4. SpT: Hamburg - Köln

Nicht mal die Kölner haben sich beim 2:0 beschwert, also haben sie es selbst auch nicht gesehen. Außerdem war der Ball noch von `nem Verteidiger abgefälscht..

Spiel das eine Rolle, ob Spieler sich beschweren oder etwas sehen im Eifer des Gefechtes und am besten noch an die Passiv-Abseitsregel denken? Und ob der Ball abgefälscht wird spielt auch keine Rolle, weil beim HSV Schuss auf abseits entschieden werden muß.

11er war es, Mondragon ist dem Ze direkt vor die Füße gesprungen und hat ihn zu Fall gebracht. Vielleicht hätte Ze rüberspringen können, aber wozu? Er war in vollem Lauf, das hätte ihn nur gebremst und dann hätte er den Ball bestimmt nicht mehr bekommen. Ob er den Ball sonst noch erreicht, ist für die Entscheidung Foul unerheblich. Kontakt mit Stürmer lag vor, den Ball hat der Keeper nicht berührt, also Foul und 11er...

Aus meiner Sicht hat sich Ze selbst zu Fall gebracht. Wenn er danach in den Torhüter fällt, ist das kein Elfer. Nicjt jeder Kontakt ist Foul (siehe "Einfädeln")

Die Kölner sind dem Guerrero während des Spiels x-mal mit`m Unterarm in den Rücken gesprungen. Diverse andere Zweikämpfe mit ähnlichen Szenen wie vor`m 1:0 hat er auch nicht abgepfiffen, auf beiden Seiten. Warum also beim Tor `ne Ausnahme machen?...

Wa heißt warum ne Ausnahme machen ? Duz mußt fragen, warum pfeifft er jetzt schon wieder falsch. Du weißt, dass deine Argumentation nichts mit Regelkunde zu tun hat.

Und den Schuss von Chihi hätte auch Wiese nicht gehabt.

Das weiß nur der liebe Gott. Für mich war dieser Schuss eine Doublette aus dem England Länderspiel, den Wiese senationell gehalten hat.

Aber is eh wurscht. Als HSV ler würde ich die Punkte dankend mitnehmen, nach der Unbill der Spiele gegen Werder im letzten Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaka

Wahrer Experte & Formel 1 Weltmeister
Als HSV ler würde ich die Punkte dankend mitnehmen

Nun aber mal langsam...
Hätten die Tore nicht gezählt, hätten wir andere gemacht. Köln war klar unterlegen und hatte bis auf nach dem 2:1 nicht den Hauch einer Chance.
Schiri hin oder her, wir hätten das Spiel so oder so gewonnen.
 

Schröder

Problembär
Spiel das eine Rolle, ob Spieler sich beschweren oder etwas sehen im Eifer des Gefechtes und am besten noch an die Passiv-Abseitsregel denken? Und ob der Ball abgefälscht wird spielt auch keine Rolle, weil beim HSV Schuss auf abseits entschieden werden muß.
Hab ja auch geschrieben, dass es abseits war, nur eben schwer zu sehen.


Aus meiner Sicht hat sich Ze selbst zu Fall gebracht. Wenn er danach in den Torhüter fällt, ist das kein Elfer. Nicjt jeder Kontakt ist Foul (siehe "Einfädeln")
Musst du eben nochmal hingucken. Er fällt deutlich über die Arme des Keepers.


Wa heißt warum ne Ausnahme machen ? Duz mußt fragen, warum pfeifft er jetzt schon wieder falsch. Du weißt, dass deine Argumentation nichts mit Regelkunde zu tun hat.
Naja, dauernd wird sich beschwert, das die Schiris in Deutschland zuviel abpfeifen. Er hat sehr viel laufen lassen, über das sich hier auch nicht aufgeregt wird. Sollteman dann auch erwähnen, nicht nur beim Tor.


Das weiß nur der liebe Gott. Für mich war dieser Schuss eine Doublette aus dem England Länderspiel, den Wiese senationell gehalten hat.

Aber is eh wurscht. Als HSV ler würde ich die Punkte dankend mitnehmen, nach der Unbill der Spiele gegen Werder im letzten Jahr.
Das bedeutet aber nicht, dass Wiese nun jeden dieser Schüsse hält.

Hat nun nix mit Bremen zu tun. Wir haben verdient gewonnen, fertich.
 

Dilbert

Pils-Legende
Jepp,beim ersten foult Guerrero,beim zweiten versperrt einer dem Mondragon die Sicht.
Es soll ja Schiris geben,die sowas abpfeifen.

Wie sich die Bilder doch manchmal gleichen können.

Der Schiedsrichter hat in dem Spiel bei beiden Mannschaften viel weiterlaufen lassen. Das galt für den HSV genauso wie für Köln. Man könnte sagen, er hat "Englisch" gepfiffen, das macht der Brych aber immer (deshalb mag ich den auch so gern, da ist das Wort "Zweikampf" noch ernst zu nehmen, und wird nicht abgepfiffen weil ein Ellbogen fuffzehn Zentimeter vom Körper gehalten wird).

Andere Pingelköppe hätten den ganzen Kick zerträllert, so wie es Sonntag gelaufen ist, gefällt mir das um einiges besser.
 
Der Schiedsrichter hat in dem Spiel bei beiden Mannschaften viel weiterlaufen lassen. Das galt für den HSV genauso wie für Köln. Man könnte sagen, er hat "Englisch" gepfiffen, das macht der Brych aber immer (deshalb mag ich den auch so gern, da ist das Wort "Zweikampf" noch ernst zu nehmen, und wird nicht abgepfiffen weil ein Ellbogen fuffzehn Zentimeter vom Körper gehalten wird).

Andere Pingelköppe hätten den ganzen Kick zerträllert, so wie es Sonntag gelaufen ist, gefällt mir das um einiges besser.

Schröder und du ihr macht es euch echt einfach. Was hat es denn mit " englisch pfeiffen" zu tun, wenn der Schiri kein Abseits pfeifft, oder ein Stürmer einen abwehrspieler von hinten in die Hacken tritt und dann das Tor macht ?

Obwohl ich zu der Guerreo Szene zugeben muß, dass ich auch nach merhmaligen Anschauen nicht klar bin, was da genau los war.
 

Dilbert

Pils-Legende
Schröder und du ihr macht es euch echt einfach. Was hat es denn mit " englisch pfeiffen" zu tun, wenn der Schiri kein Abseits pfeifft, oder ein Stürmer einen abwehrspieler von hinten in die Hacken tritt und dann das Tor macht ?

Obwohl ich zu der Guerreo Szene zugeben muß, dass ich auch nach merhmaligen Anschauen nicht klar bin, was da genau los war.

Beim ersten Tor hat Gurrero Geromel ein ganz klein wenig mit der Hand weggeschoben. Pingelige Schiedsrichter pfeifen sowas, anderen isset wurscht, und ich denke mal, die meisten hätten das gar nicht gesehen. Ich hab selbst zwei oder drei Zeitlupen gebraucht, und Geromel selbst hat glaube ich gar nicht gemeckert.

Abseits beim 2:0 kann ich ehrlich nicht beurteilen, weil es auf der anderen Seite vom Stadion stattfand, und ich bei der nachträglichen Videoanalyse eingepennt bin (weshalb ich auch nicht viel zum Efmeter sagen kann, von meinem Stehplatz aus war der allerdings ziemlich zweifelhaft). :rotwerd: Im Kicker steht dass das 2:0 Abseits war, also glaube ich das einfach mal.
 

Schröder

Problembär
Schröder und du ihr macht es euch echt einfach. Was hat es denn mit " englisch pfeiffen" zu tun, wenn der Schiri kein Abseits pfeifft, oder ein Stürmer einen abwehrspieler von hinten in die Hacken tritt und dann das Tor macht ?

Obwohl ich zu der Guerreo Szene zugeben muß, dass ich auch nach merhmaligen Anschauen nicht klar bin, was da genau los war.

Abseits hatten wir geklärt, dachte ich.

"Englisch" oder nicht, er hat die ganze 1. HZ sowas nicht abgepfiffen, insofern war er zumindest konsequent. Ich als Stürmer wär ziemlich sauer gewesen, wenn mir vorher `n paar Mal so (oder ähnlich) der Ball abgenommen wurde und ich dann wg. sowas zurückgepfiffen werde, bloß, weil daraus ein Tor entsteht.
 
Oben