8-Stundentag für die Löwenprofis

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Die Fußball-Profis des TSV 1860 München haben ab Montag einen 8-Stundentag. Nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Carl-Zeiss Jena kündigte Trainer Walter Schachner in Absprache mit den Geschäftsführern Dr. Stefan Ziffzer und Stefan Reuter an, dass sich die Fußballer ab sofort bis Saisonende jeden Tag "mindestens acht Stunden" auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße aufhalten müssten.

Quelle

Auwei ist das traurig. Die Herren verdienen, halt, sie bekommen, Unmengen von Kohle und bekommen es nicht hin sich mit ihrem Beruf zu identifizieren. Sie müssen gezwungen werden 8 Stunden an einem Tag bei ihrem Arbeitgeber zu sein. Unfassbar und eigentlich fehlen mir, in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit für Ottonormalbürger, die Worte. :weißnich:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Auwei ist das traurig.

Vor allem: "Das Spiel in Jena hat gezeigt, dass sich die Spieler zu wenig mit ihrem Beruf auseinander setzen, sich zu wenig mit 1860 beschäftigen"

Das ist die Traurigkeit an sich. Die Profis wissen nicht, was es heisst, Fussballprofi zu sein....Jetzt müssen Sie halt Bücher lesen, mit Psychologen reden und Motivationsseminare besuchen, bei denen erklärt wird, was es bedeutet, unter den 1000 Profifussballern Deutschlands zu sein...
 

Florian

Stadionhure
Die Spielerfrauen werden es dem Verein danken. :fress:

PS: Merci an die Löwen, egal wie scheiße wir uns anstellen ihr schafft es immer uns noch im negativen zu toppen. :top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Gilbert, ich brauche Informationen, schnell.
Ich habe doch heute glatt vom Herrn F. bei unserem Gang zum Nockherberg erfahren, daß Ihr den Schachner spätestens zum Saisonende los seid's - angeblich isses dem Schoko zu perspektivlos.
Wer steigt denn dann als Trainer ein? Sag jetzt bitte nicht der Herr L.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Gilbert, ich brauche Informationen, schnell.
Ich habe doch heute glatt vom Herrn F. bei unserem Gang zum Nockherberg erfahren, daß Ihr den Schachner spätestens zum Saisonende los seid's - angeblich isses dem Schoko zu perspektivlos.
Wer steigt denn dann als Trainer ein? Sag jetzt bitte nicht der Herr L.

um himmels willen, doch nicht der herr L. der würde geld kosten und das darf der neue trainer nicht. deshalb nimmt man einfach den amateurtrainer ;)
 

Rupert

Friends call me Loretta
um himmels willen, doch nicht der herr L. der würde geld kosten und das darf der neue trainer nicht. deshalb nimmt man einfach den amateurtrainer ;)

Puuuh, meinst der ist dem Ziffzer zu teuer?
Das wäre ja glatt mal ein positiver Nebeneffekt des Sparkurses, denn sonst müsste der Ude ein Einreiseverbot für München gegen den L. verhängen.

Amateurtrainer? Sag jetzt nicht der heißt Maurer....bitte sags nicht
Ah, sehs gerade, der Kurz isses - schade ich hätte mich totgelacht, wenn wieder der Maurer gekommen wäre
 

Florian

Stadionhure
Der Kurz wird es bestimmt bis zum Saisonende machen, da man Schachner bestimmt schon vorher rauswirft, und dann wird der große Herr L. sein Comeback geben. :fress:
 
Oben