0

Dortmund: Abreise Richtung Schweiz

Gestern mussten die Dortmunder vor der Abreise in das nächste Trainingslager in der Schweiz noch einmal in der Hitze eine Einheit absolvieren. Immerhin war ein zuletzt verletztes Duo wieder mit von der Partie, während zwei andere Kicker die Einheit verpassten.

Bei 37,5 Grad Celsius ließ BVB-Trainer Lucien Favre seine Kicker um 16 Uhr auf den Trainingsplatz in Brackel schwitzen. Insgesamt 27 Profis – darunter auch die Torhüter Roman Bürki und Marwin Hitz – waren dabei, allerdings wurde die Intensität der Einheit auch stark an die Temperaturen angepasst. Unter der Woche mussten sowohl Dan-Axel Zagadou (Schmerzen im Fuß) als auch Tobias Raschl (Knieprobleme) noch pausieren, doch rechtzeitig vor der Abreise ins Trainingslager waren beide wieder mit dabei. Shinji Kagawa, der sich seit Wochen auf der Suche nach einem neuen Verein befindet und auch Maximilian Philipp fehlten dagegen. Philipp gilt derzeit als heißer Kandidat auf einen Wechsel und wird wohl die komplette Woche nicht offiziell mit den Dortmundern trainieren. Eine Begründung dafür gab es bisher vom Verein und vom Spieler nicht.

Heute machte sich der BVB-Tross dann auf den Weg ins Trainingslager in der Schweiz. Es geht wie in den vergangenen Jahren nach Bad Ragaz , doch zunächst steht schon am Anreisetag noch ein Testspiel gegen Udinese Calcio in Altach an. Die Partie gegen den italienischen Erstligisten beginnt um 17 Uhr und erst anschließend reist der BVB dann weiter ins Teamquartier in der Schweiz. Bis zum 2. August wird es in der Schweiz wohl 4 öffentliche Einheiten geben. Zusätzlich wird es am 30. Juli im Kybunpark ein Spiel gegen den dort ansässigen Schweizer Erstligisten FC St. Gallen geben. Schon am 3. August kommt es dann zum ersten Pflichtspiel der Saison, denn im Supercup der DFL trifft der BVB auf den amtierenden Meister und Pokalsieger FC Bayern München.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: 
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.