Africa Cup of Nations 2012

Gestern siegte die Elfenbeinküste erneut, ohne zu glänzen. Burkina Faso spielte zwar gefällig, aber ohne Durchschlagskraft, und ausgerechnet ihr einziger Star Bakary Koné, Stamminnenverteidiger in Lyon, sorgte mit einem Eigentor für das abschließende 0:2. Eine gerechte Strafe, denn er hatte im Spiel gegen Angola eine Tätlichkeit begangen, die aber weder vom Schiri noch von der CAF sanktioniert worden war.

Heute Tunesien-Botswana und am Abend Gabun-Marokko, wo die Marokkaner ihre letzte Chance wahren müssen.


Ich finde die Kameraperspektive im Stadion von Malabo zum Abgewöhnen. Man kommt sich vor als würde man auf dem Stadiondach sitzen. Dass ein internationales Spiel von der Vogelperspektive her gesendet wird, ist echt ziemlich komisch. Ich glaube die Spiele in diesem Stadion tu ich mir nicht an. :)
 
M

Mischa

Guest
Ich habe mir gestern das Spiel der Elfenbeinkueste angetan, und das war wirklich grausig anzusehen. Die haben ja durchaus spielerisches Potenzial, aber da scheint es so, als habe jeder immer eine eigene Idee, eine wirkliche Taktik ist da nicht zu erkennen. Ausserdem scheint es so, als wuerden die wirklichen Stars (bis auf Drogba) das als verlaengerten Urlaub betrachten und sich nur moeglichst nicht verletzen zu wollen.
 
M

Mischa

Guest
Es war wirklich unglaublich, haut er das Ding in der 97. Min noch in den Winkel.:top:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Und Gernot Rohrs Einwechslungen steuerten zwei Tore und einen Assist bei. :top:

Beide Gastgeber also noch im Turnier. Schade ist es nur um die Spannung am letzten Spieltag, die ist in den bisherigen drei Gruppen nämlich kaum bis gar nicht mehr gegeben. Unglücklich war, dass in allen Gruppen die beiden Sieger des ersten Spieltags jeweils erst am letzten Spieltag aufeinandertreffen; da geht es dann praktisch nur noch um den Gruppensieg.

Aber Spaß gemacht hat's heute auf jeden Fall. :)
 

maxi98

Bitch ´n´ Dog Food
Und ausgerechent gestern konnte ich nicht fernsehen. :aua:

Gibt es irgendwo gute Zusammenfassungen der Spiele ?

EDIT: Die erste hab ich schon gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=c_A2yvQI8fE

EDIT 2: Das andere Spiel gibt auch auf YT :hail:

Schön, dass Gabun gewonnen hat, die Fans sind ja richtig ausgerastet. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ghana gegen Mali war zunächst sehr enttäuschend, viele Fouls, wenig Spielfluss, und leichte Überlegenheit (einschließlich eines Pfostenknallers) für Mali. Im Laufe der zweiten Hälfte nahm aber dann der Favorit das Heft in der Hand und erzielte zwei wunderschöne Tore: einen genialen Freistoß von Asamoah Gyan, und ein okocha-mäßiges Tor von André Ayew, nach einem Slalom im Strafraum auf Hackenpass von Gyan.

Trotzdem ist Ghana noch nicht qualifiziert. Bei einer Niederlage gegen Guinea im letzten Spiel stünden sie in der Tabelle hinter Guinea, das Botswana im Nachmittagsspiel mit 6:1 abgekanzelt hatte. Dann käme es auf das Spiel Mali-Botswana an. Gewinnen die Malier in diesem Falle mit mehr als drei Toren Vorsprung, wäre Ghana bei einer Niederlage draußen.

Heute Äquatorialguinea-Sambia und Libyen-Senegal. Das wird sicher nur mäßig spannend, denn Sambia müsste schon verlieren und Libyen gewinnen, wenn sich an der Tabelle noch was ändern soll. Ich tippe eher auf ein Unentschieden beim Spiel der Gastgeber (das ihnen zum ersten Gruppenplatz reicht) und einen senegalesischen Sieg im anderen Spiel.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Das Spiel zwischen Äquatorialguinea und Sambia plätscherte lange vor sich hin, bis die Sambier es schließlich mit 1:0 für sich enscheiden konnten, wodurch sie im Viertelfinale wohl der Elfenbeinküste aus dem Weg gehen dürften. Den Gastgebern wurden klar ihre Grenzen aufgezeigt, aber ich denke die Fans des kleinen Landes können zufrieden sein, auch wenn man im Viertelfinale ausscheiden sollte.

Im anderen Spiel verlor der Senegal auch gegen die Libyer, deren Sieg aber nutzlos war.

Heute (19 Uhr) ist die Konstellation ähnlich wie gestern. Die bereits qualifizierten Ivorer spielen gegen Angola, das noch einen Punkt braucht. Im Parallelspiel braucht der Sudan einen Sieg gegen das bereits ausgeschiedene Burkina Faso, der ihnen aber auch nur im Falle einer angolanischen Niederlage etwas nützt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Hmm, also in der heutigen Gruppe scheint es spannender zu werden. Angola liegt durch ein Tor von Eboué mit 0:1 zurück, und der Sudan führt gegen Burkina Faso mit 1:0. Beide haben im Moment die gleiche Punktzahl und Tordifferenz, Angola hat aber ein Tor mehr geschossen.

Sollte es jetzt zu einem 2:1 für den Sudan kommen, und Angola 0:1 verlieren, stünden beide völlig gleich da. Dann entscheidet die Fairplay-Wertung, sprich die gelben und roten Karten. Und da läge der Sudan vorne, mit derzeit 4 gegenüber Angola mit 6 Gelben. Rote haben beide nicht, wie es überhaupt diesmal wenig Platzverweise gibt bei dem Turnier.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Der Sudan gewann tatsächlich mit 2:1, nach einem späten Gegentor, -und Angola verlor sogar mit 0:2.

Damit lauten die ersten beiden Viertelfinalpaarungen am Samstag Sambia-Sudan (17 Uhr) und Elfenbeinküste-Äquatorialguinea (20 Uhr).
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Heute hab ich mir die Spiele nicht live gegeben, es ging ja nur noch um den Gruppensieg. Gabun schlug Tunesien ebenso mit 1:0 wie Marokko den Niger.

Morgen könnte es dagegen nochmal spannend werden. Ghana ist noch nicht durch und braucht mindestens ein Remis gegen Guinea. Verliert Ghana nur knapp, muss Mali gegen Botswana aber hoch gewinnen.

Hier die Tabelle:
1.Ghana 3:0 6
2.Guinea 6:2 3
3.Mali 1:2 3
4.Botswana 1:7 0
 
Ghana und Mali werden wohl in die nächste Runde einziehen.

Für das Viertelfinale würde ich sagen:

Sambia-Sudan: Sieg für Sambia spätestens nach 120 Minuten.

Elfenbeinküste-Äquatorialguinea: Deutlicher Sieg für die Elfenbeinküste in der regulären Spielzeit.

Gabun-Mali: Sieg für Gabun spätestens im Elfmeterschießen.

Ghana-Tunesien: Sieg für Ghana spätestens nach 120 Minuten.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Nach einer Stunde steht es in beiden Spielen 1:1 - nachdem Mali gegen Botswana sogar in Rückstand geraten war. Spannung ist also weiter angesagt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Durch ein Tor von Keita gelang Mali doch noch die Qualifikation, Guinea reichte das Remis nicht. Schade, sie spielen eigentlich einen schönen Fußball.

Am Samstag geht es dann weiter:

VIERTELFINALE
04.02. 17:00 Sambia – Sudan (in Bata)

04.02. 20:00 Elfenbeinküste – Äquatorialguinea (in Malabo)

05.02. 17:00 Gabun – Mali (in Libreville)

05.02. 20:00 Ghana – Tunesien (in Franceville)


HALBFINALE

08.02. 17:00 Sambia/Sudan – Ghana/Tunesien (in Bata)

08.02. 20:00 Gabun/Mali – Elfenb.k./Äquat.guinea (in Libreville)


FINALE UM DEN 3. PLATZ

11.02. 20:00 in Malabo


FINALE

12.02. 20:00 in Libreville

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Oldfirm

Neuer Benutzer
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Klare Sache im ersten Viertelfinale für Sambia. Ein Torwartfehler führt zum 1:0, dann trifft der ehemalige Bielefelder Katongo, und am Ende steht es 3:0 gegen schwache Sudanesen.

Die Elfenbeinküste führt zur Halbzeit gegen Äquatorialguinea in einem typischen Spiel der Ivorer bei dieser Meisterschaft. Sie lullen den Gegner ein, machen nix spektakuläres, aber hinten stehen sie sicher und vorne haben sie Drogba - der allerdings vor seinem Tor noch einen Elfer versemmelte.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Naja, bisher hatten sie ja auch noch keine richtig starken Gegner. Und wenn man sieht, wie abgeklärt die Ivorer spielen... Gerade locker ein 3:0 gegen Äquatorialguinea über die Runden geschaukelt.
 

SaintWorm

Kein M0derator
Moderator
Deswegen schrieb ich ja auch: "Ich bin versucht zu sagen"... die Elfenbeinküste ist schon ein harter Brocken.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Schade, schade, auch der zweite Gastgeber ist raus. Dabei hatte es bis 5 Min vor Ende der regulären Spielzeit noch gut ausgesehen, nach dem 1:0 gab es zwei Pfostentreffer für Gabun - und dann doch noch der Ausgleich für Mali. In der Verlängerung war nicht mehr soviel los, und dann scheiterte im Elfmeterschießen ausgerechnet Gabuns bester Spieler, Aubameyang.

Im Halbfinale gegen die Ivorer sehe ich aber schwarz für Mali, denn wirklich gut haben sie nicht gespielt.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ghana war mir zu passiv nach dem 1:0. Aber die Tunesier sind auch unangenehm zu spielen. :suspekt:
 
Oben