11. Spieltag Fußballbundesliga 2017/18 - Robben und Hitzfeld trösten den BVB

Dilbert

Pils-Legende
Ich hoffe der ist - bei allem Respekt vor dem was er in den Jahren zuvor geleistet hat - bald weg. So schnell wie möglich bitte. Es ist ganz offensichtlich das er Flasche leer hat, wer Spiel für Spiel auf den lahmsten Sechser der Liga setzt und wie heute eins der besten Talente das wir haben auswechselt und Lehmann weiter spielen lässt hat den Fußball nie geliebt. Von Rausch wollen wir dann noch nicht mal sprechen... Mittlerweile kann ich Stöger echt nicht mehr sehen!

Togal wenn wir absteigen, muss ich mich nicht mehr über den Videoschiedsrichter ärgern, kann auf die bekackten Dosen aus Leipzig verzichten und lecker Fiege Pils in Bochum trinken. Mit ein bisserl Glück pfeift Bibianna dann all unsere Spiele und alles wird gut!:D

PS Stöger RAUS!


Ich weiß nicht, von Frontzeckschen Auflösungserscheinungen ist Kölle noch kilometerweit entfernt, dazu kommt das Pech mit sehr vielen Verletzten. Dem Stöger würde ich den Punktestand nicht unbedingt anlasten, im Team stimmt es, und das Verhältnis zum Trainer stimmt offensichtlich auch. Gegen den Wunsch der Spieler ´nen Trainer rauskicken kann alles zum kippen bringen, zumal derzeit auch kein Geschäftsführer Sport da ist. Innerhalb der Saison wirklich die komplette Führung so über den Haufen zu werfen hat bisher selten funktioniert.
 

derblondeengel

master of desaster
Lächerlich.

pS: und äußerst undankbar. Modefan?

Nope, ich glaube einfach das es wie bei Klopp und Favre ist, der hat schlichtweg Flasche leer. Hat ja schon nach dem letzten Spiel in der letzten Saison sowas angedeutet:

PETER STÖGER: Direkt nach dem Spiel gegen Mainz war es schwer für mich. Ich habe mich schwergetan, in diese pure Freude mit einzustimmen. Ich weiß nicht, wieso. Beim Aufstieg damals war es Adrenalin pur. Dieses Jahr konnte ich es unmittelbar nach dem Spiel nicht so entspannt sehen, fühlte mich auch am Abend bei unserer Abschlussfeier richtig kaputt.
 
C

Chris1983

Guest
Hm... Stöger ist weder der ichbiete immer wieder meinen Rücktritt an Zauderer wie Favre, noch so ein energischer Vollgasler wie Klopp. Letzteter hatte übrigens nebenbei auch noch größeren Aderlass beim Personal zu bewerkstelligen.

Stöger ist für mich nicht zwingend leer, hat aber offensichtlich keine Mittel momentan die Mannschaft auf Kurs zu bekommen.

Wobei, in der EL gings ja auch. Und - Hoffe in Normalform ist eh schon schwer für euch. In der jetzigen Form von euch nicht machbar.

Nehmt euch ggf mal ein Beispiel an Freiburg mit Streich.
 

Dilbert

Pils-Legende
Nope, ich glaube einfach das es wie bei Klopp und Favre ist, der hat schlichtweg Flasche leer. Hat ja schon nach dem letzten Spiel in der letzten Saison sowas angedeutet:
Mag sein, dass er damals platt war. Heute wirkt er aber alles andere als amtsmüde. Vielleicht hat er damals schon geahnt, dass das alles vielleicht ein oder zwei Jahre zu früh kam und diese Saison schwer werden würde. Oder es lag daran, dass das ein "Kann"-Erfolg war, während der Aufstieg damals ein "Muss"-Ding war, und die Erleichterung entsprechend größer.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Das hat sich nach Meinung der Experten heute im CHECK 24 Doppelpass ganz anders angehört. :21schild:;)
Keine Ahnung was du meinst, hab's nicht gesehen heute. :weißnich:
Aber Sokratis spielt als einziger BVB-Abwehrspieler seit Jahren konstant stark, besonders im Zweikampf. Und wenn er nicht ausgerechnet zu dem Zeitpunkt verletzt draußen gewesen wäre, hätte es Lewandowski bei dem wichtigen 2:0 sicherlich nicht so einfach gehabt.
Allerdings ist Socke nicht unbedingt der schnellste - was für das Bosz-System natürlich ein wichtiges Kriterium wäre.
 
C

Chris1983

Guest
Also ich kann mich da arg vertun, aber Sokratis habe ich aus einigen Spielen so in Erinnerung, dass er schon auch Spieler von denen ich meinte die müssten satt schneller sein als er, eben nicht mit Tempo vorbeikamen. Vllt. aus Angst vor seinen Fähigkeiten im Griechisch-Römischen. :D

Zum 2:0. Die Flanke kann/muss verhindert werden und beide Spieler du Lewandowski da jeweils mindestens einen Meter Platz haben müssen das einfach besser verteidigen. Dass dann der Hackentrick auch noch abgefälscht wird passt natürlich ins Bild.

Das war für mich auch wieder nicht zwingend Systemfrage sondern eher Zweikampfverhalten. Das war halt vielmal schlecht in dem Spiel vom BVB in den entscheidenden Szenen.
 

Litti

Krawallbruder
Ich weiß nicht, von Frontzeckschen Auflösungserscheinungen ist Kölle noch kilometerweit entfernt, dazu kommt das Pech mit sehr vielen Verletzten. Dem Stöger würde ich den Punktestand nicht unbedingt anlasten, im Team stimmt es, und das Verhältnis zum Trainer stimmt offensichtlich auch. Gegen den Wunsch der Spieler ´nen Trainer rauskicken kann alles zum kippen bringen, zumal derzeit auch kein Geschäftsführer Sport da ist. Innerhalb der Saison wirklich die komplette Führung so über den Haufen zu werfen hat bisher selten funktioniert.

Stöger behalten, ohne Wenn und Aber. Ich sehe nicht das irgendein anderer Trainer da jetzt was besser machen könnte. Irgendwann wird es schon wieder klappen. Könnte nur langsam mal anfangen.....:eek:
 
Ist ja nicht so dass die Kölner nichts versucht haben. Sie hatten einige Torchancen. Die Effizienz hat gefehlt.
Stöger am Spielfeldrand schüttelte immer wieder sein....... weises Haupt. :cool: Er schien ziemlich ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ich halte auch viel von Stöger, trotz aller Pleiten. Er und Schmadtke hätten zusammen bleiben sollen. Schmadtke hat sicher ein Zeichen setzen wollen, der Schuss ging aber nach hinten los. Ich gönne es dem Effzeh, dass es ihnen gelingt, sorry @Hennes für die Metapher, dich als Geiss"bock umzustossen". Es sind noch genug Spiele um dies zu schaffen ! :jaja:
 

Schröder

Problembär
Die Gelb-Rote gegen den Stuttgarter war ein Witz, zugegeben. Wenn der für den Tritt gegen den Hals von Arp aber bei der ersten gelben gleich mit glatt-Rot runter geht, darf sich auch keiner beschweren, denn Arp kam von vorne, er hat ihn also gesehen.
 

osito

Titelaspirant
Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit. Am letzten ST profitierten die Schwaben, vom Aussetzer des Mannes in Schwarz, als ein Freiburger ungerechter Weise vom Platz musste. Was ja auch Einfluss am Spielgeschehen hatte. Frage mich jetzt nur, wer jetzt gegen die Freiburger eine unberechtigte kassieren wird...weil die haben ja schließlich noch einen gut!
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Keine Ahnung was du meinst, hab's nicht gesehen heute. :weißnich:
Aber Sokratis spielt als einziger BVB-Abwehrspieler seit Jahren konstant stark, besonders im Zweikampf. Und wenn er nicht ausgerechnet zu dem Zeitpunkt verletzt draußen gewesen wäre, hätte es Lewandowski bei dem wichtigen 2:0 sicherlich nicht so einfach gehabt.
Allerdings ist Socke nicht unbedingt der schnellste - was für das Bosz-System natürlich ein wichtiges Kriterium wäre.
Die so genannten Experten der Runde, darunter auch Ballack der gestern mal zu Gast war, sie meinten, das die Abwehr mit Sokratis und Toprak nicht genug Qualität hat, im Vergleich zu Bayern und international.

Auch die Bayern Abwehr mit Hummels und Süle sind nicht immer sattelfest. Vor allem Süle der manchmal etwas steif und ungelenkig ist und mich an Van Buyten erinnert. Rafinha hat seine beste Zeit auch hinter sich.

Auch Standfußballer Ballack war nicht immer der schnellste. :D Aber vom Sessel aus ist es einfach seinen Senf dazuzugeben. :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die so genannten Experten der Runde, darunter auch Ballack der gestern mal zu Gast war, sie meinten, das die Abwehr mit Sokratis und Toprak nicht genug Qualität hat, im Vergleich zu Bayern und international.
An die Seite von Sokratis gehört ein schneller Abwehrspieler mit Qualität, das ist korrekt. Toprak war ein klarer Fehleinkauf, Bartra ist körperlich nicht robust genug, und Zagadou, der am ehesten in die Rolle passen würde, ist noch zu unerfahren.
 
C

Chris1983

Guest
Auch Standfußballer Ballack war nicht immer der schnellste. :D Aber vom Sessel aus ist es einfach seinen Senf dazuzugeben. :D

Andrea Pirlo und Xavi waren im Vergleich zu Ballack natürlich richtige Raketen im Antritt. :isklar:

Unabhängig davon: was hat das denn zu sagen ob er als zentraler Mittelfeldspieler nicht die Sprintwerte eine evtl. schnellen Innenverteidigers hatte? ich denke mal nichts in diesem Zusammenhang.
 
C

Chris1983

Guest
An die Seite von Sokratis gehört ein schneller Abwehrspieler mit Qualität, das ist korrekt. Toprak war ein klarer Fehleinkauf, Bartra ist körperlich nicht robust genug, und Zagadou, der am ehesten in die Rolle passen würde, ist noch zu unerfahren.

Einfach mutig sein und ausprobieren. Hat bei uns mit Christensen auch funktioniert. Dafür hat aber Toprak wohl zuviel Ablöse gekostet.
 

Litti

Krawallbruder
...
Auch die Bayern Abwehr mit Hummels und Süle sind nicht immer sattelfest. Vor allem Süle der manchmal etwas steif und ungelenkig ist und mich an Van Buyten erinnert. Rafinha hat seine beste Zeit auch hinter sich....

Also Süle sehe ich komplett anders. Ich finde der Typ ist 'ne Granate. Kann ein ganz großer werden. Also als Spieler, körperlich ist er das ja schon. :D
 
Das hat sich nach Meinung der Experten heute im CHECK 24 Doppelpass ganz anders angehört. :21schild:;)

Sokratis.............:gruebel::suspekt: Bei denen haperts anscheinend an allen Ecken und Enden.
Das Spiel der Dortmunder war doch immer sehr offensiv ausgelegt. War ja auch kein Problem, weil man die Tore geschossen hat. ( Bis dato insgesamt 28 Tore. Die Bayern haben 27 x getroffen) Gerade im eigenen Stadion war der BVB eine Macht. Zuletzt gab es 2 Heimniederlagen hintereinander. 2 Heimniederlagen gab es auch in den letzten 49 Spielen. Aber insgesamt. (Lt. Kicker)
Nu is alles anders. Vorne trifft man die Kiste nicht mehr, hinten bekommt man die Tore rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Einfach mutig sein und ausprobieren. Hat bei uns mit Christensen auch funktioniert. Dafür hat aber Toprak wohl zuviel Ablöse gekostet.
Ich dachte, du meintest jetzt Zagadou. Klar, Toprak war auch zu teuer, aber das Hauptproblem ist: er ist einfach zu schlecht, denn für einen guten Abwehrspieler muss man diesen Preis (10 Mille glaube ich) mindestens ausgeben. Ich weiß noch, wie unser osito frohlockt hat, als er von seinem Abgang in Leverkusen erfuhr. Und der Jüngste isser ja auch nicht mehr.
 
C

Chris1983

Guest
Ich dachte, du meintest jetzt Zagadou. Klar, Toprak war auch zu teuer, aber das Hauptproblem ist: er ist einfach zu schlecht, denn für einen guten Abwehrspieler muss man diesen Preis (10 Mille glaube ich) mindestens ausgeben. Ich weiß noch, wie unser osito frohlockt hat, als er von seinem Abgang in Leverkusen erfuhr. Und der Jüngste isser ja auch nicht mehr.

Genau, mutig sein und Zagadou das mal machen lassen.
 
Oben