0

Schalke: Stevens´ Jubiläum

Huub Stevens hat bei der TSG 1899 Hoffenheim bis heute sichtbare Spuren hinterlassen. Der mittlerweile 65-Jährige holte zu seiner Zeit Alfred Schreuder zur TSG, welcher noch in diesem Sommer der Nachfolger von Julian Nagelsmann wird, den es nach Leipzig zieht. Am kommenden Samstag geht es für Stevens mit den Schalkern gegen die TSG. Mit einem Sieg könnte der Trainer dabei Historisches leisten. 

„Der Knurrer ist nicht mehr, schade“, so Stevens im Februar 2016, als er seinen Rücktritt als Interimstraininer verkündete und eigentlich damit auch seine Karriere beenden wollte. Drei Jahre später ist er wieder zurück, da sein Herzensklub Schalke ihn brauchte. Am kommenden Samstag ist die TSG nun zu. Gast unter der Leitung von Julian Nagelsmann, der Stevens 2016 als Trainer beerbte. Damals hatte auch Stevens´ Herz die tragende Rolle, allerdings in anderem Sinne, denn der Niederländer musste sein Amt aufgrund von gesundheitlichen Problemen niederlegen, nachdem bei ihm Herzrhythmusstörungen festgestellt wurden. Der damals 62-Jährige fühlte sich damit nicht mehr bereit für einen nervenaufreibenden Abstiegskampf. 

Seine Bilanz war aber ohnehin nicht positiv, denn nach 10 Spielen hatte die TSG bei einem Sieg nur 8 Punkte mehr auf dem Konto. Nach einer 0:2-Pleite gegen Darmstadt übergab Stevens die Kraichgauer an Nagelsmann, der im Nachgang den Klassenerhalt schaffte. Dennoch ist der Holländer nicht in Vergessenheit geraten, denn er holte seinen Landsmann Alfred Schreuder in den Kraichgau, der immer noch dort ist und seitdem als Assistent unter Nagelsmann fungierte, bevor es ihn 2018 in seine Heimat zu Ajax Amsterdam zog. Im Sommer wird er nun aber wieder zurückkommen und den Posten als Cheftrainer von Nagelsmann übernehmen. 

Die Bilanz als neuer Trainer der Schalker liest sich ebenfalls bescheiden, denn bisher gab es zwei Niederlagen in der Liga und die Pleite im DFB-Pokal gegen die Bremer. Aus den vier Partien in der Liga gab es bisher nur magere 4 Punkte. Genug für den Abstiegskampf, allerdings gleichzeitig deutlich zu wenig für die Ansprüche der Knappen. Dabei wäre der nächste Sieg historisch, denn es wäre der insgesamt 100. Erfolg des Niederländers auf der Trainerbank der Schalker. Kein anderer Coach, der aktuell noch im Amt ist, konnte bislang so viele Siege mit seiner Mannschaft erreichen.

Kategorie: Bundesliga, News Tags: ,
 
 

Ähnliche Artikel

Antwort hinterlassen

Antwort eintragen
© 2019 Soccer-Fans.de. All rights reserved.