0

Düsseldorf: Funkels Bauchgefühl

Letztendlich ging es um Kleinigkeiten vor dem ersten Spieltag. Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel musste vor dem ersten Auftritt aus dem Bauch heraus entscheiden, seinen Kapitän Oliver Fink zunächst einmal auf der Bank Platz nehmen zu lassen. Gegen die Bremer brachte er zunächst Kenan Karaman von Beginn an. Der Angreifer dankte es seinem Coach mit einer erstklassigen Leistung. 

Die Vorbereitung verlief für den türkischen Nationalspieler alles andere als optimal. Erst wurde er von einem Kapselriss außer Gefecht gesetzt und dann musste er wegen anhaltender Kniebeschwerden eine Pause einlegen. Für die kompletten 90 Minuten gegen Bremen reichte es noch nicht, doch auch der kürzere Einsatz reichte voll aus, um Werbung in eigener Sache zu betreiben. 

Hier und da scheint dem Offensivallrounder noch das nötige Feuer auf dem Platz zu fehlen, doch gegen die Bremer zeigte er sich von seiner besten Seite. Schon in der vergangenen Rückrunde konnte er im Spiel gegen die Nordlichter mit einem Solo über 66 Meter ein starkes Tor markieren. Dieses Mal war er mit einer Vorbereitung zum 1:0 der Fortuna am Start. Sein Kollege Rouwen Hennings konnte den Assist gekonnt verwerten. Im weiteren Spielverlauf konnte er dann selbst nach Vorarbeit von Erik Thommy das 2:1 für die Fortuna markieren. Gegen die Bremer läuft es für den Türken sowieso immer gut, denn 3 seiner 8 Treffer in der Bundesliga hat er gegen die Jungs von der Weser markiert. 

„Kenan hat in den letzten Trainingstagen einen guten Eindruck hinterlassen, aber es war keine einfache Entscheidung, ich habe lange überlegt“, so Funkel nach dem Spiel. Oliver Fink blieb stattdessen auf der Bank, Funkel wollte die offensivere Variante auf dem Feld: „Es ist ein bisschen merkwürdig, aber wenn Kenan in der Startelf steht, dann gewinnen wir die weitaus meisten Spiele“, so Funkel. Derweil konnte auch Hennings im Sturm endlich überzeugen. Nach einer starken Vorbereitung war er nicht nur wie gewohnt mit viel Einsatz sondern auch mit der nötigen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor parat und hatte damit maßgeblichen Anteil am ersten Saisonsieg der Düsseldorfer. Das hat er prima gemacht“, lobte Funkel seinen Schützling, „das ist im Training auch immer so: Wenn er den Ball auf seinem Linken liegen hat, dann ist es fast sicher ein Tor.“
Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.