0

Frankfurt: Rebic am Pranger

Bei den Frankfurtern werden die meisten wohl sagen „ausgerechnet Rebic!“. Der letzte Erfolgsstürmer, der von der letzten Saison der Hessen noch übrig geblieben ist, zeigte bei der 0:1-Pleite gegen Straßburg eine katastrophale Leistung. Sein Trainer Adi Hütter wechselte sowohl ihn als auch den ebenfalls schwachen Kroaten Mijat Gacinovic schon zur Halbzeit aus. Nach dem Spiel konnte der Coach seine Kritik kaum zurückhalten. 

Wenn er einen guten Tag erwischt hat, kann Ante Rebic ein Spiel fast im Alleingang entscheiden. Spätestens seit dem Pokalfinale am 19. Mai 2018 beim Spiel gegen die Bayern konnte der Vize-Weltmeister aus Kroatien seine Klasse unter Beweis stellen und markierte gegen den Rekordmeister gleich einen Doppelpack. Auch in der letzten Saison hatte er zusammen mit Jovic und Haller im Angriff maßgeblichen Anteil am großen Erfolg der Hessen, sowohl in der Bundesliga also auch in der Europa League. 

Hin und wieder zeigt der mittlerweile 25-Jährige sich aber auch von seiner wenigen guten Seite. „Manchmal war es so, dass er im Training alles überrannt hat. Manchmal haben sich die Journalisten, die draußen standen, mehr bewegt“, so Niko Kovac, als er 2017 noch Trainer bei der Eintracht war. Gegen Straßburg wurde dann wieder deutlich, was er damit gemeint hat, denn in der ersten Halbzeit sah man von Rebic überhaupt nichts. Dabei war er als einzige Spitze gegen einen schwächeren Gegner aufgeboten, mit der Unterstützung von  Daichi Kamada und Mijat Gacinovic hinter ihm. 

Nach dem spiel hagelte es dann umgehend herbe Kritik vom aktuellen Trainer Adi Hütter: „Eine Erklärung habe ich für die Leistung überhaupt keine. Die Leistung passt nicht zu ihm. Sich so zu verhalten, so zu bewegen, von der Körpersprache her, das hat mir nicht gefallen“, so der Coach bei RTL Nitro. Auf der anschließenden Pressekonferenz wurde er dann noch deutlicher. „Wenn man ihn schützen möchte, kann man sagen, dass er sich alleine vielleicht nicht so wohlfühlt. Aber wenn es in den Play-offs um die Europa League geht, möchte ich einfach sehen, dass man sich zerreißt. Das habe ich nicht gesehen. Deswegen habe ich ihn rausgenommen. Er hat in der Halbzeit um einen Austausch gebeten, aber ich hätte ihn sowieso erlöst. Die Leistung war nicht so, wie wir uns das vorstellen“, so Hütter. Der 49-Jährige wird wohl ein klärendes Gespräch mit Rebic führen: „Wenn er hierbleiben möchte, dann möchte ich auch, dass er das dementsprechend zeigt. Wenn nicht, müssen wir eine Lösung suchen. Wir haben aber nicht wegen eines Spielers verloren…

Noch ist nicht geklärt, ob der Kroate den Frankfurtern erhalten bleibt, denn unter anderem gibt es immer wieder aus Italien Gerüchte rund um einen Wechsel des Stürmers. Für die Hessen wäre das aber nicht optimal, denn bisher ist es nicht einmal gelungen, die abgewanderten Haller und Jovic zu ersetzen. Kurze Zeit war der Transfer von Bas Dost im Gespräch, doch dieser revidierte die Gerüchte selbst. Auf den letzten Drücker dann auch noch einen Ersatz für Rebic zu finden, scheint eher unwahrscheinlich zu sein. Derweil würde sich für die Frankfurter wohl eher ein System mit 2 Spitzen empfehlen, nachdem schon gegen die TSG das System mit einer Spitze nicht sonderlich gut funktionierte. „Es war ein großes Risiko, Ante vorne alleine spielen zu lassen. Er ist ein Spieler, der gerne mal ausweicht, er ist nicht der Spieler, der immer zentral in der Box ist. Aber ich wollte mit Daichi Kamada und Mijat Gacinovic zwei Spieler haben, die im Umschaltspiel nach vorne dem Gegner wehtun können und auch in der Balleroberung ganz ordentlich sind. Das haben wir am Anfang sehr gut gemacht. Ante hat es sicherlich noch lieber, wenn ein zweiter Stürmer dabei ist“, so Hütter. 

Anders als Kamadader in Straßburg noch der beste Frankfurter war, zeigte auch Gacinovic keine gute Leistung. Nachdem er schon gegen Hoffenheim nicht zu überzeugen wusste, fiel er diesmal in erster Linie durch viele Fehlpässe, Ballverluste und mangelnde Durchschlagskraft auf. Wie die Frankfurter nun am kommenden Sonntag gegen die Leipziger antreten, hängt wohl auch stark von dem anstehenden Gespräch zwischen Hütter und Rebic ab. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.