33. Spieltag: FC Schalke 04 - FC Augsburg

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Samstag, 07.05., 15.30 Uhr, Veltins Arena

Wieder neigt sich eine durchwachsene Saison dem Ende entgegen, wieder ist man als Schalker momentan froh darüber und wieder spielt Schalke am 34. Spieltag auswärts ( Danke, DFL! ).

Meine Erwartungshaltung gegenüber dieser Partie nährt sich aus der Tatsache, dass ich - wie üblich zum letzten Heimspiel - im Stadion bin, um mich bei der Mannschaft für was eigentlich zu bedanken und sie zu verabschieden.
Natürlich rechnet man zum Zeitpunkt des Erwerbs der Karte ( Juli des Vorjahres ) insgeheim immer damit, dass mal etwas wirklich Großartiges beim letzten Heimspiel passieren könnte. Blauweiße Träume eben...

Da es für den FCA noch gegen den Abstieg und für uns noch um Platz 4 geht, wird das kein Spaziergang.
 
Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich glatt sagen du bist einer meiner besten Freunde der ohne mein Wissen auch hier angemeldet ist.

Die Worte hat er sinngemäß recht ähnlich kürzlich noch so geäußert. :D
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Für Weinzierls Zukunftsplanung wäre es evtl. hilfreich, wenn Stuggi nachher gewänne...:confused: :isklar:
 

André

Admin
Augsburg ist für mich so gut wie durch. Selbst wenn die 2 mal verlieren, müssten ja erstmal 4 Teams an denen vorbei und fast schon je 2 Siege einfahren. Und 37 Punkte langen eigentlich immer und die wird man auch in diesem Jahr nicht brauchen.

Von daher können die Augsburger ganz entspannt mit der B-Elf auflaufen, damit der Hotte glücklich ist. :floet:
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Sehe ich anders. Abgesehen von Darmstadt: guck Die mal die Tendenzen von Hoffenheim, Frankfurt und Bremen an! Mit 4 Punkten auf die Relegation kann sich Augsburg da noch lange nicht gemütlich zurücklehnen...
 

Detti04

The Count
Sehe ich anders. Abgesehen von Darmstadt: guck Die mal die Tendenzen von Hoffenheim, Frankfurt und Bremen an! Mit 4 Punkten auf die Relegation kann sich Augsburg da noch lange nicht gemütlich zurücklehnen...
Frankfurt muesste beide Spiele gewinnen, um noch an Augsburg vorbeizukommen. Naechster Gegner der Eintracht: Schwarz-gelb. Es ist unwahrscheinlich, dass da was geht.

EDIT: Sollte die Eintracht aber beide Spiele gewinnen, dann bliebe Bremen hinter Augsburg. Selbst dann waere Augsburg also nur in Gefahr, wenn auch der VfB Stuttgart seine beiden Spiele gewaenne.
 
natürlich ist nichts unmöglich und nachher sind wir alle schlauer. Ich meine aber auch, dass Augsburg da tendenziell besser steht. Und ich halte mindestens einen Punkt auf Schalke für Augsburg auch nicht für unmöglich.
 

Detti04

The Count
Noe, ein Punkt fuer Augsburg ist sicher nicht unmoeglich. Dieser wuerde fuer Augsburg aber erst mal gar nichts aendern, weil
- mindestens eine Mannschaft aus dem Duo Bremen/Frankfurt auf maximal 37 Punkte mit deutlich schlechterer Tordifferenz kommt und
- Stuttgart entweder auf 37 Punkte mit schlechterer Tordifferenz oder gleich auf 39 Punkte kommt.

Soll heissen: 1 Punkt fuer Augsburg macht bezueglich Abstiegskampf (genauer: im Vergleich mit dem VfB) nur dann einen Unterschied, wenn Augsburg auch im letzten Spiel genau 1 Punkt holt. (Fuer den Vergleich mit Darmstadt machte 1 Punkt zugegebenermassen moeglicherweise einen Unterschied, aber dieser Vergleich ist weniger entscheidend als der mit dem VfB und Bremen/Frankfurt.)
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man sich auf solche Rechenspielchen einlassen will. Meine Prognose daher: der FCA wird auf Schalke munter und agil aufspielen...
 
Munter und agil. Jo. Stehen hinten kompakt und verteidigen gut und konsequent. Nur auf Konter aus.
Augsburg kommt eher selten in die gegnersche Hälfte.
In der ersten HZ hatte Augsburg 2 Torschüsse, wovon nur einer wirklich gut rausgespielt war und auch gefählich wurde.
Schalke hatte 12 Torschüsse.
Einen Freistoss hat der Hunter an die Aussenseite des Pfostens gesetzt.

Halbzeitergebnis 0:0.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja......wenn man meint nach einer 1:0 Führung nix mehr tun zu müssen, kommt halt so ne Scheiße dabei heraus.
:aua::aua::aua::aua:
Mit diesem Grottenkick haben wir in der CL auch nix zu suchen.
Danke Breitenreiter, dass du die Mannschaft voran gebracht hast.
So schöne Klatschen wie gegen Leverkusen, nach einer 2:0 Führung, und heute den Ausgleich kurz vor Ende des Spiels, sehen wir gerne.

Gratuliere Gladbach zur CL. Die Relegation schafft ihr. :top:

Breitenreiter wünsche ich viel Erfolg bei seinem nächsten Arbeitgeber. :)
 
Nach dem 1:0 haben sie genau so gespielt wie sie die zwote HZ gegen Bayer Leverkusen begonnen haben. Scheint Breitenreiters Spielvorgabe nach einer Führung zu sein. Und so gibts halt ne Klatsche/Gegentore.

:nene::nene:........Grottenkick.:WC::WC::WC::WC:

Der FC A stand hinten stabil und verteidigte gut. Kam mal ein bisschen Spielfluss auf, haben sie den schnellstens unterbunden.
Und wir fanden, wie immer, keine Mittel gegen eine Mannschaft, die fast nur hintendrin steht und nur auf Konter wartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Glück auf,

gerade zurück aus der Arena und immer noch ein wenig ratlos, was ich da gerade eigentlich gesehen habe...

"Früher" war ein Arena-Besuch immer ein Riesenevent für mich: freudige Anspannung, Nervenflattern bis zuletzt, Emotion pur. Heute war alles anders. Ich hab mich total auf meine Kumpels und ein Wiedersehen mit alten Freunden gefreut - das war toll! Aber die Mannschaft, das Stadion, das Spiel ... all das ließ mich bemerkenswert kalt. Ich kann mich mit dem Verein in seiner momentanen Darstellung, mit der Truppe auf dem Platz und dem Umfeld derzeit erstaunlich wenig bis gar nicht identifizieren. Das hat sich Schalke über Jahre hinweg hart erarbeitet. Jetzt haben sie es geschafft...
Dass wir trotz zahlreicher Chancen und völliger Dominanz so lange bis zum 1:0 benötigt haben und dass Augsburg dann noch ausglich - darüber verliere ich kein Wort. Das gehört zu Schalke 2016 wie die Mayo zur Pommes. Das erneut viel zu lahmarschige Umschaltspiel und die fehlende Dynamik können evtl. noch einmal erwähnt werden.
Was mich aber - wenigstens eine echte Emotion!!! - komplett auf die Palme gebracht hat, waren die 3 Minuten zwischen dem Gegentor und dem Abpfiff!!! Es war scheißegal, ob wir 1:1, 1:2 oder 1:3 spielen. Uns blieben noch 3 Minuten zum Siegtreffer. Ich erwarte einfach vom Trainer, dass er dann Harakiri vorgibt und das Tor fordert! Stattdessen schieben sie sich den Ball zu und betteln um den Abpfiff. Bei einem 1:1, was uns rein gar nix nützt!

Ich habe fertig.
 

fabsi1977

Theoretiker
Verständliches Ergebnis, nachdem die Bayern gegen Gladbach abgeschenkt hatten und damit die Schalker in eine unmögliche Lage gebracht haben, war einfach die Luft raus.
 

Detti04

The Count
Breitenreiter nach dem Spiel: "Glückwunsch für diese Leistung an meine Mannschaft." Nach einem 1:1 zuhause gegen einen Abstiegskandidaten. Breitenreiter fehlt einfach die Einstellung, um Trainer einer Spitzenmannschaft zu sein.
 

Detti04

The Count
[...] Das erneut viel zu lahmarschige Umschaltspiel und die fehlende Dynamik können evtl. noch einmal erwähnt werden.
[...]
Das Grundproblem ist, dass die Spieler, auch und gerade die technisch starken wie Meyer und Sane, den Ball viel zu lange halten. Das ist aber schon seit Jahren so und hat mich auch bei Draxler immer gestoert. Seit (vermutlich) Rangnick hat kein Trainer mehr auf Schalke verstanden, dass die ganze technische Beschlagenheit eines einzelnen Spielers bzw. des kompletten Kaders dazu dient, den Ball mit einem Kontakt schnell und trotzdem sicher weiterleiten zu koennen. Wer ins Dribbling geht, hat schon verloren - naemlich Zeit. Augsburg war wieder eine Paradebeispiel: Sane, Choupo-Moting oder Mayer bekommen den Ball, gehen ins Dribbling, und werden von 2 oder 3 Augsburgern solange aufgehalten, bis der Rest der Abwehr sich passend verschoben hat. Wenig ueberraschend wird es dann extrem unwahrscheinlich, dass Schalker Spieler mal Platz haben und zu einfachen Abschluessen kommen.
 
Glück auf,

gerade zurück aus der Arena und immer noch ein wenig ratlos, was ich da gerade eigentlich gesehen habe...

"Früher" war ein Arena-Besuch immer ein Riesenevent für mich: freudige Anspannung, Nervenflattern bis zuletzt, Emotion pur. Heute war alles anders. Ich hab mich total auf meine Kumpels und ein Wiedersehen mit alten Freunden gefreut - das war toll! Aber die Mannschaft, das Stadion, das Spiel ... all das ließ mich bemerkenswert kalt. Ich kann mich mit dem Verein in seiner momentanen Darstellung, mit der Truppe auf dem Platz und dem Umfeld derzeit erstaunlich wenig bis gar nicht identifizieren. Das hat sich Schalke über Jahre hinweg hart erarbeitet. Jetzt haben sie es geschafft...
Dass wir trotz zahlreicher Chancen und völliger Dominanz so lange bis zum 1:0 benötigt haben und dass Augsburg dann noch ausglich - darüber verliere ich kein Wort. Das gehört zu Schalke 2016 wie die Mayo zur Pommes. Das erneut viel zu lahmarschige Umschaltspiel und die fehlende Dynamik können evtl. noch einmal erwähnt werden.
Was mich aber - wenigstens eine echte Emotion!!! - komplett auf die Palme gebracht hat, waren die 3 Minuten zwischen dem Gegentor und dem Abpfiff!!! Es war scheißegal, ob wir 1:1, 1:2 oder 1:3 spielen. Uns blieben noch 3 Minuten zum Siegtreffer. Ich erwarte einfach vom Trainer, dass er dann Harakiri vorgibt und das Tor fordert! Stattdessen schieben sie sich den Ball zu und betteln um den Abpfiff. Bei einem 1:1, was uns rein gar nix nützt!

Ich habe fertig.
Du warst es doch, der den Breitenreiter schon vor einiger Zeit in Frage gestellt hat. Der ihn kritisiert hat.
Ausserdem kennst du Schalke. Und Toennies. Also über was wunderst du dich.
Die Rückrunde der Saison sagt doch alles. Das du dich jetzt auch noch wunderst...............Geh wieder ins Bett und schlaf weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Du warst es doch, der den Breitenreiter schon vor einiger Zeit in Frage gestellt hat. Der ihn kritisiert hat.
Ausserdem kennst du Schalke. Und Toennies. Also über was wunderst du dich.
Die Rückrunde der Saison sagt doch alles. Das du dich jetzt auch noch wunderst...............Geh wieder ins Bett und schlaf weiter.
Die Nachfrage nach einer Erklärung des "Inhalts" spare ich mir... aber zitier doch bitte mal die Stelle, wo ich mich wundere.
Dann geh ich auch wieder ins Bett, versprochen.

Mann, mann...
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Im Kreis drehen und wieder zurück........ Nee. Danke. Des Öfteren mal halte ich derartige Späße gerne auch für lustig, aber gelegentlich auch mal für übertrieben. So wie den jetzt.
Mann, Mann.
Es gibt hier einige User, die die liebenswerte Eigenschaft haben, grundsätzlich nicht darauf zu antworten, was man sie gefragt hat. Du gehörst in diesem illustren Kreis zu den Top-10!
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Verständliches Ergebnis, nachdem die Bayern gegen Gladbach abgeschenkt hatten und damit die Schalker in eine unmögliche Lage gebracht haben, war einfach die Luft raus.
Sehr witzig! :D
Bei einem nicht gänzlich unmöglichen Heimsieg gegen den FC Augsburg ( noch dazu im letzten Saisonspiel vor eigenem Publikum ) wäre noch ALLES drin gewesen.
Aber ich vermute mal einen Hauch Ironie in Deinem Beitrag...
 
Es gibt hier einige User, die die liebenswerte Eigenschaft haben, grundsätzlich nicht darauf zu antworten, was man sie gefragt hat. Du gehörst in diesem illustren Kreis zu den Top-10!

Du lässt dir halt die freie Wahl verstehen zu wollen und nicht verstehen zu wollen. Das is auch eine sehr liebenswerte Art von dir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
OK, SKB, jetzt ändere Deine Ergüsse noch 5mal, irgendwann wird es schon passen...
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Breitenreiter fehlt einfach die Einstellung, um Trainer einer Spitzenmannschaft zu sein.
Vielleicht ist die Mannschaft gar keine Spitzenmannschaft.
Das Problem ist nicht Breitenreiter, sondern die Leute die ihn verpflichten.
Gut, einer davon wird nun ersetzt, aber der der Kopf des Ganzen bleibt. Deshalb wird die nächste Saison nicht viel besser, vermute ich.
 

Detti04

The Count
Vielleicht ist die Mannschaft gar keine Spitzenmannschaft.
Das Problem ist nicht Breitenreiter, sondern die Leute die ihn verpflichten.
Kaese bzw. populistisches Gelaber. Unter Manager Heldt wurde Schalke (in dieser Reihenfolge) 3., 4., 3. und 6.; seit Toennies Aufsichtsratsvorsitzender ist (also seit 2001), war Schalke fast durchgehend international dabei. Da liegts wohl kaum an den beiden, wenn die Mannschaft taktisch und strategisch duerftig spielt.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Kaese bzw. populistisches Gelaber. Unter Manager Heldt wurde Schalke (in dieser Reihenfolge) 3., 4., 3. und 6.; seit Toennies Aufsichtsratsvorsitzender ist (also seit 2001), war Schalke fast durchgehend international dabei. Da liegts wohl kaum an den beiden, wenn die Mannschaft taktisch und strategisch duerftig spielt.

Die Mannschaft ist, trotz gewisser Überschneidungen, eben NICHT diejenige, die regelmäßig 2. oder 3. wurde. Auf entscheidenden Positionen ist sie anders besetzt. Die 11, die Samstag auf dem Platz standen, sind keine Spitzenmannschaft.
 
Oben