1. FCK verlängert mit Marco Kurz

André

Admin
Der 1. FCK steht auf einem Relegationsplatz. Nur 5 Punkte gab es aus 8 Spielen. Nun setzt der 1. FCK in Person von Stefan Kuntz ein Zeichen und verlängert den Vertrag mit Trainer Marco Kurz.

Kehrt damit nun am Betzenberg wieder Ruhe ein?

Oder ist es die Erkenntnis dass es nicht am Trainer liegen kann? Weil die Abgänge von Srdjan Lakic, Jan Moravek, Ivo Ilicevic und Erwin Hoffer am Betzenberg nicht adäquat ersetzt wurden?

Kuntz setzt ein Zeichen: Kurz verlängert - Bundesliga - kicker online

Trotzdem ist der Trainer das schwächste Glied und sollte es in Zukunft nicht aufwärts gehen wird auch Kurz in Kaiserslautern zur Diskussion stehen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Vertrag verlängert? Ein Zeichen? In der Bundesliga? Das ich nicht lache.

Der FCK wäre der imo erste Verein, der bei einer audauernden Misere, was die Ergebnisse anbelangt, sich auf eine vor kurzem stattgefundene Vertragsverlängerung beruft, wenn es um die Frage geht, ob man mit dem Trainer weitermachen sollte oder nicht.
 
Es ist natürlich schon ein Zeichen an die Spieler, dass niemand ausscheren kann. Das ist schon clever von Kunz, zumal das finanzielle Risiko ja nicht sonderlich groß ist. Kurz zählt wohl a) zu den billigen Trainern und b) hat er das Image des ehrlichen Arbeiters, der im Fall der Fälle seinen Vertrag auflösen würde. Klar ist, dass Kuntz alles versuchen wird den FCK in Liga 1 zu halten, und auch als ultima ratio sich von Kurz (einvernehmlich) trennen würde.
 

André

Admin
Man muss ja auch sagen dass wohl kein anderer Trainer mit dem Kader besser arbeiten würde.

Ich kann nicht verstehen wie man fast die gesamte Offensive abgeben kann ohne dann für Ersatz zu sorgen.

Trotzdem wird das am Ende auf Kurz zurückfallen, auch wenn der nichts dafür kann. Mit so einer Maßnahme für Ruhe sorgen zu wollen, erinnert mich an Gladbach und Frontzeck anfang der letzten Saison.

Wenn solche Zeichen schon notwendig werden ist es fast schon zu spät.
 

Detti04

The Count
Mir gefallen vor allem die aehnlichen Themen. Das Auswahlkriterium bzw. der Algorithmus scheint nicht sehr ausgereift.
 
Oben