzen kam oder auch Strategie war, das kann keiner am Ende sagen, wahrscheinlich war es beides.
Jetzt ist die Situation einfach eine andere. Magath ist nicht mehr da, Raul zwei Jahre älter und sportlich kann man ihm keinen Stammplatz über die nächsten zwei Jahre, die er haben möchte,garantieren. Und einen Raul kann man unmöglich als Joker auf die Bank setzen. Daher kann ich Schalke verstehen, dass sie ein Jahr und zu reduzierten Bezügen, (aber immer noch viel Geld) anbieten wollen/können. Und nun liegt es eben an Raul, wie er seine Zukunft ( wohl auch finanziell) sehen möchte.

EDIT:

Im übrigen wäre ich als Schalker mit der aktuellen Saison mehr als zufrieden, gerade nach der letzten Saison und drei Trainern im letzten Jahr.
Wie soll man denn bitte vor Dortmund ( Meister, seit Jahren eingespielt) oder Bayern ( besser besetzt) stehen können?
Und Gladbach, da bin ich ziemlich sicher, wird man am Ende noch einholen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
@ Kürbis, beantwortet das Deine Frage?

Weitestgehend.

Ich frage mich nur, unter welchen abstrusen Vorraussetzungen einem Spieler dann wohl "Dein Herz zufliegen" würde? Wenn er trotz gigantischer Angebote von Real oder Barca trotzdem für 20.000 pro Jahr zur Borussia wechseln würde?
 

Itchy

Vertrauter
Nö, ich bin da hoffnungslos altmodisch (sonen Quark wie Vereinstreue) und hab sowieso die Tendenz zu Underdogs.
Mal abgesehen vom Alter, wo sich das ja eh verliert, tu ich mich schwer mit Lieblingsspielern und so. Der letzte, der das bei mal einigermaßen erfüllt hatte, ist übrigens in Euerm Kader.
 

Detti04

The Count
[...] Platz 4 spiegelt derzeit exakt unser Leistungsniveau wider...
Das sehe ich nicht so, oder anders: Platz 4 spiegelt bestenfalls wieder, dass die anderen Mannschaften (Bremen, Leverkusen usw.) von den Leistungen der besten Teams der Liga noch weiter weg sind als Schalke. Und auch wenn man es der Tabelle nicht entnehmen konnte: In der letzten Saison war die Qualitaet des Schalker Fussballs naeher an dem der besten deutschen Mannschaften, als es in dieser Saison der Fall ist. Oder kannst Du Dir vorstellen, dass man mit dem umstaendlichen Stevens-Fussball eine CL-Gruppe verdient gewinnen, ein CL-Achtelfinale verdient ueberstehen und dann sogar den Titelverteidger verdient rausschmeissen koennte? Mir fehlt dazu definitiv die Fantasie.

Meiner Meinung nach ist Schalkes gute Platzierung (und richtig gute Punktausbeute, die darf man ja nicht vergessen) eine ziemliche Augenwischerei. Ich weiss nicht, ob das auf Dauer gut fuer Schalke ist, oder ob man nicht doch bessere Zukunftsaussichten haette, wenn man jetzt auf Platz 10 rumgammeln und allueberall Unzufriedenheit mit dem Trainer herrschen wuerde.
 
Das sehe ich nicht so, oder anders: Platz 4 spiegelt bestenfalls wieder, dass die anderen Mannschaften (Bremen, Leverkusen usw.) von den Leistungen der besten Teams der Liga noch weiter weg sind als Schalke. Und auch wenn man es der Tabelle nicht entnehmen konnte: In der letzten Saison war die Qualitaet des Schalker Fussballs naeher an dem der besten deutschen Mannschaften, als es in dieser Saison der Fall ist. Oder kannst Du Dir vorstellen, dass man mit dem umstaendlichen Stevens-Fussball eine CL-Gruppe verdient gewinnen, ein CL-Achtelfinale verdient ueberstehen und dann sogar den Titelverteidger verdient rausschmeissen koennte? Mir fehlt dazu definitiv die Fantasie.

Meiner Meinung nach ist Schalkes gute Platzierung (und richtig gute Punktausbeute, die darf man ja nicht vergessen) eine ziemliche Augenwischerei. Ich weiss nicht, ob das auf Dauer gut fuer Schalke ist, oder ob man nicht doch bessere Zukunftsaussichten haette, wenn man jetzt auf Platz 10 rumgammeln und allueberall Unzufriedenheit mit dem Trainer herrschen wuerde.

Letzte Saison einen besseren Fussball gespielt? Hmm, komisch, warum sind wir dann nur auf Platz 14 gelandet, mit mageren 40 Punkten - weniger als wir aktuell schon haben? :gruebel:
Sicher es gab die genialen CL Spiele wo z.b. Inter zerlegt wurde. Dafür haben wir in der Liga gegen Lautern eine 5:0 Klatsche kassiert. An das Spiele gegen Lüdenscheid will ich mich gar nicht erst erinnern, dagegen war das in dieser Saison eine Leistungssteigerung um 1000 % :isklar: - trotz Niederlage.
Und interantional können wir uns in dieser Saison sicher auch nicht beklagen, auch wenn die Gegner bislang sicher ein anderes Kaliber sind.
Man sollte verdammt noch mal endlich mal hier einen Trainer in ruhe hier arbeiten lassen!!!
 
Oder kannst Du Dir vorstellen, dass man mit dem umstaendlichen Stevens-Fussball eine CL-Gruppe verdient gewinnen, ein CL-Achtelfinale verdient ueberstehen und dann sogar den Titelverteidger verdient rausschmeissen koennte? Mir fehlt dazu definitiv die Fantasie.

Das ist sehr plakativ, nicht nur weil die CL jetzt nicht gespielt wird und Schalke viele entwicklungsfähige Spieler in den Reihen hat. Genauso könnte ich fragen, wieso der deutsche Meister und aktuelle Tabellenführer in der CL-Gruppe auf dem letzten und 4. Platz geendet ist, noch hinter einem griechischen Verein.
Auch dieser Hinweis, dass man den CL-Titelverteidiger ausgeschaltet habe, ist zwiespältig. Zum einen war das Inter Mailand, das unter Mourinho den Titel gewonnen hat, nicht mehr das Inter, das in Schalke unterging, sondern war schon im Verfall begriffen, der heute sichtbar ist ( 15 Punkte hinter der Tabellenspitze, x Spiele in Folge ohne Sieg) und letztlich hat auch noch kein Titelverteidiger in der CL seinen Titel verteidigt. Wenn man dieses Spiel als leuchtendes Beispiel heranziehen möchte, dann frage ich mich doch auch wie man dann gegen MANU (auch nicht mehr das MANU vergangener Tage), das mit einer schlechteren B-Elf antrat in beiden Spielen so etwas von chancenlos war. Dies spricht für mich eher dafür, dass Schalke einfach einen Sahnetag gegen ein schwaches Inter erwischte.

Insofern finde ich die offene Kritik an Stevens und die versteckte Lobpreisung von Rangnick (Er war der Trainer gegen MANU) nicht berechtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben