31. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Schalke 04 Live in der ARD (27.04.2019)

Wer gewinnt?


  • Umfrageteilnehmer
    10
  • Umfrage geschlossen .
Tja, wenn der erste "Standard" als das, was er war, vom Schiri beurteilt und zurecht nicht gegeben wird, gibt's vermutlich nicht das zweite und erst recht nicht das dritte Standard-Gegentor.
Aber ich habe leider keine große Lust mehr, mich aufzuregen über diesen über alle Maßen und in vielerlei Hinsicht ungerechten Sport.
Bin dabei, mich als TV-Zuschauer und Forist davon zu verabschieden.
Auch wenn ich es interessant gefunden hätte, gerade dieses hier zu frequentieren.
Denn meine ersten Eindrücke von Euch Alteingesessenen waren sehr positiv.
Ebenso wie die technische Aufmachung des Ganzen.
Sag mal, kann es sein, dass du einen gaaanz leichten Hang zur Melodramatik hast? Du klingst ja schon wie Favre! *g*
Mensch Jung - lamentieren ist Gladbach, in Dortmund wird gepöbelt! :D
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Da vergleichst Du aber Äpfel mit Birnen.
Ein Gegentor nach einem unberechtigten Elfmeter in der 88sten Minute bei einer 3:0-Führung in Düsseldorf würden die Bayern und selbst alle anderen Buli-Mannschaten wohl in 101% aller Fälle schon irgendwie nach Hause holen.
Ein enges Spiel beim Stand von 1:0 kann ja wohl nach dem Ausgleich durch einen Witz-Elfer schon mal eher kippen, gerade eine junge, unerfahrene Mannschaft wie der BVB ist offenbar psychisch nicht gefestigt genug dafür.
Die in der Tat berechtigten roten Karten waren dann auch eine Folge davon, was sie nicht rechtfertigen, sondern nur erklären sollen. Reus versucht, die davonschwimmenden Felle mit übereifrigem Einsatz zu retten und Wolf war es wohl ein Frustfoul, nachdem alles, aber auch alles gegen sein Team gelaufen ist.
Natürlich hätte auch ich mir eine bessere Reaktion der Mannschaft erhofft, aber sie hat es halt nicht geschafft, und das muss man einer solchen Truppe eben auch hin und wieder zugestehen.

Wieso Äpfel mit Birnen? Es geht dabei doch nur um die Szene an sich. Für den Schiri darf weder Spielstand noch Spielminute bei der Bewertung eine Rolle spielen. Das sollte nur aufzeigen das auch andere Schiris es so sehen das sowas Hand ist. Selbst wenn aus kürzester Entfernung geschossen wurde. Entspricht also offenbar dem was den Schiris mit auf dem Weg gegeben wird. Demnach kann man den Elfer natürlich geben.[/QUOTE]
 
Zuletzt bearbeitet:

CravenTom

Tipp-Kick-Legende
Wieso Äpfel mit Birnen? Es geht dabei doch nur um die Szene an sich. Für den Schiri darf weder Spielstand noch Spielminute bei der Bewertung eine Rolle spielen. Das sollte nur aufzeigen das auch andere Schiris es so sehen das sowas Hand ist. Selbst wenn aus kürzester Entfernung geschossen wurde. Entspricht also offenbar dem was den Schiris mit auf dem Weg gegeben wird. Demnach kann man den Elfer natürlich geben.
[/QUOTE]
Kann man, muss man aber nicht, da es ja noch das Kriterium "aus kürzester Distanz angeschossen" gibt, welches gegen einen Elfmeterpfiff spricht.
Und dieses sollte man mMn auch generell höher als die anderen Kriterien gewichten, denn es dürfte extrem schwierig für einen Verteidiger sein, binnen Millisekunden absichtlich seine Körperfläche zu vergrößern.
Geradezu lächerlich, dass Zwayer nach dem Spiel seine Entscheidung ausschließlich mit dem anderen Kriterium zu rechtfertigen versucht.
Zumal solche Szenen in der Liga eben nicht einheitlich, sondern mal so und mal so entschieden werden, also kann das niemals ein "sehr, sehr eindeutiger Elfmeter" gewesen sein.
P. S.: Mit dem Vergleich von "Äpfeln mit Birnen" meinte ich, dass aus dem Vergleich der beiden Szenen die implizite Annahme getroffen werden könnte, die Bayern hätten ja unter einer vergleichbaren Entscheidung gegen sie in gleichem Maße gelitten. Selbstverständlich muss man beide, durchaus vergleichbare Szenen unabhängig von der Spielminute auch gleich bewerten. Und zwar mMn ohne Elfmeterpfiff, wie oben begründet.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Es ist bei der Bestrafung eines Handspiels, gemäß den Regeln des DFB, die Absichtlichkeit und hier insbesondere die Bewegung der Hand zum Ball und die Entfernung zu berücksichtigen.
Ich hab die Szene nicht gesehen aber genau der zweite Punkt ist doch genau der um den man sich unterhält, weil die Entfernung eben recht gering war.
 
Wir haben uns heute drei Tote nach Standards eingefangen. DREI! Was interessiert da noch, wie das erste zustande gekommen ist?


Die meisten Tore in dieser Serie gab des durch Standards, siehe gestern, bei und gegen Bayern, gegen Hoffis, FCA...... - echt traurig, auch als Vorwurf an LF gemeint!!

Noch trauriger allerdings die Idioten, die einen "Bombeneinfall" mit dem Banner hatten.:hammer2::hammer2:
"Immer noch 'ne Bombenidee, Freiheit für Sergej W."

Die Idioten - auch auf Seiten des B V B ( siehe Hopp ) - sterben nicht aus :schlecht::schlecht::schlecht:
 

CravenTom

Tipp-Kick-Legende
Es ist bei der Bestrafung eines Handspiels, gemäß den Regeln des DFB, die Absichtlichkeit und hier insbesondere die Bewegung der Hand zum Ball und die Entfernung zu berücksichtigen.
Ich hab die Szene nicht gesehen aber genau der zweite Punkt ist doch genau der um den man sich unterhält, weil die Entfernung eben recht gering war.
Exakt, und genau diesen zweiten Aspekt lässt Zwayer einfach unter den Tisch fallen.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
[/QUOTE]
Kann man, muss man aber nicht, da es ja noch das Kriterium "aus kürzester Distanz angeschossen" gibt, welches gegen einen Elfmeterpfiff spricht.
Und dieses sollte man mMn auch generell höher als die anderen Kriterien gewichten, denn es dürfte extrem schwierig für einen Verteidiger sein, binnen Millisekunden absichtlich seine Körperfläche zu vergrößern.
Geradezu lächerlich, dass Zwayer nach dem Spiel seine Entscheidung ausschließlich mit dem anderen Kriterium zu rechtfertigen versucht.
Zumal solche Szenen in der Liga eben nicht einheitlich, sondern mal so und mal so entschieden werden, also kann das niemals ein "sehr, sehr eindeutiger Elfmeter" gewesen sein.
P. S.: Mit dem Vergleich von "Äpfeln mit Birnen" meinte ich, dass aus dem Vergleich der beiden Szenen die implizite Annahme getroffen werden könnte, die Bayern hätten ja unter einer vergleichbaren Entscheidung gegen sie in gleichem Maße gelitten. Selbstverständlich muss man beide, durchaus vergleichbare Szenen unabhängig von der Spielminute auch gleich bewerten. Und zwar mMn ohne Elfmeterpfiff, wie oben begründet.[/QUOTE]

Aber mal ganz ehrlich. Da steht es 1:1 gegen eine Truppe die nun wirklich zu den schwächsten der Liga gehört. Da wegen einem umstrittenen, aber ja nicht komplett falschen Elfmeter, die Ursache beim Schiri zu suchen, finde ich extrem schwach. Der BVB spielt eine eher schwache Rückrunde. Da passt dieses Spiel ins Bild. Und da sollte man mal hinterfragen was schief läuft. Das hat weder was mit den Schiri, noch mit Uli Hoeneß was zu tun. Sei da mal sicher. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Es geht nur darum, dass der Elfer eben recht fragwürdig zustande kam; Stevens meinte ja nach dem Spiel selbst, dass es schade sei, dass so ein Elfmeter gegeben wird.
 

Detti04

The Count
Um das mal auf den Punkt zu bringen: Angenommen, ich als Verteidiger stelle mich mit ausgebreiteten Armen ins Tor, um meine potentielle Trefferflaeche zu vergroessern. Jetzt schiesst der Stuermer meine ausgebreiteten Arme an. Wer da immer noch behauptet, dass das kein Handspiel sein soll, der verwechselt "Absicht" mit "Arm geht zum Ball".
 

Rupert

Friends call me Loretta
Um das mal auf den Punkt zu bringen: Angenommen, ich als Verteidiger stelle mich mit ausgebreiteten Armen ins Tor, um meine potentielle Trefferflaeche zu vergroessern. Jetzt schiesst der Stuermer meine ausgebreiteten Arme an. Wer da immer noch behauptet, dass das kein Handspiel sein soll, der verwechselt "Absichtlichkeit" mit "Arm geht zum Ball".

War die Szene in Dortmund denn so?
 

Detti04

The Count
Weigl hat Embolos Schussweg dadurch blockiert, dass sein (also Weigls) Arm in etwa horizontal von der Schulter wegging.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Japp und dann gibt's eben noch die ganze Diskussion um die Entfernung - ich habe das Ganze nicht gesehen; lese nur dauernd von etlichen Leuten, dass sie das eben auch ganz gerne berücksichtigt gehabt hätten.
Kann ja sein, dass der Zwayer das ja auch tat; dann drückte er sich halt nachher etwas unglücklich aus.
 

Detti04

The Count
Grundsaetzlich hat hier Weigl mit dem Elfmeter schon eher Pech, denke ich, aber trotzdem gehen die meisten Diskussionen zum Elfmeter in die falsche Richtung. Ich glaube naemlich, dass viele Leute genau diesen Fehler machen, dass sie "Absicht" und "Arm bewegt sich zum Ball" verwechseln. Um das nochmal auf den Punkt zu bringen: Sobald der Abwehrspieler durch seine (unnatuerliche) Armhaltung seine Trefferflaeche vergroessert, steht Absicht zumindest im Raum.
 

CravenTom

Tipp-Kick-Legende
Grundsaetzlich hat hier Weigl mit dem Elfmeter schon eher Pech, denke ich, aber trotzdem gehen die meisten Diskussionen zum Elfmeter in die falsche Richtung. Ich glaube naemlich, dass viele Leute genau diesen Fehler machen, dass sie "Absicht" und "Arm bewegt sich zum Ball" verwechseln. Um das nochmal auf den Punkt zu bringen: Sobald der Abwehrspieler durch seine (unnatuerliche) Armhaltung seine Trefferflaeche vergroessert, steht Absicht zumindest im Raum.
Das ist richtig, somit bleibt es aber immer Interpretationssache.
Dann wäre es angebracht, sich mal auf eine einheitliche Auslegung zu verständigen.
Eben das passiert aber ja nicht, da kann man gleich die Entscheidung auswürfeln.
Noch besser wäre es, wenn man darüber nachdenkt, ob Regeländerungen Klarheit verschaffen können.
Auch wenn das sicherlich ebenfalls nicht so einfach wäre.
 

CravenTom

Tipp-Kick-Legende
Die meisten Tore in dieser Serie gab des durch Standards, siehe gestern, bei und gegen Bayern, gegen Hoffis, FCA...... - echt traurig, auch als Vorwurf an LF gemeint!!

Noch trauriger allerdings die Idioten, die einen "Bombeneinfall" mit dem Banner hatten.:hammer2::hammer2:
"Immer noch 'ne Bombenidee, Freiheit für Sergej W."

Die Idioten - auch auf Seiten des B V B ( siehe Hopp ) - sterben nicht aus :schlecht::schlecht::schlecht:
Sehe ich alles genauso.
Wobei es beim BVB auch nach wie vor an Körperlichkeit fehlt, um diese Standard-Gegentreffer effizienter verhindern zu können, ein Akanji und ein Witsel reichen da noch längst nicht aus.
Auch hat LF offenbar keinen Plan B, wenn es mal nicht so läuft.
Dennoch möchte ich ihn nicht generell infrage stellen, da er schon vieles richtig gemacht hat in dieser Saison.
In der kommenden Spielzeit kann er ja beweisen, dass er in der Lage ist, Spielqualität und Taktik noch weiter zu verfeinern.
Zu den Idioten in den Stadien fällt mir überhaupt nix mehr ein, da ist auch jedes Wort zuviel der Beachtung.
 

CravenTom

Tipp-Kick-Legende
Aber mal ganz ehrlich. Da steht es 1:1 gegen eine Truppe die nun wirklich zu den schwächsten der Liga gehört. Da wegen einem umstrittenen, aber ja nicht komplett falschen Elfmeter, die Ursache beim Schiri zu suchen, finde ich extrem schwach. Der BVB spielt eine eher schwache Rückrunde. Da passt dieses Spiel ins Bild. Und da sollte man mal hinterfragen was schief läuft. Das hat weder was mit den Schiri, noch mit Uli Hoeneß was zu tun. Sei da mal sicher. ;)[/QUOTE]
Volle Zustimmung, da hätte deutlich mehr kommen müssen vom BVB.
Dennoch hat der Schiri dem Spiel eine Wendung gegeben, die womöglich ansonsten nicht eingetreten wäre.
Habe auch bereits (im kicker-Forum) geschrieben, dass der BVB sogar seit Dezember kaum noch eine gute Halbzeit gespielt hat und nicht wenige Punkte glücklich bis unverdient eingefahren hat.
Die Verschwörungstheorien entspringen allein der Aufregung und sind selbstverständlich nicht wirklich ernst zu nehmen.
Man muss sich auch selber hinterfragen, das ist vollkommen klar.
Allerdings würde ich mit einer Mannschaft, die noch immer gespickt ist mit vielen jungen und unerfahrenen Kickern und insgesamt auch mitten im Neuaufbau steckt, nicht allzu hart ins Gericht gehen.
Traurig nur, dass sich der BVB, wie 16 andere Mannschaften in der Liga auch, jedes Jahr aufs Neue im Neuaufbau befindet...
 

U w e

Moderator
Ob dies immer unnatürliche Handbewegungen sind bezweifle ich mal. Wenn mein rechtes Bein mein Standbein ist und ich dann schräg zum Ball stehe und versuche den mit links volley wegzuschiessen, ist der Arm ausgestreckt um die Balance nicht zu verlieren. Dazu dann noch der erwähnte Abstand von 30cm. Aber da diskutieren wir uns noch einen Wolf.
 

U w e

Moderator
Wer sich ein absichtliches Handspiel anschauen möchte muss sich das Spiel Burnley-MCity anschauen. Gab nur keinen Strafstoss.
 
:top:Wider allen Erwartungen 4:2 in Dortmund gewonnen. Es geht doch. :D:)

11er hin oder her, der 11er war nicht spielentscheidend. Die Dortmunder sollten mal drüber wie ihre Truppe sich durch den 11er dermaßen aus dem Tritt bringen. Sie hatten Zeit genug um selber mal Tore zu schiessen. Dazu hats halt nicht gereicht.
Entscheidend war eher die Dämlichkeit der beiden Spieler die sich die rote Karte eingehandelt haben.

Zu dem Schalker Spiel - da sieht man mal wieder was Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und Siegeswille ausmachen können. :top:

In der letzten Saison 4 Tore nach 0:4 Rückstand, in dieser Saison 4 Tore gekickt; ich würde sagen.....läuft. 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen in Dortmund ist doch gar nicht so übel.

Für die Bayern isses angerichtet.
Wenn das heute nix wird.......
Hoeness-krawumms.jpeg
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Die meisten Tore in dieser Serie gab des durch Standards, siehe gestern, bei und gegen Bayern, gegen Hoffis, FCA...... - echt traurig, auch als Vorwurf an LF gemeint!!

Noch trauriger allerdings die Idioten, die einen "Bombeneinfall" mit dem Banner hatten.:hammer2::hammer2:
"Immer noch 'ne Bombenidee, Freiheit für Sergej W."

Die Idioten - auch auf Seiten des B V B ( siehe Hopp ) - sterben nicht aus :schlecht::schlecht::schlecht:
Da musste gar nicht weit zurück gehen, von Dortmunder Seite wurde gegen Schalke mal wieder mit homophobem Banner geglänzt.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
wenn Herne-West denen den Titel versaut, ist doch die Saison händereibend gerettet. So interpretiere ich jedenfalls Tönnies' Knutscherei, die Stevens widerwillig über sich ergehen liess. :isklar:
 
wenn Herne-West denen den Titel versaut, ist doch die Saison händereibend gerettet. So interpretiere ich jedenfalls Tönnies' Knutscherei, die Stevens widerwillig über sich ergehen liess. :isklar:

:zahnluec:Ist doch schön den Lüdenscheidern die Meisterschaft zu versauen. :top:Diese beschissene Saison kann man nicht durch einen Derbysieg retten. Alles was schlecht war in dieser Saison ist nicht urplötzlich gut. Durch den übrigen hochverdienten Derbysieg versöhnt man sich mit den Fans und macht einen Schritt Richtung Klassenerhalt. Das war es dann auch.

Obwohl, die Bayern wollen die Chance auf 4 Punkte davonzuziehen anscheinend nicht nutzen.
Der 1.FC Nürnberg führt mit 1:0
 
:zahnluec:Ist doch schön den Lüdenscheidern die Meisterschaft zu versauen. :top:
Ich will dich ja nicht in deiner Euphorie bremsen. Aber die Meisterschaft haben sich die Lüdenscheider selbst versaut. Die 9 Punkte Vorsprung seit der Herbstmeisterschaft haben wir ohne Schalke verspielt. Als dann gestern Anpfiff war, lagen wir bereits hinter den Bayern. Und die waren noch nicht einmal in der Lage diesen Matchball zu verwerten.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ist doch noch alles offen. Tippe auf Double Leipzig. ;) Der Meisterschaftskampf spiegelt irgendwie die aktuelle Qualität der Buli wieder.
 

André

Admin
Die Bayern tun echt alles dafür, dass die falsche Borussia am 34. Spieltag bei der richtigen Borussia was zu feiern hat.
So ne Steilvorlage sollte man schon nutzen, wenn man Meister werden will.

Richtg schwach was die Top7, ausgenommen Leipzig, in den letzten Wochen abliefern.
 
Ist doch noch alles offen. Tippe auf Double Leipzig. ;) Der Meisterschaftskampf spiegelt irgendwie die aktuelle Qualität der Buli wieder.
*lol*
Double-Sieger RBL. Da möchte ich hier im Forum gern Mäuschen spielen.

Aber ernsthaft: ich musste gestern wirklich lachen, als der Spieltag rum war. Fast die komplette Liga einfach nur peinlich.
 
Oben