Ailton zum KFC Uerdingen? Ja!

Ichsachma

Loretta-Spezerl
ja, unbestritten, aber ich persönlich würde auf beides verzichten um einmal mit Ailton in einem Team zu sein. Die ertragbare Dauer des Verzichts richtete sich aber nach der Entwicklung der Beziehung.

Das sachste aber nur, weil Du eine Affinität zu ihm haben musst. Als Nichtbremer findet man ihn komisch - wahrscheinlich aber nur höchstens ein paar Tage. Dann nervt er.
 
Wie Ailton noch drauf ist, da bin ich auch gespannt. Zuletzt war er ja in China, weiß aber auch nicht wie und ob er da überhaupt gespielt hat.

Mal ehrlich, hier (in Deutschland) hat er zuletzt in Duisburg gespielt - nicht wirklich erfolgreich. Auch sonst hat er seine Arbeitgeber in Unterklassigen Ligen öfter gewechselt wie manch ein Leiharbeiter.
Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass das ganze etwas wird.
 
Mir tut der Kerl Leid.

Von seinem Manager verraten und verkauft.
Jetzt ist er Pleite und wird zum Kirmesfußballer.
 
Mir tut der Kerl Leid.

Von seinem Manager verraten und verkauft.
Jetzt ist er Pleite und wird zum Kirmesfußballer.

Ich find es ja auch irgendwie schade, was aus ihm geworden ist, aber mal ehrlich, ich frag mich immer noch, was will er da?!?
In Duisburg, Donzek oder jetzt zuletzt in China hat er ja vielleicht noch einigermaßen gut verdient. Sicher nicht so viel wie bei Bremen oder auf Schalke oder auch in Istanbul, aber bestimmt auch nicht schlecht.
Aber jetzt in Uerdingen?!? :suspekt:
Ist er wirklich sooo pleite?
Glaub ich nicht, denn das große Geld kann er in Uerdingen wohl kaum verdienen (siehe oben). Da hätte er glaub ich bessere Möglichkeiten, zb. in seiner Brasilianischen Heimat als Trainer zu Arbeiten.


Deine Versuche Ailton nachzumachen sind lächerlich. Tonis Duktus ist unimitierbar ;)

Pah, Übung macht den Meister oder wie Ailton sagen würde:
"immer viel Üben, dann immer viel besser werden."
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Glaub ich nicht, denn das große Geld kann er in Uerdingen wohl kaum verdienen (siehe oben). Da hätte er glaub ich bessere Möglichkeiten, zb. in seiner Brasilianischen Heimat als Trainer zu Arbeiten.
Das große Geld kann er in dem Alter wohl allerhöchstens noch in den Ölstaaten verdienen, aber vielleicht gefällt es ihm in Deutschland ja einfach so gut. Als Trainer sehe ich ihn übrigens nicht, höchstens für den Nachwuchs vielleicht - dafür ist er lustig genug. ;)
 
Oben