21. Spieltag Laberthread : Fußball Bundesliga 2020/21

Detti04

The Count
Schalkes grosses Problem aktuell ist der Sturm ganz vorne. Hoppe ist kein Stuermer zum Mitspielen, sondern fuer den Abschluss mit einem oder maximal zwei Kontakten. Wenn er mehr machen soll, dann ist vermutlich schnell der Ball weg.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Also nix anderes als ne Torchance. Quasi das Rad neu erfunden und umbenannt weil der Markenname schon besetzt war und es so cooler klingt.
 

Detti04

The Count
Nee, grundsaetzlich schon besser, weil Torchance eben nicht gleich Torchance ist. Ein Torschuss vom Strafraumeck ist nicht dasselbe wie ein Torschuss im Fuenfmeterraum.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Aber Torchancen werden doch auch gewichtet. Die 100prozentige kennen wir ja alle. Macht sich nur kein vernünftiger Mensch die Mühe, zwischen 10 und 15 % zu unterscheiden. Das sind halt nicht so gute Chancen.

Zumal sich expected goals von 10-15 % in einem realen Spiel ja auch gar nicht addieren.
 

Detti04

The Count
Wieso sollen sich die expected goals nicht addieren? Am Ende war es nach expected goals uebrigens 1,hab-ich-schon-vergessen-aber-ich-glaube-9:0,6.

Man kann den Schalker Spielern also nicht vorwerfen, dass sie viele oder hochkaraetige Torchancen verschwenden - Schalke hat erst gar keine.
 

Detti04

The Count
Hier ist noch ein Link zu einem Video von opta, in welchem die expected goals zumindest dem Prinzip nach erklaert werden:

 

Detti04

The Count
Man kann sich die Tabelle im Vergleich zu den expected goals z.B. hier ansehen:


Man kann da diverse Dinge erkennen, denke ich. Wichtig ist, dass die expected goals widergeben, wie viele Tore aus einer Torchance im Schnitt zu erwarten sind. Daher muss man den Vergleich mit den expected goals bei Toren fuer und gegen sich unterschiedlich interpretieren:

a) Die selbst geschossenen Tore
Vergleicht man die tatsaechlich geschossenen mit den im Schnitt erwarteten Toren, dann sagt das nicht nur etwas ueber Glueck und Pech aus, sondern auch darueber, ob die eigenen Spieler (insbesondere die Angreifer) besser sind als der Durchschnitt der Liga. Die allergroesste Abweichung von den erwarteten Toren weisen die Bayern auf, die real 14 Tore mehr erzielt haben, als aus der Qualitaet der Torchancen zu erwarten waeren. Das mag zu einem Teil dem Glueck geschuldet zu sein, spricht aber eben auch dafuer, dass Bayerns Angreifer besser sind als der Durchschnitt der Liga. Eine nur annaehernd so grosse Abweichung gibt es bei keiner anderen Mannschaft der Liga. Am wenigsten aus der Qualitaet ihrer Torchancen machen uebrigens Mainz und Leipzig(!).

b) Die Gegentore
Weil man ja ueber kurz oder lang gegen die gesamte Liga spielt, spielt man insgesamt gegen den Schnitt der Liga. Deshalb sind die Abweichungen von den expected goals hier auch kleiner und sagen im Wesentlichen etwas ueber Glueck und Pech aus. Ein negativer Wert bedeutet, dass man mehr Gegentore hinnehmen musste, als aus der Qualitaet der zugelassenen Torchancen zu erwarten gewesen waere. Am ungluecklichsten waren hier die Hertha, Dortmund (!), Schalke und Mainz. Die schlechte Tabellenposition dieser Mannschaften hat also auch mit Pech zu tun. Dortmund ist da ein ganz extremes Beispiel: Aus der Qualitaet der zugelassenen Chancen haette man fuer den BVB 23,53 Gegentore erwarten sollen, aber tatsaechlich kassierte der BVB 31 Gegentore. Durch Pech (oder eventuell einen unterdurchschnittlichen Torwart, wer weiss) hat man also 31% mehr Gegentore kassiert, als normal gewesen waere.

Bei den Gegentoren laesst der Vergleich mit den expected goals aber meinem Verstaendnis nach keinen Rueckschluss auf die Qualitaet der Abwehr zu. Die Summe aller expected goals sagt natuerlich schon was aus, ebenso wie die Summe aller Gegentore, aber die Differenz zwischen ihnen haengt dann ja nicht mehr von der Defensive ab, weil die Torwahrscheinlichkeit bei einem abgegebenen Torschuss eben kaum noch von den Verteidigern abhaengt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dortmund 1:1, Leverkusen 1:0, sonst tote Hose. Wobei Hoffenheim eigentlich beim BVB führen müsste, bei den Chancen die die hatten.
Für den "Hoffi" Bebou gibts diese Woche "Schusstraining"

Gewundert hat mich nur, dass Posch keine gelbrote Karte ( Rudelbildung ) bekommen hat, als er Erling nach dem 2:2 "anging" weil seiner Ansicht nach der BVB den Ball hätte ins Aus schießen sollen - Dabur lag am Boden.
Allerdings waren das Trainer Hoeneß und Manager Rosen doch deutlich "ruhiger", die eingestanden, dass drei Hoffis den Ball auch hätten wegschießen können, aber ein Dankeschön an Rudy für seinen DRITTE Torvorlage im Spiel :ironie:

Aber wie so oft gegen die Hoffis in der Buligeschichte, ein Unentschieden!!
Das einzig gute an diesem WE, für "Ous" gabs die nächsten 5 Mio € aus dem Transfer zu BARCA!!
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
  • Die Ergebnisse von gestern.
  • Die Bilanz in Wolfsburg.
  • Und dann auch noch Stieler als Schiedsrichter.
Da kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen.

Heute wäre ein guter Tag um 7 Spieler zu schonen. 😎

Vor allem Plea würde ich draußen lassen. Sonst bekommt der wieder 2 gelbe Karten innerhalb von einer Sekunde.

Glückwunsch Wolfsburg. :floet:
 

Freshi

F1 Doppelweltmeister
Für den "Hoffi" Bebou gibts diese Woche "Schusstraining"

Gewundert hat mich nur, dass Posch keine gelbrote Karte ( Rudelbildung ) bekommen hat, als er Erling nach dem 2:2 "anging" weil seiner Ansicht nach der BVB den Ball hätte ins Aus schießen sollen - Dabur lag am Boden.
Allerdings waren das Trainer Hoeneß und Manager Rosen doch deutlich "ruhiger", die eingestanden, dass drei Hoffis den Ball auch hätten wegschießen können, aber ein Dankeschön an Rudy für seinen DRITTE Torvorlage im Spiel :ironie:

Aber wie so oft gegen die Hoffis in der Buligeschichte, ein Unentschieden!!
Das einzig gute an diesem WE, für "Ous" gabs die nächsten 5 Mio € aus dem Transfer zu BARCA!!
sicherlich hätte man Posch bestrafen müssen ... Haaland und Reus haben sich aber auch nicht gerade zurückgehalten
 
Halbzeit, 0:0. Chancen muss man mit der Lupe suchen.
Gurkenspiel. Man befindet sich im Abstiegskampf und die Mannschaft wehrt sich nicht wirklich gegen den Abstieg. Wenn Schalke ein Problem nicht hat, dann isses das Torwartproblem.
Und wenn Fährmann mal patzt, ich denke das darf man ihm zugestehen. Fährmann steht bei jedem Spiel im Mittelpunkt und macht seinen Job gut. Fährmann ist gut, aber keine Maschine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:

U w e

Moderator
Gibt doch so schöne Statistiken.
Expected Goals
Schnellster Spieler des Spiels
Passquote
Laufdistanz
Sprints
Intensive Läufe
und noch ein Haufen Match Facts.

Wir haben zwar 1:5 verloren aber 5 von uns waren die schnellsten Spieler des Spiels, die Passquote unseres Torwarts lag bei 100%, unsere Laufdistanz lag im Durchschnitt bei 220 km/h und bei Sprints und intensiven Läufen lagen wir auch vorne. Erwartet haben wir heute auch kein Tor und es ist uns trotzdem eins gelungen - wir sind rundum zufrieden!
 

Detti04

The Count
Was das mit dem schnellsten Spieler des Spiels soll, ist mir auch unklar. Trotzdem wird ein Fussballspiel durch das Ergebnis allein nicht hinreichend beschrieben.
 

U w e

Moderator
Das sind alles unnütze Spielereien.
z.B. ein Abwehrspieler spielt von 20 Pässen, 18 zu seinem Mitspieler und 2 Fehlpässe die zu Gegentoren führen.
Dann hat er ne Passquote von 90%, Wahnsinn was für ein überragendes Spiel.
Und dies gilt für alle dieser Match Facts, alles unnützer Kram wie es Dilbert ausdrückt!

Das einzige was diese Statistiken bewirken, durch die ewigen Einblendungen wird das Fernsehbild und die sicht auf das Spiel kleiner und schlechter. Aber Hauptsache man hat seine tollen Grafiken mal untergebracht. Dies gilt übrigens auch für Blitztabellen oder Ergebniseinblendungen der anderen Begegnungen, bei einem Spiel. Das nervt alles nur und verdirbt zusätzlich zur momentanen Situation die Lust auf Fussball.
 

Dilbert

Pils-Legende
Was das mit dem schnellsten Spieler des Spiels soll, ist mir auch unklar. Trotzdem wird ein Fussballspiel durch das Ergebnis allein nicht hinreichend beschrieben.
Nö, aber durch beknackte, überflüssige Müllstatistiken mehr und mehr zu Tode analysiert.

Ich will Fußball sehen, wenn möglich spannend, fair und mit vielen Torchancen. Da ist es mir scheißegal, ob aus der Entfernung und dem Strafraumquadratmeter bei der Mährichtung / Grashöhe und dem kleinen Platzfehler drei Meter weiter vorne in 13,2% der Versuche der Ball reingeht, wenn noch einer abfälscht und dem Torwart ´ne Schneeflocke ins Auge fliegt.

Sowas brauche ich nicht, mich nervt es eher. Ein guter Pass ist ein guter Pass, da ist es mir auch egal wie viele Gegenspieler damit überspielt wurden. Das Ergebnis des Passes interessiert. Und wenn eine Mannschaft eine Ballbesitzquote von 75% und eine Passquote von 95% hatte, dabei aber die Pille bei 90% der Pässe vor dem eigenen Strafraum herumgemurmelt hat, dass war das trotzdem langweiliger Rotz. Meine Meinung...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nö, aber durch beknackte, überflüssige Müllstatistiken mehr und mehr zu Tode analysiert.

Ich will Fußball sehen, wenn möglich spannend, fair und mit vielen Torchancen. Da ist es mir scheißegal, ob aus der Entfernung und dem Strafraumquadratmeter bei der Mährichtung / Grashöhe und dem kleinen Platzfehler drei Meter weiter vorne in 13,2% der Versuche der Ball reingeht, wenn noch einer abfälscht und dem Torwart ´ne Schneeflocke ins Auge fliegt.

Sowas brauche ich nicht, mich nervt es eher. Ein gute Pass ist ein guter Pass, da ist es mir auch egal wie viele Gegenspieler damit überspielt wurden. Das Ergebnis interessiert. Und wenn eine Mannschaft eine Passquote von 95% hatte, dabei aber die Pille bei 90% der Pässe vor dem eigenen Strafraum herumgemurmelt hat, dass war das trotzdem langweiliger Rotz. Meine Meinung...
Schließe mich Deiner Meinung an, Sky & Co "Statistiken sich zu Tode"
 

Dilbert

Pils-Legende
Das 1:0 für Frankfurt droht sich nicht nur an, es steht schon vor der Wohnungstür. Die Kölner müssen sich mal wieder befreien, sonst geht das bald schief.
 
Oben