19. Spieltag Bundesliga 15/16 - Wie hoch verliert der FCB?

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Ohne Boateng?

19. Spieltag

29.01.2016 20:30 1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach

30.01.2016 15:30 SV Darmstadt 98 - FC Schalke 04
30.01.2016 15:30 FC Augsburg - Eintracht Frankfurt
30.01.2016 15:30 Bayer Leverkusen - Hannover 96
30.01.2016 15:30 Werder Bremen - Hertha BSC
30.01.2016 15:30 Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 04

30.01.2016 18:30 VfB Stuttgart - Hamburger SV

31.01.2016 15:30 VfL Wolfsburg - 1. FC Köln
31.01.2016 17:30 Bayern München - 1899 Hoffenheim
 

André

Admin
Bei Gladbach bin ich sehr skeptisch für heute Abend. So viele Verletzte und Ausfälle, sind einfach nicht zu ersetzen. Zumindest ist ab Mitte des Monats Xhaka wieder spielberechtigt, dass sollte zumindest ein wenig Stabilität im Mittelfeld bringen.
Ansonsten hoffe ich drauf dass die Konkurrenz weiterhin pennt und es auch nicht besser macht.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Die Hertha in Bremen. Wäre natürlich schön, wenn die Berliner nix reißen, aber ich bin da eher skeptisch. Die spielen eine überragende Saison - im Gegensatz zu Werder.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das fängt ja gut an - Gladbach verliert in Mainz. Gleich der erste Tipp im Eimer :confused:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Oh oh... über den Schiri können wir uns diesmal echt nicht beschweren. Der nicht gegebene Elfer für Ingolstadt in Hälfte 1, Hummels Eigentor, das wegen eines Fouls nicht gegeben wurde, und schließlich das knappe (allerdings schwer erkennbare) Abseits beim 1:0... Insgesamt ein Rückschritt gegenüber dem Gladbach-Spiel - aber ok, Ingolstadts Abwehr macht's einem auch nicht so leicht wie die der Gladbacher...
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Die Spielweise der Schanzer hat mir noch nie gefallen und es war von vornherein klar, dass es schwer für den BVB werden würde. Ingolstadt steht immer sehr hoch und tut nichts für den Spielaufbau.
Dem Eigentor von Hummels war ein Foul an ihm vorausgegangen, wo er Glück hatte, dass Schiri Winkmann es gesehen hat. Am Bildschirm war es nicht zu erkennen. Beim 1:0 durch Auba haben Hasenhüttl & Co. erst auf abseits reklamiert, als die Szene auf der Videoleinwand erkennbar war. Da war das Tor schon gegeben und als Tatsachenentscheidung anerkannt, weil es den V.-beweis noch nicht gibt. Der BVB tat sich schwer ohne Reus und Gündogan. Ramos wie so oft kein Faktor, überrascht hat mich der eingewechselte Pulisic, den ich gar nicht kannte. :gruebel:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
...überrascht hat mich der eingewechselte Pulisic, den ich gar nicht kannte. :gruebel:
Ich hab halt die Winterpause etwas verfolgt, da hat er sich schon positiv hervorgetan. 17 Jahre alter US-Amerikaner, wurde letztes Jahr mit dem BVB deutscher B-Junioren-Meister. Zusammen mit dem etwas bekannteren Felix Passlack wurde er zur Winterpause in den Erstligakader übernommen. So geht's natürlich auch: keine Zugänge von außen, sondern nur aus der eigenen Jugend. :)
 
Au weia, die Ingolstädter wurden aber ganz schön verarscht heute....

Aber sowas von. Erst zerrt der Hummels seinen Gegenspieler im Strafraum zu Boden, der 11er-Pfiff blieb aus. Dann ein Eigentor vom Allerfeinsten, der Hummel wurde kaum berührt, das Tor zählt nicht. Und dann noch n Abseitstor gegen Ingolstadt. So schwer zu erkennen war das Abseits nicht.
Die Schiedsrichterleistung war........nicht gerade die beste.

Wobei man auch noch darüber diskutieren könnte warum der Bürki da so weit vor dem eigenen Tor stand.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
So schwer zu erkennen war das Abseits nicht.
In der Zeitlupe nicht. Aber keiner der Ingolstädter Spieler hat es im Spiel erkannt, erst als sie es an der Videoleinwand sahen.
Ziemlich paradox, dass der Schiri dann seine Entscheidung nicht ändern durfte, obwohl er es auf der Videoleinwand sah - bzw. gerade WEIL er es dort sah. :vogel:
 
Ziemlich paradox, dass der Schiri dann seine Entscheidung nicht ändern durfte, obwohl er es auf der Videoleinwand sah - bzw. gerade WEIL er es dort sah. :vogel:
Eben::vogel:
Das Abseits war sowas von glasklar, klarer geht's nicht. Es ging da je nicht um eine Zentimeterentscheidung. Wenn dem so gewesen wäre, hätte man die Fehlentscheidung der Schiedsrichter ja noch verstehen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Aus dem Blickwinkel des Assis, der hinter der gedachten Abseitslinie her lief, ( Auba war natürlich schneller ) konnte er das abseits nicht erkennen. Die Fahne blieb unten und Winkmann erkannte auf Tor und Ingolstadt reklamierte auch nicht. Das war eine Tatsachenentscheidung. Wäre auf der Stadionleinwand die Szene nicht wiederholt worden, hätte sich kein Mensch aufgeregt. Beweismittel dürfen nicht herangezogen werden, deshalb musste Winkmann auf Tor erkennen, natürlich wider besseres Wissen. Meine Anerkennung für den Schiri, dass er sich den strittigen Fragen gestellt hat. Macht nicht jeder !
 
In der Zeitlupe nicht. Aber keiner der Ingolstädter Spieler hat es im Spiel erkannt, erst als sie es an der Videoleinwand sahen.
Ziemlich paradox, dass der Schiri dann seine Entscheidung nicht ändern durfte, obwohl er es auf der Videoleinwand sah - bzw. gerade WEIL er es dort sah. :vogel:
Jep, so isses aber. Hat Winkelmann gestern nach dem Spiel noch gesagt. Paradox, aber so ist das Regelwerk.
 
Die Fahne blieb unten und Winkmann erkannte auf Tor und Ingolstadt reklamierte auch nicht. Das war eine Tatsachenentscheidung. Wäre auf der Stadionleinwand die Szene nicht wiederholt worden, hätte sich kein Mensch aufgeregt. Beweismittel dürfen nicht herangezogen werden, deshalb musste Winkmann auf Tor erkennen, natürlich wider besseres Wissen. Meine Anerkennung für den Schiri, dass er sich den strittigen Fragen gestellt hat. Macht nicht jeder !

Das Ingolstadt nicht reklamiert hat, stimmt nicht so ganz.
Das Hasenhüttl, wie in dem Artikel nachzulesen, noch nach dem Spiel Dampf abgelassen hat, sagt da schon was anderes.Hasenhüttl sieht "Riesensauerei": Ingolstädter hadern mit dem BVB-Dusel

Selbst lange nach dem Abpfiff ließ Hasenhüttl noch immer mächtig Dampf ab: "Wenn wir heute einen Spielleiter gehabt hätten, der nur halb so gut gewesen wäre wie wir, dann hätten wir garantiert etwas mitnehmen können." Vor allem die skurrile Szene nach dem aus einer Abseitsposition erzieltem 1:0 von Aubameyang erhitzte die Gemüter. Denn der eigentlich irreguläre Treffer war Sekunden später auf einer Leinwand im Stadion zu sehen.

"So viel Dummheit muss bestraft werden"

Wutentbrannt, aber vergeblich wies FCI-Torhüter Ramazan Özcan den überforderten Winkmann auf die entlarvenden Bilder hin. "Dortmund war so clever und hat das Tor über die Video-Leinwand gezeigt. So viel Dummheit muss eigentlich bestraft werden", befand Innenverteidiger Marvin Matip.

Nach dem Spiel räumte der Schiedsrichter zumindest seinen Fehler beim BVB-Führungstreffer ein, verwies aber auf die Regeln. "Fakt ist, es ist Abseits. Selbst wenn ich das Abseitstor auf der Leinwand gesehen hätte, dann hätte ich es nicht zurücknehmen dürfen. Es war eine Tatsachenentscheidung", sagte er dem TV-Sender Sky.
 

theogBVB

Drachmenbesitzer
Eben::vogel:
Das Abseits war sowas von glasklar, klarer geht's nicht. Es ging da je nicht um eine Zentimeterentscheidung. Wenn dem so gewesen wäre, hätte man die Fehlentscheidung der Schiedsrichter ja noch verstehen können.

Ein Abseits ist glasklar, wenn der Stuermer tatsaechlich auch glasklar im Abseits steht. In dem Fall war es zwar Abseits, keine Frage, aber nicht "glasklar". Immerhin darf der BVB auch bisel gluecklich gewinnen...:fress:
 
Es ging darum, dass sie nicht reklamiert haben, bevor sie es auf der Stadionleinwand gesehen haben. Danach natürlich schon, das bestreitet ja keiner.

Is klar. Wie auch immer, jede Reklamation, ob vorher oder nachher, war letztendlich sowieso umsonst. Wie der Schiedsrichter Winkmann schon sagte:
Selbst wenn ich das Abseitstor auf der Leinwand gesehen hätte, dann hätte ich es nicht zurücknehmen dürfen. Es war eine Tatsachenentscheidung", sagte er dem TV-Sender Sky.

So is nu mal die Regel. Und der BVB hat halt davon profitiert.

So btw.
Der BVB war bestimmt nicht der erste auch nicht der letzte, der von der Regel provitiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Reklamieren oder nicht, mit Video oder nicht... Fakt: Wenn alle drei Szenen genau andersrum gepfiffen worden wären, hätte sich der BVB auch nicht beschweren können.

Es gab sogar noch eine vierte: Beim 2:0 nimmt kurz vorher Miki den ball mit dem Oberarm mit.

Das ALLE diese Szenen konsequent gegen Ingolstadt gingen hat schon ein Geschmäckle, finde ich. Das ist für mich Verarsche. Tut mir leid.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
"Verarschung" setzt eine Absicht voraus. Dies will ich dem Schiri-Gespann jetzt aber keineswegs unterstellen. Am wenigsten Schuld bescheinige ich Schiri Winkmann. Der hat sich auf seinen unsäglichen Assi verlassen müssen. Und der hatte keinen guten Tag erwischt. Hummels auch nicht, aber wer viel arbeitet, macht auch schon mal einen Fehler.
 
Oben