22.Spieltag: VfB Stuttgart - Borussia

André

Admin
Wie gesagt ich hätte mir gewünscht, er hätte zum richtigen Zeitpunkt mal was gesagt. Aber in Krisenzeiten guckt er lieber weg, so nach dem Motto das wird schon irgendwie irgendwann wieder werden. Wenn man wochenlang selbst meint es sei alles super und nichts ändert, muss man sich halt nicht irgendwann wundern wenn auf einmal alles zu spät ist.

Dieses ständige, wir haben keine Krise, wir haben ein super Spiel gemacht, es ist alles gut, wir haben nur bissel Pech, wir müssen nicht kämpfen, gibt den Spielern immer wieder die geilsten Ausreden. Auch Hecking wurde dadurch im Stich gelassen.

Was soll der denn jetzt noch sagen? Jungs, ihr müsstet jetzt doch mal kämpfen, wo doch der Chef quasi gesagt hat, sie müsssten es nicht?

Wenn man ehrlich ist, war die Hinrunde spielerisch doch auch schon mies, da stimmten aber zumindest noch die Ergebnisse.

Der Maxi will doch immer emotional und authentisch sein, dann sollt er halt auch mal sagen, was jeder sieht: Das war kacke, und so kann es nicht weitergehen!

Soll er mal nen Wutanfall bekommen und die Jungs an der Ehre packen. Da soll er sich mal da aufladen wo es hingehört, gerne auch intern, aber da passiert scheinbar nix, denn sonst würde man ja mal den Hauch einer Reaktion oder Änderung sehen. Kein Wunder dass immer wieder von der Wohlfühloase Borussia die Rede ist.

Jetzt nachdem man über Wochen den Schlafwagenfussball gutgeheißen hat, kann man kaum hingehen, und sagen, Jungs so aber nicht. Und genau deshalb hilft irgendwann nur noch ein neuer Trainer.

Als Verantwortlicher hat Max da auch die Möglichkeit mal einen Reizpunkt zu setzen. (Kann er ja mal machen wie sein große Vorbild Uli das in München oft gemacht hat). Schweigen und weggucken, hat bisher noch nie geholfen, und von selber wurde da auch nichts besser. Also lügen wir uns so lange in die Tasche bis als das letzte Mittel wieder ein neuer Impuls durch einen neuen Trainer ist. :aua:

Wieso versucht er nicht mal was anders zu machen.

Und ja das wäre dann auch wirklich autentisch. Stattdessen lügt man den Fans und sich selbst in die Tasche. Und das ist eben nicht authentisch. Sondern entweder komplett verblendet, oder eben unterlassene Hilfeleistung.

Die Interviews nach den Spielen erinnern ja schon an den ehemaligen irakischen Propagandaminsiter, der immer wieder behauptete es gäbe keine amerikanischen Panzer auf irakischem Gebiet.

Da lassen wir es immer wieder über Wochen lethargisch über uns ergehen, bis irgendwann nichts, aber auch gar nichts mehr geht. Und dann erzählen wir immer noch wir hätten keine Krise. :vogel::suspekt:

Dieses Krisenmanagement ist einfach ne Kastatsophe von Max, und er zeigt dass er jetzt mehrmals nichts gelernt hat.

Ob ein Reizpunkt zu rechten Zeit was gebracht hätte, weiß keiner, aber es mehrmals einfach nicht zu versuchen, es einfach lethargisch wegzulächeln, und immer weiter zu machen, das geht halt gar nicht.

Und wieso bitte darf man die Mannschaft nicht mal in die Pflicht nehmen? Vor was haben die Angst? Was soll denn noch schlimmer werden, als z.b. keine einzige Torchance in Freiburg während 90 Minuten? Schlimmer geht es doch gar nicht mehr. Oder ne verschlafene Halbzeit? Davon haben wir doch in jedem Spiel mindestens eine. Und da darf man nicht mal kritisch hinterfragen ohne gleich ein Arschloch zu sein?

Und wenn Hecking geht, was für mich nur noch eine Frage der Zeit ist, sollte man Maxi auch mal kritische Fragen stellen.

Angenehmer Typ, super Einkäufer (sofern es um talente geht, Baustellen im ksder hat er jetzt mehrmals komplett ignoriert), aber scheinbar ein ganz schlechter Häuptling.
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
.... Dennoch sollte man endlich aufhören, sich die aktuelle Situation schönzureden.

Weder war es klug, ohne Alternative für Oscar Wendt zu sein, noch war es sinnvoll, erneut ohne Stürmer in die Saison zu gehen. Dass Josip Drmic bestenfalls ein Hoffnungsfaktor sein kann war für Beobachter von außen ebenso klar vorhersehbar wie die Verpflichtung von Raul Bobadilla unverständlich. Faktisch hat man also erneut auf ein 4-6-0-System gesetzt und sich darauf verlassen, dass die Genialität von Raffael in dieser Saison wieder zum Vorschein kommt. Blöd nur, dass dieser unübersehbar altert und auch in dieser Saison dauerhaft mit diversen Wehwehchen zu kämpfen hat, die es verhindern, dass Raffael in einen Flow kommt. Eine weitere Frage ist, ob Borussia Mönchengladbach im Bereich Fitness und Medizin wirklich gut aufgestellt ist. Die Häufung von Muskelverletzungen ebenso wie die stark schwankenden Laufleistungen der Mannschaft werfen in dieser Beziehung jedenfalls Fragen auf.


.... Andererseits darf es – um mal wieder eine in der Politik gerne gebrauchte Formulierung zu gebrauchen – auch ein schlichtes Weitermachen in der Hoffnung, es möge sich alles von selbst lösen, nicht geben.

Was läuft schief? - SEITENWAHL

Schön geschrieben. Wenn diese Fragen endlich mal gestellt würden, wäre schon viel gewonnen.
 

Dilbert

Pils-Legende
Ist ja gut und schön, nur darf man sowas eben nicht in der Öffentlichkeit breitlatschen, wenn man sich und den Trainer nicht selbst zum Abschuss freigeben will. Was intern inzwischen in Bezug auf die neue Saison besprochen wird, weiß keiner.
 

Itchy

Vertrauter
.... Dennoch sollte man endlich aufhören, sich die aktuelle Situation schönzureden.

Weder war es klug, ohne Alternative für Oscar Wendt zu sein, noch war es sinnvoll, erneut ohne Stürmer in die Saison zu gehen. Dass Josip Drmic bestenfalls ein Hoffnungsfaktor sein kann war für Beobachter von außen ebenso klar vorhersehbar wie die Verpflichtung von Raul Bobadilla unverständlich. Faktisch hat man also erneut auf ein 4-6-0-System gesetzt und sich darauf verlassen, dass die Genialität von Raffael in dieser Saison wieder zum Vorschein kommt. Blöd nur, dass dieser unübersehbar altert und auch in dieser Saison dauerhaft mit diversen Wehwehchen zu kämpfen hat, die es verhindern, dass Raffael in einen Flow kommt. Eine weitere Frage ist, ob Borussia Mönchengladbach im Bereich Fitness und Medizin wirklich gut aufgestellt ist. Die Häufung von Muskelverletzungen ebenso wie die stark schwankenden Laufleistungen der Mannschaft werfen in dieser Beziehung jedenfalls Fragen auf.

.... Andererseits darf es – um mal wieder eine in der Politik gerne gebrauchte Formulierung zu gebrauchen – auch ein schlichtes Weitermachen in der Hoffnung, es möge sich alles von selbst lösen, nicht geben.

Was läuft schief? - SEITENWAHL

Schön geschrieben. Wenn diese Fragen endlich mal gestellt würden, wäre schon viel gewonnen.

Darf ich den selben Artikel zitieren?

"Freunde einfacher Antworten verfallen in solchen Situationen gerne in bekannte Reflexe: Die Mannschaft ist wahlweise zu wenig kämpferisch oder nicht bundesligatauglich, der Trainer unfähig, der Sportdirektor verbraucht und der kaufmännische Leiter zu wenig risikoaffin. Köpfe müssen rollen, „…. muss weg!“, das kennen wir auch aus anderen Lebensbereichen."

Danke
 

Itchy

Vertrauter
Nein, Itchy, ich glaube, dass Du weißt, dass eine Trainerentlassung bei mir immer "ultima ratio" ist.

In diesem Fall aber meine ich zu spüren: Da stimmt was nicht.

Anders als bei Schubert: Der KONNTE es nicht. Und anders als bei Favre: Der wollte es nicht.

Ich kann dir in der Sache nicht widersprechen. Ich war wie Du ein Befürworter Heckings, wobei, wenn ich mich recht entsinne, der Gedanke lange vor Favre schon geboren wurde. Mittlerweile stelle ich mir auch die Frage, ob er tatsächlich der Richtige ist und bewege den Kopf dabei eher horizontal denn vertikal.

Mir fehlt auch das Gesamtpaket bei nach wie vor Postfavreschen Spielartversuchen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das ist halt das Besondere an den Fuppesfirmen, -vereinen, -wasweissich:

Man hat's da als Führungsperson immer mit tausenden von Anhängern zu tun von denen etliche, v.a. dann wenn's nicht so läuft, eben was sehen wollen im Sinne von: Jetzt wird auf'n Tisch gehauen, jetzt lassen sie sich's nimmer bieten, usw.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Naja, Beißreflex, ich weiß nicht.
Es ist halt auch so, dass solange man sieht, dass die Herren Akteure immer mehr und mehr Geld bekommen, es auch dazu führt, dass es dann heisst: Nun macht mal was für euer Geld.
 
C

Chris1983

Guest
Alles gut Rupert. Ich hab ja nicht gesagt, dass ich zufrieden bin mit der Situation. Ist wohl keiner hier. Aber "nur" nicht zufrieden zu sein anstatt zu pöbeln und den eigenen Beißreflex ausleben, heißt offensichtlich für andere zum Teil wohl, man würde sich gar nicht kritisch äußern.

Und da kann man sich dann direkt darauf auch jegliche Müh und Nerven sparen. :)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich bin ja beispielsweise dazu übergegangen die Bayernspieler nur noch als überbezahlte Flaschen zu bezeichnen - allerdings meistens dann, wenn mir eine Bekannte wieder vom Südstern in allen Tönen vorschwärmt :D
 

André

Admin
Darf ich den selben Artikel zitieren?

"Freunde einfacher Antworten verfallen in solchen Situationen gerne in bekannte Reflexe: Die Mannschaft ist wahlweise zu wenig kämpferisch oder nicht bundesligatauglich, der Trainer unfähig, der Sportdirektor verbraucht und der kaufmännische Leiter zu wenig risikoaffin. Köpfe müssen rollen, „…. muss weg!“, das kennen wir auch aus anderen Lebensbereichen."
Damit spielst du wohl auf mich an. Ich habe aber keinen Kopf gefordert. Ich habe eher bemängelt dass es jetzt wieder zwangsweise darauf hinauslaufen wird und Eberl es mit seinem Wegsehen einfach geschehen lässt. Zudem habe ich geschrieben dass es zu einfach ist, dass wieder nur am Trainer festzumachen.
 

Itchy

Vertrauter
Isses halt nicht der Trainer, isses halt der Manager. Hauptsache , man kann mit dem Finger auf etwas zeigen.
 
C

Chris1983

Guest
Das ist halt das Besondere an den Fuppesfirmen, -vereinen, -wasweissich:

Man hat's da als Führungsperson immer mit tausenden von Anhängern zu tun von denen etliche, v.a. dann wenn's nicht so läuft, eben was sehen wollen im Sinne von: Jetzt wird auf'n Tisch gehauen, jetzt lassen sie sich's nimmer bieten, usw.

Naja, Beißreflex, ich weiß nicht.
Es ist halt auch so, dass solange man sieht, dass die Herren Akteure immer mehr und mehr Geld bekommen, es auch dazu führt, dass es dann heisst: Nun macht mal was für euer Geld.

:gruebel: Wer hat denn hier meinen Zwischenpost gelöscht @André ? Ich war's zumindest nicht. :weißnich:

Zudem der Post davor (Zitat von Itchy #95), auch weg... auf beide hat Rupert geschrieben, der hat's also auch gelesen.
 

André

Admin
Ich habe 2 Posts gelöscht, weil sie nichts zum Thema beigetragen haben sondern nur zur Stimmungsmache dienten.

"Man dreht sich halt wie man es braucht" und noch irgendwas mit Beißreflex.

Sinnbild für meine Kritik:

Denn im Gegensatz zu anderen Rückrundenauftritten fehlten in Stuttgart die fußballerischen Mittel, um sich überhaupt hochwertige Möglichkeiten herauszuspielen. Es war ein unter dem Strich ideen- und harmloser Auftritt mit auffallend vielen technischen Problemen und einer gehörigen Portion Unbeholfenheit.

Schlechter gehts nicht: Platz 18 für Gladbach!

Aber 0 Torchancen während 90 Minuten das gabe es auch schon in Freiburg, ist also nicht neu.

Aber für Kramer läuft es, zwar rückwärts und bergab, aber läuft:

Lob für Heckings Ansprache: Kramer sieht keine Krise bei Borussia :lachweg::taetschel:

Seit Wochen läuft gar nix. Aber wochenlang hat man erzählt, alles wäre gut. Wer so blind und blauäugig bewusst die Fehler nicht sehen will, muss sich halt Kritik gefallen lassen. Und Eberl hat jetzt sehr oft falsche Entscheidungen getroffen und immer wieder eklatante Baustellen im Kader nicht wahrgenommen. Auch wenn er für viele die heilige Kuh ist, seine Entscheidungen werden immer schlechter, und reagiert bei (berechtigter) Kritik wie ein kleines Kind dem man im Sandkasten das Förmchen geklaut hat.

Und genau das meine ich ja mit meiner Kritik: Wären die mal etwas selbstkritischer, hätte man vielleicht schon versucht die Fehler abzustellen. Stattdessen erzählt man Märchen und macht immer so weiter wie vorher. Und jetzt, merkt man plötzlich: Huch scheiße. Es läuft ja nicht mehr. Konnte ja keiner kommen sehen. Und jetzt will man anfangen irgendwas zu ändern. Danke! Dafür hat man jetzt 2 Monate verpennt und vermutlich die Chance auf Euopa weg geschmissen. Diese lethargische Tatenlosigkeit ist für mich unfassbar.

Ein Profi sollte immer an seinen Schwachstellen arbeiten und diese verbessern, wenn man diese aber leugnet, oder nicht sehen will, dann kann man sich da auch nicht verbessern. Lustig dass wir uns jetzt genau über die Dinge unterhalten die ich vor 6 Wochen schon angeprangert habe. Damals hat sich der eine oder andere noch gewünscht, mir würde im Stadion mal jemand aufs Maul hauen.

Und wieder mal hatte ich leider Recht.

Die Entwicklung hat sich seit Wochen angekündigt, und man hat wochenlang nichts dagegen getan. Und auch wenn hier immer erzählt wird: Intern ist der Eberl anders. Nein, das glaube ich eben nicht mehr. Denn sonst wäre ja mal irgendwas zu erkennen gewesen. Die machen einfach so weiter. Woche für Woche. Und labern sich selbst froh. Die Spieler haben dabei vermutlich von Eberl himself einen Rhetorikkurs bekommen.

Kramer sieht ja selbst jetzt noch keine Krise. Kein Wunder dass der dann auf dem Platz auch nichts sieht. :nene:

Der Verein gibt die Schnarchnasigkeit vor: Wir müssen nicht kämpfen. Wir müssen wissen wo wir herkommen. Platz 9 reicht. Aber selbst für Platz 9 reicht es jetzt nciht mehr. Mal gespamnnt wann der Eberl erzählt dass Platz 12 auch ein großer Erfolg für uns ist, weil wir vor 20 Jahren ja mal zweite Liga gespielt haben, und es bestimmt 50 Städte gibt die größer als MG sind, mit viel mehr Möglichkeiten.

Der Verein gibt die gelebte Abspruchsklosigkeit vor, die Spieler pennen auf dem Platz, und statt nen Wecker, bekommen die dann acuh noch das Frühstück ans Bett gebracht.

Dazu kommt die Körpersprache der Spieler, die zwischen Gleichmut und Temperamentlosigkeit pendelt. Man hat nicht das Gefühl, dass da eine Mannschaft auf den Platz kommt, die dem Gegner alleine durch ihr Auftreten schon zeigt, wer Herr im Hause ist. Das wirkt derart brav, als ob es nur darum geht, in der Fair-Play-Wertung gut dazustehen.

Die gleiche Leier

So eine Körpersprache wundert dann nicht. Die ist doch hausgemacht. :nene:
 

André

Admin
Noch ein Beispiel: Ein IV vor dem VFB Spiel, als man 3 Punkte hinter einem direkten CL Platz stand:

Da alle Teams im Pokalhalbfinale unter den ersten Sechs stehen, könnte Rang sieben für das internationale Geschäft reichen. Wäre es nicht fahrlässig, das zu verpassen?

Jonas Hofmann: Ich sage es mal so: Wenn wir über einen einstelligen Tabellenplatz reden, den wir erreichen wollen, wäre es natürlich schön, die ein, zwei Plätze weiter oben auch zu schaffen.

(Aber nur wenn wir dürfen) :zank:

Das ist mal ein Anspruchsdenken. Damit wäre der Frentzel gestern auch bestimmt Zehnter geworden und hätte sich anschließend dafür auf die Schultern geklopft.

Was für eine Angsthasenscheiße. :nene:

Aber halt die Konsequenz aus Eberls ständigen Tiefstapeln. Der Verein gibt diese Anspruchslosigkeit ja in allen Bereichen vor.

Das schöne ist: Die Profis merken, das langt in Gladbach vollkommen aus. Ist ja keiner da der mal was einfordert. Alles kann, nichts muss.

Xhaka mag nicht die hellste Torte auf dem Kuchen gewesen sein, aber er hatte den Laden eben schnell durchschaut:

"In Gladbach ist man zu schnell zufrieden."

Wohlfühloase halt.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chris1983

Guest
Ich habe 2 Posts gelöscht, weil sie nichts zum Thema beigetragen haben sondern nur zur Stimmungsmache dienten.

"Man dreht sich halt wie man es braucht" und noch irgendwas mit Beißreflex.

Bitte was? Ich habe eine Meinung geäußert. Wenn du das als Stimmungsmache siehst ist das wohl eher dein individuelles Problem.

Und dann auch noch ohne einen Hinweis löschen...ist das jetzt Zensur im eigenen Sinne? Dann wende den Maßstab auch bitte bei eigenen Posts an. Da kannste dann auch zahlreiche löschen.

Ist ja schon ein starkes Stück andere zu zensieren, weil einem deren Meinung nicht passt. :schlecht::schlecht::schlecht:
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Bitte was? Ich habe eine Meinung geäußert. Wenn du das als Stimmungsmache siehst ist das wohl eher dein individuelles Problem.

Und dann auch noch ohne einen Hinweis löschen...ist das jetzt Zensur im eigenen Sinne? Dann wende den Maßstab auch bitte bei eigenen Posts an. Da kannste dann auch zahlreiche löschen.

Ist ja schon ein starkes Stück andere zu zensieren, weil einem deren Meinung nicht passt. :schlecht::schlecht::schlecht:

Uii, haben wir die Zensurphase erreicht?
 

Dilbert

Pils-Legende
Wahrscheinlich hat Eberl den neun Verletzten noch selbstpersönlich vor dem Training die Schuhe mit Schmierseife behandelt, die Bälle zu lasch aufgepumpt, und Hecking gesagt, er soll bitte nicht zu grob mit denen sein wenn sie schlecht spielen, sondern ihnen befehlen kein Tor zu schießen. Er hat auch in Köln angerufen und die Videoverarschistenten gebeten so eine Kacke rauszuhauen. Und zur Sicherheit noch Baldrian vor den Spielen ins Essen gemischt.

Es reicht!
 

André

Admin
Zensur gibt es hier ganz sicher nicht. Ich kann im Gegensatz zu anderen mit kontroversen Meinungen sehr gut umgehen, und würde nie ne Meinung löschen die mir nicht passt. Auch wenn mich jemand beleidigt, mir paar auf die Fresse wünscht, oder was auch immer. Die Beiträge sind alle noch da.

Aber sinnloser Spam wurde schon immer gelöscht. Und wozu ein Hinweis? Dann könnte ich ja gleich den sinnlosen Beitrag stehen lassen.

Wenn ein Beitrag dazu abzielt sich über Dritte über User X zu beschweren und nichts zum Thema beiträgt, ist es halt Spam.

Wo wir gerade dabei sind, ich habe auch einen Beitrag von @KGBRUS gelöscht, der meinte er hätte schöne Karneval gehabt.
 
C

Chris1983

Guest
Zensur gibt es hier ganz sicher nicht. Ich kann im Gegensatz zu anderen mit kontroversen Meinungen sehr gut umgehen, und würde nie ne Meinung löschen die mir nicht passt. Auch wenn mich jemand beleidigt, mir paar auf die Fresse wünscht, oder was auch immer. Die Beiträge sind alle noch da.

Aber sinnloser Spam wurde schon immer gelöscht. Und wozu ein Hinweis? Dann könnte ich ja gleich den sinnlosen Beitrag stehen lassen.

Wenn ein Beitrag dazu abzielt sich über Dritte über User X zu beschweren und nichts zum Thema beiträgt, ist es halt Spam.

Wo wir gerade dabei sind, ich habe auch einen Beitrag von @KGBRUS gelöscht, der meinte er hätte schöne Karneval gehabt.

Nö, kannst du eben offensichtlich nicht.

Ist schon ein bisschen mau die Aussage dazu dann oder? Unabhängig davon vermischt du jetzt gerade ein wenig viel. Das mit "auf die Fresse bekommen" stammt wie du weißt ganz sicher nicht von mir und so was wirst du von mir hier auch niemals lesen oder gelesen haben.

Meine Posts standen ganz klar im Kontext zu vorherigen Posts anderer User, als Wertung und
Meinung.

Und wenn du das schon löscht und das Spam sein sollen, dann frag ich mich ernsthaft warum nur als ein Beispiel z.B. sämtliche (wenn auch amüsante) GIF-Dateien stehen bleiben dürfen ? Oder Beleidigungen eines gewissen Frankfurt-Fans.

DAS hier ist reinste Willkür von dir weil es DIR nicht in dem Kram passt. Ein ganz, ganz schwaches Bild was du als Foren-Leiter abgibst.

Erklär mir doch im Übrigen den Unterschied wenn DU dem Eberl einen Beißreflex unterstellst, und ich das eben auf dich gemünzt mache? Meinungsfreiheit? Mit dir wohl nicht!
 

U w e

Moderator
Ich als zuständiger Mod hier im MG-Forum käme mit dem löschen gar nicht mehr nach, drum lass ich quasi alles laufen solange es nicht zu sehr unter die Gürtellinie geht.
Zensur wird hier nicht durchgeführt auch von André nicht.
Die gelöschten Beiträge bezogen sich nicht aus die laufende Diskussion.

----

Es ist halt wie immer, die einen meinen kritische Betrachtungen und Äusserungen stehen hier niemanden zu, weil man nicht weiss was alles so intern läuft und ein Fan immer hinter seinem Verein stehen muss, die anderen äussern Kritik und Unmut bei den gezeigten Leistungen auch schon mal mit überspitzten Formulierungen.
Fans sind wir trotzdem alle.
 
C

Chris1983

Guest
Ist ja nett, dass du André zur Seite springst. Aber sorry Uwe, das ist mir jetzt in dem Fall ein wenig zu einfach argumentiert. Natürlich standen die im Zusammenhang, warum wohl hätte Rupert sonst weitergehend darauf geantwortet?!

Denn dann bin ich vollkommen bei dir, kannste hier viele viele Beiträge löschen. Von mir, von dir, von André und anderen. Meine beiden im Einzelnen...???

Für mich bleibt es Zensur - und das bewusst von oberster Stelle.

PS: ich kenne keinen hier aus unseren Gladbach-Reihen, der sich noch nicht kritisch geäußert hat im Laufe der Saison. Keinen einzigen! Und ich wüsste auch nicht, dass irgendwer von uns einem anderen eine Meinung untersagt à la "keiner weiß wie es intern abläuft und man muss immer hinter seinem Verein stehen" im Sinne von Kritik wird nicht geduldet.
 
Zensur gibt es hier ganz sicher nicht. Ich kann im Gegensatz zu anderen mit kontroversen Meinungen sehr gut umgehen, und würde nie ne Meinung löschen die mir nicht passt. Auch wenn mich jemand beleidigt, mir paar auf die Fresse wünscht, oder was auch immer.

Sei froh dass du hier nur mit Worten abgewatscht wurdest.
Im Stadion hättest du für dein bla bla wohl auf die Fresse bekommen
.

Wo bitteschön wünscht dir hier einer was auf die Fresse oder hat es dir gar angedroht ?
Lern erstmal selbst mit Kritik an deiner Person umzugehen nachdem du mal wieder die Keule geschwungen hast.Das kannste nicht,haste noch nie seit ich hier angemeldet bin und wirste wohl auch nie lernen.
Auch wenn du gegenüber Chris versprichst dass du dich diesbezüglich bessern möchtest.Aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern,gelle :floet:
 
Oben