1. Bundesliga 2021/22 - Dies und das

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Club-O-Mat schrieb:
VfL Bochum
Schön, Sie endlich wieder zu sehen, oder watt! Wo haben Sie Theofanis Gekas, Peter Neururer und die wunderbaren Faber-Trikots gelassen?
Ergebnis BVB wäre mir lieber gewesen, aber der VfL kommt schon ganz gut hin. Immerhin ein Westverein. 👍
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Haha, ich bin zu 100% FC Kölle, zu 88% Freiburg und zu 75% Gladbach, BVB, Hertha und Bochum! 😆😄😃
 

Brandenburger

Breisgau-Brasilianer
Club-O-Mat
Eine Spielerei für zwischendurch. Die Zeit hat einen "Club-O-Mat" erstellt. Da könnt ihr euch überprüfen, ob ihr auch zu euren Vereinen passt. Ist ganz lustig. Ich kann mich zurück lehnen. Bin zu 100% Unioner. Zu je 75% bin ich Stuttgarter und Freiburger.
Spielerei abgeschlossen. Mir wurde folgendes bei der Auswertung angezeigt:

Mein wahrer Verein ist
Freiburg.

SC Freiburg
Sie waren Klassensprecher und Schwiegereltern-Liebling,
später waren Sie der erste , der auf Hafermilch umgestiegen ist.
Hoffentlich wächst Ihnen das nicht über den mit Roggenmehl gewaschenen Kopf. 😀

SC Freiburg 100%, Borussia Mönchengladbach 89%, 1. FC Köln 89%, 1.FC Union Berlin 89%,
FSV Mainz 78%, letzter RB Leipzig 33%.
 
Komisches Ergebnis. Ich habe eine 100%ige Übereinstimmung mit Dortmund. Allerdings auch mit Frankfurt und München. Und immerhin noch jeweils 88% mit Fürth, Köln und Stuttgart. Die beiden Schlusslichter sind Hoffenheim und Mainz mit je 38%.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
J. Boateng, Max Meyer, Gonzalo Castro, Ibrahima Traoré sind immer noch Vereinslos.

Vielleicht würden die ja auch für kleines Geld in der Zwoten spielen? Ist doch besser als nix machen! baumi@werder.de! ;-)
 

bobelinka

Borussia Mönchengladbach
Club-O-Mat
Eine Spielerei für zwischendurch. Die Zeit hat einen "Club-O-Mat" erstellt. Da könnt ihr euch überprüfen, ob ihr auch zu euren Vereinen passt. Ist ganz lustig. Ich kann mich zurück lehnen. Bin zu 100% Unioner. Zu je 75% bin ich Stuttgarter und Freiburger.
100 % Stuttgart , der Club-O-Mat lügt mehr als Hütter , Rose und Messi zusammen.
 
J. Boateng, Max Meyer, Gonzalo Castro, Ibrahima Traoré sind immer noch Vereinslos.

Vielleicht würden die ja auch für kleines Geld in der Zwoten spielen? Ist doch besser als nix machen! baumi@werder.de! ;-)
Was Max Meyer betrifft, das er dermaßen abgesackt ist, ist schade. Meyer ist bei Crystal Palace mehr oder weniger untergegangen. Beim FC Köln ist hat er sich nicht durchsetzen können. Meyers Berater Wittmann hatte seinen Streit mit Schalke/Heidel regelrecht auf Meyers Rücken ausgetragen. Schalke/Toennies hatte Meyer 22 Mio für 4 Jahre geboten, Meyer sagte damals dass er sich auf Schalke wohl fühle. Woraus man schliessen konnte dass Meyer gerne geblieben wäre. Wittmann hatte das Angebot abgelehnt. Bei CP gab es wohl mehr Geld und Meyer erhielt ein fettes Handgeld. Rein sportlich gebracht hat es ihm gar nichts. Meyer war auch noch aus Löws Fokus verschwunden.
Und nu isser am Tiefpunkt. Zum zweiten Mal im Jahr 2021 Arbeitslos.
( Vom 02.07.21)
Max Meyer offenbar Kandidat beim SC Braga
Das hat wohl nicht geklappt.
 

powerhead

Pfälzer
Meyer sagte damals dass er sich auf Schalke wohl fühle. Woraus man schliessen konnte dass Meyer gerne geblieben wäre.
Weil solche Lippenbekenntnisse immer wahr sind. (Da denke ich immer an den tränenüberströmten Andy Möller..)
Kein Spieler muss den Verein wechseln, weil sein Berater - ob der Wittmann heißt oder nicht - das so will.
Bei Crystal Palace versauert derzeit ein anderer Superstar (nach der persönlichen Einschätzung) auf der Bank : Mateta. Ist wohl das Sprungbrett für eine große Karriere.
 
Kein Spieler muss den Verein wechseln, weil sein Berater - ob der Wittmann heißt oder nicht - das so will.
Das ist wohl so. Dass die Berater einen großen Einfluss auf die Spieler nehmen können war besonders bei dem Wechseltheater um Meyer erkennbar.
Es gab einige Gründe für einen Verbleib auf Schalke. Meyer bekam 22 Mio für 4 Jahre geboten, Schalke spielte in der Championsleague und Meyer war im Fokus des Bundesjogi. Und Meyer wusste woran er ist. Er bekam seine Spiele. War so gut wie gesetzt.
Statt dessen ging Meyer nach CP in die Versenkung und auch aus dem Fokus des Bundesjogi. MMn ging es Wittmann einzig um Geld. Soviel ich weiß ca. 10 Mio Jahresgehalt und einen fettes Handgeld.
 

bobelinka

Borussia Mönchengladbach
Das ist wohl so. Dass die Berater einen großen Einfluss auf die Spieler nehmen können war besonders bei dem Wechseltheater um Meyer erkennbar.
Es gab einige Gründe für einen Verbleib auf Schalke. Meyer bekam 22 Mio für 4 Jahre geboten, Schalke spielte in der Championsleague und Meyer war im Fokus des Bundesjogi. Und Meyer wusste woran er ist. Er bekam seine Spiele. War so gut wie gesetzt.
Statt dessen ging Meyer nach CP in die Versenkung und auch aus dem Fokus des Bundesjogi. MMn ging es Wittmann einzig um Geld. Soviel ich weiß ca. 10 Mio Jahresgehalt und einen fettes Handgeld.
Wenn ich mich recht erinnere wußte Kai Havertz 3 Monate vor seinem Wechsel zu Chelsea auch nicht genau wohin sein Berater ihn verkaufen wird,lediglich England war ihm bekannt.
Also Hauptsache weg von Bayer , dahin wo er viel Geld verdienen wird , aber auch sein Berater .
Ich finde diese Berater sollten generell verboten werden ,bzw. wenn diese an so einem Transfer verdienen , dann eine Fix Summe X , sagen wir mal 150 Euro :laola:
 

powerhead

Pfälzer
Edimilson Fernandes, der zu keiner Zeit beweisen konnte, dass er 7,5 Millionen Ablöse wert war, wechselt auf Leihbasis mit Kaufoption zu Arminia Bielefeld, ca. 6 Millionen Miese bei diesem Transfer von Schröder.
Die Flops und Tops von Rouven Schröder bei den 05ern. Serdar, Muto und Cordoba waren vor Schröder bei den 05ern.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Damit wird die Meisterschaft wieder spannend, weil die Bayern bekanntlich nur Ligaspiele gewinnen, aber keine Play-off-Spiele. Is klar! Logisch!
 
Oben