2 Siege in Folge - Nichts für Gladbacher Borussen

André

Admin
Die Serie ist unheimlich und macht langsam Angst. Aber eigentlich auch wieder nicht, denn in Gladbach kann man einfach nicht 2 mal in Folge gewinnen und die Serie gibt es immer mal wieder.

Aktuell wartet man seit 55 Spielen auf 2 Siege in Folge. Aber das ist für Gladbacher Verhältnisse noch eher eine harmlose Serie. Was sind schon knapp 2 Jahre?

Da sollte man nun wirklich langsam mal einen Wissenschaftler einstellen, der das mal untersucht:

Wieder hat es nicht geklappt, 55 Spiele nach dem letzten Doppelsieg. Wenn die Misere schon nicht enden will, bedarf es wenigstens einer Einordnung in Borussias Bundesliga-Historie. Erst dreimal musste der VfL länger auf eine Miniserie warten: 59 Spiele waren es zwischen Dezember 2003 und Oktober 2005. Zwischen Mai 1998 und März 2002 lagen nicht nur der erste Bundesligaabstieg, sondern 62 Partien. Unerreicht ist jedoch die Durststrecke von Oktober 2005 bis Februar 2009. Auch hier lag ein Abstieg dazwischen – und insgesamt 84 Bundesligaspiele ohne zwei Siege in Folge.

Quelle: RP-Online


Das heißt in den letzten 20 Jahren gab es ca. 3 mal 2 Siege in Folge richtig?
Da ist ja ein Lottogewinn wahrscheinlicher als 2 Gladbacher Siege in Folge.

Hätte man nach nem Sieg immer schön auf Nicht-Sieg getippt wäre man heute wohl schon Millionär.

Ich weiß nun jedenfalls was ich zu tun habe. Zu der 2 Siege in Folge-Serie-Misere kommt ja noch die Auswärtsmisere hinzu. Also todsicher!

Ich bin Geld zählen. :huhu:
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ist doch besser als 28 Siege in Folge und danach 28 Nichtsiege! :D

handgetappert by Holgy
 

André

Admin
Zuhause:

5 Spiele - 15 Punkte - 17:3 Tore

Auswärts:

5 Spiele - 1 Punkt - 6:12 Tore

Kann das wirklich die gleiche Mannschaft sein?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich stell die Frage mal so: Siehst Du BMG auf einem Level mit dem BVB, dem FC Bayern und Bayer Leverkusen?
 

André

Admin
Zuhause absolut.
Auswärts absolut nicht.

Insgesamt also nicht.

Ich bin ja auch froh dass wir zuhause so stark sind. Nur dass wir auswärts so überhaupt gar nichts auf die Kette bekommen, das wurmt mich.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Erstaunlich ist ja, dass gleich mit welcher Taktik die Gegner in Gladbach spielen, das erste Tor für Borussia fällt. Ist das Glück oder ist das dem Zwang geschuldet?

Gestern beispielsweise war es ein Stück weit Glück, denn es war der erste gefährliche Torschuss und wenn Kadlec hochgesprungen wäre, wäre er vielleicht entscheidend an den Ball gekommen.

Wie auch immer: gehen die mit Glück (oder beispielsweise wegen einer guten Defensivleistung) bei eigener Torchance auch mal auswärts in Führung, dann sollte da auch etwas geholt werden können. Dieses Torglück wird sich vermutlich in der Saison auch einmal anders darstellen, nämlich dass zuhause erst einmal ein Rückstand auftauchen wird oder eben irgendwann auswärts die Führung erzielt wird.

Fischt man mal auseinander, dann ist Tatsache, dass nach 1:0 für Borussia in dieser Saison immer gewonnen und nach 0:1 bis auf in Augsburg stets verloren wurde. Dass dort dann ein Punkt raussprang, ist eben der Tatsache zu verdanken, dass der Rückstand vorübergehend gedreht wurde.

Defense wins. Nicht unbedingt Championships, aber sie ist der Schlüssel zu Siegen, die eben naturgemäß auswärts schwerer fallen, gerade nach einem Rückstand.
 

André

Admin
Wenn ich nicht irre sind wir bei allen 5 Heimspielen 1:0 in Führung gegangen und bei allen 5 Auswärtsspielen 1:0 in Rückstand geraten, oder?

Das ist ne 10 er Serie. Ist das wirklich noch Zufall? Ich glaube ja es liegt daran dass wir zuhause konsequent auf Sieg spielen (weil wir zuhause gewinnen müssen wenn wir auswärts schon nichts reißen) und auswärts zunächst mal auf null halten spielen, was wir aber wohl nicht können.

Und liegen wir mal zurück geht nichts mehr, noch nicht mal gegen Darmstadt. Liegen wir mal in Führung brennt aber auch nichts mehr an. Also müssen wir in Hamburg mal irgendwie in Führung gehen.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich glaube ja es liegt daran dass wir zuhause konsequent auf Sieg spielen (weil wir zuhause gewinnen müssen wenn wir auswärts schon nichts reißen) und auswärts zunächst mal auf null halten spielen, was wir aber wohl nicht können.

Nein, das sehe ich anders.

Gerade in Berlin war Borussia in HZ 1 die gefährlichere Mannschaft, nicht 100 % zwingend, aber doch gefährlicher. Es mag zwar sein, dass das nicht von Saisonbeginn so war, aber die größere Aktivität ging in Berlin - glaube ich - zunächst von Gladbach aus.

In Hamburg wird es richtig interessant, da treffen nämlich Schießbuden und Scheunentore auf Scharfschützen, und zwar beiderseits. Der HSV kann nämlich ziemlich sicher auch nicht zu Null. Ich nehme an, dass es hin und her und vergleichsweise offen zugeht.

Und tippe selbstverständlich auf einen Heimsieg.
 

André

Admin
entscheidend is aufm platz, ihr theoretiker! ;)
Da hast Du natürlich Recht. :)

Also man könnte sagen mit der Gesamtsituation bin ich mehr als zufrieden. Zuhause liegen wir deutlich über der Erwartung auswärts drunter. Aber eigentlich auch egal so lange das Gesamte passt. Nur komisch finde ich es trotzdem.
 
Puh, Hamburg könnte ein Brett werden. Der Michel ist ja momentan in Bombenform. Na jut, hoffen wir mal, dass MAtS nen besseren Tag erweischal Pannen-Olli 2. :D
 
Oben