Artikel: 1899 Hoffenheim - 30 Verletzte Werder Fans nach Schlägerei mit Sicherheitsdienst

André

Admin
1899 Hoffenheim kommt einfach nicht zur Ruhe. Nachdem angeblich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eigenhändig eine Beschallungsanlage installiert hatte, und die Gästefans mit ultrahohen Störgeräuschen beschallt haben soll (der DFB ermittelt), kam es nun beim Heimspiel gegen Werder Bremen erneut zu sehr unschönen Szenen im Gästeblock der Rhein-Neckar-Arena.

Von Bremer Seite wurde offenbar Pyro gezündet, eine Sache die sicher nicht erlaubt ist, aber die doch sehr häufig in Deutschen Stadien vorkommt, und bei der die erfahrenen Ordner normalerweise wissen sollten, wie sie damit umzugehen haben.

In Hoffenheim, haben die Ordner versucht den vermutlichen Verdächtigen offenbar während der Halbzeitpause aus dem Block zu entfernen. Die Aktion lief aber wohl aus dem Ruder und es kam zu einer wüsten Schlägerei zwischen den Ordnern und Teilen der Werder-Fans. Laut diversen Forenberichten wurde auch Tränengas eingesetzt, dabei wurden 30 Werder Fans leicht verletzt!

Auf folgendem Video kann man die Tumulte deutlich erkennen:

[video=youtube;WF8jRNuBk4g]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=WF8jRNuBk4g[/video]




In einer Pressemitteilung auf der offiziellen Vereinshomepage des SV Werder Bremen heißt es wie folgt:

In der Halbzeitpause des Bundesligaspiels des SV Werder bei der TSG 1899 Hoffenheim in der Rhein-Neckar-Arena kam es im Bremer Gästeblock zu Ausschreitungen.

Auslöser war der Einsatz von Hoffenheimer Ordnungskräften, die einen Anhänger der Bremer aus dem Gästeblock holen wollten, den sie als Verantwortlichen für das Abbrennen von Pyrotechnik identifiziert hatten. Der Zugriff erfolgte entgegen dem Rat der anwesenden Verantwortlichen des Werder-Sicherheitsdienstes ELKO und der Fanbeauftragten des SV Werder. „Das waren keine schönen Bilder, die aus unserem Fanblock transportiert wurden. Andererseits halten wir das Vorgehen des Hoffenheimer Ordnungsdienstes aber für unverhältnismäßig. Wir waren sehr überrascht, dass die Ordner das Risiko von Unruhen in Kauf genommen haben. Aus den Erfahrungen heraus ist es besser, wenn ein Zugriff nach Beendigung des Spiels und außerhalb des Blocks erfolgt", sagte Julia Ebert, die Leiterin der Fanbetreuung bei Werder Bremen.

Die komplette Pressemitteilung kann man hier nachlesen: Stellungnahme zu Ausschreitungen in Hoffenheim

In einem Augenzeugenbericht von User Kjubie im offiziellen Werder Forum heißt es:

Die Ordner waren schon fast ausm Block, als einer aus der Reihe springt und einem Werderfan eine verpasst. Danach ist es vollends eskaliert und die Ordner setzten Schlagstöcke ein, während die fans sich ihrer Fahnenstöcke bedienten.

Aufgrund der jüngsten Vergangenheit darf man sicher gespannt sein wie es hier weiter geht. Ein Heimspiel, so ganz ohne Skandal, und ohne verletzte oder beschallte Gästefans würde 1899 Hoffenheim in diesen Tagen sicher gut zu Gesicht stehen.
 

Borusse91

schwarz-gelber-borusse
Scheiß Hoppenheim. Der DFB soll den mal endlich eine fette Strafe verpassen, und wenn das so weiter geht mir den Skandalen, sollen die doch einfach mal disqualifiziert werden. Echt, ohne Worte:schlecht:
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Das Schärfste ist ja nun noch, dass Werder die zurückschlagenden Bremen zur Rechenschaft ziehen will...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Die spinnen wohl, die können doch nicht in den Fanblock gehen und da rumschlägern. :vogel:
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Würde mich wundern, wenn die das dürften, aber die machen wahrscheinlich einen auf Notwehr...

Das wurde gestern so am Rande auf Sky, oder war es im ASS angesprochen, aber ohne die Info das Tränengas eingesetzt wurde. Sonder nur dass 2 Fans aus dem Block geholt werden sollten wegen Feuerwerkskörpern.
In Sinsheim gibt es wohl ganz eigene Regeln.
 
T

theog

Guest
Der DFB sollte den Verbrechern des TSG-Beschallungsunternehmens die Lizenz entziehen...Unfassbar, dass Ordner in einen gegnerischen Block reinstürmen und mit Schlagstöcken einschlagen...Was sagt der W**er und H**sohn Hopp dazu?
 
Was hat Hoffenheim für Mitarbeiter?
Erst bauen die lautsprächer ein, dann tränengas gegen fans und völlig unsinniges verhalten.
Sind das 1 euro jobs um so geld zu sparen, oder warum sind die anscheinend nicht ausgebildet genug um mit sowas um zugehn?

Vieleicht liegt es auch daran das die mit soviel gästefans nicht umgehn können weil sie eigentlich nur 40, auf ihren dorfplatz gewohnt sind.
Kommt davon wenn man sich von jetzt auf gleich groß kauft:floet:

Da muss mal was passieren, oder sollen die noch mehr anstellen?
Vieleicht noch die fans nicht reinlassen, weil nich blau weiß an:suspekt:
 
Oben