9. Spieltag: Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Jepp, guckstu Ru:

image.jpg
 

Arie van Pletsch

heute mehr Arie, weniger Pletsch
nach den ersten momenten nach dieser enttäuschenden leistung habe ich mich soweit wieder gefangen um nüchtern *hüstel* analysieren zu können:

die mannschaft hat gegen den trainer (und meinen tipp) gespielt! ein 01:07 wäre zwingend gewesen! es sollten endlich köpfe und füsse rollen.....
 

Arie van Pletsch

heute mehr Arie, weniger Pletsch
als erste massnahme ist es zwingend notwendig, das trinkverhalten sogenannter fans zu korrigieren! natürlich werde ich mit gutem beispiel vorangehen! ich beginne vor ca. 2 stunden mit exzessiver zunahme von alkoholischen getränken und höre nicht eher auf, bis die mannschaft sich endlich zusammenreisst und wenigstens einmal ein lächerliches 7:1 einfährt!
 
Die zweite Hälfte war wirklich gut. Und auch wenn ich denke, man sollte die Kirche nun etwas im Dorf lassen, so ist es durchaus Schuberts Handschrift auch bei 1:1 Pausenstand oder 2:1/3:1 Führung weiter nach vorn auf Sieg bzw. Entscheidung spielen zu lassen... das war unter Favre schon deutlich dosierter und ballbesitzorientierter.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Die zweite Hälfte war wirklich gut. Und auch wenn ich denke, man sollte die Kirche nun etwas im Dorf lassen, so ist es durchaus Schuberts Handschrift auch bei 1:1 Pausenstand oder 2:1/3:1 Führung weiter nach vorn auf Sieg bzw. Entscheidung spielen zu lassen... das war unter Favre schon deutlich dosierter und ballbesitzorientierter.

Was mich so langsam ins Grübeln kommen lässt bzw. langsam überzeugt:

Sie haben sich trotz Länderspielpause, Verletzungen und Abwesenheit der Nationalspieler verbessert, nicht etwa auf dem Level eingependelt, den sie vorher hatten. Das kann ich dann eigentlich nur dem Trainerteam unter Cheffe zuschreiben.

Ich fand das Spiel auch in HZ 1 sehr gut - Fuß hat es eigentlich ein wenig kaputtgeredet. Drei- bis viermal eben gerade an der Grenze im Abseits gewesen, der jeweilig vorderste Stürmer wie ein Kreisläufer neben/hinter der Frankfurter Defensive rochierend, wenn der noch etwa genauer geschaut hätte, wäre der Drops schon zur HZ gelutscht gewesen.

Das war das beste Spiel seit Langem - saisonübergreifend fand ich kein Spiel seit dem Auswärtssieg in Hoffenheim im März/April ähnlich herausragend.

Wo die Mannschaft tatsächlich steht, werden wir nach den beiden Duellen gegen Schalke wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich auch noch lobenswert finde: Wendt und Johnson sind ja eine favre´sche Symbiose. Die Pärchen Dominguez und Christiansen, Xhaka und Dahoud, Raffael und Stindel passen unter Schubert wie Arsch auf Eimer. Das hat er gut gemacht! Denn die IV, die Doppelsechs und die Offensive war ja zu Saisonbeginn wahrlich ein Drama.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Was ich auch noch lobenswert finde: Wendt und Johnson sind ja eine favre´sche Symbiose. Die Pärchen Dominguez und Christiansen, Xhaka und Dahoud, Raffael und Stindel passen unter Schubert wie Arsch auf Eimer. Das hat er gut gemacht! Denn die IV, die Doppelsechs und die Offensive war ja zu Saisonbeginn wahrlich ein Drama.

Ich bleibe dabei:

Stindl zu Beginn der Sasion nicht EINMAL den Kruse-Ersatz geben zu lassen - so verblendet, erschöpft - platt: BLIND - kann Favre gar nicht sein.

Soll sich halt jeder seinen Reim machen - meiner steht bekanntlich.
 

Dilbert

Pils-Legende
Ja der Dominik, der ist nur ein armer halber Hahn,

weil er wenn seinTeam verliert, nicht das Maul aufreissen kann...
 
Xhaka ist ja nun auch Kapitän und Mentor für Dahoud. Auch sowas kann ein Griff in die Trickkiste sein, um den mal was einzunorden. Und wenn man sieht, wie sehr Xhaka nach Dahouds Tor aus dem Häuschen war, scheint er sich ja in der Rolle des "großen Bruders" zu gefallen.

Da will ich nun natürlich nicht zu viel reininterpretieren. Aber offenbar war Xhakas "Effenberg 2.0 Leader-Mentalität" stets von Fans und Verein akzeptiert, auch wenn er ständig auf dem schmalen Grat zum Platzverweis wandelte. Der "erwachsene und weitsichtige" Xhaka, der dem jungen Wirbelwind Dahoud den Rücken frei hält und sich selbst bei den Frankfurter Tret- und Frustaktionen zurückhält, gefällt mir da besser.

"Der vorbildliche Mannschaftskapitän Granit Xhaka" - das ist ja eine Schlagzeile die kaum zu glauben ist!
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Genau genommen macht Schubert im Gegensatz zu Favre das was wir hier öfters schon diskutiert haben.
Erstens setzt er die Spieler nicht auf falsche Positionen, zweitens gönnt er den Kreativen mehr Freiraum, drittens redet er über Stärken.
Wie ISM schon sagte: möge sich jeder seinen Reim machen und meiner steht fest

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 

Dilbert

Pils-Legende
Jetzt bezeichne ihn nicht noch als Käsebrötchen :schock:

Sorry (auch an Dominik), das war irgendwie in der Euphorie des Erfolgs.

Hätte ich mir sparen können, auch wenn solche Siege nachdem einer vorher grosse Töne gespuckt hat natürlich besonders viel Spass machen. ;)

Ich hab mir vorhin die Zusammenfassung nochmal angeguckt. Hatte Frankfurt da abgesehen vom Elfmeter eigentlich ´ne Torchance? Die waren am Ende mit 1:5 noch gut bedient.

Vor ein paar Wochen träumte da einer von höheren Zielen, und nun stehen die nach 9 Spielen mit 2 Siegen noch hinter Hamburg (und die spielen in den letzten Wochen wirklich ziemlichen Schrott zusammen).
 

Dilbert

Pils-Legende
als erste massnahme ist es zwingend notwendig, das trinkverhalten sogenannter fans zu korrigieren! natürlich werde ich mit gutem beispiel vorangehen! ich beginne vor ca. 2 stunden mit exzessiver zunahme von alkoholischen getränken und höre nicht eher auf, bis die mannschaft sich endlich zusammenreisst und wenigstens einmal ein lächerliches 7:1 einfährt!

Da fällt mir ein: Ist irgendwo nächste Woche Faxe im Angebot?

Mein Vorrat reicht gerade noch für Juve. Das einzige Spiel seit dem Trainerwechsel, wo ich keins getrunken hab, war gegen City - Ergebnis bekannt. So geht das einfach nicht.
 

Ja. Soll keine klare Torchance gewesen sein. So sehen das die Schiedsrichter. Hab vorhin auf Sport1 zwei Mal die Wiederholung gesehen. Castaignos und Sommer liefen frontal aufeinander zu, der Stürmer legte den Ball am Keeper vorbei und wurde in dieser Sekunde abgeräumt. Castaignos wäre durch gewesen. Und er war im vollen Lauf.
Die Möglichkeit war mMn gegeben.
Für mich war es eine klare.

Aber gut. Hätte wenn und aber.......die Pfeife blieb halt stumm.
 
Ja. Soll keine klare Torchance gewesen sein. So sehen das die Schiedsrichter. Hab vorhin auf Sport1 zwei Mal die Wiederholung gesehen. Castaignos und Sommer liefen frontal aufeinander zu, der Stürmer legte den Ball am Keeper vorbei und wurde in dieser Sekunde abgeräumt. Castaignos wäre durch gewesen. Und er war im vollen Lauf.
Die Möglichkeit war mMn gegeben.
Für mich war es eine klare.

Aber gut. Hätte wenn und aber.......die Pfeife blieb halt stumm.

dachte er legt den ball vorbei und weg von Sommer, ergo weg vom Tor, aber ok, kann mich auch irren. Gäbe es Rot, kannste deich nicht beschweren
 
Oben