0

Bremen: Klaassen widerspricht Kohfeldt

Die Bremer haben den Auftakt in die Saison gegen die Düsseldorfer mit einem 1:3 gehörig in den Sand gesetzt. Trainer Florian Kohfeldt geht in erster Linie davon aus, dass seiner Truppe die nötige Cleverness und Abgezocktheit gefehlt hat. Nicht dieser Meinung war derweil Mittelfeldspieler Davy Klaassen, der seinem Trainer Widerspracht. 

„Eine Chance nicht zu nutzen, hat nicht immer etwas mit Cleverness zu tun. Ich fand es in diesem Spiel nicht so deutlich wie letzte Saison, als wir in ein paar Spielen naiv waren“, so der Niederländer, der selbst eine erstklassige Torchance hatte. Klaassen hätte das 2:3 erzielen müssen und ging damit noch konkreter auf die Aussagen seines Trainers ein. 

„Wenn ich mir nicht sicher bin, dass ich den Ball aus drei Metern über die Linie drücke, dann lege ich ihn einen Meter zur Seite und warte mal ab, was passiert. Das meine ich mit clever und abgezockt“, so Kohfeldt über die Chance seines Vize-Kapitäns. In dieser Situation kam Fortuna-Keeper Zack Steffen in höchstem Tempo heraus, so wäre ein Elfmeter für Werder wohl unvermeidlich gewesen. Klaassen jedoch sah das etwas anders: „Ich finde, das ist eher Theorie. Ich habe darauf vertraut, dass ich den Ball reinmache. Und beim nächsten Mal, wenn ich eine solche Chance bekomme, würde ich wieder schießen. Aus drei Metern würde ich nicht erst noch mal den Torwart ausspielen“, so der offensive Mittelfeldspieler, der aber selbst auch ganz genau weiß, dass er die Chance hätte nutzen müssen: “Eigentlich kann das nicht passieren. Aber normalerweise schieße ich so einen Ball mit der Innenseite. Jetzt kam er so zwischen meine Füße, dass es nur mit dem Außenrist ging. Die Ausführung war dann einfach schlecht. Es gibt Schlimmeres.“

Bei den Bremern will das aber nicht jeder hören, denn eigentlich hätte man sich einen viel besseren Saisonstart erhofft. „Natürlich sind wir nach der Niederlage enttäuscht. Aber wir haben viele Chancen kreiert und gut gespielt. Von daher ist das Gefühl gut“, so Klaassen, der sich damit zwar selbstbewusst, gleichzeitig aber auch sorglos präsentiert. Auch wenn die Bremer weit entfernt von einer Krise sind, sollten sie sich dennoch darauf besinnen, in den kommenden Spielen einen besseren Ertrag zu erzielen.  

Kategorie: Bundesliga, News Tags: , ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© Soccer-Fans.de. All rights reserved.