3. Liga - Saison 2019/20

Hendryk

Forum-Freund
Es droht der erste Spielabbruch bei Jena-1860. Alle Spieler mussten vom Platz.
Ich bin für Abbruch
Die denken wohl, dass Jena wohl eh nichts mehr zu verlieren hat. So steigen ja ziemlich sicher ab.
Aber als erster Verein mit Spielabbruch in die Fußballgeschichte eingehen - wie verblendet muss man da sein? Als Fan kann man sie ja nicht mehr bezeichnen.
 
Wundertüte 3.Liga :laola:, wenn man 2-3 Spiele die volle Punktzahl holt, steht man im Aufstiegsrennen, andersrum verlieren steht man am Abgrund
3.liga.PNG
 
Die denken wohl, dass Jena wohl eh nichts mehr zu verlieren hat. So steigen ja ziemlich sicher ab.
Aber als erster Verein mit Spielabbruch in die Fußballgeschichte eingehen - wie verblendet muss man da sein? Als Fan kann man sie ja nicht mehr bezeichnen.

Der FCC spielt eine Saison wie ich sie nach dem 34. Spieltag letzten Jahres erwartet hatte.Ich bin gelegentlich bei den Spielen,zuletzt waren wir auf dem Betzenberg.Sie bemühen sich zwar,keine frage,aber sie haben nicht wirklich jemanden der regelmäßig Tore schießt.Hinzu kommt noch die Unruhe im Umfeld.Die "Horda Azzura" tut ihr übriges.

Sie werden definitiv absteigen.
 
Von mir aus können sie die Meisterschaft mit dem jetzigen Tabellenstand beenden :):beifall:

Wenn sie die Saison vorzeitig beenden sollten dann halte ich einen kollektiven Abbruch für das Beste.Es genügt nicht wenn nur in der 3. Liga aufgehört wird zu spielen.Nur ist das eine finanzielle Sache gegen die es keine Absicherung gibt.Einen Hilfsfond gibt es auch noch nicht
 
Nur ist das eine finanzielle Sache gegen die es keine Absicherung gibt.
Die gibt es. Zumindest für den BVB, wenn Spiele abgesagt werden........
Borussia Dortmund gegen Spielabsagen versichert
Das Coronavirus breitet sich in Deutschland aus. Das könnte auch für Borussia
Dortmund zum Problem werden. Doch der BVB ist darauf vorbereitet.
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund befürchtet nach Verbreitung des neuartigen Coronavirus keine Einnahmeausfälle durch mögliche Spielabsagen. Der Verein habe eine Ausfallversicherung, wie ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag sagte.

Ich weiß es nicht wirklich; viele 2. und 3. Ligisten könnten sich eine solche Versicherung gar nicht leisten....o_O
 
Am Wochenende im DoPa sprach einer der "Experten" davon das es dagegen keine Versicherung gibt,wohl aber gegen Zuschauerausfälle.Aber wie ich sehe hast du mich eines besseren Belehrt.

Es steht Finanziell einiges auf dem Spiel weil es nicht absehbar ist wann das endet.
 

Hendryk

Forum-Freund
3. Liga: Acht Klubs fordern Saisonabbruch
Acht Vereine haben am Freitag in einem gemeinsamen Positionspapier den Saison-Abbruch in der 3. Fußball-Liga gefordert. Der SV Waldhof Mannheim, der Hallesche FC, der 1. FC Magdeburg, der FC Carl Zeiss Jena, der Chemnitzer FC, Preußen Münster, der FSV Zwickau und die SG Sonnenhof Großaspach sehen keine Alternative zum Stopp der Saison. "Dies ist aus unserer Sicht der sportlich bittere, aber auch der einzig mögliche Weg, bei dem die gesellschaftlichen Realitäten, der Schutz der Gesundheit und die wirtschaftlichen Notwendigkeiten in Einklang zu bringen sind", heißt es in dem Schreiben.

Die Clubs schlagen vor, dass bei einem Abbruch der aktuelle Tabellenstand im Hinblick auf den Aufstieg gewertet, der Abstieg dagegen ausgesetzt und die 3. Liga in der kommenden Saison mit den derzeitigen Tabellenersten der Regionalligen aufzustocken. "Dies führt zwar zu mehr Mannschaften in der nächsten Saison, bildet aber einen fairen Kompromiss ab und ermöglicht eine teilweise wirtschaftliche und mediale Kompensation in der Folgesaison", teilten die Clubs mit.
Tschaun wir uns mal die 8 Vereine an, aktueller Tabellenstand wie vorgeschlagen:
02. SV Waldhof Mannheim, wäre damit aufgestiegen.
13. Chemnitzer FC, Klassenerhalt geschafft
15. 1. FC Magdeburg, Klassenerhalt geschafft
16. Hallescher FC, wäre damit gerettet
17. FSV Zwickau, abgestiegen, hätte noch die Chance auf den Klassenerhalt gehabt
18. Preußen Münster, abgestiegen, hätte noch die Chance auf den Klassenerhalt gehabt
19. SG Sonnenhof Großaspach, abgeschlagen Tabellenvorletzter, abgestiegen
20. FC Carl Zeiss Jena, abgeschlagen Tabellenletzter, abgestiegen

Waldhof wäre als Aufsteiger damit durchmarschiert, Chemnitz ist als Aufsteiger gerettet, Magdeburg als Absteiger hält wenigstens die Klasse, Halle hätte so gerade eben den Klassenerhalt geschafft. Die restigen 4 siehe oben.

Wenn alle Tabellenführer der Regionalligen aufsteigen, sind es 5 Vereine...
 
Ich behaupte mal, dass die erste und zweite BundesLiga nicht abgebrochen werden. Gerade weil in den oberen Lige viel TV-Geld zu holen ist auf das man nicht verzichten will, bzw weil man nicht drauf verzichten kann. Dank Corona will man nicht in Existenznöte geraten. Dazu noch die Sponsoren, die vertragsgemäß ihr Geld bezahlen sollen. Die bezahlen nur wenn sie im TV gesehen werden. (Bandenwerbung, Werbung per Video/TV Würfel/ digitale Bandenwerbung überall im Stadion o.ä. ...)
So wird auch die dritte Liga zuende spielen. Alles der Reihe nach, was dann die Auf und Absteiger betrifft........
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Die 3. Liga kriegt doch so gut wie keine Fernsehgelder.

Der gemachte Abbruch-Vorschlag ist doch gut. Ich würde das auch so machen.
 

Hendryk

Forum-Freund
Die 3. Liga kriegt doch so gut wie keine Fernsehgelder.
Der gemachte Abbruch-Vorschlag ist doch gut. Ich würde das auch so machen.
Ich sehe es so, dass eine Entscheidung (Saison-Abbruch, mit Geisterspielen die Saison zu Ende spielen, egal wie und nach welchen genauen Regeln (aktuelle Tabelle, Hinserie-Tabelle, mit oder ohne Auf- und Absteiger usw.) immer auch Auswirkungen auf die unteren Ligen hat. Daher sollte man erstmal abwarten wie es mit den 1. beiden Ligen weitergeht. Und welche Folgen es für die darunter hat.
Oder konkret hier: Wenn die 3.Liga für sich entscheidet, dass kein Verein in die 2. aufsteigt, dann kann die DFL auch entscheiden, dass es keine Absteiger in die 2.gibt. Gibt es diese Absteiger aber doch...
Andersherum: Wenn keine Mannschaft in die Regionalligen absteigt, verzichten dann die Tabellenführer der Regionalligen auf den Aufstieg?
Letztlich sind doch alle Ligen miteinander verbunden.
Hier wurde von den örtlichen Vereinen überlegt, ab der Oberliga abwärts die Saison einzufrieren und sie genau ein Jahr später, ab März 2021, zu ende zu spielen.
Auch das muss abgestimmt werden und ich habe da nichts mehr von gelesen.
 

U w e

Moderator
Neuer Vorstoß für zweigleisige 3. Liga

Finde die Idee irgendwie nicht schlecht, man sollte u.a. nur darauf achten dass diese, dann zwei Ligen, nicht mit einer Grosszahl von Zweitvertretungen zugemüllt werden. Dann die Regionalligen auf 6 erweitern, wie auch immer dies dann aussehen mag und man könnte dann bei jeweils 3 Absteigern aus den beiden 3.Ligen alle Regionalliga Meister aufsteigen lassen. Hätte man dieses Problem auch gelöst.

Unabhängig davon würde ich sogar in der Bundesliga anfangen, diese wie auch die 2.Bundesliga auf 20 Mannschaften aufstocken.
 

Hendryk

Forum-Freund
Neuer Vorstoß für zweigleisige 3. Liga

Finde die Idee irgendwie nicht schlecht, man sollte u.a. nur darauf achten dass diese, dann zwei Ligen, nicht mit einer Grosszahl von Zweitvertretungen zugemüllt werden. Dann die Regionalligen auf 6 erweitern, wie auch immer dies dann aussehen mag und man könnte dann bei jeweils 3 Absteigern aus den beiden 3.Ligen alle Regionalliga Meister aufsteigen lassen. Hätte man dieses Problem auch gelöst.

Unabhängig davon würde ich sogar in der Bundesliga anfangen, diese wie auch die 2.Bundesliga auf 20 Mannschaften aufstocken.
Es ist ein Denkansatz...
Bisher war es doch so, dass aus vielen regionalen Ligen die 1.Bundesliga als bundesweiter Wettbewerb gegründet wurde. Dann gab es eine zweigeteilte 2.Liga, aus der eine bundesweite 2.Liga wurde.
Also jeweils der Trend zu einer bundesweiten Liga.
Andererseits war man bei WERDER gar nicht mal so unglücklich, als die U23 in die Regionalliga Nord abgestiegen ist. Die (Fahrt)Kosten sind jetzt deutlich niedriger. Sportlich war es natürlich eben ein Abstieg. Der Sprung in den Bundesligakader ist jetzt für die U23-Spieler kaum noch zu schaffen.
Was im Umkehrschluss bedeutet, dass die 2.Mannschaft eines 1.Bundesligavereins weiter in der dann zweigeteilten 3.Liga spielen sollte. Aber nicht die Aufstiegsplätze in die 2.Liga blockieren darf.

Die Regionalligen sollten doch auf 4 verringert werden, da wäre die Bildung von 6 Ligen sicher leichter möglich. Mit den entsprechenden Aufstiegen der Tabellenführer.
 

U w e

Moderator
Bundesweit kannste in den Bundesligen ja machen aber je tiefer man kommt sind regionalle Paarungen doch für die Zuschauer interessanter. Wenn interessiert z.B. in Jena ein Spiel gegen Uerdingen oder in Mannheim ein Spiel gegen Zwickau?
Was die Zweitvertretungen betrifft, mich interessiert der VfB Lübeck oder RW Essen oder Kickers Offenbach mehr als Wolfsburg II oder Köln II oder Hoffenheim II. Die bringen ja auch nur einen Bruchteil an Zuschauer und verzerren zusätzlich noch, durch einsetzten z.B. gerader genesenen Bundesligaspieler, den Wettbewerb.
 
Ich bin gegen eine zweigleisige dritte Liga, weil das die dritte Liga verwässern und ihre Vereine schwächen würde.
Die zweiten Mannschaften würde ich aber rausnehmen.
Außerdem wäre eine Reduzierung der Regionalligen wegen der Aufstiegsproblematik wünschenswert.
Aus Bayern und Baden - Würtemberg könnte wieder die Regionalliga Süd werden. Das hatten wir bereits und wäre nichts Neues.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich würde die zweiten auch rausnehmen, die könne eine eigene Liga aufmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mannheim: Todesfall in Spielerfamilie: Mannheim will Drittliga-Abbruch
Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim spricht sich auch wegen eines Todesfalls im direkten Umfeld eines Spielers gegen eine Fortsetzung der wegen der Corona-Pandemie unterbrochenen Spielzeit aus.

Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass es bei Geisterspielen zu weiteren Infektionen und möglicherweise zu Todesfällen kommen kann, sprechen sich die Waldhöfer für einen Abbruch der aktuellen Spielzeit aus. Die Mannheimer stehen auf dem zweiten Tabellenplatz und könnten bei einem Abbruch in die 2. Liga aufsteigen.
 
Mich wundert nur das der CFC für eine Weiterführung ist. Die finanzielle Lage des CFC
ist mir ein Rätsel. Denn wenn es weiter geht, dann nur ohne Zuschauer und da fehlt echt Geld
 
Möglicherweise hoffen sie auf TV-Gelder.Egal,Hauptsache es wird wieder gespielt und das fehlt mir/uns.Wenn es übertragen würde,wäre ich sogar bereit mir Spiele aus der Karpatenukraine anzusehen.
 

Hendryk

Forum-Freund
Möglicherweise hoffen sie auf TV-Gelder.Egal,Hauptsache es wird wieder gespielt und das fehlt mir/uns.Wenn es übertragen würde,wäre ich sogar bereit mir Spiele aus der Karpatenukraine anzusehen.
Also da bin ich etwas anders, so wichtig ist Fußball schauen für mich nicht. Die Vereine sollten mir schon etwas sagen. Es muss nicht immer Barca gegen Liverpool sein, aber es sollten eben auch nicht ganz unbekannte Vereine sein.
 
Also da bin ich etwas anders, so wichtig ist Fußball schauen für mich nicht. Die Vereine sollten mir schon etwas sagen. Es muss nicht immer Barca gegen Liverpool sein, aber es sollten eben auch nicht ganz unbekannte Vereine sein.

Lebensnotwendig ist das für mich auch nicht.Fußball hat etwas von Normalität,Gewohnheit.Die Hauptsache ist da das es aktuelle Spiele sind und keine von vor x Jahren.
 

Hendryk

Forum-Freund
Lebensnotwendig ist das für mich auch nicht.Fußball hat etwas von Normalität,Gewohnheit.Die Hauptsache ist da das es aktuelle Spiele sind und keine von vor x Jahren.
Ich schaue auch gerne etwas anderes als Fußball, Handball z.B., mein Sohn ist da sehr engagiert bis auf Kreisebene dabei. Also im Verband, als "Funktionär", ansonsten ist er Spieler, Trainer und Schiedsrichter.
Wem Christian Schwarzer etwas sagt, sein Bruder war ein Arbeitskollege von mir.
Der Fernseher bleibt bei mir oft aus, passiv zuschauen dient ja nur zur Zerstreuung/Unterhaltung, bei Quizsendungen rate ich gerne mit.
Und bei Übertragungen von Fußballspielen bin ich in der Regel bei einer Mannschaft oder möchte Spieler sehen, die ich sonst nur über die Zeitung kenne.
 

Hendryk

Forum-Freund
Dynamo Dresden: Nächster Corona-Fall: Zweitligist muss dennoch spielen - „das ist nicht fair“ | Fußball
Erneuter Rückschlag für Dynamo Dresden! Als am Wochenende die 2. Liga begonnen war, pausierten die Sachsen aufgrund drei Corona-Fällen im Team. Nun hat der Zweitligist einen weiteren Covid-19-Fall zu verzeichnen. Die fünfte Testreihe auf das Virus ergab eine weitere infizierte Person im Mannschaftskreis. Zudem sei eine Kontaktperson eines Mitglieds des Betreuerstabs ebenfalls positiv getestet worden, wie Dynamo am Donnerstag mitteilte.. Alle drei Personen müssen nun für weitere 14 Tage in Quarantäne.

Indessen sind alle anderen Spieler, inklusive der drei zuvor positiv getesteten Profis, in der vierten und fünften Runde negativ getestet worden. Sie können damit ab kommenden Samstag um 10.00 Uhr ins Mannschaftstraining einsteigen. Aktuell befindet sich die gesamte Mannschaft noch in Quarantäne, die am 9. Mai nach dem zweiten und dritten positiven Test vom Gesundheitsamt verhängt worden war. Deshalb konnten die Dresdner bislang den Spielbetrieb noch nicht wieder aufnehmen.

Ab kommenden Montag wird die Mannschaft vor dem Heimspiel am 31. Mai gegen den VfB Stuttgart in ein Quarantäne-Hotel ziehen, ehe für das Tabellenschlusslicht der zweiten Liga knackige Wochen auf dem Programm stehen. Denn der nun bekannt gegebene Spielplan hat es in sich. Auf das Team von Coach Markus Kauczinski kommen gleich mehrere englische Wochen zu. Die Sachsen müssen binnen sieben Tagen gleich dreimal auswärts antreten.
 
Oben