Auflösung der Ultras Mönchengladbach

Akoa

Moderator <br><img src="/images/Banner/star4.gif"
Die Gruppe „Ultras Mönchengladbach“ ist Geschichte!

Das ist heute am 21.03.2008 die traurige Realität und wir möchten auf diesem Weg erklären, wie es dazu kommen konnte.

Als gestern Vormittag zwei Mitglieder ins Stadion gingen, um unser Material für das Spiel in Aachen aus unserem Raum hinter Block 18 zu holen, fiel sofort auf das etwas nicht stimmte.
Alle Schränke waren aufgebrochen und durchwühlt. Es fehlten von unserer Gruppe die große Zaunfahne und die Kasse mit ca. 250 Euro. Leider können wir nicht nachvollziehen, ob das Material von anderen Fanclubs noch komplett war, aber es sah erst mal so aus.

Nach ca. zwei Stunden war auch klar, wie es dazu kommen konnte: Am Sonntag kamen ca. 1,5 Std. nach dem Spiel drei 13-15jährige Jungs während der Aufräumarbeiten ins Stadion und fragten einen Mitarbeiter des Caterings, ob er ihnen unseren Raum aufschließen könne, um das Material für Aachen zu holen. Auf Nachfrage des Mitarbeiters zeigten sie einen gefälschten UMG Ausweis und das Unheil nahm seinen Lauf. Das Catering hat einen Schlüssel für den Raum, da es sich eigentlich um einen „Müllraum“ handelt.

Es steht sicher fest, das die „Wilde Horde“ in Besitz unserer Fahne ist! Leider war auf Kölner Seite niemand bereit sich zu stellen, um die Angelegenheit zu klären, aber das war auch nicht anders zu erwarten. Die Vergangenheit und der aktuelle Vorfall zeigen, dass man in Köln mehr Wert auf hinterhältige Aktionen legt!

Auch wenn es sich dabei nicht gerade um eine „ruhmreiche“ Eroberung der Zaunfahne handelt, gab es für uns doch nur eine Konsequenz: Die Auflösung der Gruppe „Ultras Mönchengladbach“!

Für uns als Ultra Gruppierung ist die Zaunfahne das Zentrum der Gruppe, man trifft sich hinter der Fahne, man verteidigt die Fahne, es ist wie ein Abzeichen. Es ist für uns unvorstellbar noch mal hinter diesem Namen zu stehen, der sich nun in Kölner Hand befindet.

Dieser Schritt war für uns natürlich ein sehr schwerer, aber aus unserem eigenen Selbstverständnis leider ein unausweichlicher. Wir geben uns nun bis zum Ende der Saison Zeit, um einen neuen Weg für die Ultrabewegung in Mönchengladbach zu finden. Aus einer losen Ansammlung von Leuten, sind über die 4,5 Jahre Freunde geworden und das wird auch Köln nicht zerstören können.

Damit geht für uns alle ein Lebensabschnitt zu Ende auf dem viele gereift sind und sich in der aktiven Fanszene etabliert haben. Wir blicken stolz auf den zurückgelegten Weg auf dem wir mit vielen Widerständen umgehen mussten und trotzdem unseren Weg gefunden haben.

Wir werden sehen, wie es in den nächsten Wochen IM Stadion weitergehen wird – aber an einen Support in alter Form ist in unseren Augen zurzeit leider nicht zu denken.Wir wollen die Szene und die Mannschaft zwar nicht im Stich lassen, aber es ist uns zur Zeit einfach nicht möglich weiter zu machen, als wäre nichts geschehen. Wir hoffen auf euer Verständnis!

Danke an alle die uns über die Jahre unterstützt und ermutigt haben unsere Ziele zu verwirklichen.

Ein besonderer Dank gilt denjenigen, die geholfen haben die Gruppe Ultras Mönchengladbach aufzubauen und mit Leben zu füllen.

Damit geht unsere Geschichte nun zu Ende!

Eure Ultras Mönchengladbach im Jahre 2008

P.S.: Da jetzt schon viele Gerüchte die Runde machen haben wir uns entschlossen diesen Text im Netz öffentlich zu machen – alles weiter dazu dann aber wie gehabt, nur persönlich!

Quelle:Borussia :: Thema anzeigen - Auflösung der Ultras Mönchengladbach
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Aso, aso, sicher die "Wilde Horde". Gibts noch mehr Infos, z.B. woher sich die Sicherheit ergibt?
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Geil, wegen ner Zaunfahne *pruuuuust* :lachweg:

Man löst also eine Gruppe wegen eines Fetzens Stoff auf?

Sehr gut. Das gibt einem doch gleich neue Möglichkeiten, sich gegen Leute zu wehren, die meinen, ein Kapuzenpulli mache sie zu besseren Menschen :floet:

Ich bin übrigens dafür, das Wappen des FC Kölle vom Geißbockheim zu klauen, dann löst sich der Verein auf :D
 

Dilbert

Pils-Legende
"Wir werden sehen, wie es in den nächsten Wochen IM Stadion weitergehen wird – aber an einen Support in alter Form ist in unseren Augen zurzeit leider nicht zu denken."

Ääähm was? ich würde sagen: "Jetzt erst recht!", und mich nicht hinter einer geklauten Fahne verstecken.

Das Ding werden die Kölner Schwachmaten dann wahrscheinlich bei ihrem Heimspiel stolz präsentieren. Und zerfetzen.

Hoffentlich zahlt das Team es denen auf dem Rasen heim.
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Ist das Gelbe-Wand-Banner wieder aufgetaucht? Na eben. Genausowenig wird es das Ultras-MG-Banner tun.

Aber schon lustig, jetzt haben die Kölner gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Das Banner geklaut und die Stimmung in MG schlechter gemacht. Mission accomplished.

@Dilbert: Allerdings, "Jetzt erst recht" wäre die einzig vernünftige Reaktion, ohne solche Kindergartenspielchen wie der Auflösung der Gruppe.
 
servus,

Ist das Gelbe-Wand-Banner wieder aufgetaucht? Na eben. Genausowenig wird es das Ultras-MG-Banner tun.

abwarten.
die sache in dortmund war ein wenig krasser.
wenn ich das richtig verstanden haben, werden die kiddies nicht die polizei einschalten.

Aber schon lustig, jetzt haben die Kölner gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Das Banner geklaut und die Stimmung in MG schlechter gemacht. Mission accomplished.

yo,
bin selber leider viel zu alt für diesen cowboy und indianer scheiß.
aber wenn es sich so zugetragen haben sollte, wie es aktuell aussieht, dann kann man nur sagen: knalleraktion.

unabhängig von den beteiligten.
dass es sich bei diesen nun genau um "die richtigen" handelt, macht die sache nicht wirklich schlimmer :zahnluec:

@Dilbert: Allerdings, "Jetzt erst recht" wäre die einzig vernünftige Reaktion, ohne solche Kindergartenspielchen wie der Auflösung der Gruppe.

naja,
diese spielchen scheinen wohl dazu zu gehören.

so long.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Wie süß, das Fähnchen wurde geklaut, man befindet sich in der Trauerphase und kann auch nicht mehr wie gewohnt supporten. Boofuckinhoo... :D :D
 
Als Nicht-Ultra lässt sich schwer nachvolliehen das eine einfache Zaunfahne gleich zur Auflösung führen muss. Warum kann man nicht einfach ne neue machen?:gruebel:

Auch als Nicht-Ultra kann ich durchaus nachvollziehen, dass man das eben nicht kann.
Wenn du beim VfB mal die Fahnen nimmst, die vor jedem Anpfiff beim Einlaufen auf den Platz getragen werden - diese Dingen haben einfach Symbolkraft und können nicht so einfach ersetzt werden.

Ob man deswegen die ganze Gruppierung auflösen muss, ist eine andere Sache...
Aber da ticken die "Fans" eben etwas anders :weißnich:

(ach ja, die zwei gleichen Threads habe ich zusammengeflickt)
 

André

Admin
... und die Stimmung in MG schlechter gemacht.
Ich glaube eher das sie jetzt besser wird. Einige böse Zungen behaupten sogar das es keine Kölner waren. :floet:

Wie dem auch sei, ich denke bei uns wird sich nun endlich mal wieder was tun und vielleicht ensteht ja endlich auch mal wieder ein Wir-Gefühl. :top:

Die Kölner bekommen sportlich die Antwort und 10.000 Borussen werden den Daum Jünglingen mit weißen Taschentüchern winken und zum Klassenerhalt für die zweite Liga gratulieren.

Jung, das Du ne billige Straftat hier gutheißt zeigt mal wieder das Niveau vieler Kölner.

War wirklich großes Tennis. :lachweg:
 
Auch als Nicht-Ultra kann ich durchaus nachvollziehen, dass man das eben nicht kann.
Wenn du beim VfB mal die Fahnen nimmst, die vor jedem Anpfiff beim Einlaufen auf den Platz getragen werden - diese Dingen haben einfach Symbolkraft und können nicht so einfach ersetzt werden.

Sicherlich steckt in solchen Fahnen viel Arbeit, auch Geld und vor allem Emotionen.
Deswegen aber gleich die Gruppierung aufzulösen und den Support einstellen zu müssen kann ich nicht verstehen. Ich hätte bei solch einem Fall eher die Reaktion "Jetzt erst recht" erwartet"...
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Als Nicht-Ultra lässt sich schwer nachvolliehen das eine einfache Zaunfahne gleich zur Auflösung führen muss. Warum kann man nicht einfach ne neue machen?:gruebel:
Ich kann nicht mal nachvollziehen, wozu man überhaupt Zaunfahnen braucht. Ich gehe ins Stadion, um meine Mannschaft zu unterstützen, und nicht um der Welt mitzuteilen, dass ich auch da bin.
Mir ist übrigens mal in Mannheim der Schal geklaut worden. Sogar "ruhmreich", um im Wortlaut der Erklärung zu bleiben. Ich habe mich trotzdem nicht aufgelöst.
 
Hi,
also ich denke das es nicht unbedingt die Kölner gewesen sein müssen, denn ich hab das grad durch einen Aachener erfahren und als ich nachfragte ging er schnell off, also denen würd ich das auch zutrauen.
 

André

Admin
Ich hatte auch spontan an Aachen gedacht würde ja auch passen paar Tage vorm Derby, naja vielleicht bekommen wir den Lappen ja am Montag schon präsentiert.

@Markus: Genau das fürchte ich auch. Vor allem könnte sowas beim Derby derart eskalieren das auch unbeteiligte da mit reingezogen werden, zumal es beim Hinspiel ja schon ein wenig gekracht hat.
 
Als Nicht-Ultra lässt sich schwer nachvolliehen das eine einfache Zaunfahne gleich zur Auflösung führen muss. Warum kann man nicht einfach ne neue machen?:gruebel:


Wenn man sich mit der klassischen Ultra-Denkweise identifiziert, ist dieser Schritt nur konsequent und richtig. Eine Zaunfahne ist das Aushängeschild einer Gruppe, die macht man nicht eben einfach neu. Aber die Leute verschwinden doch nicht, sie sind ja immer noch vor Ort und werden das natürlich auch bleiben. Nur als gemeinsame Gruppe "UMG" werden sie nicht mehr auftreten.
 

André

Admin
Auflösung der Gruppe ULTRAS MÖNCHENGLADBACH!

Gestern am 20.März 2008 hat sich die Gruppe ULTRAS MÖNCHENGLADBACH offiziell aufgelöst.

Das ist heute die traurige Realität und wir möchten auf diesem Weg möglichst sachlich erklären, wie es dazu kommen konnte.

In den Abendstunden nach dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli ist es drei unbekannten Jugendlichen gelungen, in unseren Fahnenraum im Stadion zu gelangen.
Dort entwendeten sie unter anderem unsere Heimspielzaunfahne.
Somit ist das Herzstück der Gruppe UMG kampflos in die Hände des Erzfeindes gelangt.

Für uns ist die Zaunfahne das Zentrum der Gruppierung: Man trifft sich hinter der Fahne, man verteidigt die Fahne, sie ist der Mittelpunkt, der die Gruppe nach außen repräsentiert und hinter der ein verschworener Haufen unsere Schwarz-Weiß-Grünen Farben würdig vertritt.
Es ist für uns deshalb unvorstellbar, noch einmal hinter diesem Namen zu stehen, der sich nun in den Händen des Feindes befindet.

Dieser Schritt war für uns natürlich ein sehr schwerer, aber aus unserem eigenen Selbstverständnis leider ein unausweichlicher!!

Wir geben uns nun bis zum Ende der Saison Zeit, um einen neuen Weg für die Ultrabewegung in Mönchengladbach zu finden. Aus einer losen Ansammlung von Leuten sind in fast 5 Jahren Freunde geworden und das wird auch nicht der Erzfeind zerstören können.

Wir werden sehen, wie es in den nächsten Wochen im Stadion weitergehen wird – aber an eine Unterstützung in alter Form ist in unseren Augen zurzeit leider nicht zu denken.
Wir wollen die Szene und die Mannschaft nicht im Stich lassen, aber es ist uns einfach nicht möglich, weiter zu machen, als wäre nichts geschehen. Wir hoffen auf das Verständnis der ganzen Kurve in den bittersten Stunden der UMG!

Wir danken an dieser Stelle noch mal allen „Puzzleteilen“, die Teil von etwas Ganzem waren, was die ULTRAS MÖCHENGLADBACH ausgemacht hat!

Eine Schlacht ist zwar verloren, aber der ganze Krieg noch lange nicht!

Auf geht’s in die Derbywochen!


Ultras Mönchengladbach im März 2008
Ich glaube nicht das wir den Lappen im Stadion präsentiert bekommen, denn dann hätte die Polizei ja einen ersten Anhaltspunkt einer Straftat. ;)
 
Jung, das Du ne billige Straftat hier gutheißt zeigt mal wieder das Niveau vieler Kölner.

tja alter,
das macht das leben in der stadt. da werden solche aktionen eher belächelt als ernst genommen.

dass bauern, egal ob in ostholland oder in der eifel, bei solchen aktionen am liebsten die staatsmacht holen würden überrascht mich in diesem zusammenhang eher weniger.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
tja alter,
das macht das leben in der stadt. da werden solche aktionen eher belächelt als ernst genommen.

dass bauern, egal ob in ostholland oder in der eifel, bei solchen aktionen am liebsten die staatsmacht holen würden überrascht mich in diesem zusammenhang eher weniger.

250 euro klauen gehört in köln also zum indianer spielen dazu. supi! :top:
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Jau auf so feige Aktionen kann man verdamt stolz sein. :top:

Wozu Staatsmacht? Für 14 jährige Kölner Ultras? :lachweg:
Sach mal, mit dem Lesen hast du's heute auch nicht so richtig, oder? Schrieb jung irgendwas von Stolz? Ich glaube nicht.

Seiner eigenen Herangehensweise (&#8222;Belächeln&#8220;, noch mal zum mitschreiben) kann ich mich da übrigens ausnahmsweise anschließen. Kindergarten-Aktion. Und die dazu passende Reaktion.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

André

Admin
Ok also sollten wir das nun belächeln. :gruebel:

Kindergarten? Ist es da jetzt auch schon an der Tagesordnung das Geld geklaut wird?!

Ich finde es einfach traurig und arm, Kinder, die strafrechtlich nicht verfolgt werden können vorzuschicken.

Wenn Du drüber lachen kannst, dann bitte, vielleicht macht Dir so ein 13 jähriger mal nen Kratzer ins Auto, dann kann ich vielleicht auch mal wieder lächeln..... ;)
 
Oben