0

Hoffenheim: Rosen wehrt sich

Vincenzo Grifo hat sich nach seinem Wechsel zum FC Freiburg nicht gerade positiv über die TSG 1899 Hoffenheim geäußert. Nun wollte 1899-Sportchef Alexander Rosen in einem Interview auf der Vereins-Website Hoffenheims dazu Stellung nehmen. Fakt ist, dass der Mittelfeldspieler beim kommenden Spiel der Freiburger in Sinsheim nicht das SCF-Trikot tragen wird. 

Doch was ist genau passiert? In einem Last Minute Transfer zog es Grifo für rund 7 Millionen Euro noch am Montag von der TSG zurück nach Freiburg. Rosen kann sich den Wechsel auch einige Tage danach noch nicht wirklich erklären. „Es bleibt für mich ein Rätsel, wie sich eine Sichtweise innerhalb von nicht einmal zwei Wochen um 180 Grad drehen kann – von der glücklichsten Phase auf dem Fußballplatz bis zu einem mit Nachdruck forcierten Wechsel“, so der Sportchef in einem auf der TSG-Website veröffentlichten Interview. Kurze Zeit vorher hat Grifo noch geäußert, „dass er noch nie so glücklich auf dem Fußballplatz war und dass er sich nun endlich in ’seinem‘ Verein durchsetzen möchte“.

Kein Wunder, dass die TSG nicht wollte, dass Grifo dann nur 2 Wochen später mit dem Freiburger Trikot in Sinsheim aufläuft. Daher wurde im Vertrag verankert, dass Grifo am 15. September nicht gegen seinen alten Verein spielen darf. Dabei ist diese Klausel nicht gegen den SC, Rosen betonte vielmehr die guten Beziehungen in den Breisgau. „Ich betone noch einmal, dass es uns hier um Glaubwürdigkeit und auch um eine Haltung bzw. Verantwortung gegenüber unseren eigenen Fans geht und damit wollen wir es auch belassen“, so das Schlusswort des Sportchefs.  

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.