1. FC Köln bekommt 400 Millionen Euro vom Vermarkter

André

Admin
Gibt natürlich Planungssicherheit, sofern man erstklassig bleibt. Aber auf der anderen Seite muss man die Summe auch wieder relativieren. Hier ist ja schließlich nahezu alles abgetreten, Trikotwerbung, Stadionvermarktung, VIP Plätze, Ausrüsterverträge etc.

Der Vermarkter will ja dabei noch Geld verdienen und macht das nicht aus Spaß. Der FC hätte imo in Eigenregie vermutlich mehr Kohle machen können, aber halt nicht so eine Planungssicherheit gehabt. So hat man für die nächsten 12 Jahre Summe X zur Verfügung und weiß das schon heute.

400 Millionen /12 Jahre = 33,33 Millionen Euro pro Saison. 400 Millionen Euro erwecken den Eindruck dass der FC jetzt im Geld schwimmt, dem ist aber ganz sicher nicht so. Aber der Club hat Planungssicherheit , was heute einiges wert ist, wie man z.B. an Teldafax und Bayer Leverkusen sieht.
 

KGBRUS

SF-Ultra
Ich halte da gar nix von, da wird das Tafelsilber verscherbelt. Hat nur der Vermarkter was von. Entweder dem FC geht es sportlich sehr gut, dann fehlen ihm Einnahmen und der Vermarkter verdient sich eine goldenen Nase. Oder es läuft nicht beim FC, dann wird die Summe nach unten korrrigiert. Sieht für mich nach einer Win, aber nicht nach einer Win Win Situation aus.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
... Hier ist ja schließlich nahezu alles abgetreten, Trikotwerbung, Stadionvermarktung, VIP Plätze, Ausrüsterverträge etc.

... 400 Millionen /12 Jahre = 33,33 Millionen Euro pro Saison. ...

Ich halte das für ein totales Verlustgeschäft. Außer den Fernsehgeldern und mögliche Transfergewinne, so scheint ist, hat der FC Kölle alles abgegeben. Für 33 Mio per anno? Mehr können die alleine nicht aus dem Marketing generieren? Kaum vorstellbar. Und selbst wenn, verkaufe ich das noch nicht, sondern gebe das gegen Beteiligung ab: macht ihr (Firma X) mal das Marketing, ihr kriegt auch x% davon.
 
Gibt natürlich Planungssicherheit, sofern man erstklassig bleibt. Aber auf der anderen Seite muss man die Summe auch wieder relativieren. Hier ist ja schließlich nahezu alles abgetreten, Trikotwerbung, Stadionvermarktung, VIP Plätze, Ausrüsterverträge etc.

Der Vermarkter will ja dabei noch Geld verdienen und macht das nicht aus Spaß. Der FC hätte imo in Eigenregie vermutlich mehr Kohle machen können, aber halt nicht so eine Planungssicherheit gehabt. So hat man für die nächsten 12 Jahre Summe X zur Verfügung und weiß das schon heute.

400 Millionen /12 Jahre = 33,33 Millionen Euro pro Saison. 400 Millionen Euro erwecken den Eindruck dass der FC jetzt im Geld schwimmt, dem ist aber ganz sicher nicht so. Aber der Club hat Planungssicherheit , was heute einiges wert ist, wie man z.B. an Teldafax und Bayer Leverkusen sieht.


@André
ich gehe mal von aus das "Sie" Rechnen können ... und ich gehe mal von aus das sich das es keinVerlust Geschäft ist ...

zittiere mal aus der Presse :
„Infront hat uns unter mehreren Angeboten das eindeutig beste Gesamtpaket vorgelegt, mit dem wir eine immense Planungssicherheit für künftige Vermarktungseinnahmen erzielen und uns besser stellen als bei einer möglichen Eigenvermarktung.”



hast aber recht das mit denn 12 Jahren find ich zu lange ... hätte man ja auch besser verhandeln können !!


@derblondeengel
dann mach unsere Verpflichtung ja Sinn ....:fress:

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

SF-Ultra
Nun ja eines steht fest. Die Vermarktung komplett abzugeben ist immer ein Verlustgeschäft, da der Vermarkter ja auch etwas verdienen will. Die Frage ist nur ob der Verein das gleiche Ergebniß in der Vermarktung erreichen könnte.
 

derblondeengel

master of desaster
Die Vermarktung hatte vorher ja bereits ein anderer Vermarkter beim EffZeh in den Händen und so wie ich Schmadtke & Wehrle einschätze, wird sich die Situation für den EffZeh eher verbessert als verschlechtert haben.

Man weiß aber nix genaues nicht inwiefern Infront was genau alles vermarktet.

EffZeh Heimseite
 
Nun ja eines steht fest. Die Vermarktung komplett abzugeben ist immer ein Verlustgeschäft, da der Vermarkter ja auch etwas verdienen will. Die Frage ist nur ob der Verein das gleiche Ergebniß in der Vermarktung erreichen könnte.


@KGBRUS der Verein weiß das schon ... aber ob der Vermarkter das richtig einschätz ist ne andere frage ...:fress:
und ob der vermarkter sein gewinn erziehlt ist auch das problrm des vermarkters:nene:

daher ob wir ein verlust geschäftmachen machen , sehe ich nicht da ja kein vermarkter mir auf zeigen kann das sie ein gewinn machen ...;)
daher wer dann schellte angebracht an unsere Führung ...:floet:
komisch ganz Fußball Deutschland regt sich über eine Verúrteilung von ein FC Bayern Boss auf der zig Milionen veruntreut hat und nur ein bruch teil für soziales gespendet hat
..
aber hier sucht man das Haar in der Suppe ..


gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

SF-Ultra
@catweazle Ich denke ehr, das der vermarkter so kalkuliert hat das er seinen Gewinn auf jeden fall hat. Sprich wenn Köln 10 Mios in Eigenregie mit der Vermarktung verdient hat, Und sich die Summe nicht ändert bleibt halt nur noch die 10 Mios abzüglich Gewinn Vermarkter übrig.
Das wird aber nicht so kommen, da man ja geschickter Weise nach dem Aufstieg eingestiegen ist und in Liga 1 sollte der Vermarktungsgewinn per se höher liegen.

Wie gesagt ich weiß nicht ob das auf Köln zutrifft, aber ich bin generell dagegen etwas abzugeben, was Kohle bringt. Besonders bei Vereinen die eine große Fanschar haben, da lüppt dat von alleen.
 
@catweazle Ich denke ehr, das der vermarkter so kalkuliert hat das er seinen Gewinn auf jeden fall hat. Sprich wenn Köln 10 Mios in Eigenregie mit der Vermarktung verdient hat, Und sich die Summe nicht ändert bleibt halt nur noch die 10 Mios abzüglich Gewinn Vermarkter übrig.
Das wird aber nicht so kommen, da man ja geschickter Weise nach dem Aufstieg eingestiegen ist und in Liga 1 sollte der Vermarktungsgewinn per se höher liegen.

Wie gesagt ich weiß nicht ob das auf Köln zutrifft, aber ich bin generell dagegen etwas abzugeben, was Kohle bringt. Besonders bei Vereinen die eine große Fanschar haben, da lüppt dat von alleen.

na Köln macht nicht solche Sachen wie der BvB der schon längst abgestiegen wer wenn der DFB ihre Regeln anwenden würden..
und zu Schlacke ein Gasriesen im nacken kann Köln nicht aufwarten ...usw. usw..
was mich immer wieder intressiert über uns richtet man aber andere vereine da ist das in ordnung und wird nicht darüber geredet!!
oder es schön geredet ... aber wie gesagt bei uns sucht man das Haar in der Suppe .. vielleicht weil wir die treusten Fäns haben die durch jede Scheixxe gehen!!+

gruß
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
was mich immer wieder intressiert über uns richtet man aber andere vereine da ist das in ordnung und wird nicht darüber geredet!!
oder es schön geredet ... aber wie gesagt bei uns sucht man das Haar in der Suppe .. vielleicht weil wir die treusten Fäns haben die durch jede Scheixxe gehen!!+

gruß

Keiner richtet über den FC Köln - Du bist halt mal wieder überempfindlich; das ist alles.
Es ist klar, dass bei einer Komplettvergabe der Vermarktungsrechte an einen Externen, Geld auf der Strecke bleibt; dafür kriegt man eine garantierte Summe.
 
So so, Vereine wie Schalke, BVB oder Bayern vermarkten sich selber, weil sie keine Beachtung bekommen? Interessante Theorie. :D

naja bei Schalke liegt es wohl an Gasriesen aus Rußland im nach hinein von "eigen "vermarktung zu sprechen ist auch ne Therorie .. und der nette Schlachterkönig ist da wohl auch der witz des jahres der andere ausbeutet und unterbezahlt um es mal milde auszudrücken !!
zum BvB der wer schon mal zwangst Abgestiegen wenn der DFB mal ihre eigene Regel anwenden würden und nicht nur bei Vereinen die 3 - 4 Klassig sind ..
ach klar die vermackten sich auch ne tolle Therorie ...
du hast recht bei Bayern die könnten das .. aber ich habe magenschmerzen bei so ein Manger der soviel dreck am stecken hat möchte gar nicht wissen was der so für denn FC Bayern gemacht hat!!
schon intressant deine Theroien , aber klar das sind unsere ach so tollen Clubs!!:WC:

da stink der Fisch ... mehr sage ich dazu nicht !!

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja, und eine gewisse Handelskette, die ihre Mitarbeiter bespitzelt, wird von diesem netten Schlachterkönig beliefert und sponsort dann den FC Kölle.


Tja was ist schlimmer .. ach jetzt bespitzrlt auch REWE habe davon noch nix mit bekommen haste da Fakten ..
für mich ein grund dann nicht mehr einzukaufen... und was mit denn beliefern zu tun hat ist doch eh ein Klügel wie hier im Norden warum soll das anderes sein im NRW .. traurig auf jeden fall für FC aber für euch um so mehr !

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
ok danke das war aber 30.04 2013 ...

leider an mir vorbei gegangen ... muß mal an meinen einkauf überdenken !!!
aber dein Wurstkönig was tuts du ...ist das für dich in ordnung ...
gruß
 
Würde ich sämtliche Unternehmen boykottieren die mit "fragwürdigen" Methoden arbeiten, müsste ich meinen Job kündigen und in eine Höhle ziehen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das Thema ist hier ein ganz einfaches: Der FC Köln hat seine Vermarktungsrechte gegen eine Summe x an einen Externen vergeben. Das gibt ihm eine gewisse Planungssicherheit für die der FC Köln halt zahlt. Vermarktet sich eine Firma selbst, so hat sie mehr Risiko aber auch ggf. mehr Geld in der Tasche.
 
Oben