16. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Du kannst glauben was Du willst, nur ist es schwach und primitiv eine Diskussion unter fadenscheinigen Querverweisen in eine völlig andere Richtung lenken zu wollen, zudem eine, die mit der hiesigen Diskussion nichts zu tun hat. Aber wie gesagt, der Glaube ist ja frei.
 

André

Admin
Wieso spricht eigentlich niemand von den 2 irregulären Toren der Dortmunder? Das Tor von Reus war abseits und der Elfer war kein Elfer. Ohne Stark habt Ihr in Zukunft erst recht keine Chance. :zahnluec:

Oder das Spiel in Freiburg: 0:1 nach Schwalbe Götze, 0:2 nach Handspiel! Da hat sich kein Dortmunder aufgeregt, nimmt man gerne mit, so lange es Punkte gibt.

Der Freiburger Trainer wurde von Klopp ja noch verhöhnt (Ich habe nichts gesehen, schaue es mir aber auch nicht nochmal an).
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Weil das einfach nicht ins Bild passt. Eigentlich ganz einfach. Die Diskussion fokussiert sich doch einzigst auf eine Szene. Und damit werden absurdeste Szenarien dargestellt, was alles hätte passieren können wenn ... . Das Volk ist glücklich damit, siehe hexe. Ergo, Bedarf geschaffen, Bedarf befriedigt.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Weil das einfach nicht ins Bild passt. Eigentlich ganz einfach. Die Diskussion fokussiert sich doch einzigst auf eine Szene. Und damit werden absurdeste Szenarien dargestellt, was alles hätte passieren können wenn ... . Das Volk ist glücklich damit, siehe hexe. Ergo, Bedarf geschaffen, Bedarf befriedigt.

Muss schwer sein andere Meinungen zu akzeptieren. Oder Entscheidungen, die nicht in dein Weltbild passen.

Wenn du nicht kapierst, dass es für mich persönlich logisch dass Schmelzer nicht bestraft wird (weil er nichts gemacht hat) dann kann ich damit gut leben.

Aber lass doch dein "Das Volk ist glücklich"-Gelaber weil das Volk danach angeblich geschrieen hat mit dem Hinweis auf meine Person.
 

André

Admin
Bezogen auf den Fall Schmelzer finde ich das ok.

Ich finde es halt doof dass es in anderen ähnlichen Situationen anders entschieden wurde. Spielregeln und Rahmenbedingungen sollten schon für alle gleich sein.

Peinlich finde ich darüber hinaus das Verhalten des BVB, mit Hass-Artikeln auf der HP, Spieleraussagen via FB (Hummels und Götze) und vor allem unter dem Eindruck dass man sich vor 3 Wochen in Freiburg noch nen Scheiß um Fairplay gekümmert hat.
 

Schröder

Problembär
@ Hexe:
Gegen die Logik ist auch nix einzuwenden. Unlogisch ist doch aber, das andere Spieler, die auch nix gemacht haben, was auch durch TV-Bilder bewiesen wurde und wo auch der Schiedsrichter im Nachhinein seinen Fehler zugegeben hat, trotzdem gesperrt wurden. Eben mit der Begründung der Tatsachenentscheidung. Hier handelt der DFB völlig willkürlich, und das kann´s nicht sein.

Entweder es gilt die Tatsachenentscheidung auf´m Platz, dann muss auch Schmelzer gesperrt werden.
Oder es gilt der tatsächliche Sachverhalt, zumal auch nachher vom Schiedsrichter eingeräumt, dann müssen alle betroffenen unschuldigen Spieler freigesprochen werden. Aber nicht nach Gutdünken des DFB mal Hü und mal Hott.
 
Zuletzt bearbeitet:

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
@ Hexe:
Gegen die Logik ist auch nix einzuwenden. Unlogisch ist doch aber, das andere Spieler, die auch nix gemacht haben, was auch durch TV-Bilder bewiesen wurde und wo auch der Schiedsrichter im Nachhinein seinen Fehler zugegeben hat, trotzdem gesperrt wurden. Eben mit der Begründung der Tatsachenentscheidung. Hier handelt der DFB völlig willkürlich, und das kann´s nicht sein.

Ja, aber sie begründen es dann halt irgendwie, wenn auch unzureichend.
Im Video zum Podolski-Fall wurde ja dann was gesagt von unsportlich, wohl wegen der Rudelbildung, und dass er ein Spiel wohl verschmerzen kann.
Das ist zwar eine sehr dünne "Begründung", aber das nehmen sie dann.
Richtig finde ich das in diesen Fällen natürlich nicht.

Aber vielleicht hat dieser Fall jetzt ja eine neue klare Linie beim DFB begründet.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 

Schröder

Problembär
Schmelzer könnte das 1 Spiel wohl auch verschmerzen. Und auch bei ihm gab´s danach Rudelbildung, weil die Dortmunder beim Schiri protestierten.
Der DFB richtet seine Urteile nach allgemeiner Stimmungslage. Fordern "BILD" etc. einen Freispruch, so wird der Spieler freigesprochen, geht der Fall in den Medien irgendwo unter oder ist der Spieler dort nicht gut gelitten, so wird er gesperrt. Da kommt nie eine klare Linie rein. Bzw. hält diese neue klare Linie genau bis zum nächsten Fall, dann kommt eine neue "klare Linie".
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieso spricht eigentlich niemand von den 2 irregulären Toren der Dortmunder? Das Tor von Reus war abseits und der Elfer war kein Elfer. Ohne Stark habt Ihr in Zukunft erst recht keine Chance. :zahnluec:

Oder das Spiel in Freiburg: 0:1 nach Schwalbe Götze, 0:2 nach Handspiel! Da hat sich kein Dortmunder aufgeregt, nimmt man gerne mit, so lange es Punkte gibt.

Der Freiburger Trainer wurde von Klopp ja noch verhöhnt (Ich habe nichts gesehen, schaue es mir aber auch nicht nochmal an).

Spiel in Freiburg 0:1 nach Schwalbe Götze? Wo siehts du da ne Schwalbe von Götze. Im Video bei 3:30 min.
Das 0:2 nach Handspiel? Götze bekommt den ball klar an den Kopf! Szene ab 5:20 min.
Also sehe da nicht das was du da so von dir gibst.

Video bei YouTube von Sky Sport HD:

SC Freiburg - Borussia Dortmund, Bundesliga, 9. Spieltag, Saison 2012/2013 - YouTube
 
Ist es nicht auch eine Tatsache dass Wolfgang Stark seinen Fehler eingeräumt hat und dies im Spielbericht vermerkt hat.
Für mich ist es logisch dass Schmelzer nicht gesperrt wird aus diesen Gründen. Ich fänds eher befremdlich wenns anders wäre.
Immerhin wurde das "Handspiel" ja mit der roten Karte und dem Elfer geahndet. Als Stark seinen Fehler bemerkt hat, hat er ihn korrigiert.

Hmm, muss ein Spieler dann in Zukunft darauf hoffen das der Schiri die Eier in der Hose hat und seinen Fehler zugibt? Dann gibt es vielleicht einen Freispruch, sonst ist der DFB so gnädig und spricht nur ein Spiel Sperre aus um den Schiri " zu schützen"! :zahnluec:
Klar logisch ist eine Sperre bei einer so krassen Fehlentscheidung nicht, aber wir reden hier auch vom DFB. ;)

- - - Aktualisiert - - -

Wieso spricht eigentlich niemand von den 2 irregulären Toren der Dortmunder? Das Tor von Reus war abseits und der Elfer war kein Elfer. Ohne Stark habt Ihr in Zukunft erst recht keine Chance. :zahnluec:

Oder das Spiel in Freiburg: 0:1 nach Schwalbe Götze, 0:2 nach Handspiel! Da hat sich kein Dortmunder aufgeregt, nimmt man gerne mit, so lange es Punkte gibt.

Der Freiburger Trainer wurde von Klopp ja noch verhöhnt (Ich habe nichts gesehen, schaue es mir aber auch nicht nochmal an).


Weil die Lüdenscheider (nicht alle) mittlerweile in anderen Sphären schweben und teilweise völlig den Bezug zur Realität verloren haben, wenn sogar von Verschwörung gesprochen wird.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Hmm, muss ein Spieler dann in Zukunft darauf hoffen das der Schiri die Eier in der Hose hat und seinen Fehler zugibt? Dann gibt es vielleicht einen Freispruch, sonst ist der DFB so gnädig und spricht nur ein Spiel Sperre aus um den Schiri " zu schützen"! :zahnluec:

Jetzt bringste aber viel. Das sind ein paar zuviel Zusammenhänge. Hier dürfte es für den ein oder anderen undurchsichtig werden. :D
 

Dilbert

Pils-Legende
Da denke ich sollte man auch unterscheiden, beide Schiris damals haben ihr Irrtum zugegeben. Und ich denke das ist entscheidend. Das hat ja auch Stark gemacht nach dem Spiel, wo er sich die Bilder noch mal angesehen hatte in der Kabine.

Tja, dann sollte ab jetzt jedem Schiedsrichter bei so einer Grütze seine Fehlentscheidung fernsehtechnisch vor Augen geführt werden, damit der danach seinen Irrtum einräumen kann... meiner Meinung nach muss.

Ansonsten isset schlichtweg ganz grosser Beschiss.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Tja, dann sollte ab jetzt jedem Schiedsrichter bei so einer Grütze seine Fehlentscheidung fernsehtechnisch vor Augen geführt werden, damit der danach seinen Irrtum einräumen kann... meiner Meinung nach muss.

Ansonsten isset schlichtweg ganz grosser Beschiss.
"Beschiss" und dann noch ganz grosser setzt eine böse Absicht voraus, die ich hier keinem Schiedsrichter unterstelle. Zugegeben wurden solche Irrtümer in der Vergangenheit unterschiedlich abgewickelt, der neueste Fall zählt dazu. Diesen Kritikpunkt lasse ich gelten, aber nicht als Beschiss sondern als Inkonsequenz.
 
Um Schmelzer Bestrafung, bzw. Nichtbestrafung, gehts letztendlich auch nicht. Auch nicht darum, dass der Stark seine Fehler zugegeben hat.
Ich glaube es geht insgesamt gesehen einfach nur darum, dass der Stark das Spiel verpfiffen hat. Wenn auch unabsichtlich. Ob der Stark es zugibt und Schmelzer bestraft wird, oder nicht, der BvB bleibt punktelos. Und vor allem gehts darum, dass so manche BvB Fans die noch immer an den Titel geglaubt haben, und das sind auch in meinem Umfeld nicht gerade wenige, ihre Titelträume zu Grabe tragen können. Nach der Niederlage wird so mancher diesen Traum aufgegeben haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Wird immer besser hier...! :D

Ich schlage vor, wir organisieren sofort eine Lichterkette vom Westfalenstadion zu Starks Haus. Solidaritaet gegen Anti-BVB- Verschwoerungen und Kennedy-Attentate...:floet:
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Vermutlich haben es schon manche gesagt, denen will ich mich dann anschließen:

Die persönliche Bestrafung darf in meinen Augen nicht davon abhängen, ob ein Schiri einen Fehler eingesteht oder nicht. Das fällt Stark als arriviertem Schiri im Zweifel leichter als einem aufstrebenden Jungtalent. Darunter darf aber Spieler A nicht leiden, während Spieler B profitiert.

Das kann man nur objektiv feststellen. Wird der Fehler jenseits jeglichen Zweifels objektiv festgestellt, darf nicht gesperrt werden. So muss die Lösung aussehen.

- - - Aktualisiert - - -

Danke für die Aufklärung dass mit Brazzo hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.

Also war das bei Poldi und de Camargo damals so, dass versäumt wurde den Schiedsrichter nach dem Spiel zu interviewen, oder der Schiedsrichter kein Bock hatte eine Auskunft zu erteilen, und dafür werden dann die Spieler halt 1 Spiel gesperrt, weil der Schiri seinen Fehler nicht zugeben konnte/wollte.

De Camargo wurde damals übrigens von Stark runtergeschickt und sein "Opfer" faselte von "so ein Geschenk muss man annehmen". Ist schon bizarr, dass selbst die Fürsprache des Opfers die Sperre nicht verhindert...
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Wird immer besser hier...! :D

Ich schlage vor, wir organisieren sofort eine Lichterkette vom Westfalenstadion zu Starks Haus. Solidaritaet gegen Anti-BVB- Verschwoerungen und Kennedy-Attentate...:floet:

Ich schlage vor Du fängst an, dann geht die Lichterkette wenigsten weit genug, schick sie gleich über Baden-Würtemberg, da sitzt jemand vor glänzenden Kugeln, der sich sicherlich auch über zusätzliches Licht freut und dann ab Richtung Westfalenstadion und einwickeln damit. :D

- - - Aktualisiert - - -

Ich glaube, es ist was völlig anderes, was unverständlich bzw. unlogisch ist.

Du forderst mitdenken ein? Bissl viel, oder?
 

Rupert

Friends call me Loretta
@hexe, wenn Du Deine Ruhe und heile Welt haben willst, warum diskutierst Du dann? Sei glücklich und zufrieden und lächele in die Weihnachtskugeln und schön ist es. Vielleicht wollen sich aber nicht wenige mit diesen Machenschaften eben nicht abfinden. Jene sind es nämlich, die den Fussball zerstören. Keine Logik in deren Entscheidungen, es wird entschieden, wie das aufschreiende Publikum es möchte. Wäre das bei Freiburg so auch passiert? Achso sorry, Du warst ja am Weihnachtskugeln anlächeln. :huhu:

Respekt, das ist mal Grütze.
Warum ich das schreibe? Weil's raus musste :D
 

Detti04

The Count
Ich verstehe nicht, wie man darauf bestehen kann, dass jemand, der zu Unrecht bestraft wurde, ein weiteres Mal zu Unrecht bestraft wird. Weil in frueheren Faellen auf ein Unrecht ein zweites folgte und man diese Ungerechtigkeit doch bitteschoen konsequent fortfuehren sollte? Das ist natuerlich ein prima Argument:

"Herr Senator, wir sollten Joe Smith nicht hinrichten. Dieser wurde zwar zum Tode verurteilt, aber inzwischen hat sich seine Unschuld erwiesen." - "Das gab es auch frueher schon, dass wir Leute hingerichtet haben, die sich in der Zwischenzeit als unschuldig herausgestellt hatten. Wo kaemen wir denn da hin, wenn wir eine Entscheidung zuruecknaehmen? Und ueberhaupt, es waere ja unfair gegenueber den frueheren Faellen, wenn der Typ straffrei ausginge - wir wollen doch schliesslich konsequent sein."
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Ich verstehe nicht, wie man darauf bestehen kann, dass jemand, der zu Unrecht bestraft wurde, ein weiteres Mal zu Unrecht bestraft wird. Weil in frueheren Faellen auf ein Unrecht ein zweites folgte und man diese Ungerechtigkeit doch bitteschoen konsequent fortfuehren sollte?

Nö, da haste was falsch verstanden. Das wäre nur logisch, wenn es so fortgesetzt werden würde. Bisher wurde es das ja stets mit dem Universalargument "Tatsachenentscheidung". Weshalb das jetzt nicht mehr so ist, ist eben entgegengesetzt der bisherigen Gepflogenheiten und damit unlogisch und demnach nicht zu verstehen. Das hat ja nichts mit einfordern zu tun. Ich würde mir wünschen, dass jeder Fall so behandelt wird wie dieser. Wenn jemand unschuldig ist, dann soll er bitte auch freigesprochen werden. Das zudem ein Schiedsrichter einen Fehler zwingend eingestehen muss, um einen Freispruch zu erwirken ist ebenfalls nicht zu vermitteln.

Ich fürchte nur, der nächste Fall kommt und es wird wieder das Universalargument herausgeholt.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Im Fall Podolski hatte der Schiedsrichter aber eben auch seinen Fehler zugegeben und da hieß es eben auch falsche Tatsachenentscheidungen seien verbindlich. Mich persönlich würde mal interessieren wieso das bei Poldi so war, bei Schmelzer aber nicht.
vielleicht, weil man selbst beim dfb aus fehlern lernt?

- - - Aktualisiert - - -

Wieso spricht eigentlich niemand von den 2 irregulären Toren der Dortmunder?...

das wollten wir übereinstimmend hier im board dir überlassen! :zahnluec:
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Der war richtig gut, selbst mit einem Vielleicht.
Wir sind uns sicherlich alle einig, daß es bei Fehlentscheidungen keine Sperren geben sollte. Dann aber gleiches Recht für alle. Daran gibt es Zweifel.
mir waren diese dfb-gerichte und -entscheidungen schon immer suspekt.
das hat was logenhaftes: fern jeglicher legalität wird da im hinterstübchen was intransparentes zusammengeköchelt.
 

Dilbert

Pils-Legende
"Beschiss" und dann noch ganz grosser setzt eine böse Absicht voraus, die ich hier keinem Schiedsrichter unterstelle. Zugegeben wurden solche Irrtümer in der Vergangenheit unterschiedlich abgewickelt, der neueste Fall zählt dazu. Diesen Kritikpunkt lasse ich gelten, aber nicht als Beschiss sondern als Inkonsequenz.

Den Beschiss sehe ich auch nicht auf Seiten der Schiedsrichter, bei denen gehe ich (fast immer) davon aus, dass sie ihr bestes geben und diese Fehler unbeabsichtigt sind. Ausnahmen gab es dabei auch, aber das ist meine persönliche Meinung.

Der Beschiss geht da los, den einen der nix gemacht hat für´s nächste Spiel zu sperren und den anderen eben nicht. Wenn es daran liegen sollte, dass der eine Schiedsrichter sich nach dem Spiel zu seinem Fehler bekennt und der andere trotz glasklarer Fernsehbilder den Sturkopp macht, dann isset Beschiss von den Sturköppen. Die müsssen ihre Fehler ja ncht einmal öffentlich zugeben, wenn sie nach dem Spiel keinen Bock haben, aber auf ihrem Spielberichtsbogen sollte sowas vermerkt sein, und dementsprechend zum Freispruch führen. Alles andere ist... na ja.. Beschiss.
 
vielleicht, weil man selbst beim dfb aus fehlern lernt?


der war wirklich gut.
was hätteste denn gesagt, wenn z.b. ein ribery im vergleichbaren fall freigesprochen worden wäre?

so long

p.s. bin schon verwundert, was aus einem ehemals nicht unsymphatischen club geworden ist. ich meine, ein schlacker hätte es hier im thread gesagt: "a new fcb-generation is born."
und anscheinend mit derselben lobby beim dfb.
 

Detti04

The Count
Wie anderswo erwaehnt, wurde Joel Matip in der letzten Saison nach einer Roten Karte in der EL ebenfalls nicht gesperrt, sondern freigesprochen. Heisst das nun, dass Schalke eine besondere Lobby bei der UEFA hat und die UEFA nun Schalkes Bitch ist?
 
Oben