0

Dortmund: Kehl schlägt Alarm

Sebastian Kehl war schon während seiner aktiven Zeit dafür bekannt, dass er klare Worte findet, sich aber nie unüberlegt zu gewissen Themen äußert. Kein Wunder, dass nun alle zweimal hinhören mussten, nachdem er sich nach dem 4:0 in einem Testspiel der Dortmunder gegen Preußen Münster von einer anderen Seite zeigte. 

Insgesamt 10.000 Menschen waren beim 4:0 dabei. Eigentlich hätte man mit dem Ergebnis zufrieden sein können, doch am Nachmittag hatte Sebastian Kehl, seines Zeichens Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, doch noch etwas zu sagen. Er will nun vor dem Start in die Saison die Mannschaft etwa unter Druck setzen. „Heute war es wichtig, dass sich der eine oder andere zeigt und auf sich aufmerksam macht. Da hätte bei dem einen oder anderen mehr kommen können. Um sich aufzudrängen oder Eindruck zu hinterlassen, hätte ich mehr erhofft“, so der ehemalige Sechser. 

Zumindest in der ersten Halbzeit sollen grundlegende Fähigkeiten wie Tempo, Tiefe, Bewegung noch nicht vorhanden gewesen sein, „all das, was wir von unserem Spiel erwarten“. Die Leistung nach der ersten Halbzeit wäre dann schon deutlich besser gewesen, allerdings ist er vor dem ersten Spiel in der Liga noch lange nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Truppe: „Wir werden noch hart und intensiv an ein paar Dingen arbeiten.“ Diese Ansage gilt unter anderem auch für Julian Brandt, der die letzten beiden Wochen aufgrund von Adduktorenproblemen pausieren musste. Laut eigener Aussagen wird der Mittelfeldspieler schon in den kommenden Wochen wieder bei 100% angekommen sein. 

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.