Armin Veh verlässt am Saisonende die Eintracht!

André

Admin
Trainer Armin Veh wird Eintracht Frankfurt am Ende der Saison verlassen.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fu...h-verlaesst-eintracht-frankfurt-12828746.html

Klingt so, als hätte er das Gefühl das nicht mehr toppen zu können und für sich den richtigen Zeitpunkt für den Absprung gefunden zu haben. Er hat die Eintracht gerettet und wieder aufs internationale Parkett geführt. In dieser Saison läuft es nicht so rund, aber man hatte auch desöfteren mal Pech und dazu auch die Doppelbelastung die der Kader eigentlich nicht gewohnt ist.

Ich finde Veh hat in Frankfurt wirklich einen guten Job gemacht. :top:
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Bruchhagen: "Ja, das ist richtig. Mir ist das schon längere Zeit bekannt. Ich hätte mir gewünscht, dass er bleibt. Wir haben alles dafür getan."
Veh ist ein knorriger Typ, der wirkliche gute Arbeit bei der Eintracht geleistet hat, auch wenn diese Saison nicht so gut war. Daher ist es aber wohl nicht verwunderlich, dass Veh nun geht.

Und hier die nächste schlechte Nachricht für die Frankfurtfans: laut kicker ist Babbel ein heißer Kandidat für die Veh-Nachfolge!
 

NK+F

Fleisch.
Schöne scheiße.
Wenigstens bleibt und der Hübner erhalten.
Jetzt ist es echt blöde, dass Slomka nicht mehr auf dem Markt ist.
Wobei, nächste Woche gegen den HSV gewinnen, ab in die 2. Liga mit denen und wer weiß. :floet:
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Stuttgart? Da hätte er auch in Frankfurt bleiben können. Wenn, dann: Schalke.
 

Detti04

The Count
Schöne scheiße.
Wenigstens bleibt und der Hübner erhalten.
Jetzt ist es echt blöde, dass Slomka nicht mehr auf dem Markt ist.
Wobei, nächste Woche gegen den HSV gewinnen, ab in die 2. Liga mit denen und wer weiß. :floet:
Ist natuerlich bloed fuer Frankfurt, aber zumindest kommt es nicht sonderlich ueberraschend. Veh scheint ja meistens Distanz wahren und vor allem sein Schicksal selbst in der Hand halten zu wollen. Ich finde das prinzipiell gut und deutlich besser als das uebliche "ich mache als Trainer solange immer weiter, bis ich gefeuert werde, auch wenn ich den Verein schon lange zum Kotzen finde" der meisten anderen Trainer.
 

JayJay

De Fred sei linker Fuß
So nen angenehmen, sachlichen und ruhigen Trainerabschied gab es bei der Eintracht schon ewig nicht mehr.

Veh hat nen tollen Job gemacht und tatsächlich nochmal vielen Eintrachtanhängern das beschert, wofür die Eintracht ihrer Meinung nach geschaffen ist: Spiele auf europäischer Bühne.
Davon abgesehen hat er auch einfach viele Spieler besser gemacht. Jung, Schwegler, Oczipka, Meier,...
Dass nun irgendwie doch die Fahnenstange erreicht ist und es dennoch erstmal weiter um die Etablierung in der Bundesliga geht, ist nachvollziehbar aber für Veh auf Dauer nicht das richtige. Insofern nicke ich anerkennend und wünsche Armin Veh alles Gute. Ich habe da auch gleich an Schalke gedacht aber wer weiß... der Veh ist ein ziemlich intelligenter Typ und weiß (v. a. nach Hamburg und Wolfsburg) nun ganz genau, in welche Nester er sich eher nicht setzen sollte.

Für die Eintracht, Bruno Hübner und Heribert Bruchhagen geht's nun wieder richtig los.

In erster Linie muss verhindert werden, dass am Ende der Saison auch die Mannschaft bröckelt. Einige Spieler haben wohl Ausstiegsklauseln (Oczipka, Trapp z.B.) und Meiers Vertrag läuft aus. Wenn derartige Leistungsträger wegfallen, muss der nächste Trainer wiederum ein wahrer Zauberer sein.
So oder so muss das aber auch einer mit Format sein, damit nicht alles, was Veh hier aufgebaut hat, wieder in sich zusammen fällt.

Bei Babbel, Labbadia und Co. wird mir schwindelig. Schur wäre eine romantische Lösung aber Experimente können wir uns nicht leisten. Schaaf wäre vielleicht ein geeigneter Kandidat und wohl die beste Lösung.

Das Gute ist auf jeden Fall, dass genügend Zeit vorhanden ist, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Veh ist dafür bekannt, dass er nach eigener Aussage immer Verträge mit kurzer Laufzeit abschliesst. Frankfurt ist da sogar schon eine Ausnahme. Meistens wurde er wegen Erfolglosigkeit freigestellt, sogar später vom VfB Stuttgart, mit dem er Meister wurde. Veh steht nicht für Kontinuität, ist schwer in die BuLi Landschaft einzuordnen und passt im Grunde zu keinem Verein, nicht mal zu seiner Geburtsstadt Augsburg, wo er schon 2x gescheitert ist. Ich mag ihn nicht besonders, irgendwie ist der unnahbar.
 
Veh ist ein knorriger Typ, der wirkliche gute Arbeit bei der Eintracht geleistet hat, auch wenn diese Saison nicht so gut war. Daher ist es aber wohl nicht verwunderlich, dass Veh nun geht.

Das abschneiden der Frankfurter in der BuLi hängt imho eng an dem abschneiden in der EL: um auf beiden Hochzeiten zu tanzen ist der Kader schlicht zu klein.

Und hier die nächste schlechte Nachricht für die Frankfurtfans: laut kicker ist Babbel ein heißer Kandidat für die Veh-Nachfolge!

Das wäre dann der nächste Verein den dieser Spacken in die Krise führen darf...
Und viel schneller als von Berlin ist er auch von Frankfurt aus nicht in München....
 
Veh ist mir persönlich sympathisch und mit seinem Auftritt bei der PK bestätigt er mich darin.

Wie jay schon schrieb hat Veh bei Frankfurt endlich zeigen können, dass er auch nachhaltig arbeiten kann.

Denke man hat ihm bei Stuttgart nicht wirklich die Zeit gelassen. Bei WoBu folgte er doch auf Magath oder?

Ich könnte mir Veh sogar durchaus bei uns vorstellen.

Warum nicht auch da den Schritt wagen?! : weißnich:
 
Der hat ja die Ruhe weg: " Ich habe andere Ansprüche" und im gleichen Atmezug " Ich habe mit keinem Verein geredet".

Also : Was für Ansprüche? Kann nur CL sein. Also was bleibt Leverkusen oder Schalke, mehr gibt es nicht. Die heiße Spur führt wohl nach Schalke, wobei zweite Aussage natürlich gelogen ist.
 

osito

Titelaspirant
Armin Veh waere ein Traum, fuer Leverkusen! Den wuerde ich mit der Schubkarre aus Frankfurt nach Leverkusen bringen. Dem heulen die heute noch in Stuttgart hinterher, freilich weil es mmt. halt gar nicht laeuft. Aber das ist ein Trainertyp der sich nicht dem Mainstream unterwirft. Der ganz klar seine bzw die Grenzen seines Team's kennt, und auch im Vorfeld sagt das man seine Punkte nicht bei den grossen holen muss sondern bei den kleinen.
 

Dilbert

Pils-Legende
Wat lese ich denn hier?
Wieso sollte jemand der in Leverkusen den Sami hat von Veh träumen? Nur weil die jetzt mal ´ne Schwächephase haben? Oder weil der dann doch schonmal Meister war? ;)

Versteh ich beim besten Willen nicht.
 

osito

Titelaspirant
Wat lese ich denn hier?
Wieso sollte jemand der in Leverkusen den Sami hat von Veh träumen? Nur weil die jetzt mal ´ne Schwächephase haben? Oder weil der dann doch schonmal Meister war? ;)

Versteh ich beim besten Willen nicht.
Das wuerdest Du vllt. verstehen, wenn Du Dich mal etwas laenger mit Bayer beschaeftigen wuerdest. ;)
Das hat weniger etwas mit der mmt Lage, als vielmehr mit dem sich immer wiederkehrenden Leverkusener Phlegma zu tun. Wenn ich sehe wie Leverkusen jedes Jahr gegen die Komfort-Zone ankaempft, und Spieler die, wenn es laeuft voran marschieren und wiederum wenn es in die andere Richtung geht, mit wehenden Fahnen in den Untergang schlittern. Das ist ein Mentalitaetsproblem, bei dem ich mir mal einen Fuchs wie Veh wuenschen wuerde. Das hat auch gar nix mit Hyypiae zu tun. Ich fuer mich waere ueberzeugt, das Veh mit seiner Erfahrung hier entscheidend einwirken koennte.
Weil Du die Schwaechephase ansprichst. Die existiert schon die ganze Saison, nur jetzt schlaegt sie sich Punktetechnisch auf die Tabelle aus. Die Spiele die wir teilweise mit viel Glueck gewannen, verlieren wir jetzt mit Pech. Nicht mehr und nicht weniger. Hoert sich nach jammern auf hohen Niveau an, bei einem CL-Tabellenplatz. Da wiederum muss ich damit antworten, das Du das verstehen wuerdest, wenn Du Dich mal etwas laenger mit Bayer beschaeftigen........;)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Gibt aber auch Gerüchte, dass er nach der WM Nationaltrainer der Griechen wird!
 
Oben