50+1 Regel bleibt

Sieg für 50+1Regel steht bevor: Kind ändert seinen Antrag

Marc Schmidt
Hannovers Präsident will nun nur noch einen Paragrafen ändern, der Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg derzeit Wettbewerbsvorteile bringt.

Sollte diesem Antrag stattgegeben werden, wird Kind nicht mehr weiter gegen die 50+1-Regel prozessieren. Nach Informationen des Sportinformationsdienstes läuft ohnehin alles darauf hinaus, dass die „Lex Leverkusen und Wolfsburg“ nach elf Jahren abgeschafft wird. Eine Entscheidung über den neuen Antrag wird das Schiedsgericht unter dem Vorsitzenden Udo Steiner zwar frühestens in zwei Monaten treffen, die Änderung des Paragraphen ist aber so gut wie sicher.

Die 50+1-Regel verhindert, dass Geldgeber - wie zum Beispiel in England - mehr als die Hälfte der Anteile an einem Klub erwerben können. Die Liga hatte sich bis auf Hannover 96 zuletzt unisono gegen die Abschaffung der Investorenregel ausgesprochen.
<SCRIPT> $(document).ready(function() { if($.trim($("#wRelatedContent").text()) != "") { $('#inlineboxContent').replaceWith($('#wRelatedContent')); } }); </SCRIPT>

Streit um Bundesliga-Investoren - Sieg für 50+1Regel steht bevor: Kind ändert seinen Antrag - Sport - Hamburger Abendblatt
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Nö. Eben nicht. Denn am längsten Hebel sitzt die Rechtsprechung.

Das versteh ich nicht... :weißnich:

Die Rechtssprechung kann doch gelinde gesagt einen Dreck dagegen unternehmen, was ein Verein (DFB/DFL) für Regelungen besitzt, so lange sie nicht kriminell sind...Es ist ja kein Verein gezwungen beim DFB zu sein...
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Das versteh ich nicht... :weißnich:

Die Rechtssprechung kann doch gelinde gesagt einen Dreck dagegen unternehmen, was ein Verein (DFB/DFL) für Regelungen besitzt, so lange sie nicht kriminell sind...Es ist ja kein Verein gezwungen beim DFB zu sein...

du bist zu wahrscheinlich zu jung um marc bosman zu kennen und prinzessin hat eh nie von etwas ahnung. die rechtsprechung kann sehr wohl einiges ändern. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
Und du was er meint...

sie kapiert es eh nicht, gib's auf, aber ich gebe nochmal instruktionen.

prinzesschen, ein tipp:

ich habe keule ob seiner meinung (der du zugestimmt hast), dass die rechtsprechung keinen einfluss auf den deutschen fußball habe, widersprochen und ein beispiel genannt. er hat sich aufgrund meines hinweises informiert und war einsichtig, hat mir ein like gegeben (danke, keule) und ist jetzt schlauer. du solltest auch VIEL öfter meinungen von aussen annehmen bzw. sich über diese aussagen informieren als stur auf deiner meinung zu bestehen.

ob's hilft? ich glaube nicht, aber es sollen schon leute im lotto gewonnen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kind sucht ein Hintertürchen.

Überraschender Vorschlag von Martin Kind zur 50+1-Regel Hannover 96 Fußball Sport Nachrichten / HAZ - Hannoversche Allgemeine

Stand jetzt können Ausnahmen vom DFL-Vorstand nur dann gewährt werden, wenn der Investor schon „seit mehr als 20 Jahren vor dem 1.1.1999 den Fußballsport
des Muttervereins ununterbrochen und erheblich gefördert hat“. Wer also erst in
den 80er Jahren mit der Förderung anfing, fällt durch das Raster. Kind will nun
den Stichtag 1. Januar 1999 ersatzlos streichen lassen und damit den Weg für den
Einstieg eines lange an den Club gebundenen Investors freimachen.
 
Oben