Artikel: Barca zeigt Interesse an Alaba

Plötzlich geht alles ganz schnell. In Kurzer Zeit wurde David Alaba vom Ersatzspieler zum umworbenen Superstar. Der 19-Jährige hat in letzter Zeit sein Talent mehrfach unter Beweis gestellt und damit natürlich auch andere Vereine auf sich aufmerksam gemacht. Darunter auch der spanische Topklub FC Barcelona!

20603David Alaba könnte bald im Trikot des FC Barcelona auflaufen (Foto: Steindy / cc by sa 2.0)


Ring ring, Barcelona ist am Telefon

Laut aktueller Informationen aus der spanischen Zeitung "El Mundo Deportive" ist der FC Barcelona so begeistert von David Alaba, dass sogar bereits vereinsintern über einen Wechsel diskutiert wird. Besonders in den Champions League Partien gegen Real Madrid soll der österreichische Nationalspieler einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Alaba hat einen Marktwert von 8,5 Millionen Euro, was für Barca wohl aus der Portokasse bezahlbar wäre. Der Verteidiger würde wegen seiner Schnelligkeit und Vielseitigkeit wohl perfekt ins neue System von Trainer Tito Vilanova passen.


Alaba profitiert von einer Grippe


Die Bayern dürften über das Interesse der Katalanen nicht sehr erfreut sein, da Alaba in dieser Saison die größten Fortschritte aller Spieler gemacht hat. Der deutsche Rekordmeister hatte immer Probleme auf der Position des Rechtsverteidigers aber nun wäre dieses mit einem starken Alaba wohl gelöst. Dabei hätte alles ganz anders kommen können. Erst wegen einer Grippe musste Rafinha im März pausieren, was Trainer Jupp Heynckes dazu zwang, Philipp Lahm auf dessen Position zu setzten und Alaba auf der linken Lahm-Seite aufzustellen. Seither bringt der 19-Jährige tolle Leistungen und versteht sich vor allem mit seinem Vordermann Frank Ribéry fast blind auf dem Platz.


Bayern dementiert

Bei den Bayern will niemand etwas von diesen Gerüchten hören. Zu wichtig ist ihnen ihr Youngster für die Zukunftsplanungen. „Ich würde Alabas Vertrag am liebsten um 15 Jahre verlängern“, so Manager Christian Nerlinger zum Kicker. Zwar ist bei den Münchnern niemand überrascht, dass es Interessenten für Alaba gibt, allerdings hat er noch einen gültigen Vertrag bis 2015 beim FCB und laut den Aussagen der Verantwortlichen ist der Österreicher sowieso unverkäuflich.

Doch wie geht ein so junger Spieler mit einem derartigen Interesse des wohl besten Vereins der Welt um? Einfach absagen fällt da wohl sehr schwer...
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Plötzlich geht alles ganz schnell. In Kurzer Zeit wurde David Alaba vom Ersatzspieler zum umworbenen Superstar. Der 19-Jährige hat in letzter Zeit sein Talent mehrfach unter Beweis gestellt und damit natürlich auch andere Vereine auf sich aufmerksam gemacht. Darunter auch der spanische Topklub FC Barcelona!

Anhang anzeigen 20603David Alaba könnte bald im Trikot des FC Barcelona auflaufen (Foto: Steindy / cc by sa 2.0)


Ring ring, Barcelona ist am Telefon

Laut aktueller Informationen aus der spanischen Zeitung "El Mundo Deportive" ist der FC Barcelona so begeistert von David Alaba, dass sogar bereits vereinsintern über einen Wechsel diskutiert wird. Besonders in den Champions League Partien gegen Real Madrid soll der österreichische Nationalspieler einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Alaba hat einen Marktwert von 8,5 Millionen Euro, was für Barca wohl aus der Portokasse bezahlbar wäre. Der Verteidiger würde wegen seiner Schnelligkeit und Vielseitigkeit wohl perfekt ins neue System von Trainer Tito Vilanova passen.


Alaba profitiert von einer Grippe


Die Bayern dürften über das Interesse der Katalanen nicht sehr erfreut sein, da Alaba in dieser Saison die größten Fortschritte aller Spieler gemacht hat. Der deutsche Rekordmeister hatte immer Probleme auf der Position des Rechtsverteidigers aber nun wäre dieses mit einem starken Alaba wohl gelöst. Dabei hätte alles ganz anders kommen können. Erst wegen einer Grippe musste Rafinha im März pausieren, was Trainer Jupp Heynckes dazu zwang, Philipp Lahm auf dessen Position zu setzten und Alaba auf der linken Lahm-Seite aufzustellen. Seither bringt der 19-Jährige tolle Leistungen und versteht sich vor allem mit seinem Vordermann Frank Ribéry fast blind auf dem Platz.


Bayern dementiert

Bei den Bayern will niemand etwas von diesen Gerüchten hören. Zu wichtig ist ihnen ihr Youngster für die Zukunftsplanungen. „Ich würde Alabas Vertrag am liebsten um 15 Jahre verlängern“, so Manager Christian Nerlinger zum Kicker. Zwar ist bei den Münchnern niemand überrascht, dass es Interessenten für Alaba gibt, allerdings hat er noch einen gültigen Vertrag bis 2015 beim FCB und laut den Aussagen der Verantwortlichen ist der Österreicher sowieso unverkäuflich.

Doch wie geht ein so junger Spieler mit einem derartigen Interesse des wohl besten Vereins der Welt um? Einfach absagen fällt da wohl sehr schwer...
 

André

Admin
Alaba hat sich wirklich gut gemacht. Anfangs habe ich den gar nicht so ernst genommen, aber die letzten Monate hat er gezeigt was in ihm steckt. Scheint auch ein bodenständiger Typ zu sein. Genau deshalb wirds auch keinen Wechsel geben. Und die Bayern würden ihn vermutlich auch gar nicht ziehen lassen, es sei denn Barca hat so den Narren gefressen und zahlt 30 Millionen + X. Aber auch das kann ich mir nicht vorstellen.
 
Ist auf jeden Fall ein Kandidat, der das Potenzial hat irgendwann mal bei Barca oder Real zu spielen! Man muss bedenken dass der Junge erst 19 ist und der hat schon die Coolness in nem CL-Halbfinale nen Elfmeter souverän zu verwandeln... schon wahnsinn
 
Den Elfmeter hätten wir auch noch hinbekommen. Viel mehr waren die 120 Minuten vor dem Elfmeterschießen eine Demonstration. ;)
 

Achim

Moderator
Alaba ist unverkäuflich, einfach nur geil wie er sich die letzten Monate in den Vordergrund gespielt:top:
 
K

kthesun

Guest
@Untouchable: Wie schon im DFB-Pokal-Halbfinale hat Alaba auch beim Elfmeterschießen Nerven aus Stahl bewiesen. Für einen 21-jährigen und den unerfahrensten Spieler auf dem Platz ist das keine Selbstverständlichkeit. In so einer Situation als erster an de Punkt zu gehen und völlig cool zu punkten ist beeindruckend.

Das Barca interesse hat ehrt den FC Bayern natürlich. Aber der Vertrag läuft glücklicherweise noch lange genug. Bayern wird ihn kaum verkaufen, selbst wenn Barca 30 Mio. Ablöse zahlen würde. Gute Linksverteidiger bekommt man selbst für viel Geld nicht. Im Gegensatz zu anderen Vereinen kann Bayern es sich leisten auf eine hohe Ablöse zu verzichten.
 
Er ist doch noch nicht mal 20. ;)

Nerven aus Stahl ist gut. Springt der Torwart ins falsche Eck, hat er ihn souverän verladen, andersrum hat er Nerven gezeigt. Ich geb da nicht viel drauf.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wer will sich schon sportlich verschlechtern?:D Bayern gibt keine Stammspieler ab. Alaba wird glaube ich noch sehr lange in München spielen. Mehr braucht man da nicht zu sagen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Barça hat doch gar keinen Bedarf. Es gilt als ausgemacht, dass sie Jordi Alba, den Linksverteidiger der Selección und Ex-Barcelonesen, aus Valencia zurückholen.
 
Oben