12. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim

André

Admin
Erneut zweite Halbzeit abgebaut. 7 Spiele ohne Sieg. 3 von 21 Punkten. Aber labert es euch rugig weiter schön. Heute hätte man liefern müssen uns man hat es wieder mal verkackt.
 

André

Admin
Und was für tausende Chancen habt ihr eigentlich gesehen? Es war ein leistungsgerechtes unentschieden. Nicht mehr und nicht weniger. Mit ner anderen Vorgeschichte könnte man mit dem Spiel ansich leben, aber so war es mal wieder viel zu wenig.

Nächste Woche in Dortmund. Gibt auch wieder nix, die sind einfach zu gut bla bla. Und dann kommt Augsburg gegen die haben wir noch nie gut ausgesehen.

Wann und gegen wen wollen wir eigentlich unsere 40 Punkte holen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Devil

immer wieder am Ball
ist schon ein Hammer das wir es nicht mehr schaffen eine Führung auszubauen oder mit nach Hause zu nehmen.
Mir fällt aber auch schon seit langen auf, das die Konzentration und Kondition ab ca. 50 Minute sehr nachlässt.
Von den ungefährlichen Ecken und Freistössen mal ganz abgesehen. ( kann man aber trainieren).
 
Konditionell fand ich Gladbach gar nicht so übel.

Ab ca. der 50. Minute gabs so einige Chancen.
Hazard verzog aus spitzem Winkel (61.), Raffael vergab gleich zweimal (76., 78.), die wohl größte Möglichkeit hatte Johnson, der alleine vor Baumann stand und den Ball neben das Tor schoss (78.).

:gruebel: "Gefühlte tausend Chancen.......":gruebel:warens vielleicht nicht, aber nach der 50. Minute waren es 4. ;)
 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
Ich weis nicht ob es wirklich nachlassende Kondition ist. Zumindest ist mir nicht aufgefallen, das bei denen die Beine schwer sein könnten.
In der ersten Halbzeit hatten wir die Hoffenheimer absolut im Griff. In der zweiten nicht mehr. Johnsons Chance habe ich leider gesehen, da war ich dran mit Bier holen :).
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Ich weis nicht ob es wirklich nachlassende Kondition ist. Zumindest ist mir nicht aufgefallen, das bei denen die Beine schwer sein könnten.
In der ersten Halbzeit hatten wir die Hoffenheimer absolut im Griff. In der zweiten nicht mehr. Johnsons Chance habe ich leider gesehen, da war ich dran mit Bier holen :).

Es war eine der Sorte, bei der man die Arme schon oben hatte und ungläubig staunte, dass der Ball - wenn auch knapp - am linken Pfosten vorbeiging.

Eine 1:1 Situation, zentral, kein Hoffenheimer Feldspieler mehr mit der Chance, einzugreifen.
 
@André

Guck Dir die Zusammenfassung nochma an.

Da lach' ich mich aber schlapp, wenn Du Nachfolgendes als Ergebnis eines leistungsgerechten Unentschieden bezeichnest.

Gladbach – Hoffenheim 1:1 | Amiri-Knaller ärgert Gladbach

Schlapp.

Schlappschlapp.

Weiterhin die Chancenverwertung.

Ignoriert er doch konsequent. Solltest du mittlerweile wissen. Genau wie vermutlich das hier...

Erneut besaßen die Borussen ein deutliches Chancenplus, hatten vieles richtig gemacht im komplizierten Spiel gegen die noch ungeschlagenen Hoffenheimer. (...)

Es zieht sich wie ein roter Faden durch diese Saison: Irgendwie, irgendwo ging die Leichtigkeit vor dem Tor verloren. Was in der vorigen Saison meist scheinbar mühelos gelang, geht mittlerweile schief. Da vergibt Lars Stindl, ein Spieler mit ausgewiesenem Torriecher, der auch mal aus einer halben Chance einen Treffer machen kann, völlig frei aus zentraler Position, als er an Oliver Baumann scheitert. Dann also eine ähnlich tolle Möglichkeit für Johnson, weitere gute Chancen durch Raffael und Strobl bleiben ungenutzt (...)

Johnsons Fehlschuss als Sinnbild der Krise

Der einzige Punkt wo ich bei ihm bin - das alles bringt keine Punkte. Hätten wir aber eben solche Chancen erst gar nicht mehr wären meine Sorgen diesbzgl. deutlich größer.
 
Oben