3. Spieltag Diskussionsthread - Fußball-Bundesliga 2019/20

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Bülter hat's schon beim Spiel gegen Köln gesehen, dass der BVB zu schlagen ist:

"Sie haben das Spiel durch zwei späte Tore gewonnen. Für uns heißt das, dass wir bis zur 90. Minute konzentriert bleiben - aber auch, dass wir gesehen haben, dass Dortmund zu schlagen ist."

"Gegen Leipzig waren wir nicht mutig genug. Wenn wir gegen Dortmund aus dem Fehler lernen und mutig sind, gerade was das Vorwärtsverteidigen angeht, haben wir eine Chance ... Ich gehe mit einem guten Gefühl rein."
Unions Bülter: "Dortmund ist zu schlagen"
 
Zuletzt bearbeitet:

Dilbert

Pils-Legende
Beim BVB passt in der zweiten Halbzeit aber wirklich gar nichts zusammen. Die haben ja nicht einmal ´ne Torchance.
 

Dilbert

Pils-Legende
Sollte das Spiel nicht eigentlich um 20.15 zuende sein? Wer da heute dringend ´ne S-Bahn kriegen muss, ist echt gearscht…

Glückwunsch Union, mit den einfachsten Mitteln ´nen Meisterkandidaten ausgeknockt. Das ist auch ´ne Kunst für sich.
 

Torell

FCB-Fan
Gratulation an Union Berlin! Gutes Spiel! Ich bleibe dabei, der nächste Deutsche Meister nach dem FC Bayern, heisst RB Leipzig.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Gratulation an Union Berlin! Gutes Spiel! Ich bleibe dabei, der nächste Deutsche Meister nach dem FC Bayern, heisst RB Leipzig.
Leipzig war ja in der Rückrunde letzte Saison schon hinter Bayern Nummer 2. Am nächsten Spieltag gibt es dann das Duell der demnach wohl derzeit besten Teams in Deutschland.
Und Bayern hat heute trotz des hohen Sieges nicht wirklich überzeugt.
 

Litti

Krawallbruder
Mich beschleicht auch irgendwie das Gefühl, das Duell um die Meisterschaft zwischen Bayern und Dortmund gewinnt am Ende Leipzig.

Andererseits, wenn die Bayern sich erst mal eingespielt haben mit ihren Neuzugängen..... wie geht dann so ein Spiel wie heute aus?
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Mich beschleicht auch irgendwie das Gefühl, das Duell um die Meisterschaft zwischen Bayern und Dortmund gewinnt am Ende Leipzig.

Andererseits, wenn die Bayern sich erst mal eingespielt haben mit ihren Neuzugängen..... wie geht dann so ein Spiel wie heute aus?
Bayern hat natürlich die besseren Einzelspieler, Leipzig den in meinen Augen klar besseren Trainer. Aber mit dem Kader muss Bayern normalerweise Meister werden.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Kann mir keiner erzählen, dass das Fehlen von Witsel als Ursache für die Niederlage herhalten muss. Der BVB spielte viel zu pomadig und hat die Eisernen glatt unterschätzt. Die haben kein Mittel gegen die teilweise hoch stehende Abwehr gefunden, wobei das läuferisch besser agierende Union Mittelfeld gut harmoniert hat. Die haben einfach verdient gewonnen, das Fehlen von Witsel und Hazard ist nur ein Alibi, weil der BVB offenbar schon von vornherein gewonnen hatte. Die Angriffe und Passwege haben einfach nicht gestimmt.
Matchwinner waren Bülter und Andersson wobei letzterer garnicht hätte spielen sollen. An der Alten Försterei werden noch andere Mannschaften Punkte lassen. :jaja:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Heute darf Bremen endlich ran und dann spielt ja auch noch die EIntracht gegen Düdo.

Ich würfel nochmal, diesmal mit einem 4er-Würfel (4-seitiger Online-Würfel werfen - w4).

Werder - Augsburg 1:1
Eintracht - Düdo 1:4

Dreimal hintereinander eine 1? Naja, sieht jedenfalls allein von den Zahlen her realistischer aus als mit dem 6er Würfel oben...
 

Detti04

The Count
Ein Wuerfel mit gleichverteilten Werten hilft Dir aber so oder so nichts, egal wieviele Flaechen er hat, denn die Anzahl der Tore, welche eine Mannschaft voraussichtlich erzielt, ist nicht gleichverteilt, sondern Poisson-verteilt.

Poisson-Verteilung – Wikipedia

Merke: Nur, weil etwas zufaellig passiert, kann es noch lange nicht durch einen beliebigen anderen Zufallsprozess simuliert werden.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Das ist auch etwas schwieriger als einen Wuerfel zu simulieren, weil die Wahrscheinlichkeiten vom Erwartungswert der Poisson-Verteilung abhaengen. Als Beispiel: Angenommen Du erwartest, dass Bremen in seinen Heimspielen im Schnitt 1,5 Tore schiesst. Die Poisson-Verteilung fuer die exakte Zahl der Tore sieht dann so aus:

Erwartungswert 1.5

Tore Wahrscheinlichkeit
0 22.31%
1 33.47%
2 25.10%
3 12.55%
4 4.71%
5 1.41%
6 0.35%
7 0.08%
8 0.01%
9 0.00%
10 0.00%

Falls Du aber erwartest, dass Bremen im Schnitt 1,8 Tore erzielt, dann muessen die Wahrscheinlichkeiten so aussehen:

Erwartungswert 1.8

Tore Wahrscheinlichkeit
0 16.53%
1 29.75%
2 26.78%
3 16.07%
4 7.23%
5 2.60%
6 0.78%
7 0.20%
8 0.05%
9 0.01%
10 0.00%

Du siehst, dass sich die Wahrscheinlichkeiten fuer die exakte Zahl der Tore aendern. Grundsaetzlich koennte man da schon relativ einfach einen Simulator programmieren: Der User gibt den Erwartungswert ein und das Programm "zieht" dann eine Zahl basierend auf der aus dem Erwartungswert berechneten Verteilung.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das ist dann nur etwas anwenderunfreundlich, wenn ich für jedes Team einen eigenen Erwartungswert ermitteln muss...
 
Oben